Werbung

Realitätsnähe COP Werte

  • Hallo,


    auf der Suche nach der passenden Wärmepumpe habe ich mir die Angebote verschiedener Hersteller angeschaut.


    Diese geben ja die COP Werte zu verschiedenen Temperaturen an und es gibt mir ein bisschen das Gefühl, die Hersteller überschlagen sich damit, wer den größeren Wert hat.


    Meine Frage in die Runde: gibt es Erfahrungen, ob die Werte zu den jeweiligen Referenztemperaturen auch realistisch sind? Und kann ich davon ausgehen, dass eine WP mit max. COP 16 grundsätzlich immer besser ist als eine mit max. COP 14? Oder kann es sein, das die "16er" WP bei 20°C schlechter ist als die "14er" bei der gleichen Umgebung?


    Oder ist das ähnlich wie beim Verbrauch der PKW, dass man diesen auch im Idealfall nie erreicht?


    Bei PV kenne ich das so, dass die max. Wattzahl das eine ist, aber gute Panels mit bspw. 415 Wp in der Dämmerung besser sein können, als weniger Gute mit 430Wp. Einfach weil so viele Faktoren reinspielen.

  • gibt es Erfahrungen, ob die Werte zu den jeweiligen Referenztemperaturen auch realistisch sind? Und kann ich davon ausgehen, dass eine WP mit max. COP 16 grundsätzlich immer besser ist als eine mit max. COP 14? Oder kann es sein, das die "16er" WP bei 20°C schlechter ist als die "14er" bei der gleichen Umgebung?

    COP Werte von 14 sind reines Marketinggeschwätz und höchstens theoretisch zu erreichen.

    Für deine Energieplanung solltest du einen COP wert von ca 4-5 im Sommer und 2-3 in der Übergangszeit einplanen.


    Die Wirkungsgrade für Inverter-WP im normalen Preisbereich für Pools unterscheiden sich da nicht großartig

    Viele Grüße,
    Detlev


    PP-Skimmerpool 6 x 3 x 1,5 m
    FU gesteuerte GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • Mein COP bewegt sich um die 5,5.


    Hier mal zwei Tage mit den COP Werten


    18.03.2024 Außentemperatur max 10 °C

    Pool aufgeheizt von 16,8°C auf 18,6 °C

    Bei den Spitzen taut die WP ab

    COP 18.03.24.png


    Heute 04.07.24 Außentemperatur max 20 °C

    Pool aufgeheizt von 28,9 auf 29,7 °C

    COP 04.07.24.png


    Und hier mal noch der ganze April 2024

    COP April.png

    Styropor 8x4x1,5 Highlevel mit Schwallbecken 2 m3
    Filterpumpe 1,1kW; 24 m3/h bei 8m; FU; Filterkessel 600 mit Sand
    GSA Uwe Triva 225; Pumpe Speck Normblock Multi 125/250; FU-geregelt
    Salzelektrolyse IDEGIS Poolstation Domotic S2 mit Redox und ph-Regelung (24g/h) Chlorsonde JUMO 0-5ppm Messbereich

    WP HydroPro Inverter 30kW
    Dieselheizung 32kW
    Pooldeck 4,70m x 9m mit Isolierung und WPC Belag el. Antrieb

    Steuerung WAGO PFC100; HMI KINCO; Visualisierung Symcon

  • danke. Das habe ich erwartet und trotzdem ist es irgendwie ernüchternd. Einen COP von 5.5 schaft die Erdwärmepumpe, die mein Haus versorgt auch. Und die ist 8 Jahre alt.


    Ich hätte wirklich gedacht, dass es hier nennenswerte Fortschritt gab. Tatsächlich gab es eher eine Inflation der Werte, analog zu irgendwelchen PMPO Werten bei Lautsprechern: hauptsache hohe Zahlen.

    Okay. Dann kaufe ich die WP also nach anderen Kriterien, als nach der COP.

    Das macht dann auch wieder europäische Produkte interessant.

  • Im 100% Smart Modus komme ich je nach Außentemperatur auf 8-10.

    Im 60% Silent Modus auf 10-14.

    Ersteres bei um 15 Grad, letzteres bei um 25 Grad.

    Bei 10 Grad sind es noch 5-7.

    Deckt sich etwa mit den technischen Daten.

