PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Nachdem mein Scuba kaputt gegangen ist, hab ich mir auch den pool lab gekauft.Bisher hatte ich auch das Problem mit dem Datum von 1970 und gehofft dass das Problem mit dem Update beseitigt wird, ist aber leider nicht so. Ansonsten muss ich sagen bin ich schon zufrieden.
    Gruß Micha

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Nun meiner zeigt auch 1.0.20 an. Meldet beim Verbinden mit der App aber immer noch Update vorhanden.
    Wenn ich dann Update klicke meldet das iPhone, dass er sich neu verbinden möchte. Ab dann geht nichts mehr.

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Also hab heute mal die App von meinem Android Handy deinstalliert und neu installiert, jetzt klappt das auch bei mir mit dem Datum. Übrigends auch bei meinem Tester FW 2.0

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Mein neu gekaufter PoolLab ist seit dem gestrigen Updateversuch gleich nach dem Auspacken tot - lässt sich nicht mal mehr einschalten... :(

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    ja klar, vom Feinsten. Nur leider keine iOS-App.


    Ansonsten bist Du drauf angewiesen, was bei einem evtl. erworbenen Gebrauchtgerät schon freigeschaltet ist. Aber die wichtigen Sachen sind sicher schon verfügbar.
    Stromverbrauch ist sehr gering, und man kann das Teil aus der USB-Buchse mit Strom versorgen. Dazu muss man sich einen Adapter bauen. Achtung am Stecker ist plus 5V außen.
    Fernsteuerbar über Bluetooth 2.0 und zugehärige Software.


    Der Einsatz erfolgt dann doch nur am Pool mit dem Köfferchen, ohne Laptop. Macht auch nix, das Teil hat einen internen Speicher für viele Messungen und selbst angelegte Konten (für verschiedene Pools).
    Schön auch das Selbstfestlegen von Grenzwerten. Damit bekommt man dann nebst genauem Meßwert ausgeschrieben ob zuviel oder zu wenig.


    Wird dann in der Nähe des Laptops alles wieder übertragen und man hat ruck zuck seine Meßwerte in der Tabelle.
    Die aktuelle BDA als pdf ist 345 Seiten lang!! Nicht die verkürzte hier im Shop... Die ist aber fein für einen guten Überblick.
    Es macht jetzt keinen Sinn diese hier auch nur in Teilen zu postulieren..
    Sprechen kann das Teil noch nicht...

    beste Grüße
    no.. ..fri


    Bau GFK-Pool
    3x6x1,4m GFK, Schiebehalle, Technikhaus, 600mm-Filter, ECO-Touch-Pro, GSA-70 2,2kW,
    gereg. Elektrolyse LM2-40, 15kW-WP-XHP.160, Dolphin-Supreme M5, PoolController, Primelab1

    <iframe src=https://signature.pooldigital.de/sigoffice/sig_nofri.htm width=800 height=100 frameborder=0 scrolling=no> </iframe>

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Hallo Forum,
    da ist ja einiges an Beiträgen und Fragen zusammengekommen.
    gerne gehe ich auf alle ein und bitte vorab schon einmal um Entschuldigung, dass ich nicht immer zeitnah antworte (wäre gut, man bekäme automatisch eine Email, wenn zu diesem Thema Nachrichten verfasst werden):


    1) Kompatibilität der Tabletten:
    Die DPD/CYA/Phen. Red Tabletten für den Scuba II und den PoolLab, sowie für PrimeLab, die MD-Serie von Lovibond und auch die Palintest-Photometer sind "cross-kompatibel", sprich, können in allen Geräten eingesetzt werden. Die DPD Tabletten werden beispielsweise gemäß einer EN ISO-Norm hergestellt, an die sich alle Hersteller halten müssen. Eventuell gibt es geringe Unterschiede, das liegt dann aber daran, wie "sauber" der Hersteller produziert bzw. seine Formel eingestellt hat. Wir haben etliche Laborvergleiche, die ich aus rechtlichen Gründen hier nicht posten kann. Die Water-i.d. Tabletten funktionieren einwandfrei, auch in den Geräten besagter anderer Hersteller. Hierzu gibt es auch einen unabhängigen Bericht des Institutes Fresenius (SGS).
    Die Alkalinitäts-Tablette des PoolLab ist NICHT kompatibel für die Messung mit dem Scuba II, da der Scuba II das "Alkalinity High Range" Verfahren verwendet.


