Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?

  • Hallihallo!


    Ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage an die Community. :)
    Wir haben bei meinen Eltern im Garten in der Nähe von Wien einen ca 40m3 Kunststoffpool mit mobiler Überdachung.
    Bisher haben wir mit Chlor und Algizid gearbeitet, die Lösung ist aber nicht optimal, da oft mal einige Tage niemand da ist, und bei besonders warmen Perioden die Wassertemperatur schon mal auf 30 Grad steigt, und dann das Chlorniveau schnell mal zu niedrig wird. Traditioniell fängt es in der Mitte der Saison mit grosflächigem grünem Algenbelag an, und wenn es mal begonnen hat, ist es fast unmöglich die Biester in Schach zu halten.
    Daher (und da ich den Verdacht habe, dass die Haut meiner Freundin auf höhere Chlorkonzentrationen mit heftigem Ausschlag reagiert,) suche ich für diese Saison nach einer alternativen Desinfizierung.


    Mein Plan wäre derzeit ein UV-C Tech 75000, unterstützt durch entweder Chlor oder Sauerstoff mit etwas Algizid.
    Auf der Hersteller Seite (Blue Lagoon) bin ich über den "Ozone UV-C" gestolpert. Also ein UVC Gerät mit zusätzlicher Ozoneinspeisung. Scheinbar wird das Ozon durch das UVC gleich wieder abgebaut, und gelangt kaum noch ins Becken.
    Da unser Pool regelmässig Besuch einiger 0-10 jähriger Kids bekommt, hätte ich gerne das Gefühl dass sich die Desinfizierung ausreichend um den potentiell eingebrachte Urin kümmert. Da kommt mir die Beschreibung des "Ozone UV-C" sehr entgegen.


    ------------
    Das mit Ozon vermischte Wasser gelangt in das Gehäuse und strömt an der Ozon/UV-C Lampe vorbei.
    Die Lampe gibt 25 Watt an UV-C-Strahlung ab und zerstört das Restozon im Wasser.
    Ozon vernichtet nicht nur Mikroorganismen, sondern auch Kosmetika, Urin, Schweiß, Sonnenöl und Sonnencreme.

    ------------


    Da ich eine absolute Chemie-Null bin, kann man mir schnell etwas einreden, aber prinzipiell finde ich die Beschreibung sehr verlockend.
    Andrerseits gibts das Ding hier im Shop nicht zu kaufen, und wird auch sonst nur sehr selten angeboten, was mich irgendwie stutzig macht.
    Was sagen denn die Profis dazu?

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Ozon ist schwierig, da giftig. Du mußt es sicher wieder entfernen.
    Ob dafür eine 25W Lampe reicht, wage ich zu bezweifeln. Auch wage ich zu bezweifeln, daß diese 25W Lampe für einen 40m³ Pool reicht.


    Ist es sicher, daß Deine Freundin eine Chlorallergie hat? Auf Chlor reagieren wirklich nur ganz wenige Menschen und die Konzentration im Becken ist eher gering dafür (standardmäßig um 1ppm oder 1mg/l). Eher reagiert man auf Chloramine, welche bei der Wasserverschmutzung entstehen können und auch den eigentlich "typischen" Chlorgeruch haben.


    Wenn, dann würde ich an Deiner Stelle über eine Elektrolyse nachdenken. OK, Du mußt leichtes Salzwasser mögen.
    Aber ansonsten produziert diese sichere um 0,6ppm (einstellbar) und das die ganze Zeit, egal ob Du da bist.


    Vergessen, willkommen in unserem Forum und viel Spaß noch. lachend Zähne zeigen

    Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser. Und doch bezwingt es das Harte und Starke.


    Laotse

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Allergische Reaktionen durch Chlor liegen meißt nicht an diesem selbst, sondern an der falschen Wasserpflege. Sehr oft befindet sich dann im Poolwasser zu viel gebundenes Chlor und Chloramine. Diesen erzeugen allergische Reaktionen und auch den typischen Schwimmbadgeruch.


    Ein Umstieg auf Aktivsauerstoff empfehle ich dir nicht. Dieses verbraucht sich bei hohen Wassertemperaturen noch viel schneller als Chlor. Eine UV C Lampe kann dir eine zusätzliche Sicherheit bringen - das Allheilmittel sit sie nicht. Auf alle Fälle hat sie aber einen Einfluss auf den Abbau von Chloraminen, was vorteilhaft ist.


