Werbung

Umstellung der Whirlpool-Chemie / Günstigere Lösungen

  • Hallo zusammen!

    Ich betreibe seit letztem Frühjahr einen Weluxia 504 N Whirlpool und nutze für die Wasserpflege momentan Komponenten des Shops, bei dem ich den Whirlpool erstanden habe ( „Watercare Intense Care“ und „Watercare Basic Care“). Ersteres ist laut Herstellerfür die Desinfizierung, zweiteres für die Abkapselung von Teilchen im Wasser zuständig.

    Da beide Komponenten preislich wie ich finde eher am oberen Ende der Whirlpool-Chemie angesiedelt sind, habe ich mich schon im Forum auf die Suche nach Alternativen begeben, bin aber leider nicht richtig fündig geworden. Herausgefunden habe ich bisher, dass „Intense Care“ eine Mischung aus Natriumchlorit und Natriumhypochlorit ist, welche dann im Wasser zu Chlordioxid reagiert. Mit knapp 52€ den Liter geht die Nutzung aber mit der Zeit ins Geld.

    Gibt es eventuell gleich gute und günstigere Varianten, mit denen ich meine Chemie ersetzen kann?

    Viele Grüße!

  • Alwazon 2000 ist eine gebrauchsfertige Chlordioxid Lösung und kostet 19€ Liter.

    Das wäre das Äquivalent zu Intense Care, das andere Mittelchen brauchst du nicht.

    Whirlpool: Infinitas SE500

    Sauna: Klafs S1

  • Danke für die schnelle Antwort!

    Muss ich mir dann keine Sorgen machen, dass sich Schwebstoffe bilden, die der Filter nicht rausfiltern kann? Ich habe den Nutzen von diesem „anderen Mittelchen“ (Basic Care) so verstanden, dass es kleinere Schmutzteilchen einkapselt, sodass der Filter sie ausfiltern kann.

    Was ist eigentlich genau der Vorteil, wenn sich das Chlordioxid erst im Wasser bildet (wie bei Intense Care), als wenn ich das wie bei Alwazon direkt ins Wasser kippe?

    Und was ist der Unterschied beispielsweise zu

    einem „Spa Chlor flüssig“ (von einem, wie er hier im Forum häufig genannt wird, „Hersteller aus dem Saarland“), was aus Natriumhypochlorit und Natriumhydroxid besteht? Mein Chemiewissen ist leider doch eingerosteter als ich dachte…

  • ein Art Flockmittel. Das nur nach Bedarf benutzen, bei Trübung. Kann gut sein das man es nicht benötigt.

    Kannst auch statt dem Flüssigchlor anorganische Tabs oder Granulat nehmen.

    5,5m x 2,7m x 1,3m Intex Pool mit ca. 17m³

    Trinidad 300 mit 356mm und 38kg Sand

    Steinbach cps40-2 Pumpe 200W P1

    Mehr Infos zum Pool

    Edited once, last by echtnett ().

  • Hallo M_T,


    ich kenne beide Desinfektionsmittel u auch das einkapselnde Basic. Wie es Dir B1 Volker schon empfohlen hat, würde ich auch das Chlordioxid Alwazon benutzen.

    Bei dem einkapselnden biologischen Basic geht es darum, daß man bei Hautproblemen nur dieses während der Benutzung des Whirlis im Wasser hat, während man als Verstärkung Chlordioxid nur außerhalb der Benutzung hinzugibt.

    Alwazon wird allgemein als hautfreundlich empfunden. Wenn Du also keine besonders empfindliche Haut hast,brauchst Du das einkapselnde Basic nicht. Alwazon kannst Du als alleiniges Desinfektionsmittel zur Wasserpflege benutzen, ohne wenn u aber ! Genauso wie man zB auch Chlor als alleiniges Desinfektionsmittel benutzt. In der Regel reicht für die Wasserfilterung ein guter Kartuschenfilter mit ausreichender Laufzeit völlig aus, u zwar egal ob man Chlor oder Chlordioxid benutzt. Nur falls man ausnahmsweise mal ein leicht trübes/grünliches Wasser hat, dann erhöht man den Desinfektionswert u kann zusätzlich zB von Bayrol das Superklar oder ein ähnliches Produkt zur besseren Filterung benutzen. Aber das sollte eigentlich nicht notwendig sein. Und wenn dann kostet es einen Bruchteil von dem Basic.

    Bei der Benutzung von Chlordioxid oder Chlor stellt man den Wert zw 0,8ppm bis1,5ppm ein. Und dieser Wert muß auch am nächsten Tag nach dem Whirlen noch vorhanden sein. Das ist ganz wichtig ! LG Daniel

  • Danke für die vielen guten Tipps schon mal. Dann werde ich wohl demnächst auf Alwazon umstellen.


