Werbung

Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Quote from Enzo_f01;520477

    da ist auf Verdacht auf einen hohen Level vorproduzieren nicht sinnvoll zwinkern


    Lg,
    Enzo


    Doch ist sinnvoll, den damit wirst Du mit der kleinen Zelle, bei höheren Wassertemperaturen eventuell gerade so hin kommen.

    Gruß Gunar
    Dolphin E10 + Feinfilter
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Topp II/8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP

    PH, Redox, Chlorelektrode

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Natürlich, sinnvoll mit einer kleinen Zelle und wenn man sich damit arrangiert. Für mich aber keine Option, ich will möglichst wenig Chlor im Pool haben sonst hätte ich bei meiner Vorjahres Methode: "1-2x / Woche je nach Wetterlage eine gute Portion Chlor in den Pool werfen" bleiben und mir das Geld für die Automatisierung sparen können Schräg zwinkern


    Wenn es mit der kleinen Zelle nicht reicht muss ich mir dann eben eine größere holen, wird sich zeigen. Ich freu mich erstmal auf den Sommer und werde dann die notwendigen Erfahrungswerte sammeln.

    Rechteckbecken 6 x 3 x 1,5 m
    Sandfilteranlage - Salzelektrolyse
    Zodiac eXO IQ 10 mit Dual Link (PH + Redox)

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Hallo Enzo,


    selbst mit der 18g/h Zelle bist Du so wie wir am unteren Level. Auch die wird so wie Unsere sehr lange laufen müssen. Das kostet Lebensdauer. Das würde ich auch noch bedenken.


    Liebe Grüße


    GerhildSonnenschein. ...

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Wer möglichst wenig Chlor haben möchte, und nicht unterchlorig unterwegs sein will, muß einen raschen Nachschub sicherstellen. Also entweder großzügige Zelle oder sich von der Elektrolyse verabschieden und flüssig dosieren. Wenn du auf Salz nicht verzichten willst kannste aus Spaß an der Freud einige Kilos versenken.

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Quote from MagicKalen;520113

    Werde ich dann die Tage mal machen und berichten.


    Ich hab die Redoxelektrode heute nach einem Monat Betrieb nochmal kalibriert.
    Abweichung war 50mV, ich wiederhole das in 4 Wochen nochmal, dann sollte die Abweichung wohl nicht wieder so groß sein.

    Viele Grüße
    Marcus


    Pool: Intex Ultra Quadra 732 x 366 x 132 cm
    Pumpe: Speck Magic 11
    Frequenzumrichter: Clever Pool Energy-Saver
    Durchflussmessung: TUF-2000M-TS-2
    Filterdruckmessung: Drucktransmitter DT1 (0...2,5bar ; 4...20mA)
    Sandfilter: Kessel 500mm (75kg)
    Filtermedium: AFM Grade 1
    pH-Regelung: CCEI pHoenix
    Chlor/Redox-Regelung: CCEI Oxeo
    Einbauteile: 2x Miniskimmer / ELD Praher 21mm
    Verrohrung: 50mm
    Wasseranalyse: Ondilo ICO & PoolLab 1.0
    Poolroboter: Maestro 10

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Warumk schreibt zb Zodiac dass eine 10g/h Zelle für bis zu 40m³ sind?
    Wäre ja GEschäftsschädigend irgendwie.

    Dolphin Dolphin 25
    Styroporpool mit Ecktreppe und Sitzbank 3x6x1,5
    Albixon Dallas Clear Überdachung
    20m² Solar
    Speck Bettar 8 mit Lisboa 450
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 gesteuert mit Siemens Logo
    PH / Redox Regelung
    Pumpen und Solarsteuerung durch Homematic
    Drucküberwachung

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    "bis zu"... da steht weder was über den Beckenstandort, noch die klimatischen Bedingungen, noch ob sie evtl. 20 von 24 möglichen Stunden pro Tag laufen müsste...

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Für einen Indoor Pool, der auf 24 Grad betrieben wird, kommst du sicher mit den 7 gr/h hin.
    Ist der Pool draußen in der Sonne, verbrauchst du schon mal locker das doppelte an Chlor.
    Steigt die Wassertemperatur von 24 auf 30 Grad, verbrauchst du noch mal das doppelte an Chlor.
    Steigt die Temperatur von 30 auf 34 Grad verdoppelt sich der Verbrauch noch mal.


    Man kann einen Pool mit 0,3-0,6 ppm Chlor fahren, aber dann muß halt sichergestellt sein, daß die SEL diesen Wert auch bei 34 Grad halten kann, und dafür brauchst du dann mindestens 1gr/h / m³ Wasser. Besser wären 2 gr/h.
    Hast du das nicht, musst du eben einen höheren Chlorwert fahren, damit dieser dann von z.b. 2 ppm "nur" auf 0,3 absacken kann.