    2) Bezug PoolLab über Poolpowershop:
    Poolpowershop hat nun 2 Geräte für die Tombola zum Sommerfest und man wird den PoolLab testen und bewerten und dann hoffentlich auch mit aufnehmen (2018 evtl. sogar als Eigenmarke). Also bitte nicht "fremdgehen" :)


    3) pH-Ergebnisse:
    Unsere interne Validierung hat im pH-Bereich 6.5 bis 7.6 (also der relevante Bereich) eine maximale Abweichung von pH +0.07 festgestellt (!). Leider finde ich hier keine "Upload Funktion", sonst könnte ich die Daten bereitstellen (auch für die anderen Parameter). Die Genauigkeit eines jeden Photometers kann vor allem beim pH-Wert sehr einfach nachvollzogen werden: Pufferlösung pH 7.00 kaufen (das ist die Lösung, mit der pH-Meter und Dosieranlagen kalibriert werden; 20ml Sachet reicht) und diese dann ganz normal messen, als wenn es Schwimmbadwasser wäre. Idealergebnis = pH 7.00. Anderes Ergebnis = Toleranz des Gerätes in diesem Wertebereich.


    4) Alkalinität:
    Die interne Validierung hat ergeben, dass der PoolLab im Bereich 0 - 100 mg/l TA (CaCO3) eine maximale Abweichung von 8 mg/l hat. Das ist extrem gut! Ab 200 mg/l wird die Toleranz höher (bis 15%). Wir werden da über ein Update auch nochmal nachbessern, zu gegebener Zeit. Die aktuellen Werte sind für ein Photometergerät aber schon extrem gut.
    Die Wartezeit (15 Sek. zu 1 Min. auf Scuba) erklärt sich dadurch, dass der Scuba das "Alkalinity M HR (High Range)" Verfahren verwendet. Wertebereich 10-500 mg/l. Der PoolLab verwendet das Normalbereich Verfahren (Bereich 0 - 300 mg/l). Das erklärt den Wartezeit-Unterschied. Das HR-verfahren erfasst einen weiteren Bereich (bis 500 mg/l) ist dafür aber hinsichtlich der Toleranz ungenauer (+/- 50mg/l).


    5) Wartezeit generell:
    Die 15 Sek. Wartezeit im PoolLab ist dafür gedacht, dass Luftblasen aufsteigen und sich Schwebeteile absetzen können, damit der Lichtstrahl nicht gestört und das Messergebnis korrekt ist (deshalb auch NIE RAPID Tabletten verwenden!!!). Die 120 Sekunden Wartezeit (beispielsweise bei Verwendung der DPD 3 für Gesamtchlor) wird für die Reaktion der Reagenz benötigt. Grundsätzlich kann der Countdown mit kurzem Drücken der On/Off Taste unterbrochen werden (nicht empfohlen!).


    6) Privates Heimnetz:
    Hierfür gibt es einen "Umweg". In der PoolLab App und Software kann ja die Cloud eingerichtet werden. Diese Daten sind dann auf unserem Server bei 1&1, aber absolut verschlüsselt. Wir können noch nicht einmal die Passwörter auslesen! Selbst Royal Caribbean (TUI...) und Carnival Cruise Lines (Costa, AIDA...) verwenden unseren Cloud Server. Über die PrimeLab App und Software (nicht PoolLab), können über die Cloud die Daten dann in diese (PrimeLab) Software und App eingelesen werden. Dort gibt es FTP-Export-Funktionalitäten. Am besten eine PN senden, ich verlinke dann mit unserer IT.