    Bei dem einkapselnden biologischen Basic geht es darum, daß man bei Hautproblemen nur dieses während der Benutzung des Whirlis im Wasser hat, während man als Verstärkung Chlordioxid nur außerhalb der Benutzung hinzugibt.

    Ich verstehe das richtig, dass ich das also (wenn ich das möchte) auch weiterhin so handhaben kann, dass ich das Basic ins Wasser gebe und dann nach dem whirlen zusätzlich Chlordioxid ins Wasser gebe?


    Bei der Benutzung von Chlordioxid oder Chlor stellt man den Wert zw 0,8ppm bis1,5ppm ein. Und dieser Wert muß auch am nächsten Tag nach dem Whirlen noch vorhanden sein. Das ist ganz wichtig !

    Momentan ist in der Wasserpflegeanleitung von einem Chlorwert von 0,3ppm die Rede, die das Wasser haben sollte. Ich erhöhe den also bei Nutzung von Alwazon auf 0,8-1,5ppm (Messe mit einem Schütteltester)?


    Was ist eigentlich genau der Vorteil, wenn sich das Chlordioxid erst im Wasser bildet (wie bei Intense Care), als wenn ich das wie bei Alwazon direkt ins Wasser kippe?

    Und was ist der Unterschied beispielsweise zu

    einem „Spa Chlor flüssig“ (von einem, wie er hier im Forum häufig genannt wird, „Hersteller aus dem Saarland“), was aus Natriumhypochlorit und Natriumhydroxid besteht? Mein Chemiewissen ist leider doch eingerosteter als ich dachte…

    Habt ihr hierauf eventuell noch eine Antwort? Ich werde aus den vielen verschiedenen Herstellerangaben wenig schlau. Dafür fehlt mir die Chemie-Fachkenntnis, ich würde aber gerne wissen, was ich tue, bevor ich umstelle.

    Viele Grüße und vielen Dank bisher!


    Edit: Und wieso ist bei diesem „Intense Care“ von einer „chlorfreien“ Desinfektion die Rede, wenn doch Chlordioxid entsteht?

  • Ja, wenn Du möchtest, kannst Du das einkapselnde Basic weiterhin, wie von Dir geschrieben, benutzen. Einen Nachteil hast Du dadurch nicht.


    Der Chlordioxidwert von 0,3ppm bezieht sich in Verbindung mit dem Basic. Bei Deiner Spabalancer- Wasserpflegeanleitung geht es darum, daß es für den Anwender so einfach wie nur möglich ist. Ich hab die aktuelle Pflegeanleitung jetzt nicht im Kopf, da sie sich mit der Zeit auch änderte. Letztendlich geht es darum, daß man einmal wöchentlich zB 40ml Basic hinzugibt u dann eine gewisse Menge an Chlordioxid, ohne das man ( außer in der Anfangszeit ) die Werte ständig messen muß. Wenn das bei Dir so gut funktioniert, dann kannst Du das beibehalten. Persöhnlich weiche ich stark von der einfachen Wasserpflegeanleitung ab. Wenn Du das Basic weglassen möchtest, dann gilt die herkömmliche Desinfektionsmethode wonach man immer ( 24 Std am Tag ) einen mindest Chlordioxidwert von ca. 0,8 bis 1,5 ppm hält. Durch den hohen Schmutzeintrag bei der Benutzung braucht man dann am Abend auch einen hohen Chlordioxidwert, damit am nächsten Tag der Wert nicht unter 0,8ppm sinkt. So war das gemeint. Den Chlordioxidwert kannst Du mit dem Schütteltester und der DPD1 genauso messen, wie man auch Chlor damit misst. Die Messung ist also 1zu1 die gleiche.


    Ob es sich bei Deinem Desinfektionsmittel um Chlordioxid oder nur Natriumhypochlorit handelt, kannst Du unter Sicherheitsdatenblatt u dem Produktnamen googeln. Der Unterschied liegt in der Praxis im Wesentlichen daran, ob sich Chloramine bilden können oder nicht. Beim Chlor, egal ob in flüssiger Form ( Natriumhypochlorit ) oder in Granulatform ( Calciumhypochlorit ) können sich bei nicht optimaler Handhabung schnell Chloramine bilden. Das sind die Augen/ Hautreizenden Stoffe die auch für den Schwimmbadgeruch verantwortlich sind. Daher müssen die auch gemessen werden. Beim Whirlpool lässt sich das als Anfänger nicht einfach vermeiden. Beim Chlordioxid entstehen die Chloramine bei normaler Handhabung nicht u die Chloraminmessung fällt auch weg. Daher ist es als Anfänger leichter. Auch hat man nicht den Chlorgeruch-gerade wenn die Luftbeimischung auf ist. LG

  • Kann ich das Alwazon eigentlich direkt nutzen wenn es ankommt oder empfiehlt sich erst ein Wasserwechsel? Hab meinen Whirlpool erst Anfang April frisch befüllt und grade alle Werte stabil…

  • Hallo zusammen!

