Vorsicht bei Brunnenwasser

  • Mit Brunnenwasser Geld sparen?


    Angesichts der gestiegenen Wasser- und Abwasserpreise wäre die Alternative, Brunnenwasser zu verwenden. Ist dies aber für den Pool geeignet?


    Brunnenwasser ist meistens sehr eisenhaltig. Trinkwasser hat einen Grenzwert von Eisen (gesamt Fe) bei unter 0,2 mg/l. Sollte euer Brunnenwasser diesen Wert höchstens haben, kann es in der Regel für den pool genutzt werden. Eine Wasseranalyse, die je nach Anbieter und Umfang der Testparameter zwischen 50 und 90 Euro, gibt auch die Gewissheit das andere Inhaltsstoffe im unbedenklichen Bereich liegen.


    Was das Eisen betrifft, kann man einen kleinen Selbsttest durchführen. Gebt Brunnenwasser in einen weißen Eimer. Anschließend führt eine Chlorung durch (wie beim Poolwasser). Da das Eisen mit dem Chlor sofort eine chemische Reaktion (Ausfällung) eingeht, wird bei hohem Eisengehalt das Wasser im Eimer sofort braun bis dunkelbraun werden. Das Eisen setzt sich anschließend auf dem Boden des Eimers ab. Ähnliches trifft auch für Mangan im Wasser zu.



    Brunnenwasser ohne Chlor.jpg Brunnenwasser ohne Chlor


    Brunnenwasser 5 Sekunden nach Chlorzugabe!!!.jpg Brunnenwasser wenige Sekunden nach Chlorzugabe


    Brunnenwasser abgesetztes Eisen auf Eimergrund.jpg Im Wasser abgesetztes Eisen


    So wie im Eimer würde es nun auch im Pool aussehen! Mit etwas Zeit, Filteraufwand, häufigem Saugen + Rückspülen lässt sich diese Problematik aber beherrschen. Möglicherweise muss Chlor mehrmals zugesetzt werden, da dieses mit dem Eisen reagiert und schnell verbraucht wird. Dem absoluten Poolneuling würde ich von der Verwendung von stark eisenhaltigem Brunnenwasser eher abraten. Zuerst muss der Poolbesitzer in der Pflege von Leitungswasser zu 100% sicher sein.
    Nach etwas Erfahrung und Sicherheit mit der Wasserpflege kann dann Brunnenwasser zum auffüllen der Verdunstungs- und Rückspülverluste genutzt werden - nach und nach immer etwas mehr.


    Durch die vorherige Zugabe von Bayrol Calcinex oder Calzestab Eisenex 1 Liter Ultrapool kann die Ausfällung verhindert werden. Allerdings beseitigt das Mittel das Eisen bzw. den Kalk nicht. Ich halte mehr davon das Eisen mittels Schockchlorung "auszufällen" und danach mit einer guten Sandfilteranlage auszufiltern. Das beste Mittel gegen Kalkausfällungen ist es den ph Wert immer im Bereich von 7,0 - 7,4 zu halten.


    Einige Wasserversorger bieten auch eine Gartenwasseruhr an. Dann wird ein Teil oder der gesamte Betrag für das Abwasser erlassen und nur das Frischwasser berechnet. Dieses setzt natürlich voraus, dass Sie kein Poolwasser in die Kanalisation lassen, sondern dies für die Gartenbewässerung nutzen. Die genaue Rechtslage, Vertragsbedingungen und Beratung müssen Sie bei ihrem Wasserversorger einholen.


    Folgenden Beitrag bitte unbedingt lesen:


    Bau Ovalbecken im Münsterland. In diesem wurde ein Ovalbecken neu mit Grundwasser befüllt.






    Immer wieder wird nach den Wasserwerten für private Pools gefragt. Die DIN EN 16713-3 gibt entsprechende Empfehlungen.


    Füllwasser welches aus dem Wasserversorgungsnetz stammt wird als geeignet erachtet.


    Füllwasser welches nicht aus dem Wasserversorgungnetz stammt (z. B. Brunnen), sollte folgende Grenzwerte nicht überschreiten:


    Eisen max. 0,1 mg/l
    Kupfer max. 0,2 mg/l
    Mangan max. 0,05 mg/l
    Polyphosphat als Phosphor 0,01 mg/l
    Nitrate 50 mg/l



    :):):)

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy

    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP FORUM









Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!