    7) Photometer generell / MD200 etc.
    Interessantes und umfassendes Thema.
    Halten wir fest: Das Funktionsprinzip von Photometern ist immer gleich: ZERO (zum Abgleich der Färbung/Trübung des Ursprungswasser), dann Zugabe von Reagenz (für alle Modelle gleich) und Messung der Farbe (Transmission in %) auf einer gewissen Wellenlänge. Soweit so gut!
    Kurzer Exkurs "Wellenlängen": Das menschliche Auge erfasst Farben dadurch, dass Lichtstrahlen auf ein Objekt treffen und -je nach Farbe des Objektes- in unterschiedlichen Wellenformen (Welenlängen in "nm") auf das Auge treffen. Das Auge übersetzt dann diese Wellenform/Wellenlänge in Farbe. So sehen wir unsere Umgebung. Die Farbe, die wir erkennen können resultieren aus unterschiedlich geformten Wellen im Bereich 380 - 780 nm. Darüber ist der Bereich Infrarot (>780nm) und darunter der Bereich Ultraviolett (<380nm) den unser Auge nicht mehr "übersetzen" kann. Farbtabelle mit Zuordnung Wellenlängen zu Farbe hier: Der Sensor | Primelab 1.0 Multitest
    Im Photometer passiert annähernd dasselbe. Licht wird auf einer einzigen, speziellen Wellenlänge (Bsp. 520nm) durch die gefärbte Wasserprobe auf einen Sensor geschickt, der misst, wieviel Licht auf dieser Wellenlänge noch am Sensor, also nach der Küvette mit der gefärbten Lösung, ankommt. Das nennt sich Transmission und wird in % ausgedrückt. Im Gerät selber ist eine Tabelle, die dann wiederum Transmission % in z.B. "xy mg/l Chlor) umrechnet. Bei dieser Berechnung wird der vorher ermittelte ZERO-Wert, also die Ursprungsfarbe/-Trübung des Wassers abgezogen.
    Die Gretchenfrage ist also: Wie viele Farben (Wellenlängen) kann das Photometergerät erfassen und auslesen? Hier beginnt die Erklärung, warum es so viele verschiedene Modelle und Preisklassen an Photometern gibt.
    Leider ergeben sich nach Zugabe der Reagenz (z.B. DPD 1 für freies Chlor im Vergleich zu Alka-M für Alkalinität) nicht immer Farben im gleichen oder ähnlichen Wellenlängenbereich. Das schlägt dann auf die Toleranz bzw. der Photometer kann die Farbe erst gar nicht erkennen. Entweder werden dann auf diesem Gerät diese Messungen erst gar nicht angeboten (man muss ein anderes Gerät mit anderer Wellenlänge kaufen) oder aber es werden 2 LED und 2 Sensoren, 3 LED und 3 Sensoren usw. (bis 6 LED/6 Sensoren = Premium-Photometer) verbaut, um das gesamte Spektrum annähernd abzudecken.
    der Scuba II arbeitet auf einer einzigen Wellenlänge (528nm), der PoolLab auf 3 (!) Wellenlängen (530nm, 570nm, 620nm). Das erklärt beispielsweise die Toleranzunterschiede bei ALK.
    Der MD200, der hier im Forum angesprochen wurde, arbeitet ebenfalls –wie der PoolLab- auf 3 Wellenlängen (530nm, 560nm, 610nm), bietet aber weder Bluetooth noch Software, App oder Cloud und dürfte preislich in einer anderen Liga sein.
    Den Vergleich kann nun jeder selber ziehen.


    8) Update des PoolLab:
    Wie im Forum richtig beschrieben, wurden die Messergebnisse mit Firmware-Version 12 allesamt als 01.01.1970 importiert. Richtig ärgerlich und ein dickes Entschuldigung seitens Water-i.d.
    Man kann das Datum zwar in der App dann händisch korrigieren, aber das ist sicherlich nicht der Königsweg.
    Eine Änderung konnte nur mittels eines Firmwareupdates auf V20 erfolgen, das seit einigen Tagen online ist.
    Bei den meisten Smartphones funktioniert das Update sehr gut (1% bleibt sehr lange stehen, bis es endlich weitergeht). Das Update selber benötigt mehrere Minuten.
    Bei z.B. Blackberry-Phones kann danach merkwürdigerweise nicht mehr verbunden werden. Dies hat mit unterschiedlichen Treibern von unterschiedlichen Bluetooth-Chips in den verschiedenen Smartphones zu tun.
    Seit heute gibt es deshalb das Update auf FW 21 über Android; Apple braucht immer ein paar Tage, um freizuschalten. Auch die teilweise festgestellte Endlosschleife „Update verfügbar“ ist damit behoben.
    Es wird…

    9) Hinweis Tastaturfolie:
    Wir haben zwischenzeitlich von annähernd 5.000 verkauften PoolLab 7 Geräte zurückbekommen, bei denen Wasser im Bereich des Displays durch die Tastaturfolie ins Gerät eingedrungen ist.
    Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass bei diesen 7 Geräten die Tastaturfolie im Bereich des Displays nicht 100% angedrückt war (z.B. durch Hitze oder Druckunterschied Luftfracht). Deshalb der Hinweis, bitte die Tastaturfolie im Bereich des Displays mit Fingerdruck nachziehen. Ist sehr unwahrscheinlich, aber besser erwähnt als verschwiegen.

