Welche XPS Platten für den Boden?

  • Hallo zusammen,


    Welche XPS Hartschaumplatten könnt ihr für den Boden empfehlen?


    XPS 3035CS, 4000CS oder 5000CS?
    Welche Dicke ist sinnvoll?
    Plane den Boden für meinen Stahlwandpool jetzt 30cm abzutragen.


    Dann 5cm Split und dann die Styrodurplatten.
    Die Styrodurplatten werde ich untereinander verkleben .


    Darauf dann ein 1000g/m2 Vlies , dann noch ein 300g/m2 Vlies und zum Schluss den Pool.


    Eine Bodenplatte ist aus diversen Gründen nicht möglich.
    Danke im voraus

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    An Deiner Stelle würde ich keine XPS verwenden. Einmal reinspringen, mit der Ferse landen und du hast sofort die erste Delle wo sich schön der Schmutz sammelt.
    Ohne Betonplatte wird wahrscheinlich auch niemand empfehlen. Einige haben auf den Splitt Betonpflaster verlegt, allerdings weiß ich nicht wie zufrieden die nach ein paar Jahren sind.


    Magst Du die Gründe nennen warum Bodenplatte nicht geht?

    Oval 700x350x150 versenkt, WPC Pooldeck
    3 Astral Multiflow ELD, 2 Astral 17,5 Skimmer
    Swimtec Superpump 14
    Astral Bilbao 600
    Schicker Filterglas
    RGB LED UWS 30W
    Dolfin E35
    WP PS PERFECT 13 Edelstahl
    WAGO SPS mit Webserver, Belimo Stellantriebe


    DIY Solarabsorber nach Düse 1100 PE Rohr - 24m2




    Viele Grüße aus Oberfranken
    Frank

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Da muss man aber hart aufschlagen wenn man auf eine zweifach verspachtelte XPS Platte eine Delle reindrückt.

    Dolphin Dolphin 25
    Styroporpool mit Ecktreppe und Sitzbank 3x6x1,5
    Albixon Dallas Clear Überdachung
    20m² Solar
    Speck Bettar 8 mit Lisboa 450
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 gesteuert mit Siemens Logo
    PH / Redox Regelung
    Pumpen und Solarsteuerung durch Homematic
    Drucküberwachung

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Abgesehen davon, dass ich es als unsinnig empfinde unter einen teilweise versenkten Pool Dämmplatten zu geben - zur Info:
    Styrodur 5000 CS kann dauerhaft mit 25 to/m² belastet werden
    Styrodur 3035 CS kann dauerhaft mit 13 to/m² belastet werden



    Bei einem Stahlwandpool wirst du so schnell die 13 to/m² Gewicht nicht erreichen doll lachen
    Angenommen du hast einen Pool mit 5m Durchmesser und 26m³ Wasser darin, bedeutet dies 26 to auf 19,6m² = 1,32 to/m².


    Du verlierst viel mehr Wärme über die Wasserobfläche. Spare das Geld für XPS und kaufe eine gute Luftpolsterfolie.

    Gruss
    Alexander


    Metal-Frame 4,88 x 1,22m
    Sandy 50
    Dolphin swell
    LuPo

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Ganz vergessen: XPS-Platten dürfen nicht mit einem lösungsmittelhalten Kleber verklebt werden. Entweder ein speziell für XPS zugelassener Kleber oder verspachteln.

    Gruss
    Alexander


    Metal-Frame 4,88 x 1,22m
    Sandy 50
    Dolphin swell
    LuPo

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Danke für die Antworten.


    Also würdest du den Pool auf Erde , dann 1000g Vlies, 300g Vlies und PE Bodenplane stellen ?

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Eine Bodenplatte erlaubt der Vermieter nicht.


    Zudem wissen wir noch nicht ,ob wir den Pool später mal tiefer eingraben möchten oder versetzen werden.

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Es geht sich bei den 3 oder 4 oder 5'er Platten nicht um die Tragfähigkeit sondern darum wie leicht man Löcher reintritt, beim Verlegen oder später im Pool. Und der Unterschied ist wirklich erheblich. Die besseren sind knüppelhart im vergleich zu den einfachen, wo man sofort Dellen rein macht.

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Quote from Benni2707;513500

    Danke für die Antworten.
    Also würdest du den Pool auf Erde , dann 1000g Vlies, 300g Vlies und PE Bodenplane stellen ?