    • Stahlwandrundpool 3,60m x 1,20m, 11m3 Wasser, fast komplett eingelassen

    • Pentair Triton Neo 480 Filter mit ClearPro / Fibalon 3D Rope Filtermatetial / Aqua Vario Plus Inverter Pumpe

    • Violet Poolsteuerung mit Dosiermodul für Cl und PH-

    • 10,8m2 Solarabsorber auf der Garage, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

    • Fairland X20 11,5kW Inverter Wärmepumpe, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

  • nicolas-eric

    wie ermittelst du den COP?


    Im Silent Mode habe ich auch schon höhere Werte erzielt aber über 8-9 habe ich noch nie gehabt.

    Styropor 8x4x1,5 Highlevel mit Schwallbecken 2 m3
    Filterpumpe 1,1kW; 24 m3/h bei 8m; FU; Filterkessel 600 mit Sand
    GSA Uwe Triva 225; Pumpe Speck Normblock Multi 125/250; FU-geregelt
    Salzelektrolyse IDEGIS Poolstation Domotic S2 mit Redox und ph-Regelung (24g/h) Chlorsonde JUMO 0-5ppm Messbereich

    WP HydroPro Inverter 30kW
    Dieselheizung 32kW
    Pooldeck 4,70m x 9m mit Isolierung und WPC Belag el. Antrieb

    Steuerung WAGO PFC100; HMI KINCO; Visualisierung Symcon

  • Am besten immer auf den letzten Cop wert gucken. Ein Cop über 5, (volle Leistung) und 15grad Aussentemp. 26 grad Wassertemp. ist schon gut.

    lächelnlächelnlächeln Erbauter Pool:

    6m x 3m x 1,5m GFK Pool mit Skimmer, 2 Einlaufdüsen, 1 Brio RGB LED Scheinwerfer, 400er Sandfilter mit Dryden AFM Filterglas, 6er Speck Magic Pumpe, 5 Kw Wärmepumpe. Abdeckung eine Solar / Luftpolsterfolie. Gechlort und Ph Werte einstellen wird händisch gemacht.

  • Ich messe den Stromverbrauch und kann den zusätzlich in der App sehen.

    Zusätzlich habe ich die Ein-Auslasstemp der WP auf 2 Nachkommastellen genau und den Wasserdurchfkuss, daraus kann ich errechnen, wie viel kw Wärme hinzugefügt wird.

    Dann komme ich auf diese Werte.


    Würde ich mir nur anschauen, wie viel der Pool erwärmt wird, käme ich auf einen teils deutlich niedrigeren COP. Das wäre aber stark verfälscht. Der Pool kühlt z. B. bei 10 Grad draußen auch tagsüber pro Stunde locker 0,3-0,5 grad ab. Das gleicht die WP ja auch noch aus. Am Endergebnis der gesteigerten Temperatur sehe ich das aber nicht.

    Bei 10 Grad, Regen und Wind erhöht der Silent Mode die Temperatur z. B. nur extrem langsam. Aber es wird zumindest die Temperatur gehalten.

    • Stahlwandrundpool 3,60m x 1,20m, 11m3 Wasser, fast komplett eingelassen

    • Pentair Triton Neo 480 Filter mit ClearPro / Fibalon 3D Rope Filtermatetial / Aqua Vario Plus Inverter Pumpe

    • Violet Poolsteuerung mit Dosiermodul für Cl und PH-

    • 10,8m2 Solarabsorber auf der Garage, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

    • Fairland X20 11,5kW Inverter Wärmepumpe, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

  • Genau so mache ich es auch.

    Die Durchflußmenge wird sehr präzise durch einen magnetisch induktiven Durchflußmesser gemessen.

    Ich habe gerade nochmal die Daten angeschaut über 10 komme ich nie. Aber das Wasser hat auch über 30°C und der Ausgang der WP liegt bei über 32°C.

