Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp

  • Hallo liebe Pool-Freunde,
    ich habe mich in den letzten Tagen schon etwas mit dem Thema Pool beschäftigt und wollte noch einmal nachfragen, ob in der Planung soweit alles in Ordnung ist.
    Wir haben einen 4 jährigen Sohn und wollen jetzt einen Pool aufbauen, der zunächst mal zwei Jahre halten soll (in dieser Zeit wollen wir Erfahrung sammeln, um bei einer größeren Anlage diverse Anfängerfehler zu vermeiden). Dieser soll dann später durch einen größeren ersetzt werden.


    Wir haben zunächst ein Bestway 366x91 cm Komplettset gekauft.
    EAN: 4260287540200 mit Pumpe, Leiter, Abdeckplane, Unterlegeplane, Dosierschwimmer, Thermometer, Oberflächenskimmer und Reperaturset


    Der Pool soll auf einer ebenen Rasenfläche aufgestellt werden. Ich habe das Paket noch nicht aufgemacht - gehe aber davon aus, dass die Bestandteile des Sets nun nicht gerade von bester Qualität sind.
    Daher soll auf die Unterlegplane zunächst noch ein Stück Kunstrasen gelegt und darauf der Pool gestellt werden.
    Die OriginalPumpe soll durch folgende Sandfilteranlage ersetzt werden.
    Intex Sandfilteranlage III bis 40m³ 28648 GS
    EAN 0078257306534

    Ich hoffe, dass wir unseren kleinen Starter-Pool mit dieser Anlage gut betreiben können - dann aber später den größeren Pool noch stabil gefiltert bekommen.
    Laut Beschreibung fehlt bei dieser Anlage jedoch die direkte Anschlußmöglichkeit - wir benötigen scheinbar noch passende Adapter.
    Soweit ich jetzt mal kurz informiert habe, brauchen wir zwei Stück davon:
    entweder:
    Schlauchtülle 32/38 mm für SPS 50/75 Filterpumpe | Poolpowershop
    oder etwas in der Richtung
    Intex "A" Spezial Adapter für Pool - Artikelnummer:110849


    Oder geht es auch mit einer Steinbach Schlauchtülle Ø 32 / 38 mm?


    Fürs Wasser wollen wir anfangs je nach Bedarf (Wassertester mit Analoganzeige für ph-Wert und Chlorkonzentration) 20g Multitabs einsetzen.


    Eventuell wollen wir zum Ende der Badesaison und zu Beginn nächstes Jahr einen
    Solarschlauch 38 mm einsetzen.
    Ist das sinnvoll - gibt es da was zu beachten?


    Das war es mal die Grobplanung - was meint Ihr - speziell zum Anschluß der Sandfilteranlage an das "Fussbad" .?
    Was sollte man noch neben dem sicheren Anschluß (FI-Schutz) beachten?


    Würde mich über einige Tipps der Profis freuen.

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Hallo,


    ich rate Dir von dieser Sandfilteranlage (SFA) ab. Warum? 35 kg. Sand sind m.M.n. die untere Grenze für eine SFA. Maximaler Durchfluss 8000 Liter lt. der Beschreibung sagt nichts über den Gegendruck aus, der herrschen darf. Im normalen Filterbetrieb hast Du einen Gegendruck von ca. 0,3-0,5 bar, mit Solar je nach Länge der Schläuche bis zu 0,6-1 bar. Bei diesem Gegendruck wird, da bin ich nahezu sicher, die hier beschriebene SFA kein Wasser mehr fördern. Der Stromverbrauch von über 500 Watt ist dafür auch viel zu hoch!


    Ich empfehle Dir einen Filterkessel von 400 mm mit einer 6 m³-Pumpe bei 8 mWS (Meter Wassersäule).
    Bitte bedenke, eine SFA ist das Herzstück des Pools.


    Schau Dir mal hier im Shop folgende SFA an: Sandy 50, PPS 400, Trinidad 470 & Trinidad 400. Ich würde eine von diesen SFA nehmen, am Ehesten eine von den ersten Beiden. Erfahrungsgemäss vergrößert sich ein Pool mit den Jahren, dann kommen Solar und ein Poolsauger hinzu. Dafür ist die Intex-Anlage nicht geeignet, und ich spreche da aus persönlicher Erfahrung!