    NEIN- ( Ich hänge mich mal rein) Wenn es der Untergrund hergibt, würde ich auf jeden Fall XPS-Platten unter den Pool machen.
    Ich habe bei mir festen gewachsener Boden, dann 5 bis 10cm Kies, XPS-Platten, Vlies und dann den Pool drauf.
    Oben wurde erwähnt, daß man Dellen reinschlagen würde. Ja, und Nein. Ja, wenn du nicht den festen nimmst.
    Also den nimm den 5000. Zitat von ISOVER:" Styrodur 5000 CS hat die bauaufsichtliche Zulassung als Wärmedämmung für die lastabtragende Bodenplatte in erdbebengefährdeten Gebieten. "


    Das bedeutet wohl, daß man ein Haus darauf bauen kann. Um die Angaben von Schürsenkel zu untermauern: man hat 1000 kg bei 1 Meter Wasserhöhe bzw entsprechend mehr. Das dürfte mehr wie ausreichen, und bei dem Hochbelastbaren wirst du auch keine Beulen reintreten. Verklebt habe ich mit Panserband. Wo sollten die Platten denn hinwandern? Ist ja genug Gewicht drauf.
    Und jetzt kommen noch die Einwüfe, daß nach unten ja keine Wärme entweicht. Ich habe jedenfalls warme Füße, wen nich im Pool stehe :) - Mein Ziel war allerdings ein sehr warmer Pool ( über 25 Grad ) da merkt man jeden cm Dämmung.


    Viele Grüße
    nelke1234567

    Stahlwandpool 21m³ freistehend, 8-Form 6,25 mal 3,6m, 1,20m Höhe. Sandfilter mit 6m³ Pumpe, jetzt 25m² EPDM Solarkollektor und Anbindung an die 10m² Haussolarthermie- Poolroboter E10, Scuba 2, Elektronische Steuerung UVR1611 für Pumpe, Solar und Chlor

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Quote from Benni2707;513500

    Danke für die Antworten.
    Also würdest du den Pool auf Erde , dann 1000g Vlies, 300g Vlies und PE Bodenplane stellen ?


    NEIN- ( Ich hänge mich mal rein) Wenn es der Untergrund hergibt, würde ich auf jeden Fall XPS-Platten unter den Pool machen.
    Ich habe bei mir festen gewachsener Boden, dann 5 bis 10cm Kies, XPS-Platten, Vlies und dann den Pool drauf.
    Oben wurde erwähnt, daß man Dellen reinschlagen würde. Ja, und Nein. Ja, wenn du nicht den festen nimmst.
    Also den nimm den 5000. Zitat von ISOVER:" Styrodur 5000 CS hat die bauaufsichtliche Zulassung als Wärmedämmung für die lastabtragende Bodenplatte in erdbebengefährdeten Gebieten. "


    Das bedeutet wohl, daß man ein Haus darauf bauen kann. Um die Angaben von Schürsenkel zu untermauern: man hat 1000 kg bei 1 Meter Wasserhöhe bzw entsprechend mehr. Das dürfte mehr wie ausreichen, und bei dem Hochbelastbaren wirst du auch keine Beulen reintreten. Verklebt habe ich mit Panserband. Wo sollten die Platten denn hinwandern? Ist ja genug Gewicht drauf.
    Und jetzt kommen noch die Einwüfe, daß nach unten ja keine Wärme entweicht. Ich habe jedenfalls warme Füße, wenn ich im Pool stehe :) - Mein Ziel war allerdings ein sehr warmer Pool ( über 25 Grad ) da merkt man jeden cm Dämmung.


    Viele Grüße
    nelke1234567

    Stahlwandpool 21m³ freistehend, 8-Form 6,25 mal 3,6m, 1,20m Höhe. Sandfilter mit 6m³ Pumpe, jetzt 25m² EPDM Solarkollektor und Anbindung an die 10m² Haussolarthermie- Poolroboter E10, Scuba 2, Elektronische Steuerung UVR1611 für Pumpe, Solar und Chlor

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Jetzt hänge ich mich hier auch mal rein.
    Es geht nicht primär um die Belastung durch die Wassersäule.
    Das haben unter anderem ja Schnürsenkel schon deutlich gemacht.
    ABER


    Reinspringen und mit der Verse auftreffen ist eine dynamische Belastung.
    Das könnte mann jetzt mit Sprunghöhe, Masse des Springers, Absprungdynamik und Fersenfläche ausrechnen.
    Kann man aber auch lassen und so wie Nelke schreibt einfach die 5000er Platte nehmen. Der Preisunterschied sollte bei den Poolgesamtkosten, und der Einsparung der Bodenplatte nicht so sehr relevant sein.
    Wenn doch dann einfach nicht die von Styrodur sondern einem nicht so bekannten Hersteller wählen. Es gibt da ja jede Menge "Hartschaumplatten" am Markt.


