Werbung

Redoxwert passt nicht zum Chlorwert

  • Hallo Zusammen,


    ich habe das Problem, das mein Redoxwert nicht zu meinem Chlorwert passt. Ich dachte erst, es liegt evtl. an der Sonde, scheint aber nicht so.
    Ich habe bei einem Chlorwert von 2,9 (mit Scuba 2 gemessen) eine Redoxspannung von <390mV. PH liegt bei 7.2. Ich habe die Spannung mit einem Millivoltmeter gemessen. In der Kalibrierlösung werden ca. 630mV angezeigt. Also eigentlich kein Wunder, daß die Dosieranlage ständig nachpumpt und den Chlorwert hoch treibt.
    Wieso trifftet Redoxspannung und Chlorwert so auseinander?


    Danke.

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Quote

    Ich habe die Spannung mit einem Millivoltmeter gemessen


    Das war bereits der erste Fehler!
    Die Sonden müssen mit einem extremst hochohmigen Messgerät gemessen werden, übliche Messumformer für die Sonden haben einen Eingangswiderstand von 10 hoch 12 Ohm und mehr!
    Zweiter Denkfehler: es gibt keinen festen Zusammenhang zwischen Chlorpegel in ppm und Redoxwert!


    Bei extrem sauberem Wasser reichen z.B. 0.3ppm für 750mV Redox, bei verdreckten werden unter Umständen die 750mV nicht mal mit 5 ppm erreicht.


    Also hast Du
    - entweder ein Wasserproblem (irgendwelche Inhaltsstoffe die den Redox verfälschen) oder
    - Probleme im Messaufbau (hast Du auch eine PH Sonde und eventuell fehlt da ein Trennverstärker weil beide sich sonst beeinflussen) oder
    - Fehlanschluss der Sonde (hatte ich auch mal, da war bei der Innenader am Messverstärker die Isolation mit eingeklemmt und damit hatte ich einen Spannungsteiler Isolation -> Innenwiderstand Messverstärker und damit anstatt der erwarteten 650mV nur 135mV)


    Ciao
    Stefan

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Hallo Stefan,


    danke für die Antwort.
    Ich habe die Spannung direkt an der Sonde mit einem elektronischen Millivoltmeter gemessen (kein Messumformer). Zum Vergleich habe ich ja die Kalibrierlösung gemessen. Da hat die Spannung ja gepasst (630mV). Die Dosieranlage ist eine OXEO LT. Hier kann ich allerdings keinen Wert ablesen. Wie gesagt, die Dosieranlage hat aufgrund der Kalibirerung mit der Kalibrierlösung zu hoch dosiert.


    Die Frage ist, was ist mit meinem Wasser? Und was kann ich tun.


    Danke.

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Wenn ich zaphod richtig verstehe, hat er mit dem Voltmeter sowohl das Poolwassser als auch die Kalibrierlösung gemessen. Der Wert für die Kalibrierlösung passt aber doch, bis auf in paar mV. Scheint ein richtiges Wasserproblem zu sein.


    Ich stelle mir die grundsätzliche Frage, was passiert, wenn ich den Redox-Sollwert reduziere oder erhöhe. Dann muß folgerichtig die Cl-Zugabe auch reduziert oder erhöht werden. Richtig?

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Vergiss das Multimeter. Kalibrierlösung ist kein Wasser!
    Kalibrierlösung hat eine vielfach höhere Ionenstärke und Du kannst Die Elektrode hier drin (fast) richtig mit einem 08/15 Multimeter messen, weil sie wesentlich mehr Strom treiben kann.
    Das funktioniert NICHT in Wasser.

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Danke lembi. Hört sich logisch an.
    Ich habe gestern nochmal das Wasser mit dem ScubaII gemessen: Cl 1,9 PH 7,2 TA 91 Cya 61 Gesamt Cl 2,3.

