Beginn meines Poolbaus in NRW

  • Hallo zusammen,


    dieses Jahr soll mein Poolbau beginnen.Da ich letztes Jahr eine Sandfilteranlage Bilbao 500 mit einer Speck Magic 11 gekauft habe, peile ich einen Pool mit ca 41 m3 an.
    Am letzen Wochenende im März wird das Loch dementsprechend gebaggert.Den Aushub werde ich auf meinem Gründstück verteilen können, bzw. zum anfüllen gebrauchen.
    Über die Erstellung der Bodenplatte, dem Untergrund dazu bin ich mir soweit im Klaren.


    Zum Poolbau selber hab ich natürlich noch einige Fragen.


    Letztendlich haben es 2 Entwürfe bei meiner Frau geschafft.
    Das Innenmaß der Schwimmfläche soll 7m x 3,75m werden, das Maß ergibt sich aus den 24 er Schalungssteinen. Die Liegefläche wäre ca. 0,3m hoch 1,75m bzw. 1,5m tief.


    Ich möchte im Pool 2 Skimmer Pool Typ 17.5 450 mm Breitmaulskimmer verbauen.
    Leider habe ich keinen Erfahrungswert ob ich im Pool mit einer LED auskomme oder ob es schon 2 sein sollten.
    Die wichtigste Sache ist allerdings ob ich bei meinem Entwurf mit 3 Einlaufdüsen hinkomme, falls nicht müsste ich nen anderen Entwurf umsetzen. Sie sollen ca 20 cm unter der Wasseroberfläche kommenund dann auf die Breite symetrisch angeordnet sein.
    Momentan habe ich eine Absorberfläche von ca.15 qm, die möchte ich allerdings auf 30 qm vergrössern.


    Komme ich eurer Meinung nach mit meiner Poolplanung bzüglich Pumpe , Poolvolumen und Absorber hin? Oder hab ich irgendwo noch einen Denkfehler drin oder was wichtiges übersehen. Ich füge mal eine Skizze von Sketchup bei.

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Ja, hab die Anlage letztes Jahr relativ kurzfristig geholt, da meine alte Pumpe nen Frostschaden hatte. Würde sie für den Pool erstmal so reichen, auch wenn sie erstmal nicht das optimalste wäre?

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Jaein, die Kombination von Kesseldurchmesser und Pumpenleistung sind nicht optimal. Mit dieser Kombination wirst du leicht über der empfohlenen Filtergeschwindigkeit von 50m/h liegen.
    Das bedeutet da das Filterergebnis nicht sonderlich gut sein wird, das feine Schwebstoffe durch das Filterbett gedrückt werden.
    Wenn jetzt durch Leitungsverluste der Druck steigt und dadurch die Förderleistung sinkt, gleicht das etwas wieder aus.
    Auch würde ich seltener Rückspülen, damit das Filterbett dichter bleibt, wenn dann aber ordentlich rückspülen.


    Siehe hierzu: http://www.poolpowershop-forum…ahl-sandfilteranlage.html

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Da ich den Solarabsorber vergrössern möchte kommt es dann zwangsläufig zu nem Druckverlust, ich probiere es einfach aus und seh wie es sich macht.
    Wie sieht es den mit den Einlaufdüsen aus würden 3 reichen? Ich würde ungern welche unter der Liegefläche montieren, da dort später kaum noch ranzukommen ist.
    Den Thread mit der Filteranlage ist mir bekannt, meine Sandfilteranlage lief letztes Jahr tagsüber durch. Hab ne photovoltaikanlage auf dem Dach, dadurch gehts mit dem Verbrauch.


    Vielen Dank schonmal für die Antworten.

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    3 Einlaufdüsen reichen gerade eben aus. Es gibt natürlich auch Einlaufdüsen, welche vom Durchlass her vergrößert werden können, wodurch der Druck wieder sinkt. Das wäre für später dann sinnvoll, wenn mal ein größerer Filterbehälter angeschafft werden soll. Die Einlaufdüse wäre z.B. https://www.poolpowershop.de/p…lienbecken?campaign=forum

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    4 Einlaufdüsen einzubauen ist letztendlich auch kein Problem, Ich möchte sie nur nicht im tiefen Bereich einbauen, da ich wegen der Liegefläche nicht mehr drankomme. So wie es momentan aussieht bekomme ich das Loch für den Pool am Freitag
    ausgebaggert. Bis ich dann soweit bin wird es eh noch was dauern. Mache das meiste selber um die Sache günstiger hinzubekommen. Möchte aber nicht am falschen Ende sparen. Werde wenn sich was auf meine Baustelle tut Bilder posten.
    Denke werde während des Baus noch einige Fragen haben.


    Viele Grüße


    Michael

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW




    Hallo zusammen,


    in den letzten Wochen habe ich die nötige Zeit und Muße gehabt wieder etwas an meinem Pool zu werkeln.
    Momentan warte ich auf die Lieferung des Betons, was sich wegen der hohen Temperatur was verzögert.


    Ich werde 2 Skimmer und 4 Einlaufdüsen einbauen.


    Meine Frage ist nun, kann ich für die Einlaufdüsen komplett 50 mm Flexrohr nehmen oder ist starres PVC -Rohr besser?


    Soll ich beim Skimmer über die komplette Strecke 63 Rohr nehmen und dann auch wie die Einlaufdüsen zusammenführen ,damit bei beiden die gleiche Wassermenge abgeführt wird?


    Ich füge mal ein paar Bilder von meinem Baufortschritt an. Es ist zwar noch nicht viel , dadurch das ich versuche möglichst viel selbst zu machen, dauert es zwar etwas , aber man spart Geld und das basteln am Pool macht ja auch irgendwie Spass.