    Mich würde folgendes interessieren ... chlort ihr mit organischem Chlor? Dieses reichert das Poolwasser mit Cyanursäure an. Diese bewirkt dann im laufe der Saison das das Chlor immer weniger wirkt und Algenprobleme auftreten.


    Sehr gut ist Neos Vorschlag mit der Salzelektrolyse.


    Schau mal in Meine Empfehlung für die Wasserpflege - Poolwasser zum wohl fühlen und Salzelektrolyse


    lächelnlächelnlächeln

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Ad Allergie:
    Nein, wir wissen es leider nicht wirklich. Wir wissen aber, dass sie ganz schlimm auf bestimmte Konservierungsmittel reagiert. (Chlormethylisothiazolinone / Methylisothiazolinone) Und letztes Jahr hatte sie nach jedem der über den Sommer verteilten 3 Pool-Besuche grossflächig roten Ausschlag.


    Ad UV Lampe:
    Die Lampe hat eine Nennleistung von 75W. 25W sind die reine UV-C Leistung. Oder hast du das eh gemeint?


    Ad Ozon:
    Dass Ozon ein Gift ist, ist eh klar. Aber ich denke es macht ja immer die Dosis das Gift. Selbst wenn nicht 100% des Ozons durch die Lampe neutralisiert werden, handelt es sich ja bei uns eh um einen Outdoor Pool, also hätte ich mir gedacht die Ozon-Reste sollten vertretbar sein. Oder?


    Hat jemand Erfahrung mit so einem Kombigerät? Macht es vor allem was die Beseitigung von Urin und Sonnencreme angeht einen Unterschied?

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Zu Deinen chemischen Verbindungen sollte sich der Michael äußern. Der ist wahrscheinlich der Einzige hier, der die kennt... lachend Zähne zeigen


    OK, es ist eine 75W Lampe. Ja, dann ist die schon größer, aber für einen 40m³ Pool jetzt auch nicht sooo groß.


    Wie viel Ozon für welche Vergiftung vorliegen muß und wie viel Ozon ein Mann oder Frau, vielleicht noch bezogen auf ihr Körpergewicht oder Lungenvolumen, aushalten, weiß ich nicht.
    Chlor ist ja auch giftig, wurde als chemischer Kampfstoff im WK I eingesetzt. Daher würde ich über dem Chloreimer auch den Atem anhalten. Dann ist's aber gut.
    Nur wenn ständig was aus der ELD strömt, ist das was anderes.

    Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser. Und doch bezwingt es das Harte und Starke.


    Laotse

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Moin
    Ich sehe das Ozon "Problem" irgendwie nicht, selbst von Bestway gibt es seit Jahren ein Ozon Gerät zur Desinfektion und ich habe noch nichts negatives darüber gefunden. Dort ist übrigens keine UV Lampe nachgeschaltet und wird unter den Namen "Ozonator" verkauft.
    Blöd ist ja nur das das Ozon nur bei laufenden Pumpe produziert wird und dann wirkt. Wenn also die Probleme beginnen und die Pumpe nicht länger läuft, dann kommt auch wieder das Algen Problem.
    Besser wäre es über einen Chlor Dosierer nachzudenken, der die Dosierung mittels Redox Sonde regelt, alternativ ist natürlich auch eine geregelte Salzelektrolyse möglich.


    Wenn allerdings ein Problem auftritt und man bekommt es "nicht in den Griff", dann stimmt was mit der Wasserpflege nicht.

