Werbung

Familien-Freibad: Aluwand-Ovalpool 320x600 mit Pool-Lounge

  • Hallo zusammen,


    ich lese hier schon einige Zeit mit und habe mir glaube ich auch sämtliche Bauberichte der letzten 10 Jahre durchgelesen... :) Dennoch entstehen natürlich auch bei mir die ein oder andere Detailfrage... Dazu dann später...Um


    Wir haben vor rund einem Jahr mit dem Bau unseres Freibades begonnen. In dem Bereich wo später unser Pool - ein Aluwand Ovalpool 320x600cm und eine Lounge - hinkommen sollen waren bisher der "Kindergarten und ein Teil der Rasenfläche.


    Da wir eine leichte Hanglage musste das natürlich zunächst mal quasi zu allen Seiten abgefangen/gestützt werden.


    Zunächst war der Plan, dass der nördliche Eingang in das "Freibad" ebenerdig zur Einfahrt erfolgen sollte - was aber natürlich bedeutet, dass die südliche Kante um rund 120cm abgefangen werden müsste. Außerdem würde das bedeuten, dass unser Loungegebäude mit seiner gesamten Höhe (250cm) aus dem Boden ragt und unseren Einfahrts-/Eingangsbereich doch irgendwie optisch beeinträchtigt. Daher habe ich - leider erst nach dem Bau der westlichen Abgrenzung (Trockenmauer!!!) beschlossen, mit der FOK (Fußbodenoberkante) auf -80cm gegenüber dem nördlich liegenden Zugang zum Freibad zu gehen. Das hatte zur Konsequenz, dass das Hochbeet, welches die westliche Abgrenzung zum Rasen/Garten darstellte wieder rückgebaut werden musste... Die Detailprobleme dazu erläutere ich später... 8o


    Alleine der Rückbau/Umbau des Geländes daurte von Mai 2022 bis Mai 2023... Umfasste aber eben den Rückbau/Verpflanzung der bis dato bestehenden Gartenanlage... Da alle seitlichen Gelände-Anschlüsse quasi im Bestand sind, konnte ich natürlich nicht so grob arbeiten, wie man das sonst bei Rohbauarbeiten tun kann... Quasi jedes Detail, ob Strom, Wasser, Abwasser,... oder das Erstellen der Fundamente für die Winkelstützen etc. verursachte massivste Probleme/Hürden/Schwierigkeiten...


    Naja, und obwohl ich mir - nicht nur dafür - extra einen eigenen Bagger gekauft habe, musste ich unter extremen Krafteinsatz die Sandstein-Lehm-Schicht bei -100cm mit dem Stemmhammer abtragen, ehe der Bagger in der Lage war, das Material abzutragen.


    Naja - ca. 100m³ Erdaushaub und deren Entsorgungskosten später haben wir vor Christi Himmelfahrt - natürlich beim absolut beschissesten Regenwetter - die beiden Fundamente für den Pool und das Loungegebäude erstellt...


    Und genau das ist der Punkt, wo trotz aller Vorbereitungen mit Schalung/Messen tralala jetzt meine erste Frage kommt:


    Die Bodenplatte des Pools ist "natürlich", dem Streß des Betonierens geschuldet, nicht wirklich gerade.


    Jetzt stelle ich mir folgende Frage: Ist es einfacher, die "Hügel" abzuschleifen, oder die "Täler" mit Ausgleichsmasse aufzufüllen? Woran mache ich diese Entscheidung fest? Zum Ausgleichen müsste ich dann aber irgendwie nochmal eine Schalung anbringen, oder?


    Naja - jetzt füge ich erst mal zur Illustration einige Fotos ein - das mache ich dann per Handy...

  • So sah es im Mai 2022 aus - der Bagger war schon in Position gebracht...

    IMG_6806_jpg.jpg


    Wir springen weiter - die Verkürzung des Rasens und die neue Rastenkante (wurde z.T. später noch geändert) ist fertig...

    IMG_6819_jpg.jpg


    Die Trockenmauer als Abgrenzung zum restlichen Garten erstellt - auch hier erfolgten dann im April 2023 noch gewisse Änderungen...

    IMG_7223_jpg.jpg


    Das Hochbeet zum Westen war eigentlich schon im Herbst fertig - bei der weiteren Planung habe ich dann aber festgestellt, dass die gesamte Poolebene noch ca. 80cm tiefer gelegt sollte - was zum Rückbau der Mauer führte - und natürlich zu weiteren Problemen...

