Werbung

Welcher Pool?

  • Hallo zusammen,


    wir haben derzeit ein 5,50x3,60 Stahlwandbecken, welches z. t. in die Erde eingelassen ist & welches nun sein Lebensende nach fast 2 Jahrzehnten (die Hälfte beim Vorbesitzer) erreicht hat.


    Nun planen wir etwas neues.


    Leider werden die Fragen immer mehr.


    Das ganze soll rund 6,50/7,10 x. 3,10-3,50 x 1,50 Tief sein.


    Wir haben uns einmal bei Poolbauern in unserer Umgebung umgehört.


    Der 1. sagt, dass Fiberglas am besten ist und es darauf eine lebenslange Garantie gibt (Kosten nur für die Wanne ohne Nebenarbeiten rund 22.000 Euro).

    Alternativ ein GFK Pool (Kosten der Wann ohne Nebenarbeiten 13.600 Euro). Für Nebenarbeiten sollen wir nochmals 30.000 Euro planen (Bodenpatte, Abriss altes Pool) - wobei da noch nicht einmal eine Überdachung dabei wäre. Hersteller der Wannen soll eine US Firma sein (den Namen hab ich mir nicht gemerkt, angeblich sehr bekannt) - der Pollbauer ist von uns in Österreich. Garantie wäre 20 Jahre. Wir wollen nichts selbst machen & alles machen lassen.


    Wobei das mit der Garantie halt so eine Sache ist. Bei einem Kollegen gab es arge Verfärbungen (allerdings nicht der Poolbauer Hersteller wo wir jetzt angefragt haben) - wo es dann nicht ohne Anwalt ging. Am Ende meinte der Poolbauer bzw. auch der Hersteller, dass es ein Anwendungsfehler war (Chemie) und die Garantie nicht greift. Daher bin ich immer skeptisch, vor allem bei solch langen Garantieversprechungen.


    Eine andere Poolfirma meint, sie machen Schalstein und Styropor Pools mit Folie. Wobei wir hier keine Preis haben und nicht wissen, ob das teurer oder günstiger in der Realisierung ist.


    Kann man pauschal sagen, welche Art von Pool die bessere Wahl ist - bzw. worauf man achten sollten? Das Thema Osmose hab ich schon gelesen.

    Irgendwie sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht.


    Danke Euch!

  • Die Frage ist auch wie viel kannst/möchtest du selber leisten?

    Styroporpool: 6.05x3.3x1.5 | Bilboa 600mm | Speck Badu Eco Touch Pro 2 | 2x Breitmaulskimmer | 4x ELD Kombiwalze | 63mm Verrohrung | Brilix Elegance 90 GSA | 400um Bubble

    ToDo: Violet Poolsteuerung + LM2-40 SEL | versenkbare Rolladenabdeckung | OKU Solarabsorber

  • Der 1. sagt, dass Fiberglas am besten ist und es darauf eine lebenslange Garantie gibt (Kosten nur für die Wanne ohne Nebenarbeiten rund 22.000 Euro).

    Alternativ ein GFK Pool (Kosten der Wann ohne Nebenarbeiten 13.600 Euro).

    Fiberglas und GFK ist eigentlich dasselbe, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/…rst%C3%A4rkter_Kunststoff "GFK ist umgangssprachlich auch als Fiberglas bekannt."

    Und wie du schon selbst erkannt hat, eine Garantie ist nur eine freiwillige Leistung, wo man leider meistens erst im Leistungsfall durchblickt, unter welchen Voraussetzungen sie gilt (oft nicht zu deinem Vorteil). Dazu setzt sie voraus, dass es die beteiligten Firmen noch in 20 Jahren gibt.

    Ich bin bisher mit PP sehr zufrieden, habe aber auch noch keine Langzeiterfahrung.

    PP Pool 8,0 x 3,5 x 1,5 | 2x Slim Skimmer Flat + Boden-/Seitenablauf | 4x ELD (Kombiwalze) + Zirkulationsdüse unter der Treppe | 2x RGB LED UWS | Speck Prime Eco VS | Triton II Neo 610 | Gemke-Messzelle | PH803-W | Dosierung/Überwachung/Steuerung im Eigenbau (ESP32, MQTT, Java, ... , work in progress) | TUF-2000m | Dolphin Poolstyle 50i | PoolLab 1.0 | Geobubble Sol+Guard

  • Eine pauschale Antwort welcher Pool der "beste" ist wird es so einfach nicht geben. Es gibt ja nicht ohne Grund so viele verschiedene Konzepte. Jedes hat unter bestimmten Randbedingungen seine Vor- und Nachteile. Und natürlich auch in den Augen der Besitzer.

