Filtersand oder Filterglas ???

  • Guten Morgen,
    da bei mir ein Filterwechsel ansteht (defekt) und und ich auch ein neues Filtermedium bekomme, stellt sich mir die Frage ob ich statt Filtersand nun Filterglass in meinen Kessel füllen soll!
    Laut Hersteller kein Problem, ist aber doppelt so teuer!
    Lohnt sich das, hat einer von euch damit schon Erfahrungen?

    Bin mal gespannt!

    Gruß
    mayamax

    Gruß
    mayamax

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Quote from Andy;11413


    Dieser Mangel ist beim AFM Grade 1 Filtermaterial nicht vorhanden.

    :):):)



    Ich nehme an, das ist das Material auf das wir beim ersten Filterwechsel tauschen möchten.
    Im Moment haben wir eine Sandfilteranlage, doch kurz nach der Füllung noch vor der 1. Inbetriebnahme
    las mein Mann über eine bessere Lösung aus grünem Altglasgranulat.

    Wie lange hält denn so eine Sandfilterung ungefähr bis zum Austausch?

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Ich bin für einen Sandwechsel alle 3 - 4 Jahre. Das hängt natürlich auch etwas von der "Sandpflege" wie ausreichend Rückspülen ab.

    :):):)

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hallo liebe Leute,
    in die Diskussion möchte ich mich mal einklinken. Auf den ersten Blick, ist das AFM Grade 1 Filtermaterial ja nicht gerade billig, andrerseits könnte man auf Grund der Beschreibung, die Bayrol Superflock 1 kg (8 Kartuschen) sparen. Gut, da sich anscheinend auch noch nicht soviel, bzw. wenn überhaupt, Leute hier im Forum damit auskennen, werde ich es in der nächsten Saison mal testen, was nicht heißen soll, dass ihr jetzt wartet, was ich von dem neuen Filtermedium halte.




    Abgesehen von dem Material, hätte ich aber eine ganz andere Frage: Wie viel kg muss ich davon auffüllen?

    spezifisches Gewicht von Glas: 2.5 g/cm3 spezifisches Gewicht von Kies/Sand: 1.6 g/cm3

    Erreiche ich die gleiche Filterfläche?

    Beispiel, in meine Sandfilteranlage, 38Ø gehören nach Hersteller 40kg, Körnung 0,4 – 0,8, damit ist die Anlage zu ¾ gefüllt.

    Fülle ich jetzt 40Kg AFM Grade 1 Filtermaterial ein, ist die Anlage ja nur zur Hälfte gefüllt.

    Ist da bei mir ein Denkfehler oder wie verhält es sich?

    [Blocked Image: http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=8372][Blocked Image: http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=8372][Blocked Image: http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=8372]

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Servus Antonius,

    könnte es sein dass man in diesem Fall nicht nach KG sondern nach Litern rechnet?;):(:)

    Irgendwo hab ich mal gelesen man könnte es auch halb und halb mischen.:confused:

    LG aus dem Ruhrpott

    Nichts ist so hart wie das Leben...und das ist wahrlich verdammt hart.
    Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Achim.


    <b><font size="2">ADMINISTRATORTEAM</font><font size="2" color="#3999d6">POOLPOWER</font><font size="2" color="#d9830b">SHOP-FORUM</font></b> <a title="POOLPOWERSHOP" </a>

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hallo Antonius,

    vorab, ich habe mich für Sand entschieden! (Preis :mad:)
    Ich habe aber die Info von meinem Händler bekommen:
    entweder 25 Kg Sand oder 15Kg xxxxxx Glas!
    Verstehen kann ich das auch nicht!?:confused:

    Werde mal ein wenig im Netz suchen.

    Gruß
    mayamax

    Gruß
    mayamax

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hallo Leute,
    bin neu hier und habe gezielt nach Erfahrungen mit dem Glasfiltermaterial gesucht.
    Vor ca 1 Monat habe ich mir das Material zugelegt um meinen 2 Jahre alten Quarzsand zu ersetzen. Pumpe für 60 m3 läuft mit Solaranlage auf dem Dach ca 14 Stunden am Tag. Chlor und pH Regelung vollautomatisch über poolcommander.Sogar mit Flockung habe ich nie wirklich klares Wasser gehabt. Rückspülung 1 x die Woche im Sommer für 5 Minuten, 1 x alle 2 Wochen im Winter.Momentane mittlere Temperatu des Wassers seit Mai 26° c
    Abends mit den Unterwasserschinwerfern hat man immer den "Staub" im Wasser gesehen. Tagsüber weniger.
    Ungefähr 3 Tage nach dem Wechsel auf das Sandfiltermaterial von bayrol habe ich wirklich Diamantklares Wasser (wie in den Prospekten ). Resultat: Chlorverbrauch deutlich reduziert ( -20%), die ganze Umstellung der Dosierung werde ich später durchtesten und festhalten.
    Habe übrigens 1 sterilisiertes Glas mit sandgefiltertem Wasser am Tag nach dem Rückspülen abgefüllt ( luftdicht ) und kühl und dunkel aufbewahrt weist Algen am Boden auf. Ein identisch behandeltes Glas mit glasgefiltertem Material ist bis dato noch glasklar.
    Glasfiltermaterial von Bayrol für mich eine Topenscheidung. Ueber andere Marken möchte ich mich nicht äussern, da ich hierzu nur Infos aus Foren hab, die sich wirklich nicht schön anhören. Hàtte ich diese vor meiner Entscheidung geleen wäre ich skeptisch gewesen, obschon ich vom Berater meiner "Hausmarke" noch nie entäuscht wurde.