    IMG_8084_jpg-3.jpg


    Jetzt musste also die Grundstücksgrenze im "Süden" nur noch um ca. 50cm abgefangen werden - dafür im "Norden" der Eingang zum Poolbereich ca. 80cm.

    Das erhöhte natürlich die Kosten für die Entsorgung des Aushubs um ein Vielfaches... Im Süden ein Fundament für die Winkelstützen (60cm) - ein Fundament im Westen für die Stützmauer aus Granit (100cm) und ein Fundament im Norden für die Winkelstützen (80cm)...

    IMG_8149_jpg.jpg


    Leider hatte ich keinen Platz, um die gute Muttererde für spätere Anpflanzungen zu lagern... d.h. also "teure" Entsorgung und später neu abholen/kaufen..

    IMG_8156_jpg.jpg


    Das nächste Problem war natürlich das neu angelegte Hochbeet, dessen "Innen-Grenze" jetzt nicht mehr nur 40cm Trockenmauer waren - sondern 100cm Natursteinmauer mit zusätzlichen Fundament (-80cm). Da kam mir dann der Winter zu Gute und ich konnte das einigermaßen senkrecht weg baggern und auch gegen Einbruch stützen...

    IMG_8671_jpg.jpg


    Die Baustelle glich phasenweise einem Katastrophengebiet... Nachdem bei den Grabarbeiten für das Fundament der Natursteinmauer sich die Sole-Leitungen unserer Wärmepumpe als hinderlich erwiesen, konnte ich eine ganze Zeit lang witterungsbedingt in dem Bereich nichts machen. Daher nutzte ich die Zeit, um den alten Carport zurückzu bauen und habe den mit einem richtigen Fundament und Pflaster ordentlich erstellt. Als wir 2016 unsere Einfahrt (300m²) gepflastert haben, hatte ich den GaLa gebeten, den Carport auch gleich zu pflastern - er meinte Mineralbeton genügt... Haha...

    IMG_8935.jpg


    Wir springen in den März - endlich sieht man auch wieder "Fortschritte" auf der Baustelle... Die Winkelstützen und die Treppe konnte ich dank des milden Klimas im März - sogar bei Sonnenschein - setzen. Auch den Durchgang von Einfahrt zu Rasen - der afu den anderen Bilder noch provisorisch war, habe ich dann schon fertig gestellt....

    Hinten beim "kleinen" Bagger sieht man die offene Grube, wo ich an die bestehende PE-Gartenwassesr-Verrohrung die Wasserleitung für Pool/Lounge anschließen wollte - was ich dann auch endlich (aber später) geschafft habe. Ich habe MEGA geflucht.... An ein bestehendes PE-Rohr (40mm) im Bestand auf -80cm ein T-Stück anzuschließen ist eine absolute Drecksarbeit...

    IMG_9088_jpg.jpg


    Da der Sanitärer das "Umlegen" der bestehenden Sole-Leitung erst bei "gutem" Wetter machen konnte/wollte, habe ich das Fundament für die Natursteinmauer unterbrochen... Die blauen Leitungen sind hier schon neu verlegt/verbunden... Fragt bitte nicht, welche Kosten für die 4 Muffen und Arbeitszeit da entstenden sind...

    IMG_9122_jpg.jpg

  • In den Osterferien konnte ich dann die Natursteinmauer (West) fertig stellen. Somit waren alle drei "offenen" Geländeseiten soweit "fertig".

    IMG_9187_jpg.jpg


    Um schon mal ein wenig "Pool"-Feeling zu bekommen und weil es später nur noch schwer möglich gewesen wäre, habe ich schon mal die Beleuchtung in die Mauer eingebaut... 72mm Kernbohrungen in Granit sind ein "Spaß"...

    IMG_9234_jpg.jpg


    Hier habe ich schon die erste Hälfte des Aushubs für den Pool fertig... Vielleicht kann man erkennen, dass ich von den rund 200cm beinahe 170cm in Sandstein/Lehm arbeiten musste. Das war trotz oder wegen des 30kg-Stemmhammers Knochenarbeit... Der "Vorteil" dieser Bodenverhältnisse war aber, ass ich quasi senkrecht arbeiten konnte - ich wollte ja möglichst nahe an die Mauern ran...

    IMG_9270_jpg-2.jpg


    Wir springen weiter... Schalung ist eingebaut - Mineralbeton noch nicht vollständig...