    10) YouTube:
    Hier auch nochmal der Hinweis auf unseren YouTube Kanal auf: https://www.youtube.com/channel/UCfzCut5E88WdUmraKom_HQg

    11) PrimeLab:
    Im Forum wurde auch der PrimeLab angesprochen. PrimeLab und PoolLab können nicht miteinander verglichen werden. Der PrimeLab verwendet einen JENCOLOR Sensor, der simultan 400 Wellenlängen erfasst (siehe (7)).
    Zudem bietet der PrimeLab fast 140 Parameter an, der PoolLab gerade einmal 9. Der PrimeLab ist für industrielle Anwender aus allen möglichen Sparten gedacht (Trinkwasser, Abwasser, Kühltürme, Boiler, Schiffe, Labore, Lebensmittel etc.) und liegt preislich bei einem Vielfachen des PoolLab. Für den privaten Pool-Bereich sicherlich heftig überdimensioniert. Nähere Info unter www.primelab.org
    Der PrimeLab geht übrigens mit Batterien und alternativ auch über einem mitgelieferten DC-Adapter, also über die Steckdose und ohne Umbau/USB. Die Parameter können individuell aufgesetzt und zu jeder Zeit über die Software und App nachinstalliert werden. Über die App (Android) kann der PrimeLab direkt am Pool fernbedient werden. Damit profitiert man vom großen Farb-/Touchdisplays des Handys und die Daten sind bei eingeschalteter Cloud auch gleich auf allen Geräten verfügbar.

    So… hoffe ich habe durch den langen Text nicht gelangweilt und freue mich auf neue Beiträge.

    Viele Grüße

    Andreas

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Quote from Water-id;437122

    ...Der PrimeLab geht übrigens mit Batterien und alternativ auch über einem mitgelieferten DC-Adapter, also über die Steckdose und ohne Umbau/USB.


    So… hoffe ich habe durch den langen Text nicht gelangweilt und freue mich auf neue Beiträge.
    Viele Grüße, Andreas


    Ja, hab nur von meiner Selbstbau-Strippe berichtet, es geht auch mit 5V noch alles richtig. Anzeige Batterie 75%...
    Ich hab mir deshalb so einen Adapter "USB auf 4mm Rundbuchse" gebaut damit ich auch mal die Spannung von USB nutzen kann, wenn ich keine Steckdose hab und die Batterien grad mal alle wären. Nur bitte nochmals Vorsicht, +5V liegt außen am Rundstecker.
    Muß aber sagen, PrimeLab1 braucht sehr wenig Strom aus den 4x AA Batterien, Respekt! Sehr gut gelöst.

    beste Grüße
    no.. ..fri


    Bau GFK-Pool
    3x6x1,4m GFK, Schiebehalle, Technikhaus, 600mm-Filter, ECO-Touch-Pro, GSA-70 2,2kW,
    gereg. Elektrolyse LM2-40, 15kW-WP-XHP.160, Dolphin-Supreme M5, PoolController, Primelab1

    <iframe src=https://signature.pooldigital.de/sigoffice/sig_nofri.htm width=800 height=100 frameborder=0 scrolling=no> </iframe>

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    ahhh. Verstanden! Ein echter Bastler :)


    Habe noch einen Nachtrag (für alle) zur Alkalinitätstablette:
    Auch die "Alkalinity" Tablette des PoolLab ist mit dem Scuba II kompatibel. der HR-Bereich bezieht sich auf den "Scuba +", also das alte Modell.
    Warum der Scuba II eine 2-Minuten Wartezeit erfordert (bei ALK) ist mir rätselhaft, denn es werden die gleichen Tabletten wie auf den MD-Geräten von Lovibond verwendet, auf denen keine Wartezeit beim exakt gleichen Verfahren gefordert wird (siehe http://www.lovibond.de; Support; Bedienungsanleitungen MD100, MD200, MD600 usw.).

