Schwimmen im Pool

  • AW: Schwimmen im Pool


    Da bist Du nicht allein. Mache ich auch. Allerdings habe ich meinen Gurt am der Poolverkleidung aus Holz befestigt.


    VG Sven

    Pool Bestway 366x122 mit Holzverkleidung, Deck und Skimmereinbau
    Filteranlage Sandy 50 mit Speck Picco
    2 x Elecsa Absorber 9qm mit SC Compact Steuerung


    Scuba II + Catfish Poolsauger
    Schwalldusche (Eigenbau) + Sonnensegel
    Intex Magnetscheinwerfer
    FCB Badehose

  • AW: Schwimmen im Pool


    Quote from WillyWusel;525778

    der/die im eigenen Framepool tatsächlich Schwimmtraining macht?


    Wie oft und wie lange hast Du denn schon trainiert?

    Viele Grüße,
    Detlev


    Unser zweiter Pool ist seit April 2021 fertig:


    -PP-Pool 6 x 3 x 1,5 m
    -GSA 2x4 kW mit 4 Düsen
    -InverterWP 20 kW über Photovoltaik
    -Salzelektrolyse LM2-40 mit automatischer Steuerung (ProCon.IP)
    -Motorgesteuerte Rolladenabdeckung

  • AW: Schwimmen im Pool


    Nein, bist nicht alleine. Wir haben uns auch so einen Pooltrainer zugelegt. Funktioniert einwandfreibeide Daumen hoch

    350x150 Stahlwand Rundpool
    SFA PPS 400 mit Speck Magic 6
    Belimo SF24A Absorberstellmotor
    23 qm Solarabsorber a la Düse light
    Zodiac LM2-40 Salzelektrolysezelle
    Procon.IP Poolsteuerung

  • AW: Schwimmen im Pool


    Quote from pepsimagenta;525810

    Wie oft und wie lange hast Du denn schon trainiert?


    Na ja. Wir haben den Pool erst letzten August gekauft.
    In den darauffolgenden Wochen bin ich dann jede Woche 5km geschwommen.


    Und in diesem Jahr steht der Pool seit Mitte Mai. Seitdem bin ich so ca. 10km geschwommen.


    Meistens schwimme ich gute 10min am Stück. Das sind dann bei mir ziemlich genau 500. (verglichen mit meinen Zeiten aus dem Hallenbad)


    Der Witz ist: Das Schwimmen im Pool gegen den Widerstand des Astes und des Gummis ist ja viel anstrengender als jede anderer Form des Schwimmens.
    Im Hallenbad schwimme ich im Winter einmal die Woche 2000m am Stück Kraul in 40 min.
    Im Pool schaffe ich gerade mal 200m Kraul am Stück; danach muss ich 100m Brust einlegen, um mich zu erholen. Dann gehen nochmal 200m Kraul und ich bin nach 10min total geschafft.


    Aber geil isses. ganz doll lachen

  • AW: Schwimmen im Pool


    Quote from sven2473;525792

    Da bist Du nicht allein. Mache ich auch. Allerdings habe ich meinen Gurt am der Poolverkleidung aus Holz befestigt.


    VG Sven


    Dein Pool ist 366x122? Das wären auch die Maße für meinen nächsten Pool.
    Wir haben im Moment 4,27x107.
    Die Wassertiefe bei uns liegt somit so ca. bei 93cm, was beim Schwimmen dann auch wirklich untere Grenze ist.
    Ein kleinwenig mehr Tiefe wäre schon schick. Und die 4,27m Durchmesser braucht man, denke ich, nicht unbedingt.
    Ich nehme an, Deine 3,66m reichen vollkommen aus, oder stößt Du manchmal an? Wie ist es denn mit dem Wellengang bei Dir? Geht das noch?

  • AW: Schwimmen im Pool


    Genau, das habe ich auch schon festgestellt, dass es deutlich anstrengender ist, als im Schwimmbad die Bahnen zu ziehen. Liegt vermutlich daran, dass man Strecke machen möchte aber halt auf der Stelle schwimmt. Daher haut man mehr in die Flossen, um voran zu kommen.
    Mittlerweile bevorzuge ich das Gezappel im heimischen Pool eindeutig. Im Hallenbad muss man doch allzuoft diesen völlig schmerzfreien und ferngesteuerten Kamikazequerschwimmern ausweichen und zur Krönung springt Dir dann noch einer von der Schwimmflügelfraktion ins Kreuz.