    VG Detlef

    Grüße an alle Selbermacher und Badefreunde


    Gemauerter Pool 6m*3m*1,5m
    Speck Badu Eco Touch Pro II
    Cantabric 600
    Salzwasserelektrolyse LM2-40


    2 Skimmer, 4 ELD, Bodenablauf, 2 UWS von Astral
    1 Schwalldusche VA (noch nicht installiert)
    Solar (noch nicht installiert)
    Wärmetauscher für die Hausheizung (vorbereitet)
    Luftsprudler im Bodenablauf (geplant)


    Bautagebuch -> http://www.poolpowershop-forum.de/album.php?albumid=2543

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Hallo und vielen Dank für die tollen Antworten.


    Ich denke ich werde mich für die 4000CS entscheiden.


    Ich möchte die Platten untereinander verkleben und die Fugen verfügen.


    Da ich nicht so ein Baustoffexperte bin. Reicht dafür handelsüblicher Fugenmörtel ?
    Wird dieser mit der Zeit eigentlich nicht bröselig und bricht ?


    Gruß

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Ich bin auch gerade bei der Vorbereitung für einen Stahlmantelpool! Ich werde die Platten XPS Stufenfalz 50mm (300) mit UHU Ultra Monatgekleber verkleben und die Stöße mit einem normalen Tesa Packband abdecken. Danach kommen noch 2mm PVC Platten welche die Dellen in den XPS Platten verhindern sollen, diese werden ebenfalls nur mit Tesa Packband verklebt und danach das Vlies. Ich denke Panzerband würde auch reichen aber es ist halt dicker als Packband und könnte sich durch den Wasserdruck durch das Vlies drücken (je nach Vliesstärke).

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Normal vernetzt und verspachtelt man dies Platen mit Klebespachtel.
    Am besten zwei mal.
    Uhu und Tesa sind Pfusch

    Dolphin Dolphin 25
    Styroporpool mit Ecktreppe und Sitzbank 3x6x1,5
    Albixon Dallas Clear Überdachung
    20m² Solar
    Speck Bettar 8 mit Lisboa 450
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 gesteuert mit Siemens Logo
    PH / Redox Regelung
    Pumpen und Solarsteuerung durch Homematic
    Drucküberwachung

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Man verspachtelt die ganzen Platten.
    Dabei wird ein Gitternetz eingelegt und danach wird nochmal gespachtelt.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Quote from wimsi;513798

    Ich bin auch gerade bei der Vorbereitung für einen Stahlmantelpool! Ich werde die Platten XPS Stufenfalz 50mm (300) mit UHU Ultra Monatgekleber verkleben und die Stöße mit einem normalen Tesa Packband abdecken. Danach kommen noch 2mm PVC Platten welche die Dellen in den XPS Platten verhindern sollen, diese werden ebenfalls nur mit Tesa Packband verklebt und danach das Vlies. Ich denke Panzerband würde auch reichen aber es ist halt dicker als Packband und könnte sich durch den Wasserdruck durch das Vlies drücken (je nach Vliesstärke).


    Darf ich fragen welche PVC Platten du benutzt?


    Mein Aufbau sieht folgendermaßen aus


    Pool
    Bodenplane
    Vlies 300g/m2
    Vlies 1000g/m2
    Xps Platten 60mm
    Splitt Körnung 2 bis 5mm 5cm
    Erde


    Die XPS Platten wollte ich auch verkleben und die Fugen dann mit Klebeband oder Panzerband verkleben.


    Die Vließbahnen wollte ich ebenfalls mit Tesa Panzerband verkleben. Sieht man das wohl durch die Poolfolie ?

  • AW: Welche XPS Platten für den Boden?


    Die PVC Platten heißen Vekaplan, damit erspare ich mir das Netzen der XPS Platten und es entsteht eine schöne glatte Oberfläche. Das Tesa Panzerband ist wohl nicht so gut und wurde mir im Forum schon gesagt. Es ist besser wenn du ein normales Packband nimmst da es dünner ist. Ich nehme nur eine Lage 300g/m2 Vlies. Ich werde noch 5cm Bruch mit der Rüttelplatte unter das Splittbett einarbeiten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!