    Viele Grüße Michael

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Hallo Fozzy,
    Ja, ich hab so eine UV-C Tech 75000 mit Ozone im Betrieb. Die UVC ist für meinen Pool mit 27 m3 überdimensioniert, aber das Ozonprinzip hat mich damals begeistert, und ich hab mir diesen nicht ganz billigen Spass geleistet. Die UV Röhre ist dreimantellig. Zentral liegt die Lampe welche kurzwelliges UV (253 nm) generiert. Darum herum wird in einem Mantel Luft von oben nach unten gesogen. Das UV verwandelt den in der Luft enthaltenen Sauerstoff in Ozon um. Dieses Gasgemisch wird am unteren Ende der Röhre abgesogen und über ein Venturiventil, das in einem Bypass liegt dem gefilterten Poolwasser beigemischt. Dort soll dann unmittelbar die Desinfektionsreaktion erfolgen. Das mit Ozon angereicherte Poolwasser fliesst dann nochmals durch die UV Röhre, diesmal im äussersten Mantel von unten nach oben. Durch das UV wird das Ozon im Wasser zerstört, und so fliesst Ozonfreies Wasser zurück in den Pool.
    Die von Blue Lagoon angebotene Kombination, so wie ich sie in A skizzere funktioniert, allerdings mit einem entscheidenden Nachteil: Um die nötige Saugkraft zu generieren benötigt das Venturi einen Druckunterschied von mindestens 0.4 bar zwischen Ein- und Auslass. Blue Lagoon löst dies mit einem Kugelhahn, der einfach zugedreht wird, bis der nötige Druckunterschied erreicht ist. Das funktionierte bei mir prima, und das Gas blubberte fröhlich ins Wasser. Danach hab ich den Fluss durch die Hauptleitung gemessen, und dieser war von 100 l/min auf 20 l/min zusammengebrochen. D.h. ich bräuchte bei meiner Verrohrung fast 4/5 der Energie der Pumpe um das Venturi zu betreiben. Da könnt ich ja das Wasser vielleicht auch noch elektrisch abkochen ;-)... aber irgendwoher muss ja schliesslich die Energie für diesen Sog des Venturis kommen.
    Hab mich dann ein bisschen über dieses Venturiventil informiert. Dieses kommt vom Marktführer Mazzei (840). Die haben für jeden Wasserfluss und für jeden Gasbedarf unterschiedliche Modelle für den Pool- und Spa Bedarf, alle mit fast gleichen Aussendimensionen. Zudem empfehlen die auch weitere Bypassmodelle. Nach einiger Lese- und Kommunikationsarbeit, auch direkt mit Mazzei, hab ich mich nun entschieden Plan B auszuprobieren: der Hauptfluss wird nicht durch einen Kugelhahn reduziert, sondern der bypass wird mit einer Verstärkerpumpe (17l/min; 2 bar) ausgerüstet, und das Mazzei 840 wird durch ein Mazzei 540 (kleinerer Fluss wird benötigt) ersetzt. Ob's bei mir funktionieren wird weiss ich noch nicht.
    Ozon ist ein erprobtes Desinfektionsmittel. Das Konzept dieses UV/Ozon Generators scheint mir einleuchtend - aber das Teil ist so nicht ausgereift. Bei der praktischen Ausführung benötigt dies bei mir noch etwas Nacharbeit. Das stört mich nicht und macht mir Spass. Unter dem Strich und in Anbetracht der Kosten empfehl ich Dir, dieses Teil nicht zu kaufen. Kauf eine preiswerte UV-Röhre wie andere hier im Forum, nicht aus dem Poolbereich sondern aus dem Koi/Teich - Bereich.


    OzonUVSkizze3.jpg

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Oh! Das mit dem Druckverlust habe ich bisher überhaupt nicht bedacht, das wäre tatsächlich ein Killer für die Sinnhaftigkeit der Anlage. Ich vermute, dass meine Pumpe (auch wenn ich gerade keine Ahnung habe, was sie leistet) etwas mehr Dampf hat als deine, da unser Pool ja etwas größer ist, aber ob das einen Unterschied macht...
    Ich überlege gerade, wie ich den Fall simulieren könnte. Wenn ich einfach das Ventil nach dem Filter soweit schliesse, bis der Druck im Filter um 0,4 bar steigt, müsste ich doch eigentlich genau die Situation wie mit der laufenden Ozon/UV Anlage haben, oder?
    Wie hast du denn eigentlich den Durchfluss gemessen? Mir würde im Moment nichts besseres einfallen, als einfach den Wasserstrahl bei den Einlaufdüsen im halbvollen Pool zu beobachten.