    Bedingungen im Grundstück, Lage, Zugänglichkeit, Bodenbeschaffenheit, ...

    Budget!

    Grüße aus Westsachsen


    Bis 2020: Intex Frame 366x122 8)

    Seit 2022: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, HighLevel-Skimmer, Dallas Clear A , Badu Magic 8 + 500er Kessel mit 100 kg Sand, GSA Brilix Elegance 80, 16m2 ZelsiusTherm Solarabsorber, PoolLab 1.0

  • Hallo,

    Wir standen genau vor einem Jahr genau vor der gleichen Frage.

    Ein gemauerter Pool hat vor allem dann entscheidende Vorteile, wenn man viel selber machen kann und wenn man besondere Formen will.


    Will man das nicht, geht ein Fertigbecken natürlich wesentlich schneller. Es kommt aber auch drauf an, wie zugänglich das Grundstück ist usw. dazu wurde ja schon was gesagt.


    Wenn Ihr alles machen lassen wollt, würde ich vor allem danach gehen, welche Referenzen die Poolbaufirma hat, darf man vllt mit Bauherren sprechen und welche Erfahrungen haben die so.


    Wir haben uns letztlich so für eine Firma entschieden, die PP pools baut und sind super zufrieden damit. Mit dem Pool natürlich und auch mit der Arbeit der Firma.


    VG

  • Wir haben im Jahr 2020 ein GFK Becken von einem Österreichischen Premiumhersteller mit 30 Jahren Garantie.

    Eine der wenigen Firmen wo GFK Becken getempert - sprich nach der Fertigstellung im Werk ausgeheizt/durchgehärtet werden.

    Von der Erstberatung bis zum Einbau war alles bestens und wir freuen uns schon auf die neue Badesaison.


    Wir wollten kein PP Becken (wäre zwar günstiger gewesen) aber unserer Meinung nach sieht es auch irgendwie billiger aus, aber das ist unsere Meinung.


    LG

    Leidenfrost Playa 700 - papyrus

    TWS System

    Cantabric D500 - Top Mount

    Speck Badu Prime 11

    FU AquaForte Vario+

    Pool L.A.B. 1.0

  • Ansonsten würde ich, wenn es um GFK geht, auch Compass nennen. Wir haben einen und sind sehr zufrieden. Man muss auch schauen, welche Wassertemperaturen man haben möchte. Bei vielen GFK-Becken ist bei 28 Grad Schluss.

    Compass Max Elegant 83

    Fairland InverX 40 KW

    Oku Solar 14 qm

    650er Kessel

    Zodiac FloPro VS

    Bayrol AS7 mit PH/Redox

    Alukov Abdeckung

  • Das mit den 28 Grad ist ein guter Hinweis - wir hatten in unserem Stahlwandbecken sicher auch schon darüber, wenn der Sommer heiß war.

    Das würde dann doch wieder ein gemauertes Pool mit Folie sprechen?

  • Kommt dann auf die Folie an die verwendet wird. Da gibt's deutliche Unterschiede bei den zulässigen Temperaturen.

    Grüße aus Westsachsen


    Bis 2020: Intex Frame 366x122 8)

    Seit 2022: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, HighLevel-Skimmer, Dallas Clear A , Badu Magic 8 + 500er Kessel mit 100 kg Sand, GSA Brilix Elegance 80, 16m2 ZelsiusTherm Solarabsorber, PoolLab 1.0

  • Oder auch auf den GFK-Pool. Den Compass z.B. darf man mit max. 34 Grad betreiben. Einfach mal bei den einzelnen Herstellern schauen!