    IMG_9322_jpg.jpg


    Auch das Fundament für das Loungegebäude nimmt langsam Formen an... Selbst mit dem teuren grünen Laser war das Nivellieren immer nur bei Dämmerung/Dunkelheit möglich.. Auch dieses "Empfänger"-Teil ging nicht wirklich weit...

    IMG_9333_jpg.jpg


    Und es sollte der Tag kommen, wo 17m³ Beton angeliefert werden würden... 14 Uhr DEADLINE..

    Das Wetter war maximal beschissen... Regenschauer ohne Ende.... Die Schalung für das Fundament stand - Mineralbeton fehlte noch - und natürlich die Armierung... Die Kantensteine hatte ich schon einige Tage vorher gesetzt.. IMG_9356_jpg.jpg


    Obwohl mir zugesagt wurde, dass man mit "kleinen" Mischern käme, war das natürlich alles super eng...

    IMG_9360_jpg.jpg


    Der zweite Mischer, der dann den Pool betonieren sollte, hatte dann zu allem Überfluß auch nur zwei Rutschen dran... Naja - es ging per Millimeterarbeit gerade so... Das Verteilen war natürlich ein Spaß...IMG_9370-2.jpg


    Hier aus sicherer Entfernung dannn das Endergebnis...

    Wir haben die Platte so gut wie möglich geglättet... Die Schalung hätte ich mir sparen können - ein Abziehen über die Schalungsoberkante habe ich nämlich dann im Streß total vergessen.... (daher das oben genannte Problem/Frage)...


    Naja - das war Mitte Mai - dann ging´s erstmal drei Wochen in den Urlaub...

    IMG_9375_jpg.jpg


    PS: wie man auf den Fotos erkennen kann, hatte ich in den letzten Wochen das "Glück" immer genau dann Zeit/Frei zu haben, als es regnete...

    Wofür baue ich eigentlich den Pool? Es regnet doch ständig... ;(

  • Ich will auch nen Bagger haben!


    p.s. wow, wenn man keine Arbeit hat macht man sich welche.


    p.p.s. Ausgleichsmasse darf wohl erst nach 3 Monaten auf die Bodenplatte, noch Fragen?

    Intex 549 x 274 x 135

    Ocean PT Delux Skimmer

    Aquaplus 11 mit AquaForte Vario+ @1500 UPM bei 88 Watt

    OKU 400mm Kessel mit SAND

    Astral Mulftiflow ELD mit Muschel

    Intex Chlorinator

    alles auf 50 mm Flexverrohrung


    Apera Instruments ph20 tragbares elektronisches pH-Meter

  • Der Bagger steht wohl ab August zum Verkauf... :P Ist gut eingefahren... ca. 90 Betriebsstunden... 8o


    Ja - Arbeit... :/ Bei den Bauberichten hier von euch klingt das immer eher nach Spaß... :)


    Ausgleichsmasse erst nach 3 Monaten??? Ernsthaft? Davon habe ich bislang ja noch nirgendwo was gelesen?! Wie kommst Du denn darauf? Ja, ok, der Beton muss sicher erst komplett fest werden (6 Wochen?) - aber 3 Monate???

    Edited once, last by Andy: nicht notwendiges Zitat gelöscht ().

  • So...

    Habe jetzt nochmal gezielt nach der Thematik "Bodenplatte" hier recherchiert...

    Und tatsächlich ist Tenor: Ausgleichsmasse frühestens nach drei Monaten....


    Ok - Dann werde ich wohl eher mit einem Schleifgerät an die ganze Sache ran gehen.


    Zunächst muss ich aber mal messen/ermitteln, wo genau ich schleifen - oder besser gesagt "Fräsen" muss...

    So wie ich es bisher bei Tageslicht mit der 3 Meter-Wasserwaage sehen konnte, habe ich wohl einen ca. 2x2 Meter großen "Buckel" drin - der gegenüber dem Rest maximal 20mm höher ist.


    Mal noch eine Frage zum Thema: Glätten - wieso ist es so wichtig, dass der Boden popo-glatt ist? Wenn da noch Vlies und XPS unter die Folie kommen? Drücken kleine (3mm) Kiesel sich dann durch das XPS durch?

  • Wenn du XPS drunter packst ist die Oberflächenstruktur völlig Latte!

    Nur der Buckel muss weg.

    Du könntest das sogar mit Splitt glatt ziehen und dann die XPS drauf.