    Heute ist das Alwazon angekommen. Hatte vorher den Pool auf pH7 reguliert und vor Zugabe noch mal werte genommen. PH war bei 7 wie gewünscht, Chlor war nicht messbar. Hab dann 25ml Alwazon in den Whirlpool gemacht (Edit: 1600 Liter Inhalt) und die Düsen 15 Minuten laufen lassen. Danach habe ich beim Messen einen leicht erhöhten PH-Wert festgestellt (7,4 etwa) und hatte um die 6mg/l Chlor im Test.

    Drei Stunden später hab ich noch mal werte gemessen: PH 7, 0,3mg/l Chlor. Kann das sein? Hab jetzt noch mal vorsichtig 20ml Alwazon nachdosiert.

    Viele Grüße!

  • Hey M_T,


    ja, das ist ganz normal daß der pH beim Alwazon in dem Maße ansteigt. Kenn ich so auch. Je weicher das Wasser umso stärker steigt der pH an. Bei mir steigt der noch viel stärker an, da mein pH um 6,5 liegt. Wenn ich dann am nächsten Tag messe, liegt er wieder Richtung alten Wert, oder nur leicht erhöht. Also alles gut. Daher ist es auch besser, den pH vor der Zugabe zu messen u nicht danach. Sonst senkt man den pH zu stark.

    Aber was nicht passt, ist die erste Messung vom Chlordioxidgehalt. Mit nur 25ml Alwazon kommst Du niemals auf 6ppm. Eher irgendwas um 1,5ppm . Die zweite Messung nach drei Stunden ist dagegen plausibel. Normal baut sich, ( NUR ) nach meiner eigenen Erfahrung, der Chlordioxidwert bei sauberen Wasser um 0,05 bis 0,1ppm pro Stunde ab- so mal ganz grob. Nach dem der Wert aber zu Beginn bei Dir nicht messbar war, ist es normal, daß sich der Chlordioxidwert stark abbaut, weil sich die Bakterien ja in der Zeit ohne Oxidation vermehren. Wenn Du über mehere Stunden, oder noch besser über die Nacht hinweg einen ausreichenden Chlordioxidwert hast u somit das Wasser ganz sauber ist, dann kannst Du mal schaun, wieviel ml Alwazon Du brauchst um zB auf 1ppm zu kommen. So hat man einen Erfahrungswert. LG

  • Ich stelle gerade von den hth 7h tabs auf alwazon um. Wenn ich 15 bis 30 ml hinzugebe , hab ich nächsten Tag nur noch 0,05ppm/l.


    Ich habe eben mal direkt nach der Zugabe (war ca 50ml) gemessen und bin nun auf 3,43. wieviel sollte ich morgen dann idealerweise morgen haben? Ph liegt bei 6,9, Temperatur bei 30,5

  • Die 3,43ppm bei 50ml sind plausibel. Gut wäre es, wenn der Chlordioxidwert am nächsten Tag nicht unter 0,8ppm sinkt. Den Wert würde ich nicht groß unterschreiten. Benutzen kannst Du den Whirli auch bei 2ppm noch-das ist Geschmackssache. Ahnlich wie beim Chlor, nur etwas hautfreundlicher. LG

  • Okay ich messe die nächste Zeit mal täglich, wirklich günstig ist das dann aber auch nicht oder? Dann bin ich bei ca 10L im Jahr.


    Gefühlt wäre ich dann mit den 7g Hth Tabletten günstiger

  • Bei Alwazon ist es besser, nach dem Redoxpotential zu dosieren. Meist habe ich nur 0,3ppm DPD1 aber 750mV Redox. Bei 1ppm fCl sind es leicht 850mV.

    Die Messungen entweder mit einem tragbaren Redox Messgerät oder, was zwar teurer aber sehr bequem ist weil pH und Rx in einem, mit nem Blue Connect oder Ico. Diese messen den pH zuverlässig unabhängig von TA.

    Noch besser wäre eine Dosieranlage. Dann braucht man fast gar nix machen.

    VG

    Oli


    Badu Gamma 20, FU, D63, GP1 pH+Rx, Astral Nano 200, Alwazon 2000

  • Hevilp, die billigste Lösung ist Chlordioxid nicht, aber im Whirlpoolbereich die beste. Du kannst ja auch ein 5L Gebinde kaufen, das ist auch billiger. Und im Urlaub oder bei ein paar Tage Nichtgebrauch Dein Chlor benutzen. Das ist kein Problem u die Werte kann man auch messen. Oder wie Oli (Framus) schon schrieb, spart man sich über die Redoxmessung auch Desinfektionsmittel. LG

  • Von den 3,43ppm ausgegangen ( bei Nichtbenutzung ) ? Das ist entschieden zu viel. So kenn ich das nicht. Dann war auch noch einiges zum Oxidieren im Wasser. Schau halt mal, wie es sich die nächsten Tage verhält. LG

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!