    Gruß aus Dortmund,
    Marcus


    Angaben zum Pool siehe Profil


    <a title href="http://www.poolpowershop-forum.de/poolbau-schwimmbadbau/14031-vom-quick-up-zum-stahlwand-rundpool.html" target="_blank">Vom Quick-Up zum Stahlwandpool</a>

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Vielen Dank für die Hinweise.
    Ich habe mich scheinbar in den letzten Tagen doch nicht so gut informiert. Irgendwo hatte ich gelesen, dass man die SFA vom Filtervolumen nicht zu klein wählen und das Sandvolumen über 30 kg liegen sollte.
    Da dachte ich, dass ich mit den 8000 litern gut liege, zumal im "Datenblatt" etwas von einer Pool-Mindestgröße von 20,8 m³ zu lesen war.
    Ich habe die SFA gestern Abend leider etwas zu schnell "geschossen" - im Vorfeld noch ein paar Bewertungen gelesen (die zu 90+ Prozent positiv klangen - auch von Leuten, die zuvor andere SFAs nutzten).
    War im Preis auch nicht so hoch gegangen und überrascht, dass ich für 124,.. € Eigentümer der "Anlage" wurde.


    Die Anlage ist ja mit unter 7000 lt derzeit noch recht überschaulich und soll im besten Fall mal durch <20.000 ersetzt werden.


    Bin also jetzt aufgrund Deiner Rückmeldung bzgl. SFA erst mal wieder etwas "zurechtgebogen" und muß mal schauen, was ich nun mache - als Solarschlauch dachte ich an 25 m.


    Man macht als Anfänger halt so diverse Fehler. Aber man will bei den ersten Schritten auch noch nicht zu viel Geld ausgeben, um dann zu merken, dass ein Pool doch nicht so richtig für einen geeignet ist.
    Der Kleine soll jetzt einfach ans Schwimmern herangeführt werden und sich etwas "austoben" .

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Die SFA kannst du ja innerhalb von 14 Tagen zurück schicken. Marcus hat dir eine 6 m3 Pumpe empfohlen, die würde auch bis 20 m3 noch funktionieren. Du kannst also das erste Teil für den "großen" Pool im Moment für den "kleinen" Pool nutzen. Das ist doch praktisch, oder? Falls dein "großer" aber größer als 25 m3 werden sollte, wären 6 m3 schon wieder eng. Das nur mal für Langzeit-Überlegungen.

    Sonnenschein. ... Grüße Thomas


    Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß.


    Baubericht: PP-Becken

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Moin moin Supergau,


    die Pool-Sets sind ja im Preis recht niedrig, die Pools an sich haben eine gute Qualität, demnach wird an der Technik gespart.
    Die hohen Durchflussleistungen, Fördermengen der Set-Pumpen, werden nur unter Laborbedingungen erreicht, ohne Schläuche und ohne Pool. Die 8000 l. werden dann bei 0 bar Gegendruck gefördert, Durch den Pool, die Schläuche, Winkel und Bögen bei den Anschlüssen und Solar, bist Du schnell bei 0,6+ bar. Ich glaube kaum, dass die Pumpe dabei noch mehr als 1000 l. in der Stunde pumpt und dabei verbraucht sie auch noch massig Strom.


    Ich will die Pumpe nicht schlechtreden. Besorge Dir die Kennlinie/Pumpendiagramm der Pumpe. Wenn die Pumpe noch 4000 l. bei 8 mWS (0,8 bar) fördert, wäre die Pumpe nicht ganz so schlecht wie von mir vermutet. 4000 l. effektive Pumpleistung sind auch das absolute Minimum um manuell den Boden zu saugen, halbautomatische Poolsauger würden nicht funktionieren.

    Gruß aus Dortmund,
    Marcus


    Angaben zum Pool siehe Profil


    <a title href="http://www.poolpowershop-forum.de/poolbau-schwimmbadbau/14031-vom-quick-up-zum-stahlwand-rundpool.html" target="_blank">Vom Quick-Up zum Stahlwandpool</a>

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Nochmals Danke für die Infos - ich habe leider keine Kennlinie/Pumpendiagramm finden können, vielleicht liegt dies ja der Pumpe bei (was ich nicht wirklich glaube) - ich warte mal die Lieferung ab und schaue dann weiter.