    Intex Rectangular Ultra Frame pool 5,67x2,47x1,32...oder so


    Teilversenkt, komplett eingefasst mit Umlauf und Liegefläche


    B.Kern Waterstar 60 @ AT2 FU

    500er Bali (Sand)

    Intex Chlorinator (4g- Version)

    ~22qm Solarabsorber

    2x MiniSkimmer

    2ELD


    2 1Palme :(


    Aufgebaut seit 2015

  • Ohne XPS muss es halt sehr glatt sein, damit sich z.B. Steinchen nicht in der Poolfolie abzeichnen.

    Intex Rectangular Ultra Frame pool 5,67x2,47x1,32...oder so


    Teilversenkt, komplett eingefasst mit Umlauf und Liegefläche


    B.Kern Waterstar 60 @ AT2 FU

    500er Bali (Sand)

    Intex Chlorinator (4g- Version)

    ~22qm Solarabsorber

    2x MiniSkimmer

    2ELD


    2 1Palme :(


    Aufgebaut seit 2015

  • So...

    nachdem wir aus dem Urlaub zurück sind, ging es jetzt endlich weiter...


    Ich hatte ja die senkrechten Armierungseisen nicht direkt beim Betonieren verarbeitet - daher jetzt erstmal - nach einer Stellprobe - Löcher (15cm) gebohrt und professionell reinigen lassen...

    38C433F8-CD35-4B33-882A-AC3BBE591BF4.jpeg


    Auf der einen Seite hatte ich die Eisen jetzt bündig eingeschlagen und "über" die Armierung die Mauer gesetzt - erste Reihe in Mörtel... Die anderen habe ich dann mit Fliesenkleber verbunden... Es genügt für diese Größe locker ein halber Sack (30kg) - ohne dass man da sparsam arbeiten muss...

    FF80050E-90C8-4BDB-89C6-8BB43E2C1475.jpeg


    Dadurch mussten natürlich alle 36 Steine mühsam über die Armierungseisen (150cm) gehoben werden - das war kein Spaß...

    9B2F8D94-0A82-4429-AB6A-4A7A00C9414B.jpeg


    Auf der anderen Seite habe ich mir das etwas leichter gemacht... Nach der Stellprobe auch wieder die Löcher gebohrt - aber dann eben die Mauer hochgezogen und nach Fertigstellung die Eisen eingeschlagen - hat zum Glück gut funktioniert... Leider ist mir dann tatsächlich ein Stein runter gefallen - natürlich auf den Fuß - und natürlich hatte ich gestern meine Arbeitsschuhe nicht an... Selbst schuld. Fuß blau - Stein kaputt... Daher fehlt jetzt oben jeweils ein halber rechts und links...

    B4618E2A-E9BE-4246-BCDF-98D74B4176F3.jpeg


    Auf die Parallelität und den korrekten Abstand (324cm) habe ich natürlich geachtet und immer wieder mit dem Laser nachgemessen... Schwankungsbreite waren +/-2mm. Ich hoffe, dass das noch im Rahmen ist.


    Die Öffnung für den geplanten UWS habe ich eingezeichnet und werde diese dann rausschneiden... Geht das mit dem Winkelschleifer - oder kann man diese Schalungssteine sogar mit Stichsäge/Fuchsschwanz schneiden???


    Außerdem habe ich jetzt die Bodenplatte nochmal genau durchgemessen... Ich habe einen kleinen Bereich von ca. 1x1 Meter, wo ich einen "Buckel" drin habe, dessen höchste Stelle bis zu 20mm über "0" liegt...

    Das Ausleihen einer Betonfräse kostet hier pro Tag 300 Euro! Jetzt überlege ich mir, ob ich diesen Bereich nicht doch lieber mit dem Winkelschleifer bearbeite - die entsprechenden Betonschleifer gibt´s ja - allerdings glätten die ja nur Unebenheiten.

    Daher die Frage, ob man mit diesen auch halbwegs akzeptabel wirklich 20mm abtragen kann. Andere Alternative wäre, kleine Rillen reinschneiden und dann mit dem Stemmhammer abtragen und dann glatt schleifen?

    Was schlagt ihr da vor?

  • Der weitere Aufbau ist dann jetzt wie folgt geplant von "unten" nach "oben":


    1. 3cm XPS ohne Stufenfalz - Stoßkanten verklebt
    2. Poolvlies 1000g/m² mit Sprühkleber befestigen
    3. 2cm Verbundschaumplatte "extrem fest", um Dellen im XPS zu vermeiden
    4. PE-Folie
    5. Poolfolie
    6. Wasser
  • Mache zwischen 3 und 4 noch eine PE Folie die ist neutral für die Weichmacher der Folie

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter + Maestro 30
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8 +FU Vario
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Wieso das Vlies nicht als letztes unter der Poolfolie?