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Das nenne ich mal Support beide Daumen hoch.
    Habe mir den PoolLab schon zum Geburtstag von der lieben Verwandschaft gewünscht,
    und freu mich schon drauf doll lachen.

    Viele Grüße
    Stephan


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------
    Compass Elegant max 80
    Pentair Trinidon 2 SFA 610 mm
    Speck Eco Touch-Pro II
    Oxilife Salz Hydrolyse (Redox +pH gesteuert) + Flüssigchlordosierung
    Niveauregulierung
    120 kw Wärmetauscher mit Systa Comfort Pool Steuerung
    Dolphin Maestro 10
    Vöroka Flair Überdachung

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Hallo zusammen,
    ich wollte nur kurz meine Erfahrung zum PoolLab1.0 beisteuern. Die Bedienung ist praktisch, keine Frage.


    Wasserschaden:


    Leider aber ist beim ersten Gerät Wasser hinter die Displayfolie gelaufen (wie es Andreas ja auch beschreibt) und mein (blitzschnell geliefertes!) Ersatzgerät hat nach drei Messungen heute bereits auch das zeitliche gesegnet, Wasser hinter der Displayfolie *und* im Gerät selber durch einen Spalt an der linken Gehäuseseite. Das ist ärgerlich. Ich gehe davon aus, dass ich kurzfristig ein drittes Exemplar bekomme. Der Service ist damit definitiv sehr gut, aber die Fertigungsqualität dann doch eher mässig.


    Firmwareupdate:


    Das Thema Firmwareupdate hat bei mir heute aber einwandfrei funktioniert, auf Anhieb.


    Messgenauigkeit:


    Die zweite (und letzte..) Messung heute habe ich mit einer vor zwei Tagen gelieferten Dinotec pH7 Pufferlösung durchgeführt (zweimal hintereinander, mit jew. neuer Lösung). Beides mal wurde mir 6,83 angezeigt. Das wäre dann sogar (knapp) ausserhalb der angegeben Messtoleranz von +-0,15 bei pH Messung.
    Natürlich konnte ich die Pufferlösung nicht mit einem weiteren Gerät testen, von daher ist es auch möglich, dass die Pufferlösung im Eimer ist.


    Welche Erfahrung habt ihr bzgl Messgenauigkeit ggü. Pufferlösung gemacht?
    Gibt es noch mehr "Wasserschäden"?


    VG
    Manfred

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Quote from Oliver Voss;430730

    Testdabletten für Sauerstoff sind auch lieferbar. Bestellung ist raus;)


    Wo hast du oder wo habt ihr denn die DPD 4 Tabletten bestellt?

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Hallo


    Ich benutze den Scuba 2 und bin voll zufrieden mit dem Gerät!
    1000 mal genauer als mit den Teststreifen oder den Tabletten und der Wasseranzeige


    Grüsse

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Hallo!


    Ich habe meinen heute auch bekommen. Mit der pH Messung kann irgendwas gar nicht stimmen.


    Bayrol SaltRelax mit frisch kalibrierter Sonde: 7,1
    Bayrol Electronic Pooltester (Scuba II): 7,1 oder 7,2
    Schütteltester: 7,2
    PoolLab: irgendwas zwischen UR (under range) und 6,59


    ClF Bayrol Electronic Pooltester: 3,3
    PoolLab: 3,18

    Gruß aus dem Weserbergland, Stefan


    Intex Wood Grain Frame Pool 569x135 cm (03.07.2014), ab Juni 2016 mit Bilbao 400mm Filter mit AFM, Speck Magic 6, Bayrol Salt Relax Pro mit pH und Redox Modul, Miniskimmer, 6x2,5m Rippenrohr Solaranlage flach auf Garage, Wärmepumpe Hydro-Pro 26T (26kW, 400V), Steuerung durch Crestron Steuerungssystem
    Dolphin Maestro 10 mit 100 und 50 Mikron Filterkorb, Water I.D. PoolLab 1.0, Schütteltester Chlor+pH