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Die Pumpe die ich verwende ist regulierbar. Ich kann sie bis auf einen Druck von 1600mBar (und höher) laufen lassen, darf aber nicht, sonst platzt der Sandfilter. Meine Experimente hab ich bei 2000 rpm ausgeführt, dann ist der Druck auf dem Filter 840 mBar und der Fluss 160 lpm. Normalerweise möcht ich die Pumpe aber bei 1200rpm laufen lassen, das gibt dann nur 360 mBar und 100 lpm, was viel Energie effizienter, aber eh klar zu wenig für das Venturi ist. Den Fluss mess ich mit einem Flussmesser (google nach) Blue White F1000 in der 63 mm Hauptleitung. Vielleicht könntest Du den Fluss mit Schlauchrohren bei den Düsen ableiten und auskesseln, dann müsstest Du den Pool nicht leeren? Die Venturis erfordern je nach Wasserflussrate durchs Venturi (motive flow) und gewünschter Saugleistung unterschiedliche Differenzdrücke. Das ist ein labiles Gleichgewicht das passen muss, auch der motive flow, sonst funktioniert's nicht. Die Spezifikationen kannst Du bei (google nach) Mazzei Injector Performance Tables finden. Musst metrische Werte für Luft (nicht Wasser) ablesen. Falls Du dies weiter verfolgen möchtest könntest Du ja einfach mal ein Venturi besorgen (gibt's auf ebay.com) für etwa 50$, in Deine Technik einbauen und schauen ob Du es bei den von Dir gewünschten Bedingungen zum Saugen kriegst. In besagtem Gerät von Blue Lagoon ist ein Mazzei 840 eingebaut.

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Ozon ist ein viel stärkeres Oxidationsmittel als Chlor.
    Der Grenzwert von Ozon im Poolwasser liegt bei 0.05ppm. Der Haupteinsatzort sollte daher die Aufbereitungsstrecke sein.


    LGWinken
    Michael

    Liebe Grüße aus Graz
    Michael


    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."


    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Quote from sk8;226186

    Moin
    selbst von Bestway gibt es seit Jahren ein Ozon Gerät zur Desinfektion und ich habe noch nichts negatives darüber gefunden. Dort ist übrigens keine UV Lampe nachgeschaltet und wird unter den Namen "Ozonator" verkauft.


    Ja, ich hab auch nichts negatives darüber gefunden, und das dünkt mich eigentlich erstaunlich. Bis 2011 hatten wir einen Intex Rundpool mit diesen Metallstangen. 4.5 x 0.9, etwa 12 m3 Volumen. Betreffender Ozonator hat mich im 2010 fasziniert, und der hat nach der Installation auch fröhlich geblubbert. Das konnte man im Sichtglas sehen. Das Ozon wird in diesem Ozonator mit einem permanenten Elekrofunken (oder -Feld?) erzeugt, die nennen dies "Corona-Discharge". Danach muss das Gasgemisch durch eine Pumpe mit dem Wasser durchfliessenden Wasser vermischt werden.


    Nach kurzer Zeit hörte dieser Ozonator auf zu blubbern. Ich schraubte diesen dann auf, die Elektronik und Technik sind im oberen Teil. Da hatte es so eine ganz kleine Luftpumpe drinn, und die war kaputt. Der Kundendienst von Bestway wollte keinen Beweis und auch keine Rücksendung. Ich erhielt sofort einen neuen Ozonator zugesandt. Ich installierte diesen und nach wenigen Tagen wieder das gleiche Problem. Sofort erhielt ich vom Kundendienst das nächste grosse Paket - und wieder das selbe Problem.


    Nach drei identischen solchen Ozonatoren begann ich mich für den Plastik- und Elektroschrott den hiermit produzieren helfe zu nerven. Hab also auch den dritten entsorgt, und nie wieder um Gewährleistung gebeten.


    Ob eines dieser drei Teile, als sie noch blubberten tatsächlich Ozon produziert hat hab ich nie gemessen. Als diese aber noch blubberten hab ich jeweils am Einlass beim Pool gerochen. Da kamen zwar Gasblasen raus, aber dieser typische Ozongeruch war da nicht.

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Quote from Mickie;226611

    Ozon ist ein viel stärkeres Oxidationsmittel als Chlor.
    Der Grenzwert von Ozon im Poolwasser liegt bei 0.05ppm. Der Haupteinsatzort sollte daher die Aufbereitungsstrecke sein.


    Ja, genau. Bei meinem PlanB mit UV und Ozon ist's unterdessen so weit, dass das Ozon ohne Reduktion des Hauptflusses produziert werden kann. Plan B hat aus meiner momentanen Sicht funktioniert. Es wird wohl ziemlich viel Ozon produziert, mehrmals gemessen mit meiner Nase und an Wasserproben welche vor dem Wiedereintritt in den dritten Mantel der UV Röhre frisch entnommen wurden (Geruch: UV-Höhensonne oder Laserdrucker wie sie früher rochen).