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Danke für den authentischen Bericht. Was hast Du als Menge genommen..:confused: Bist Du nach dem Gewicht oder nach dem Füllstand im Sandfilterbehälter vorgegangen?

    :):):)

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hab mich am Füllstand orientiert. Bin im Nachhinein überzeugt das weniger auch in Ordnung wäre.
    Beim Einfüllen habe ich übrigens sicherheitshalber Gummihandschuhe getragen und eine Staubmaske ( Papierfilter ) benutzt um jegliche Probleme zu vermeiden. Ob es wirklich nowendig war vermag ich nicht zu beurteilen, wolte einfach auf Nummer Sicher gehen.
    Ein wichtiges Detail habe ich vergessen:
    Beim Einfüllen unbedingt darauf achen, dass kein Glasmaterial in die Pumpe gelangen kann. Den Stutzen, aus dem das Wasser in den Filterbehälter eintritt unbedingt abdecken. Auf diesem Weg ist das möglich.
    Gelangt nämlich feiner Sand von hier in die Pumpe, kann diese das verkraften da Sand ein sehr feines Material ist.
    Beim gröberen Glas ist das etwas anderes. Die Körner können, -einmal in die Pumpe gelangt, schon ernsthafte Probleme verursachen.
    Ich hatte die Ehre meine blockierte Pumpe ( Speck ) auseinander zu bauen und mich mit ihrem Innenleben bekannt zu machen, um anschliessend die Glasskörner zu entfernen, welche dann auch einige Schrammen im Pumpenrad verursacht haben. Pumpe funktionniert aber wieder einwandfrei.
    Uebrigens nach dem Einfüllen des Glasmaterials habe ich sofort eine Rückspülung durchgeführt um Staubpartikel auszuwaschen. Flockung habe ich seit 2 Wochen nicht mehr vorgenommen, da es keinen Bedarf gibt.
    Mein Wasser ist wirklich diamantklar.
    Noch Fragen?

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Quote from gilles;11913

    Hab mich am Füllstand orientiert. Bin im Nachhinein überzeugt das weniger auch in Ordnung wäre.


    Hallo gilles,
    wenn mein Filterbehälter keine Füllmengenmarkierung hat, wie sieht der Füllstand bei Deinem Filter nun aus, ¾ voll? [Blocked Image: http://wuerziworld.de/Smilies/wirr/wirr9.gif]

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    gilles nun weißt Du wenigstens auch wie die Pumpe von innen aufgebaut ist ;)


    Antonius das würde doch auch ein Thema zur Aquanale (Messe für die Schwimmbad-, Sauna- und Wellness-Branche) sein. Bayrol hat ja dort immer einen großen Stand und wir schauen mal vorbei - ist ja eigentlich auch Pflicht.


    Jedenfalls sind jetzt dank gilles viele Fragen beantwortet :D.

    :):):)