    Compass Max Elegant 83

    Fairland InverX 40 KW

    Oku Solar 14 qm

    650er Kessel

    Zodiac FloPro VS

    Bayrol AS7 mit PH/Redox

    Alukov Abdeckung

  • Ich lasse gerade ein Desjoyaux bauen- um mal was anderes in den Raum zu werfen :) Wir standen letzten Sommer vor der gleichen Frage- der Intex hatte es nach 6 mal auf- und abbauen hinter sich-sprich er war nicht mehr schön und ich habe der Stabilität nicht mehr getraut. Klar war das was neues her muss und von daher die ganze Bandbreite abgecheckt: Stahlwand versenkt, WPC aufgestellt oder teilversenkt, Con Zero in viereckig, Schalsteine Beton oder Styro,Polen GFK, diverse Badefertiganbieter wie Po***ystems mit den PP Becken oder halt Desjoyaux. Klar war vorher das der Aushub sehr aufwendig und teuer wird: Alles musste durch einen engen Durchgang mit Treppe- auch der Minibagger und natürlich die 11 Mulden Aushub. Klar war auch das ich einige Sachen selbst nicht leisten will (Aushub) und nicht kann weil wenig bis keine Ahnung von (Betonbau und Glattstrich) Entscheidend war neben dem System vor allem der ausführende Betrieb: Ich hatte mir vor Auftragsvergabe einige Projekte von der Fa. angeschaut und auch (über eine FB Desjo Gruppe) noch mit einigen gesprochen welche ebenfalls über den Gala-Bauer gebaut hatten. Dann ging es recht fix: Bauchgefühl bei dem Galabauer hat gepasst,Referenzen dito, ich hatte genug Fett auf der Kette für das Projekt- also war 3 Wochen nach Unterschrift im letzten Oktober Baustart. Nächste Woche kommt der Beton außen rum, Anfang April Folie,Wasser und Inbetriebnahme. Die Steine für die Mauer habe ich gerade bestellt (Mauer setze ich selbst) und spätestens im Mai ist endlich anbaden.

    Also mein Tipp wenn Du wenig bis nichts selbst machen willst- you buy the seller! Das Projekt steht und fällt mit dem Ausführenden...und hilfreich wäre wenn Du ein Budget benennen könntest- ich werde so bei 65 rauslaufen, plus minus halt.


    Bild von eben: 6CLgcYX.jpg

  • Der Preis für den Pool ist ja immer das, wo alle als erstes drauf schauen. Letztendlich ist das aber doch nur der kleinere Teil. Wenn man es vernünftig haben will, ist der Arbeitsaufwand und das ganze Drumherum der weitaus größere Batzen.

    Von daher macht es meiner Meinung nach keinen Sinn die Entscheidung für ein bestimmtes Becken von ein paar Tausend Euro abhängig zu machen. Was man bei dem einem am Kaufpreis weniger zahlt, muß man unter Umständen an Arbeit oder Beton wieder mehr investieren.

    Ich denke mal, wenn man alles machen lässt, muß man min. 50.000,- € rechnen. Je nach persönlichen Ansprüchen an Austattung, Ausführung und Geschmack können es bei gleicher Größer auch 100.000,- € werden.

    Wir haben uns z.B. für ein GFK Becken entschieden, das hat uns einfach von der Oberfläche und der Form am besten gefallen. Das war jetzt erstmal nicht das billigste Poolset, ich glaube aber nicht, das wir am Ende des Tages auf eine kleinere Gesamtsumme gekommen wären, wenn für uns für ein (vom Kaufpreis) preisgünstigeres System entschieden hätten.

    Von daher würde ich die Pros und Contras der verschiedenen Systeme gegenüberstellen und anhand der persönlichen Bedürfnisse gewichten.

  • Danke Euch für die vielen Inputs!


    Wir werden uns einmal auf der Pool & Garten Tulln umschauen - bzw. uns verschiedene Angebote einholen.

    Gutes hab ich über Sailer in Atzenbrugg oder Grabner (Der Poolbauer; ATV) gelesen.

  • D7D0976C-1560-4C45-AFEF-74282FA28E5D.jpgHallo, wir haben vor 2 Jahren einen MagiLine Pool mit elektr. Solarrollo, Dosieranlage, Gegenstromanlage und Wärmepumpe bauen lassen und sind sehr zufrieden. Hast dann noch einen Anbieter. Filterleistung des Kartuschenfilters ist sehr gut. Pflege einfach. Ist Elementbauweise, die dann im Isolierelement innen ausbetoniert wird. Der Pool hält nach meiner Einschätzung ganz gut die Wärme. D0B5E6A9-F36B-4AF5-97C6-4D6FA4C1A357.jpg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!