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    ...dann macht sie doch (fast) alles richtig. Bei 61mg Cyanursäure muss so viel Chlor rein um eine brauchbare Desinfektionsleistung (und somit ein "normales" Redxopotential) zu erreichen.
    Dazu kommt das die Cyanursäure die Regelung noch etwas träger macht. Heisst die Werte (DPD1) werden "schwankender" sein (in einer größeren Range) als ohne Cyanursäure.
    Aber zu viel Chlor ist das nicht. irgendwas um 3-4 ppm wäre brauchbar.


    Wie hast Du den Sollwert eingestellt gehabt?

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Ich hatte den Redoxwert auf 650 stehen. Seit dem WE hatte ich die Dosierung aber abgeschaltet, weil ich den Chlorwert erstmal unter 2 bringen wollte. Ich werde heute mal neu kalibrieren und dann sehen/berichten was sich tut. Der Cya Wert lag bei mir schon seit beginn in der Größenordnung. Ich werde aber nochmal im "Dunkeln" nachmessen.

  • Werbung
  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Wenn ich sie aber höher stelle, erhöht sich doch aber auch der Chlorwert. Sollte der aber nicht bei etwa <1ppm liegen?

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Jo, bei 0,0 Cyanursäure.
    Bei deinem Wert wirkt aber nur noch die Hälfte des Chlores. Somit musst schon mal min. auf 2 und damit der Redox dann auch auf "vernünftige" Werte steigt eher auf die erwähnten 3-4ppm.
    Bei automatischer Regelung ist es besser auf organische Chlorung zu verzichten und den Cyanursäureanteil auf 0 zu halten. Das würd bei dir einen kompletten Wassertausch bedeuten, denn nur so bekommst die raus.

    mfG


    Mario


    Outdoorpool: 8*4*1,4-1,6m
    PoolDigital-Poolcontroller, Rippenrohrabsorber 28m² + 13m², Brilix XHP-200 TRI
    Dolphin Scoope DeLuxe, Filterkessel BWT HL-600D mit Speck Badu 90 Eco VS
    autom. Rückspülung, analoge Wasserstanderfassung (Eigenbau), autom. Nachfüllen (Brunnenwasser)

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Beschäftige Dich vielleicht mal mit dem Thema "Cyanursäure" (hier im Forum oder in meiner Signatur). Bei 61mg/l kommst Du mit 1ppm Chlor (DPD1 Messwert) nicht weit.

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Besten Dank nochmal. Ich habe mich inzwischen ein bisschen kundig gemacht. Koorigiert mich wenn ich falsch liege..


    - Cyanursäure ist in Tabletten als Stabilisator enthalten
    - Es lässt sich nicht abbauen, außer durch Wasseraustausch (Frischwasser)
    - Cyanursäure "schützt" das Chlor bei Sonneneinstrahlung vor zu schnellem Abbau
    - Der gemessene Cl-Wert ist alleine nicht aussagekräftig


    *** Link gelöscht Unbedingt Forenregel ***

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Im großen und ganze richtig verstanden .... auch wenn die Cyanursäure nicht wirklich "schützt"... sie "puffert" eher.
    Das Chlor, das an der Cyanursäure hängt bildet entsprechend keine HOCl (das was eigentlich desinfiziert)... nachdem weniger HOCl im Wasser ist, wird auch weniger durch die Sonne "zersetzt".

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Ich habe in dieser Saison ganz bewusst 4mg/l Cyanur hinzugefügt, um die Pufferwirkung zu erzielen. Der Redoxsollwert ist 700 mV. Die Lembisteuerung läuft seit 3 Wochen so präzise wie ich es nie erwartet hätte. Der Anteil an freiem Cl liegt bei 0,49ppm, allerdings produziert die Elekrolyse zur Zeit dafür auch bis zu 40 gramm am Tag. (Bei 14 m3 Wasser)

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • AW: Redoxwert passt nicht zum Chlorwert


    Mhhh, ich bin eher erstaunt über die Menge an Cl, die die Anlage produziert. 40gr entsprechen theoretisch ca. 3ppm Cl. Verflüchtigt/zersetzt sich das Cl so schnell ? (hohe Wassertemp 27°, viele Kinder im Pool)

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • Werbung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!