Werbung

Injektionsventile neu anbringen

  • Hallo zusammen,
    nach einem Umbau der Verrohrung muss ich die Impf-Ventile neu einsetzen.
    Bisher hatte ich eines in einer Anbohrschelle (1/2")und eines direkt in ein dickwandigere Rohr eingeschraubt (1/4").
    Die schelle möchte ich nicht mehr, weil sie sehr klobig ist und die Schrauben gerne Rost ansetzen, wenn sie mit der Chemie in Berührung kommen.
    Nun überlege ich, ob ich zwei T-Stücke in die 63er Leitung einklebe und in die Stutzen die Ventile einschraube.
    Es gibt solche T-Stücke, die einen Stutzen ebenfalls in 63mm haben und darin ist in einem kleineren Stummel das 1/2"-Gewinde. So hat man einen kleinen Tropfenfänger, der sich allerdings schwer reinigen lässt.
    Habt Ihr noch bessere Lösungen?
    Grüße Richard

  • AW: Injektionsventile neu anbringen


    Hallo,
    Egal was du dir zusammenbauchen möchtest,es wird dann auch " klobig " aussehen.
    Einen Anbohrschelle ist immer noch das vernünftigste. Es sei denn, es darf auch etwas " klobiger " ausfallen.
    Wenn`s nur ums rosten der Schrauben geht nimm halt Kunststoffschrauben.
    Natürlich nicht Teflonschrauben vom Baumarkt.
    Sondern diese hier
    kunststoffschrauben hochfest


    Gruß

    Gruß aus dem Bergischen



    Whirlpool
    3x Jetpumpe P2 = 2,5 KW
    2 stufige Filterpumpe P2 = 1 / 2,5 KW
    Blower 1KW
    Heizung 3 KW
    Wasseraufbereitung potentiostatische Chlormessung
    CL,PH-,PH+,Flockmittel,Aromat
    Steuerung über SPS
    Visualisierung WinCC-Flexible Runtime über
    Touch-Panel_PC und Websteuerung

  • AW: Injektionsventile neu anbringen


    Eine Anbohrschelle ist immer noch das Beste.
    Und die Schraubrn rosten eigentlich nicht, da sie aus Edelstahl sind.
    Evtl. mal nicht die billigsten Anbohrschellen verwendenzwinkern

  • AW: Injektionsventile neu anbringen


    Hallo,
    die Position der beiden Ventile muss ja gut zugänglich sein und ist bei mir in Griffhöhe, und ca 10cm über dem Wasserspiegel. Wegen der Robustheit würde uns werde ich auch wohl jetzt wieder auf PP-Anbohrschellen zurückgreifen. 2 T-Stücke einkleben ist auch nicht eleganter und Klebesattel sind mir an der Stelle zu gewagt: Da könnte man zu schnell mal dagegen rempeln. Vor 16 Jahren waren Edelstahlschrauben noch nicht so gängig, wie heute. Den Abstand dazwischen werde ich auch klein halten, dafür aber die Regler so verschalten, dass sie nicht gleichzeitig dosieren.
    Muß mir nur noch was überlegen, damit es beim Reinigen des Chlorventils nicht zu Kleckerspuren kommt.
    Danke für Euren Rat,
    Richard

  • AW: Injektionsventile neu anbringen


    Hallo, zunächst hatte ich das hier gemeint, das es nicht im pps gibt:
    XXXXX. Link gelöscht XXXXXX
    Es hat einen Stehkragen und könnte somit kleiner Leckagen abfangen.
    Oder ich schneide zwei 1/2"-gewinde in einen Stopfen, den ich dann in ein T-Stück einklebe.
    Aber ich glaube, dass ich am besten bei der Anbohrschelle bleibe.
    Grüße Richard













    Bitte Forenregeln lesen und einhalten!!
    Forenregel Nr. 3



    Links und gezielte Hinweise (z. B. ArtNr.) zu Wettbewerbern des Poolpowershops oder zu Produkten die dem Poolpowershopsortiment entsprechen, dürfen nicht in Profilen, Signaturen und Beiträgen genannt werden. Links zu Versteigerungen, Preisportalen etc. sind ebenfalls nicht erwünscht.



    Geändert von redbaron
    FORENTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!