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hallo alle zusammen, wie angekündigt berichte ich über meine Erfahrung mit dem Glasfiltermaterial.
    Habe vor dem Wechsel ein sterilisiertes Glas mit Wasser gefüllt und kühl und dunkel bei ungefähr 12°C gelagert, ( Glas unter Wasser gefüllt und verschlossen )
    Gleiches Verfahren mit Wasser welches 2 Wochen durch Glasfiltermaterial gereinigt wurde.
    Vor 2 Wochen Kontrolle, heute noch einmal nachgesehen.
    Das Glas mit dem Wasser welches sandgefiltert war hat eine relativ starke Algenentwicklung am Boden, die andere Probe hat wohl einen sehr leichten Absatz, aber ohne Algen, es scheint sich um Staubpartikel zu handeln.
    Dosierung von Chlor und pH- unverändert, Filterlaufzeit / Tag ebenfalls.
    Für mich ist klar : das neue Material ist Klasse. Bestätigt wird dies durch die Tatsache, dass ich vor dem Einmotten des Pools gestern festgestellt habe, dass trotz relaiv vieler Blätter das Wasser immer noch glasklar ist. Das habe ich letztes Jahr um diese Jahreszeit leider nicht feststellen können.
    Habe den Pool jetzt gründlich gereinigt, 5 l Antialgenmittel zugegeben, (Poolinhalt ca. 60.000 Liter ) und abgedeckt ( straff gespannte Plane mit eingearbeitetem Netz in der Mitte um Wassersäcke zu vermeiden. Netz mit leichter lichtundurchlässiger Plane locker abgedeckt um darunter die Algenbildung durch Lichteinfluss auf dem Rollladen zu vermeiden).
    Filterzeit ab sofort statt 12 Stunden am Tag 2x 1 Stunde über Skimmer nicht ab dem Bodenauslauf, Heizung wird ab +5° C eingeschaltet um eventuelles Frieren zu vermeiden.Chlor und pH- für den Winter gestoppt. Rückspülen ds Filters ab sofort nur alle 2 Wochen; im Sommer 1 x pro Woche.
    Somit in den letzten 5 Jahren insgesamt 3 Stunden Laufzeit. Filteranlage im Keller nach +/- 70 m Verrohrung in 2 m Tiefe. So nutze ich die gratis Bodenwärme. In der Winterzeit ist die Wassertemperatur im Pool jweils um 1-3 Grad kälter als bei "Ankunft" im Keller.
    Das waren eine Menge Infos zusammen.
    Noch Fragen?

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hallo gilles,
    dass hört sich ja sehr gut an und bestärkt mich in meinem Vorhaben, in der kommenden Saison auf das AFM Grade 1 Filtermaterial umzusteigen. Bedanke mich für die Mitteilung Deiner Testergebnisse und werde morgen auf der Aquanale versuchen, noch ein bisschen mehr Hintergrundinformationen von diesem Glas zu bekommen und werde dann selbstverständlich berichten.



    :D :) ;)

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hallo liebe Leute,
    wie angekündigt, habe ich mir über das neue Filtermaterial Hintergrundinformationen besorgt.


    In der Regel wird Quarzsand als Filtermedium benutzt. Quarzsand verfügt über hervorragende Filtereigenschaften. In Abhängigkeit von Körnung, und Filterlaufzeit, unterstützt durch Superflock werden gute bis sehr gute Filterergebnisse erzielt.
    Sand hat aber den Nachteil, dass er ein ausgezeichneter Nährboden für Bakterien ist. Bakterien sondern einen Schleim ab, einen so genannten Biofilm, um sich gegen Desinfektionsmittel zu schützen. Dieser Biofilm führt zu einem erhöhten Verbrauch an Desinfektionsmitteln (Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff) und ist zudem dafür verantwortlich, dass in Verbindung mit Chlor unerwünschte Nebenprodukte entstehen. (Trichloramin und Trihalogenmethane – THMs). Sie ergeben sich aus der Reaktion von Chlor und / oder Brom mit organischen Stoffen im Wasser

    AFM kann in jedem Sandfilter eingesetzt werden und soll die Qualität und die Klarheit des Schwimmbadwassers stark verbessern. Zudem soll der Verbrauch an Desinfektionsmitteln verringert werden.




    AFM widersteht aktiv der Bildung von Biofilm. Dadurch nimmt der Gehalt an Trichloramin stark ab. Den Legionellen fehlt die Brutstätte. Eine Kanalbildung im Filtermaterial bleibt weitgehend aus. Die Filterfunktion bleibt konstant. Das Material bietet schon aufgrund der feineren Körnung eine bessere mechanische Filtration als Sand. Durch einen speziellen Aktivierungsprozess erhält das AFM-Korn Eigenschaften, welche die Filterleistung zusätzlich steigern. Die negative Ladung des AFM-Korns ist über 1’000 Mal höher als bei einem normalen Glassandkorn. Dadurch werden Ionen wie Eisen und Mangan, aber auch geflockte Teile bis zu 1 Mikron vom Korn angezogen und ausfiltriert. Das Filtrationsergebnis soll um 30 bis 80 % verbessert werden. Um das Korn herum hat es eine Gleitzone mit positiver Ladung. Sie erlaubt es Bakterien nicht, an das Korn anzuhaften, wodurch das Bakterium keinen Biofilm bilden kann. Somit sind diese Bakterien ungeschützt und können von Desinfektionsmitteln leicht vernichtet werden. Folglich verringert sich die durchschnittliche Verkeimung um bis zu einer Million Mal gegenüber einem vergleichbaren Sandfilter. Es wird weniger Desinfektionsmittel verbraucht und es entstehen im Zusammenhang mit Chlor weniger unerwünschte Reaktionsprodukte.
    Filter sollten mindestens einmal pro Woche – bei belasteten Bädern mehrmals wöchentlich – gespült werden. Dadurch wird verhindert, dass sich Bakterien, welche sich auf oder im Filterbett befinden, auf ausfiltrierten Feststoffen vermehren. Die Rückspülzeit kann bei AFM um 1/3 reduziert werden.