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Hallo!
    ich bin auch Neuling...
    Welches Impex Salzwassersymstem empfiehlt ihr?
    26.500 oder gleich 56.800???
    Bei dem ganzen Kram, den ich grad kaufe, denk ich, der nä Pool wird ein Größerer....
    Ach und: muss ich das Salz messen oder kann ich dem Ding vertrauen???

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Ich hab 0 Ahnung von Forum und wie und wo man etwas findet oder schreibt..
    vielen vielen Dank für deine Antwort!!!!
    Dann storniere ich die Kleine sofort und bestell die Große!
    Morgen kommt das Salz, Donnerstag dann die Elektrolyse-ich hab das Wasser seit Sonntag drin und sonst nix weiter-hoffentlich schafft er das noch;)

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Interessante Vorgehensweise, mal den Pool zu befüllen und sich dann erst Gedanken über die Wasserpflege zu machen... Kopf schütteln ...

    Viele Grüße
    Marcus


    Pool: Intex Ultra Quadra 732 x 366 x 132 cm
    Pumpe: Speck Magic 11
    Frequenzumrichter: Clever Pool Energy-Saver
    Durchflussmessung: TUF-2000M-TS-2
    Filterdruckmessung: Drucktransmitter DT1 (0...2,5bar ; 4...20mA)
    Sandfilter: Kessel 500mm (75kg)
    Filtermedium: AFM Grade 1
    pH-Regelung: CCEI pHoenix
    Chlor/Redox-Regelung: CCEI Oxeo
    Einbauteile: 2x Miniskimmer / ELD Praher 21mm
    Verrohrung: 50mm
    Wasseranalyse: Ondilo ICO & PoolLab 1.0
    Poolroboter: Maestro 10

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    ganz doll lachen
    Tja, ich dachte halt, ich nehm das Starterset und alles ist gut! Ich wusste nur vorher nicht, dass da so viel Chlor reinkommt! Meine Kiddys sind extrem hautempfindlich!
    Aber ja-ich hab mich blenden lassen und vorher nie mit dem Thema beschäftigt...
    Hätt ich gewusst, was da alles dranhängt und wieviel Geld mich das kostet-ich hätt das Ding stehen lassen und 5 Jahre für n richtiges Ding gespartAugen rollen

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Im Vorstellungsthread hab ich gerade gesehen, du hast einen 360x84 QuickUp.
    Dafür passt ein 25kg-Sack Salz genau, aber das weisst du wahrscheinlich eh schon.
    Messen musst du den Salzgehalt nicht, wenn der Chlorinator "low salt" meldet, dann schütte einfach 6-7kg Salz nach.


    Den pH-Wert solltest du auf ca. 7 halten, dafür ist es, vor allem anfangs, nötig jeden Tag die Poolwerte zu messen und zu korrigieren.
    Dafür besorgst du dir am besten ein digitales Messgerät (PoolLab oder Scuba), da auch die Cyanursäure für dich wichtig sein wird.
    Ohne diesen Stabilisator wirst der Chlorwert immer wieder auf Null fallen und das sollte man tunlichst vermeiden.


    Cyanursäure bringt man am einfachsten mit etwas organischem Chlor ins Wasser.
    Besorg dir einfach eine Dose Chlor aus dem Baumarkt (das ist bestimmt organisch) und gib mal 3-4 20g Tabs in den Pool.
    Dann miss die Werte, als Zielvorgabe nimmst du dann mal 10-15ppm Cya.
    Das stabilisiert dein im Wasser vorhandenes Chlor und gibt es immer nur in kleinen Mengen wieder ab.
    Den DPD1 Wert (freies Chlor) halte dann so zwischen 1 und 2 ppm.


    Also nicht vergessen, anfangs bis man ein Gefühl dafür entwickelt hat... messen, messen, messen!


    Edit: An die passenden Laufzeiten des Chlorinators wirst du dich rantasten müssen, Versuch macht klug ;)
    Anpassen musst du die Laufeiten dann aber sowieso immer wieder, je nach Wassertemperatur, Badebetrieb, Sonnenschein, etc.