    Styropor 8x4x1,5 Highlevel mit Schwallbecken 2 m3
    Filterpumpe 1,1kW; 24 m3/h bei 8m; FU; Filterkessel 600 mit Sand
    GSA Uwe Triva 225; Pumpe Speck Normblock Multi 125/250; FU-geregelt
    Salzelektrolyse IDEGIS Poolstation Domotic S2 mit Redox und ph-Regelung (24g/h) Chlorsonde JUMO 0-5ppm Messbereich

    WP HydroPro Inverter 30kW
    Dieselheizung 32kW
    Pooldeck 4,70m x 9m mit Isolierung und WPC Belag el. Antrieb

    Steuerung WAGO PFC100; HMI KINCO; Visualisierung Symcon

  • Der COP ist nicht konstant, sondern abhängig u.a. von der Eingangstemperatur von Luft und Wasser. Der COP bei 30C Luft / 15C Grad Wasser ist deutlich höher als bei 15 Grad L / 30G W - darin unterscheiden sich die verschiedenen Modelle nicht.

    Wichtig ist bei der Kaufentscheidung, unter welchen Temperaturbedingung läuft meine WP im Regelfall (Arbeits-COP) und bekomme ich damit das Wasser ausreichend gewärmt (Laufzeit) - sowohl beim erstmaligen Aufheizen als auch beim täglichen Ausgleich des Nachtverlusts. Dann kann man auch die dafür aufgewendeten Stromkosten zum Anschaffungspreis ins Verhältnis setzen. Da kann sich über eine Laufzeit von 5, 10 oder mehr Jahren vielleicht doch die teurere WP lohnen.

    Sonnenschein. ... Grüße Thomas


    Becken: PP 8,3 x 3,5 x 1,5 mit römischer Treppe

    Filter: FP 600 mit ISTAR 17 (15 m³ bei 8m WS)

    Gegenstrom: Badu Jet Classic

    Wärmepumpe: Hydro Pro 18 kW

    UWS: 2 x 50W LED mehrfarbig

    Überdachung: Vöroka - TELEDOM

    Wasserpflege: Chlor, flüssig

    Dosiersteuerung: Poolcontroller (Vorgänger von Procon IP und Violet)


    Baubericht: PP-Becken

  • Der COP ist nicht konstant, sondern abhängig u.a. von der Eingangstemperatur von Luft und Wasse

    Das ist schon klar. Da die Hersteller aber nur COPs zu 2 Szenarien angeben und nicht klar ist, ob diese Szenarien jemals erreicht werden, habe ich ja die Fragen oben gestellt...

    Es ist ja gerade die Frage, ob eine Fairland, die einen 30% höheren max. COP als ein Mitbewerber hat, wirklich so viel besser ist. Und ob bei 20°C Luft der Abstand zu anderen Anbietern noch immer Analog ist.

    Quasi wie bei Elektroautos. Die angegebene max. Ladeleistung, bspw. 200kw bringt nix, wenn diese nur zwischen 0%-2% Akkustand erreicht wird, während ein Hersteller, der nur 175kw angibt, diese vielleicht von 0-40% halten kann und insgesamt für 0-100% dich schneller ist. Da helfen irgendwie nur Erfahrungswerte.


    Im 100% Smart Modus komme ich je nach Außentemperatur auf 8-10.

    Im 60% Silent Modus auf 10-14.

    Ersteres bei um 15 Grad, letzteres bei um 25 Grad.

    Bei 10 Grad sind es noch 5-7.

    Deckt sich etwa mit den technischen Daten.

    Das klingt okay. Welcher Hersteller/Modell ist das?

  • Deshalb selber rechnen, genauso wenig bringt es, andere zu fragen. Wenn ich dir sage, meine WP erreicht einen COP von 18 und der andere sagt meine nur 5, bringt dir das genauso wenig.

    Sonnenschein. ... Grüße Thomas


    Becken: PP 8,3 x 3,5 x 1,5 mit römischer Treppe

    Filter: FP 600 mit ISTAR 17 (15 m³ bei 8m WS)

    Gegenstrom: Badu Jet Classic

    Wärmepumpe: Hydro Pro 18 kW

    UWS: 2 x 50W LED mehrfarbig

    Überdachung: Vöroka - TELEDOM

    Wasserpflege: Chlor, flüssig

    Dosiersteuerung: Poolcontroller (Vorgänger von Procon IP und Violet)


    Baubericht: PP-Becken

  • Ich habe gerade nochmal die Daten angeschaut über 10 komme ich nie. Aber das Wasser hat auch über 30°C und der Ausgang der WP liegt bei über 32°C.