    Kann mann eigentlich den Pool zunächst aufbauen und kurzzeitig mit der mitgelieferten Filteranlage/Pumpe betreiben und dann ohne das Wasser ablassen zu müssen die Filteranlage/Pumpe austauschen. Wenn man die Anlage über dem Wasserniveau wechselt und alles montiert, sollte doch zumindestens kein Wasser auslaufen - oder sollte man lieber die Finger davon lassen.


    Muß mich zunächst noch um den passenden Filtersand bemühen (diese SFA soll lt. Anleitung mit 0,45 - 0,8 mm betrieben werden) und dann mal schauen welche Adapter passend zu den Anschlüssen noch fehlen.


    Bisher erst mal grosses Lob an die Helfer.

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Über dem Wasserniveau ist kein Problem, alternativ könntest du natürlich Kugelhähne oder Absperrschieber verbauen. Dann kann man Zu- und Rückfluss zumachen, z.B. für Wartungs- oder Reinigungsarbeiten.

    Sonnenschein. ... Grüße Thomas


    Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß.


    Baubericht: PP-Becken

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Wichtig ist, das du beim Vor- und Rücklauf einen Kugelhahn hin machst. Den wirst du eh brauchen, wenn du zB an der Pumpe mal das Sieb reinigen willst. Dann kannst du auch alles umbauen, wenn du möchtest. Weil der Pool schnell laufen sollte, keine vernünftige Beschreibung dabei war und ich natürlich nicht gelesen hab, waren bei mir erst keine KH verbaut. Das war eine lustige Geschichte, kann ich dir sagen. Lachen Finger zeigen
    Es wird immer wieder gesagt, das man nie genug KH haben kann und genauso ist es. Darauf kommt man aber immer erst nach und nach. Beim Zu- und Rücklauf ist er aber Pflicht!

    Viele Grüsse
    Ingo


    Stahlwandpool 7,30x3,70x1,35 / PPS 500 mit Badu Speck Magic 8 und AFM Filterglas / Brilix XHP-200 18 kW WP / Dolphin Moby / Webbasierte Poolsteuerung / 17 qm OKU Solar-Absorber


    <a href="http://www.poolpowershop-forum.de/members/kubi75-albums-poolbau-2014.html" target="_blank"> Unser Poolbau 2014</a>


    <iframe frameborder=0 width=600 src="http://poolcontroller.dyndns.org/sig.htm"></iframe>

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Da habe ich ja noch was für die Besorgungsliste - drum ist es einfach mal sinnvoll im Forum nachzufragen.
    Danke.

  • AW: Anfänger sucht Tipps - speziell zum Anschluß Sandfilteranlage an QuickUp


    Danke - habe die SFA jetzt auch erst mal in Betrieb genommen - da die Original-Pumpe nicht die Welt war und der Kartuschenfilter nach zwei Tagen den Anschein machte, als ob man ihn schon austauschen sollte.
    Bin mit der SFA derzeit mehr als zufrieden - der Solarschlauch ist derzeit einfach nicht nötig - habe die Pumpe derzeit mit einer "Pumpleistung" von 6000 l am Laufen und das Wasser treibt die "Partikel" bis zum gegenüberliegenden Rand - die Restströmung bringt die Fliegen etc. bis in den Ansaugbereich des Skimmers - auf alle Fälle kein Vergleich zum Kartuschenfilterpümpchen. Derzeit nutze ich Filtersand mit einer Körnung von 0,5 bis 1 mm.
    Unser Kleiner ist vom Pool hellauf begeistert - wir wollten ihn einfach nicht läbnger warten lassen - aber ich denke die SFA wird wohl erst mal diesen Pool reinigen.


    Was mir nicht so gut gefällt ist die mitgelieferte Abdeckplane. Nutzt Ihr diese Plane oder habt Ihr Euch was Anderes zugelegt?
    Poolsauger wird wohl die nächste Anschaffung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!