    Grüße aus Westsachsen


    Bis 2020: Intex Frame 366x122 8)

    Seit 2022: 6x3.5x1.5, Betonschalsteine, Ecktreppe, Foliensack, HighLevel-Skimmer, Dallas Clear A , Badu Magic 8 + 500er Kessel mit 100 kg Sand, GSA Brilix Elegance 80, 16m2 ZelsiusTherm Solarabsorber, PoolLab 1.0

  • Zu weich unter dem Pool??? Weich ist angenehm! Drückt sich eh ein... Schräg zwinkern

    - Rundbecken 4,00m x 1,35m, (zusätzlich zum Skimmer noch Ansaugdüse 30cm oberhalb des Poolbodens)

    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas

    - Filterpumpe Hayward MaxFlo XL VSTD mit variabler Drehzahl, 600 - 3000 RPM , 16,5 m3/Std

    - Desinfektion mit Hydrolyse + Salzwasserelektrolyse Oxilife 1 (SugarValley) mit pH- & Redox-Messung und pH- Dosierpumpe

    - Geobubble New Energy Guard 500 um

    - Wärmepumpe Fairland IXCR36

    - Dolphin E 40i

    - Poollab 1.0

    - Salinity Tester von Hanna instruments

    - Apera PC60Z


    Schwimmen 2im Garten graben

  • Guten Morgen zusammen,


    am vermutlich heißesten Tag des Jahres stand also nach allen Vorarbeiten endlich das „Aufstellen“ auf dem Programm…

    Die Tage vorher stand noch Schleifen und Nivelliermasse auf dem Programm.

    Am Donnerstag habe ich dann XPS ausgelegt und den Radius der Bögen angerissen.


    Naja, und gestern morgen haben wir die Wand nach unten gehoben…

    Das Aufstellen und Einsetzen in die Schiene ging ganz gut.


    Einen Buckel im XPS habe ich noch Mut den Cutter entfernt, so dass die Wand +\- 2mm gerade stand.


    Ausschnitt für UWS gesägt, Aluwand an den Stützmauern befestigt.


    Dann haben wir bei schon beginnender Hitze den Schaumstoff und das Vlies eingebaut.


    Das Knien auf dem Schaumstoff war schon beinahe Körperverletzung!


    Und um 14 Uhr war es dann endlich soweit:

    Wasser marsch!

    Da es ca. 35 Grad hatte, musste ich kein „warmes“ Wasser einleiten…

    😂


    Ich bin irgendwie von ca. 10 Zentimeter Wasserstand zum Glätten ausgegangen! 🥶


    Der Boden ist im Grunde genommen glatt - aber ob das so schon passt?!?


    IMG_0392.jpeg


    IMG_0395.jpeg

  • Die Folie muss oben nach rechts geschoben werden.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter + Maestro 30
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8 +FU Vario
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • Ja, das habe ich gestern noch versucht und auch einen Teil geschafft...

    Da ich da aber alleine war, ging das nicht so gut... Werde heute nochmal mit meiner Frau in den Pool steigen und das noch verbessern.


    Ich habe auch zwei Stellen - natürlich diagonal gegenüberliegend, wo die Folie quas schon in dem Zustand in der Hohlkehle anliegt - während sie an den beiden anderen Stellen der Wand und natürlich in den Kurven dort noch ca. 10-20cm absteht...

    Dehnt sich die Folie in der Hohlkehle so stark aus oder zieht es da noch Material von den Wänden nach unten?

  • Hier habe ich Haftbrücke aufgetragen, damit die Nivelliermasse vernünftig hält... Das ist der Bereich, wo die Bodenplatte bis zu 10mm abfällt.

    Damit die Nivelliermasse nicht rausläuft, habe ich mit Styrodurstreifene eine kleine Schalung geklebt.

    IMG_0293.jpg,


    Das Ausbringen der Nivelliermasse habe ich dann auf "Abend/Nacht" verschoben, da es vorher einfach viel zu heiß war....




    IMG_0295.jpeg



    Dann die 4cm XPS-Platten... Endlich mal eine recht angenehme und saubere Arbeit...

    IMG_0305.jpeg


    Beim gestrigen Aufbau habe ich dann aus zeitlichen Gründen nicht so viele Fotos gemacht...

    IMG_0384.jpg

    Hier ist der Schaumstoff drin...


    IMG_0386.jpeg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!