    Viele Grüße
    Marcus


    Pool: Intex Ultra Quadra 732 x 366 x 132 cm
    Pumpe: Speck Magic 11
    Frequenzumrichter: Clever Pool Energy-Saver
    Durchflussmessung: TUF-2000M-TS-2
    Filterdruckmessung: Drucktransmitter DT1 (0...2,5bar ; 4...20mA)
    Sandfilter: Kessel 500mm (75kg)
    Filtermedium: AFM Grade 1
    pH-Regelung: CCEI pHoenix
    Chlor/Redox-Regelung: CCEI Oxeo
    Einbauteile: 2x Miniskimmer / ELD Praher 21mm
    Verrohrung: 50mm
    Wasseranalyse: Ondilo ICO & PoolLab 1.0
    Poolroboter: Maestro 10

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Oh wow Danke für deine ausführliche Nachricht!!!!! Jegliche Info ist so wertvoll!!!
    Ich hab nur so n Schüttelding als Messer -wie gesagt, wir dachten naiver Weise, es bleibt bei dem Starterset aber statt 100 sind wir nun schon bei 300 Euro! Mehr ist grad echt überhaupt nicht drin!
    Mist und du meinst echt, ich brauch den Zusatz von Chlor oder kann ich es auch erst einmal so versuchen?
    Gibt es sonst noch ne andere Möglichkeit, den Cya zu messen???

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Stabilisator brauchst du auf jeden Fall etwas, ohne macht der ungeregelte Betrieb einer Elektrolyse keinen Sinn.
    Die Cyanursäure kannst du ohne ein geeignetes Messgerät nicht messen.


    Wenn das Budget so begrenzt ist, warum dann überhaupt eine Salzelektrolyse?
    Nimm doch einfach organische Tabs im Dosierschwimmer, dazu noch etwas pH-Senker-Granulat und gut ist das.


    Edit: Dafür reicht dann auch der Schütteltester, die Cyanursäure wird hier zwar immer mehr werden, dafür dann einfach den Chlorwert im Laufe der Saison immer etwas höher einstellen.

    Viele Grüße
    Marcus


    Pool: Intex Ultra Quadra 732 x 366 x 132 cm
    Pumpe: Speck Magic 11
    Frequenzumrichter: Clever Pool Energy-Saver
    Durchflussmessung: TUF-2000M-TS-2
    Filterdruckmessung: Drucktransmitter DT1 (0...2,5bar ; 4...20mA)
    Sandfilter: Kessel 500mm (75kg)
    Filtermedium: AFM Grade 1
    pH-Regelung: CCEI pHoenix
    Chlor/Redox-Regelung: CCEI Oxeo
    Einbauteile: 2x Miniskimmer / ELD Praher 21mm
    Verrohrung: 50mm
    Wasseranalyse: Ondilo ICO & PoolLab 1.0
    Poolroboter: Maestro 10

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Ich glaub, wenn die Kinder täglich im Chlor Baden, geht ihre Haut noch mehr kaputt...
    Auch organisches Chlor ist doch so aggressiv, oder?
    Ich hab das so verstanden, dass die Elektrolyse wesentlich hautfreundlicher ist! und das aus Salz produziertes Chlor die Haut nicht angreift...
    und immer diese Stoßchlorung, die man machen muss-wir cremen jetzt schon jeden Tag-mit Chlor wird es ja noch viel schlimmer!
    Jetzt bin ich ratlos-wenn die Elektrolyse nur mit diesem Messgerät möglich ist, muss ich es tatsächlich canceln-sonst streicht mein Mann uns den Urlaub!
    Ach so ein Mist...in Tränen ausbrechen

  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Im Wasser und der Haut ist es vollkommen egal ob du 1 mg/l an Chlorghalt aus anorganischem Chlorgranulat, aus Flüssigchlor, organischen Langzeittabs oder aus der Salzelektrolyse hast. Keines der Chlorarten ist im dosierten Zustand agressiver als die andere und greift die Haut mehr oder weniger an. Das einzige bei der Salzelektrolyse ist halt das Salz was für viele "bekömmlich" ist.


    Du könntest also auch Salz in deinen Pool schütten und ganz normal weiter Chloren - mit Tabs, Granulat ...


    lächelnlächelnlächeln

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy


    15-forenleitung-signatur-1-png








  • AW: Neuling der Salzelektrolyse mit Fragen


    Oh wirklich?????
    Ich hab das komplett anders verstanden...
    Und brauch ich dann nicht diesen Cya messen und das teure Testgerät kaufen?
    Mach ich einfach die 25 Kilo Salz rein und reguliere dann mit Tabs den PH und Chlorwert???
    Habt ihr da einen beliebten/gut verträglichen Chlortip?
    Keine Ahnung, wo der Unterschied zw. organisch/anorganisch und flüssigem Chlor ist...
    Und muss ist Stoßchloren oder kann ich einfach erst mal so vorsichtig starten???

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!