    Ich hatte das auf dem Weg von 25 auf 26 Grad gemessen. Das entspricht etwa meinem Anwendungsfall. Nachts kühlt es runter auf ca. 25 und dann heize ich wieder gen 28 Grad.

    Umso wärmer das zu erwärmende Wasser ist, desto langsamer dauert ja auch das Erhitzen des Pools.

    • Stahlwandrundpool 3,60m x 1,20m, 11m3 Wasser, fast komplett eingelassen

    • Pentair Triton Neo 480 Filter mit ClearPro / Fibalon 3D Rope Filtermatetial / Aqua Vario Plus Inverter Pumpe

    • Violet Poolsteuerung mit Dosiermodul für Cl und PH-

    • 10,8m2 Solarabsorber auf der Garage, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

    • Fairland X20 11,5kW Inverter Wärmepumpe, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

  • Umso wärmer das zu erwärmende Wasser ist, desto langsamer dauert ja auch das Erhitzen des Pools

    Ist das wirklich so oder ist das eine Konstante und linear?

    Bei meiner on off WP ist es immer linear.

    Bei einer Inverter wird ja geregelt und das könnte dann degressiv sein.


    Weiß denn jemand genau wie es physikalisch ist, äußere Einflüsse rausgenommen.


    IMG_1202.jpeg

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Ich kann nur von eigenen Beobachtungen berichten.

    Z. B. Nach dem Auswintern.

    Draußen durchgehend um 15-16 Grad Luft.

    Das Wasser hatte anfangs nur 16 Grad. Die ersten paar grad waren schnell geschafft, danach wurde es immer langsamer.

    Die Temp Differenz bei 16 Grad Wasser zwischen Ein und Ausgang WP war fast 0,5 Grad mehr, als bei 25 Grad Wasser. Dabei lief die WP durchgehend auf 100%. Hab eine sehr hohe Ziel Temperatur bei der WP eingegeben, damit es bis zum erreichen der Wunsch Temperatur schnell geht. Das abschalten übernimmt dann die Poolsteuerung.

    • Stahlwandrundpool 3,60m x 1,20m, 11m3 Wasser, fast komplett eingelassen

    • Pentair Triton Neo 480 Filter mit ClearPro / Fibalon 3D Rope Filtermatetial / Aqua Vario Plus Inverter Pumpe

    • Violet Poolsteuerung mit Dosiermodul für Cl und PH-

    • 10,8m2 Solarabsorber auf der Garage, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

    • Fairland X20 11,5kW Inverter Wärmepumpe, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

  • Das ist aber aus Sicht der Wärmepumpe. Die Frage wäre aus Sicht des Wassers. Meinem Kenntnisstand nach ist die Erwärmung des Wassers eine Konstante und linear. Bei gleicher Energiezufuhr steigt die Wassertemperatur linear.

    Alles andere sind Faktoren die an der Wärmepumpe (und äußere Einflüsse) liegen und nicht an der Erwärmung des Wassers.

    4186 ist die Konstante für die spezifische Wärmekapazität von Wasser und bedeutet, dass es 4186 Joules Energie benötigt um die Temperatur von 1 Kilogramm Wasser um 1 Grad Celsius zu erhöhen.


    Aus diesem Grunde kann man die Eingangsfrage nach dem COP auch nur relativ zu den äußeren Einflüssen beantworten da die sich permanent ändern.


    Und der eigentliche COP ergibt sich ja aus der Bauart der WP, wie effizient ist diese so wie sie konstruiert und gefertigt ist.


    Womit wir dann auch wieder zur Eingangsfrage kommen die eigentlich genau darauf hinauszielt ob mehr auch wirklich besser ist.

    GFK von Wilan, Hayward Powerline PL 81003 mit 7,5m3/h mit 400er Kessel, Glas, FU Vario +, Pollex SEL, 50er Verohrung, Hydro-Pro Wärmepumpe 11,5kW mit Wifi, eigene Messzelle, W2839 mit Shelly ;)

  • Die ersten paar grad waren schnell geschafft, danach wurde es immer langsamer.