    Soll ich meine Fragen in die entsprechende Sektion poste, oder soll ich bei meinem alten Thread bleiben?

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Die Saugleitung zu den Skimmern kann mit 63er Rohr angeschlossen werden, wobei man die 63er Leitung dann kurz vor den Skimmern symmetrisch zu den Skimmern verzweigen kann. Somit wird nur dann aus beiden Skimmern gleichmäßig angesaugt.
    An deiner Stelle würde ich alles außerhalb vom Pumpenhaus mit Flexrohr verlegen und nur innerhalb vom Pumpenhaus auf Hartrohr setzen. Also um den Pool herum mit Flexrohr, da dies auch die späteren möglichen Setzungen im Arbeitsraum besser verträgt. Verlege diese aber in einem Leerrohr (z.b. Drainagerohr oder KG-Rohr), damit es vom feuchten Erdreich geschützt ist und somit weniger an Temperatur verliert. Außerdem könnte man hierdurch mal ein defektes Rohr einfacher austauschen.


    Wenn du uns hier über deinen Baufortschritt auf dem laufenden halten möchtest, würde ich an deiner Stelle auch hier meine Fragen stellen.

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Vielen Dank für die Antworten,


    den Baubericht setze ich gerne rein. Mein Poolbau wird sich aber was hinziehen, da ich versuche einiges selber zu machen.


    Die Skimmer liegen relativ auf der gleichen Höhe wie mein Pumpenhaus. Ich muss sie ca. 2 Meter verlängern und gehe dann rechtwinklig zum Pumpenhaus,
    Das wären dann an Skimmerleitung ca. 2 m und ca 5 Meter Länge vom äußeren Skimmer, also kommen da ca. 7 Meter zusammen.


    Zu den Einlaufdüsen brauche ich ca. 10 Meter längs des Pools und dann rechtwinklig zu den Einlaufdüsen denke da kommen auch ncohmal 5 oder 6 Meter zusammen.


    Wie die 4 Einlaufdüsen zusammengeführt werden hab ich hier im Forum schon gesehen, wieviel cm sollte man in etwa in Längsrichtung der Düsen an Abstand nehmen?



    Auf dem Bild sieht man wie ich von der Skimmerseite ins Pumpenhaus komme. Der Skimmer wird etwas höher als der Pumpenanschluß sein.

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Wie sieht es mit der Verrohrung der Einlaufdüsen aus, soll ich die in 50 mm oder 63 mm Rohr verlegen?

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW



    Hab mal eine Zeichnung beigefügt, die mit einem Fragezeichen versehene Länge meine ich. Hab mich mit Längsrichtung was umständlich ausgedrückt. Die anderen Längen ergeben sich ja durch die Position der Düsen.

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Ok, danke dann werde ich sie 10 oder 15 cm machen. Dachte man sollte gewisse Maße einhalten, damit man den Widerstand nicht zusätzlich erhöht.

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW



    Hallo zusammen,


    ich bin mit meinem Poolbau wieder ein Stück weitergekommen und habe nun die Schalungssteine
    bestellt. Ich werde die Wände mit 24 Schalungssteinen mauern. Denke das ist stabil genug.


    Den Pool möchte ich entweder mit GFK selber laminieren oder mit Polyurea beschichten lassen.
    Hat jemand Erfahrung damit und mir sagen, ob ich die Einbauteile dafür nehmen kann?


    Pool Typ 17.5 450 mm Breitmaulskimmerskimmer, davon 2 Stück die ich bei einer Poolbreite
    von 4 m je 1 m vom Rand setzen wollte.


    Bei den Einlaufdüsen hat mir Harri Astral Einlaufdüse Multiflow Folienbecken empfohlen,
    ist das bei meiner jetzt gewählten Beschichtungsform ok, oder brauche ich da andere?


    Dazu dann die Wanddurchführung für Betonbecken kürzbar. Da wollte ich dann 4 Stück
    ungefähr 30 cm unter der Wasseroberfläche setzen, nach Möglichkeit alle gegenüber dem Skimmer.
    Wie mir schon vorher geraten worden ist, werde ich soweit alles in 64 Flexschlauch verbinden und
    den dann in ein 100 KG Rohr.


    Unterwasserscheinwerfer wollte ich 2 Stück in einer Höhe von 80 cm vom Boden aus einbauen
    und dann wie die Skimmer im Verhältnis von 25% 50% 25% einbauen, da habe ich leider garkeinen
    Plan was ich nehmen kann und wäre über Vorschläge dankbar.


    Würde mich freuen, wenn ihr drüber schauen könntet ob meine Überlegungen soweit ok sind oder
    ob da noch was zu verbessern oder zu verändern ist.

  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    Mittlerweile habe ich die Bodenplatte abgeschliffen und meine 300 Schalungssteine befinden sich in der Baugrube.
    Mit den Einlaufdüsen bin ich mir jedoch noch etwas unsicher, vielleicht liest man doch etwas zuviel.
    Ist es bei der Größe des Pools und der Bauform ratsam mit einer Kombiwalze zu arbeiten und dann noch 3 Einlaufdüsen auf der Seite mit den Skimmern zu setzen?
    Habt ihr die Einbauteile vorher auf einer Holzplatte geschraubt und dann auf die Schalungssteine gesetzt und dann auf die Schalungssteine geschraubt?




  • AW: Beginn meines Poolbaus in NRW


    @micha1704

    Öffne deine Bilder vor dem hochladen bitte mit einem Bildbearbeitungsprogramm und speichere diese neu bzw. richtig herum ab. Dann klappt das diese hier nicht verdreht angezeigt werden und wir mühevoll nacharbeiten müssen.


    lächelnlächelnlächeln

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!