    Allerdings rieche ich dies auch in frisch ab der Einlaufdüse entnommenen Proben, wenn auch deutlich vermindert. Da scheint schon noch etwas Ozon vorhanden zu sein.


    Nun will ich das Ozon messen, und zwar mit einer Methode womit Chlor im Poolwasser nicht interferieren kann. Es gibt eine Methode von Hach, wo ein blaues Indigo-Trisulfonat direkt proportional zur Ozonkonzentration im Wasser entfärbt wird.


    Bader & Hoigne (1981). Determination of Ozone in Water by the Indigo Method. Water Research Vol. 15, 449-456. APHA Standard Methods, 21st ed., Method 4500-O3 B (2005).


    Falls es klappt könnt ich Fozzy besser antworten.

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Ja diese Indigo-Entfärbung gibt es, ist aber meines Wissens nicht Bestandteil der DIN für Schwimmbäder.
    Da wird Ozon mit DPD4 gemessen.


    LGWinken
    Michael

    Liebe Grüße aus Graz
    Michael


    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."


    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Die Methode braucht aus meiner Sicht nicht DIN konform zu sein, aber sie muss die Ozon-Konzentration im Wasser möglichst genau messen.
    Ich hab mich zuerst nach etwas umgeschaut das ich zu Hause anwenden kann, vorzugsweise mit dem ScubaII. Von Lovibond erhielt ich dazu folgenden Tip:
    "Die Messung von Indigo erfolgt zwischen 600 und 610 nm. Der Scuba II misst bei 530 nm. Im Scuba II könnte die Messung klappen, wenn Ozon das einzige Oxidationsmittel im Poolwasser ist: je eine DPD1 und DPD3 lösen, wie gewohnt messen und das Resultat mit 0,677 multiplizieren."
    Aber ich will ja auch noch eine kleine Menge Chlor im Wasser haben, und so hätte ich falsche Werte. Ich könnt auch nirgends eine Wasserprobe nehmen die ohne Chlor und nur mit Ozon ist. Somit ist dieser gut gemeinte Tip nicht praktikabel.
    Bei der DPD4 Methode (in Anwesenheit von Chlor) bräucht ich offenbar noch Glycin-Tabletten um das Ozon zu eliminieren, und eine Differenz errechnen zu können. Von der Wellenlänge 530 nm des Scuba II her würde dies gehen, aber punkto Genauigkeit dieser Methode im ScubaII bin ich etwas skeptisch. Interessanterweise bietet dies Lovibond für den ScubaII ja auch nicht an.
    Ich versuchs in diesen intensiven Badetagen mit 0.2 ppm Chlor und möchte das Ozon unter 0.05 ppm halten, aber das hab ich bisher nur mit der Nase gemessen. Im Koi Bereich wird auch viel über Ozon diskutiert, denn Chlor ist dort ja verboten. Zuviel Ozon ist bei denen offensichtlich wenn die Fische eingehen. Ich werd mal weiter machen und hier über die Indigo-Methode berichten, wenn's dann funktioniert.

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Hi Dudo,
    ich glaube die Nase ist das beste Analysengerät für Ozon. Die kann ppb wahrnehmen (mg/m3).


    Das mit der Wellenlänge ist ein guter Punkt, daher musst Du ja mit DPD arbeiten und die Glycin-Tabletten beschaffen.
    Ich habe mit Ozon persönlich noch keine Erfahrung in der Poolwasserpflege (in der Chemie schonlächeln), daher bin ich schon gespannt, was Du weiterhin berichtest.


    LGWinken
    Michael

    Liebe Grüße aus Graz
    Michael


    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."


    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Also, wie in Beitrag #12 erwähnt, Blue-Lagoon UVC kombiniert mit Ozon funktioniert nun bei mir ohne
    Einschränkung des Flusses der Hauptverrohrung. Das Orignalteil UVC-Ozon mit geliefertem bypass
    mochte ich, erwähnt in #7, nicht. Es finden sich viele UV/Ozon Geräte mit diesem Typ bypass auf dem Netz.
    Hier der bypass zerlegt:
    BypassAlt.jpg
    Für PlanB (Skizze in #7) galt es das Paar einer passenden Druckverstärker-Pumpe und Venturis zu
    finden. Von der Spezifikation her hatte ich das Mazzei 540 im Auge, aber die Firma wollte keine
    Empfehlung für eine passende Pumpe abgeben. Nach den Tabellen benötigt es bei einem Druck von 350
    mBar in der Hauptleitung etwa 1.4 bar und ein "motive flow" (das ist der Wasserfluss durchs
    Venturi, ich nenn's fortan "Motiv") von 15 Liter pro Minute. Auf PumpAgents.com - Pump Sellers fand ich
    zahlreiche Pumpen die nicht wie im Poolbereich 300W + aufnehmen, sondern bei weniger Leistung einen
    kleineren Fluss mit höherem Druck produzieren. Ich wählte die Flojet 4325-243 welche für
    Dauerbetrieb und die Reinigung von Decks auf Booten vorgesehen ist.
    DruckVerstaerkerpumpe.jpg