    Auch wenn sich das jetzt anhört, als sei ein absolutes Wundermittel auf den Markt gekommen, soll und kann man auch in Zukunft nicht auf die üblichen Chemikalien verzichten, reduzieren wohl. Rückspülen fällt auch in Zukunft nicht weg, auch wenn die Zeit um 1/3 reduziert werden kann. Mit anderen Worten, hat das AFM entschieden bessere Filtereigenschaften als herkömmlicher Quarzsand und es war schon immer etwas teurer, etwas Besonderes zu haben.


    :) :) :)

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Mit anderen Worten, hat das AFM entschieden bessere Filtereigenschaften als herkömmlicher Quarzsand und es war schon immer etwas teurer, etwas Besonderes zu haben.

    Nicht einverstanden, teurer ist es sicher nicht. Der Anschaffungspreis ist wohl ( im Verhältnis zu den Gesamtkosten einer Anlage ) geringfügig höher, wenn ich mir aber die Ersparnis an Frischwasser ( Rückspülvorgang verkürzt ) sowie Minderverbrauch an Chemikalien allein auf eine Saison hochrechne, ist es rein rechnerisch schon nicht mehr teurer, sondern nur etwas "Besonderes".
    "Besonderes" stimmt, aber die Vorteile wie vermindertes Gesundheitsrisiko durch saubereres Wasser (du hast berechtigterweise das Wort Legionellen benutzt ), Minderbeslastung des Körpers durch weniger Chemikalien nenne ich nicht "Besonderes" sondern ein Must.
    Klares Wasser ist ein weiterer Vorteil, der den Pool zwar "nur" optisch angenehmer erscheinen lässt, aber auch dies hat einen Vorteil, der zwar nur emotionaler Art ist und sich nicht in Euro beziffern lässt, ich möchte aber nicht darauf verzichten, da er mein Wohlbefinden sicher noch steigert.
    Sollte ich in Krisenzeiten mal wirklich knapp dran sein, würde ich für das Mehr an Sicherheit auch gerne auf eine gute Flasche pro Saison verzichten.
    Salut aus Luxemburg wo das Warten auf die Poolsaison wieder begonnen hat

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Quote from gilles;12507


    Nicht einverstanden, teurer ist es sicher nicht.


    :D :D
    Hallo gilles, vorweg eine Frage, bist Du eigentlich am Verkauf von AFM beteiligt? :confused: :)

    Mit teuer, meinte ich lediglich den Unterschied zwischen Quarzsand 25 kg , 17,50 € zu AFM Grade 25 kg 51,90 € denn der ist ja nicht von der Hand zu weisen. :rolleyes: :confused:
    Da ich sehr neugierig bin, habe ich sogar, meinen gerade mal 6-Monate alten Sand, der zudem mit 3 Eimern Filterclean Silver angereichert war, a`20,95 €, aus der Filteranlage entfernt, nur um das neue AFM in der kommenden Saison zu testen. Hier kann man mir wohl keine übertriebene Sparsamkeit oder gar ein verwerfliches Verhalten mit meiner Gesundheit vorgeworfen werden.


    :D :) ;)


  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    hallo Antonius,
    und kannst du uns schon was über deine Erfahrungen berichten?
    Oder ist es noch zu früh?

    Gruß
    mayamax

  • AW: Filtersand oder Filterglas ???


    Hallo Markus,
    das AFM Grade 1 Filtermaterial ist wirklich so hervorragend, wie ich zuvor geschrieben habe, es sein soll. Ich bin zwar kein Biologe aber auch das Beschriebene im Das Magazin Ausgabe 01/10, Seite 47, ist ja fast identisch mit meinem Beitrag. :) ;) Der Zeiger am Manometer, steht auch immer noch in der gleichen Stellung wie am Saisonstart. Bei eingeschaltetem Scheinwerfer zeigt sich, wie klar das Wasser wirklich ist und ich bin begeistert. Auch das nachstehende Bild, sollte eigentlich sehr Aussagekräftig sein.



    Noch mehr Qualitätsbeweise findest Du in den Beiträgen Saisonstart 2010-04-05, 4-Wegeventil defekt?



    [Blocked Image: http://www.smilies.4-user.de/include/Wasser_Strand/smilie_water_120.gif]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!