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Hallo,


    auch ich habe meinen PoolLab 1.0 heute bekommen.....
    Bedienung find ich persönlich besser als beim Scuba. Meßwassermenge lässt sich schön einfüllen und läuft nicht beim Aufsetzen des Deckel an den Seiten raus. Auch der Deckel lässt sich leichter aufsetzen als beim Scuba (da war ich mir nie sicher ob er ganz lichdicht drauf ist).
    Messwerte sind plausibel (Ph etwas höher als mit meinem Scuba2) nur die Updatefunktion funktioniert überhaupt nicht .... bei 4% bleibts hängen und auch nach ner halben Stunde keine Veränderung....(iOS 10.3.2)..... hab alles probiert, I-Phone neustarten, PoolLab neu starten.... immer mit dem gleichen Resultat. Das einzig Gute ist, dass der PoolLab nach dem Trennen vom Bloototh rebootet und wieder mit der alten Firmware startet.
    Der Versuch die Windws-Version der Software von der Pool_ID Homepage runter zu laden und damit upzudaten schlug leider fehl "Error 404 - Not found"..... da sollte glaub ich noch nachgebessert werden.
    In der App wäre noch eine Brechnung des "wirksamen Chlors" wie es auf der Lembi Seite berechnet wäre schick.....


    Grüße
    Sven

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    Quote from sw474;437482

    Ich habe meinen heute auch bekommen. Mit der pH Messung kann irgendwas gar nicht stimmen.


    Ich muss die Kritik revidieren, hatte extra neue Tabletten angebrochen, mit denen stimmt offenbar etwas nicht. Hab jetzt nochmal ausführlich mit alten sowie einer weitere Charge neuen Tabletten getestet, mit dem Gerät ist alles OK!

    Gruß aus dem Weserbergland, Stefan


    Intex Wood Grain Frame Pool 569x135 cm (03.07.2014), ab Juni 2016 mit Bilbao 400mm Filter mit AFM, Speck Magic 6, Bayrol Salt Relax Pro mit pH und Redox Modul, Miniskimmer, 6x2,5m Rippenrohr Solaranlage flach auf Garage, Wärmepumpe Hydro-Pro 26T (26kW, 400V), Steuerung durch Crestron Steuerungssystem
    Dolphin Maestro 10 mit 100 und 50 Mikron Filterkorb, Water I.D. PoolLab 1.0, Schütteltester Chlor+pH

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    So, ich nochmal.


    Die stark abweichenden Messergebnisse haben nix mit den Tabletten zu tun, sondern doch mit dem Gerät. Das Gerät ist extrem fremdlichtanfällig, selbst bei normalem Tageslicht im Innenraum, ohne Sonneneinstrahlung. Damit hatte ich so nicht gerechnet, da diese Problematik ja uralt ist. Da kann man mit dem Gerät so stehend und dann mit der Hand drüber locker Abweichungen von +/- 0,5 im pH Bereich erzielen. Das sollte meines Erachtens bei einem aktuellen Gerät nicht mehr passieren.

    Gruß aus dem Weserbergland, Stefan


    Intex Wood Grain Frame Pool 569x135 cm (03.07.2014), ab Juni 2016 mit Bilbao 400mm Filter mit AFM, Speck Magic 6, Bayrol Salt Relax Pro mit pH und Redox Modul, Miniskimmer, 6x2,5m Rippenrohr Solaranlage flach auf Garage, Wärmepumpe Hydro-Pro 26T (26kW, 400V), Steuerung durch Crestron Steuerungssystem
    Dolphin Maestro 10 mit 100 und 50 Mikron Filterkorb, Water I.D. PoolLab 1.0, Schütteltester Chlor+pH

  • AW: PoolLab Photometer 1.0 vs. Scuba II


    PoolLab 1.0
    Der Lichteinfall kommt offenbar durchs Gehäuse, nicht durch den Deckel würde ich sagen. Kann das mal jemand verifizieren? Vielleicht haben die Chinesen ja bei meinem ein Bauteil vergessen oder so...

    Gruß aus dem Weserbergland, Stefan


    Intex Wood Grain Frame Pool 569x135 cm (03.07.2014), ab Juni 2016 mit Bilbao 400mm Filter mit AFM, Speck Magic 6, Bayrol Salt Relax Pro mit pH und Redox Modul, Miniskimmer, 6x2,5m Rippenrohr Solaranlage flach auf Garage, Wärmepumpe Hydro-Pro 26T (26kW, 400V), Steuerung durch Crestron Steuerungssystem
    Dolphin Maestro 10 mit 100 und 50 Mikron Filterkorb, Water I.D. PoolLab 1.0, Schütteltester Chlor+pH

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!