    Bei einem Druck über 2.8 bar stellt sie ab. Ein Deutscher Händler konnte diese für 220V mit
    passenden Anschlüssen für die 20mm Verrohrung liefern. Im Vergleich zu meiner Poolpumpe bei 1200
    rpm mit 40 db stellte sich das "Pümpelchen" als laut (77db) und heiss laufend, mit einer
    Oberflächentemperatur um 75C raus. Die Energieaufnahme gemäss Stromzähler lag aber bei den
    angegebenen 70W. Mit dieser hab ich dann verschiedene Venturis probiert. Es sind dies:
    Venturis.jpg


    in grau eine 40 Jahre alte Labor-Wasserstrahlpumpe, vintage doll lachen, das grosse schwarze, das orange
    und das blaue sind China-Ware von ebay. Die kamen billigst aber ohne jedwelche Spezifikationen
    daher. Das weisse ist das aus dem Original ausgebaute Mazzei 840. Das kleinere schwarze ist das
    Mazzei 540. Angaben zu Geometrie und Durchmesser an der engsten Stelle hab ich weder bei Mazzei
    noch den China-Kopien gefunden.
    BohrungVenturi.jpg
    Motivfluss hab ich mit Stoppuhr und Eimer ermittelt. Das Volumen wurde danach durch abgiessen über
    einen 2 Liter Messzylinder gemessen. Den ungefähren Gasfluss im Motiv hab ich mittels
    Wasserverdrängung eines graduierten 10l Kanisters der kopfüber gestülpt in einen mit Wasser
    gefüllten Abfalleimer getaucht war geschätzt. Der Ausgang des Venturis wurde via Schlauch in die
    nun unten liegende Öffnung des Kanisters geleitet. Gemessen wurde damit die Verdrängung des Wassers
    durch das von unten eindringende Gas.
    Gasflussmessung.jpg
    Resultate: Pumpe ohne Venturi: 18 LPM. Vintage Wasserstrahlpumpe: Motiv gemessen: 6 LPM, Pumpe schaltet immer
    an und ab, d.h. Druck vor Venturi steigt immer wieder über 2.8 bar. Wasserstrahlpumpe ist also
    ungeeignet; Gasfluss hab ich nicht mehr gemessen, aber das Teil saugte stark an meinem Finger.
    Mazzei 884 (weiss): Motiv gemessen: 17 LPM, aber es saugt kein Gas. Motiv ist für dieses Venturi zu
    klein. Oranger China-Mazzei: Motiv gemessen 14 LPM. Saugt 2.5 LPM Gas. Pumpe stottert und lärmt.
    Scheint am Rand des 2.8 bar Abschaltdrucks. Blauer China-Mazzei: Bohrung ist kleiner als beim
    orangen, also teste ich den gar nicht mehr. Mazzei 540: Motiv gemessen 15 LPM. Saugt 4.1 LPM Gas.
    Folgerung: Das Venturi Mazzei 540 und die Pumpe passen, die Teile werden so eingebaut.
    Ozonstrecke.jpg
    Der Fluss der Hauptleitung wird nun nicht mehr reduziert lächeln und das vorläufige Resultat im Sichtrohr kurz bevor das Wasser/Luft/Ozon Gasgemisch in die Hauptleitung gepumpt wird sieht so aus:


    Blubber.jpg

    Im nächsten Beitrag dann über die Messung des Ozons und des Chlorverbrauchs.