    Hab ich hier auch beobachtet, offensichtlich so ein normales Physikding. Den realtiv kühlen Pool heizt die WP schneller hoch, als wärmeres Wasser. Geht der Pool dann so in Richtung 22 Grad, wird das heizen spürbar zäher. Ich komme schneller von 16 auf 20, als von 25 auf 28. Natürlich auch abhängig von der Aussentemperatur, bei etwas kühlerem Wetter verhält sie sich aber ähnlich.


    Ich kann auch dieses elektronische Gehirn meiner Inverter nicht so ganz durchschauen. Fehlen da noch 5 Grad zur Zieltemperatur, rödelt sie ewig mit 70% vor sich hin, bis sie dann mal auf 85% hoch fährt. Maximale Leistung hab ich noch nie gesehen und einen Boost Modus gibts bei mir nicht.

    Gruß aus Berlin
    Thomas
    488x122 Ultra Frame Planschbecken 2010-2021

    488x122 Ultra Frame XTR 2022

    Aquaplus 6 und d400 Kessel mit AFM

    Chlor anorganisch

    50er Flexfit Verrohrung
    Mida Joy 12
    Scuba 2

  • reditalian Der Stromverbrauch war bei mir in beiden Fällen auch nahezu identisch. Da aber die Temp Differenz bei 16 Grad Wasser deutlich höher ist, als bei 25 Grad Wasser, hat zumindest meine WP bei niedrigerer Wassertemperatur einen höheren COP.

    Liegt wahrscheinlich daran, dass die Differenz zwischen Wasser und Luft da geringer ist. Aus der Luft wird ja die Wärme entzogen.

    Daher haben die WP ja auch bei gleicher Wassertemperatur einen höheren COP bei warmer Luft, als bei kalter.


    Daher hab ich bei mir die Zeil Temperatur auf Maximum. Sonst regelt die WP auch bei schon 2-3 Grad vorher langsam runter. Dann braucht es deutlich länger.

    • Stahlwandrundpool 3,60m x 1,20m, 11m3 Wasser, fast komplett eingelassen

    • Pentair Triton Neo 480 Filter mit ClearPro / Fibalon 3D Rope Filtermatetial / Aqua Vario Plus Inverter Pumpe

    • Violet Poolsteuerung mit Dosiermodul für Cl und PH-

    • 10,8m2 Solarabsorber auf der Garage, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

    • Fairland X20 11,5kW Inverter Wärmepumpe, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

  • Das ist aber hier auch lustig, keine Ahnung, was die Enwickler da in ihre Hardware programmiert haben. Ich hab die WP schon auf ihre maximale Zieltemperatur von 32 Grad eingestellt und dachte, jetzt müsste sie eigentlich richtig Gas geben. Nix da. Laut Datenblatt sollte sie eine maximal Stromaufnahme von fast 2 kW haben, hat sie noch nie erreicht. Sie zieht meist zum Anfang so um die 1,3 kW aus der Steckdose bei rund 85% Leistung, zumindest laut App, danach lullert sie so bei 800 W rum, obwohl die Zieltemperatur noch lange nicht erreicht ist. Stromaufnahme messe ich separat und das passt auch ganz gut zu diesen Daten aus der App.

    Gruß aus Berlin
    Thomas
    488x122 Ultra Frame Planschbecken 2010-2021

    488x122 Ultra Frame XTR 2022

    Aquaplus 6 und d400 Kessel mit AFM

    Chlor anorganisch

    50er Flexfit Verrohrung
    Mida Joy 12
    Scuba 2

  • Die Max. Aufnahme hat meine nur beim Abtauen. Sonst liegt sie ca. 25% darunter.

    Wenn es wärmer draußen ist, braucht sie auch mehr Strom, als wenn es kälter ist.

    Solange die Heizleistung pi mal Daumen mit den herstellerangaben übereinstimmen, ist das alles aber ok für mich.

    • Stahlwandrundpool 3,60m x 1,20m, 11m3 Wasser, fast komplett eingelassen

    • Pentair Triton Neo 480 Filter mit ClearPro / Fibalon 3D Rope Filtermatetial / Aqua Vario Plus Inverter Pumpe

    • Violet Poolsteuerung mit Dosiermodul für Cl und PH-

    • 10,8m2 Solarabsorber auf der Garage, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

    • Fairland X20 11,5kW Inverter Wärmepumpe, automatische Ansteuerung per Violet mit 3-Wege J&J Motorkugelhahn

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!