    Liebe Grüsse

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Meiner bescheidenen Meinung nach ist Ozonsuche im Wasser problematisch, da das ubiquitär, wenn auch in minimalen Konzentrationen vorkommende Ozon sehr instabil ist. Die Frage ist, ob es im Becken überhaupt noch nachweisbar ist oder den Zulauf gar nicht "überlebt". Wenn man dann bedenkt, dass die baktericide Wirkung von der Expositionszeit der Keime unter Ozon dann sehr kurz wäre, ergibt sich die Frage wie stark die Wirkung überhaupt ist. Mit einer schwächeren Wirkung könnte man ja auch leben, weil man die Chlorierung zumindest reduzieren kann.

  • AW: Kombination UV-C und Ozon -- Habt ihr Erfahrungen?


    Ozon hat auch im Poolwasser gar nichts verloren. Die Ozonierung sollte lediglich in der Aufbereitungsstrecke erfolgen. Die DIN sieht sogar eine Ozonzerstörung über Aktivkohle vor, bevor das Wasser zurück ins Becken läuft.
    LGWinken
    Michael

    Liebe Grüße aus Graz
    Michael


    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."


    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

  • Ist der UMBAU von 2014 gelungen?!

    Hallo zusammen, mir ist bewusst, dass das Ausgangsposting lange zurückliegt, aber da das Thema so speziell ist und die hier beigefügten Zeichnungen und Fotos sehr wichtig sind um den Inhalt zu erfassen, hoffe ich, dass Thema hier reaktivieren zu können.
    Ich selbst, als auch zwei meiner "Pool-Freunde", stehen momentan vor dem gleichen Problem: Nach Einbau der Blue-Lagoon AOP ist es nur durch einen starken Druckverlust bzw. durch eine deutlich zu hohe Filtergeschwindigkeit möglich, die erforderlichen 0,5 bar an der Venturi-Einheit zu schaffen.

    Hier wurde nun 2014 von einem erfolgversprechenden UMBAU berichtet. Hat jemand das nun schon länger in die Praxis umgesetzt? Wie sind Eure Ergebnisse? Hat es Erfolg gehabt? VIELEN Dank für jedes Feedback!

    PS: und dazu noch eine etwas allgemeinere Ergänzungsfrage, die weiter oben auch noch nicht beantwortet wurde: Wie kann man die desinfizierende Wirkung einer UV-C-Ozon-Einheit im Wasser prüfen? Wie schon erwähnt lässt sich das Ozon im Beckenwasser nicht mehr nachweisen. Wären Redox-Messungen eine Lösung?

    - conZero Rechteckpool 5 x 2,25 x 1,35m
    - Blue Lagoon AOP (Ozon- & UV-C-Entkeimung)
    - Filterpumpe Hayward K-Flo VSTD mit variabl. Drehzahl; 2-24 m³/h
    - Filter 470mm TopMount HP 30-47 mit Filterglas
    - Wärmepumpe Fairland IXCR 36 (13,5KW)
    - Pool-Teleskopüberdachung Flash (uberdachung-pool.de)
    - Solarabdeckung Geobubble New Energy Guard 500
    - Ondilo ICO Redox/pH/Leitfähigkeit - Analysegerät
    - Poolroboter Dolphin E25

    Edited once, last by Michael255 ().

  • Grundsätzlich kannst du mit einer Redoxmessung die Reinheit des Wassers ermitteln, egal womit es desinfiziert wird oder wurde. Jetzt kommen wir aber wieder zur leidigen Diskussion bzgl. der Wirkung von UV-C. Man müsste dazu vor allem einen vorher-nachher-Vergleich im Langzeittest haben, um das messen zu können. Da sehe ich ehrlich gesagt schwarz und hier im Forum konnten praxisnahe Messergebnisse bzgl. UV-C leider bisher nicht vorgelegt werden (oder ich habe es nicht mitbekommen ;) ).

    Ozon ist schon sehr wirksam, allerdings gibt es meines Wissens nach keinen (bezahlbaren) Ozonator für größere Pools, welcher dann einen spürbaren Effekt hätte. Bei UV-C ist es ähnlich.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - 32m³
    Pumpe: Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU Bali 500 / 63kg AquaClean Filterglas
    Salzelektrolyse: Innowater SMC-30

    Dosier-/Messtechnik: Innowater PH RX / Gemke Bypass Messzellen / Blue Connect Plus Salt / PH-803W (passiv) / US211M Lite Flow Sensor

    Elektroden: GT-RX Platin / GT-PH Doppelmembran

    Poolroboter: Dolphin Maestro 30

    Skimmer: Ocean De Luxe PT

    Solarfolie: GeoBubble 500 Midnight/Blue

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!