    350x150 Stahlwand Rundpool
    SFA PPS 400 mit Speck Magic 6
    Belimo SF24A Absorberstellmotor
    23 qm Solarabsorber a la Düse light
    Zodiac LM2-40 Salzelektrolysezelle
    Procon.IP Poolsteuerung

  • AW: Schwimmen im Pool


    Ja geht. Ich bin 1,97 M groß und der Pool hat bei uns 3,50 M. Ich hab noch genug Platz. Und das Wasser bleibt auch im Pool.

    350x150 Stahlwand Rundpool
    SFA PPS 400 mit Speck Magic 6
    Belimo SF24A Absorberstellmotor
    23 qm Solarabsorber a la Düse light
    Zodiac LM2-40 Salzelektrolysezelle
    Procon.IP Poolsteuerung

  • AW: Schwimmen im Pool


    1,10m Tiefe machen sich zum Schwimmen wirklich besser. 3,66m im Durchmesser reichen völlg anstoßen passiert nicht. Ich mache mir manchmal den Spaß und versuche gegen den Widerstand des Gurtes mit Brustschwimmen am gegenüberliegenden Rand anzukommen. Daß es anstrengender ist, liegt an der Wasserlage. Der Gurt zieht tendenziell die Beine nach unten, das hast Du so stark beim normalen Schwimmen nicht. Abhilfe dagegen schafft, wenn man den Gurt höher befestigt und sich beim Kraulschwimmen einen Poolboy zwischen die Beine klemmt.


    VG Sven

    Pool Bestway 366x122 mit Holzverkleidung, Deck und Skimmereinbau
    Filteranlage Sandy 50 mit Speck Picco
    2 x Elecsa Absorber 9qm mit SC Compact Steuerung


    Scuba II + Catfish Poolsauger
    Schwalldusche (Eigenbau) + Sonnensegel
    Intex Magnetscheinwerfer
    FCB Badehose

  • AW: Schwimmen im Pool


    das find ich ja toll .... handelt es sich bei dem langen Seil (?) um ein "normales" Seil bzw. Gurt, oder ist das elastisch wie ein Gummiband?
    Hier im SHop hab ich dazu nichts gefunden, und beim Buchhändler gehen die Preise auseinander wie ein Blumenstrauss. Ich kann nicht entscheiden, was vernünftig ist ....

    Liebe Grüsse aus dem Seewinkel
    Silvia


    ****************************************
    Bestway SteelPro Max 427x107 (ca. 13.000 l Senioren-Plantschbecken)
    Aqua Plus 6 mit 400mm/50kg und 42kg Filterglas
    Intex Krystal Clear Chlorinator
    Bestway Oberflächenskimmer und Catfish Poolbluster

  • AW: Schwimmen im Pool


    Das Seil sollte schon Gummi sein und der Gurt einigermaßen bequem sitzen. Sonst kannst Du auch mit den preiswerten Varianten nicht viel falsch machen.


    VG Sven

    Pool Bestway 366x122 mit Holzverkleidung, Deck und Skimmereinbau
    Filteranlage Sandy 50 mit Speck Picco
    2 x Elecsa Absorber 9qm mit SC Compact Steuerung


    Scuba II + Catfish Poolsauger
    Schwalldusche (Eigenbau) + Sonnensegel
    Intex Magnetscheinwerfer
    FCB Badehose

  • AW: Schwimmen im Pool


    Der Gurt ist bei mir für Gewichtheber, gekauft für 10€.
    Das Seil vom Hornbach mit Karabiner an jedem Ende

    Pool: Aufstellbecken Mauritius oval: 5m x 3m x 1,35m mit PPS 400 mm mit Speck Magic 6
    Selbstgebaute Poolfolieaufrollvorrichtung
    Selbsgebaute Schwimmhilfe
    Scuba 2

  • AW: Schwimmen im Pool


    Der Gurt ist bei mir für Gewichtheber, gekauft für 10€.
    Das Seil vom Hornbach mit Karabiner an jedem Ende

    Pool: Aufstellbecken Mauritius oval: 5m x 3m x 1,35m mit PPS 400 mm mit Speck Magic 6
    Selbstgebaute Poolfolieaufrollvorrichtung
    Selbsgebaute Schwimmhilfe
    Scuba 2

  • AW: Schwimmen im Pool


    Eigentlich ist es egal, was Du nimmst. Sollte nur wasserfest sein. Bei mir ist es eine Mischung aus Gummiband (gibts für wenig Geld in jedem Sportgeschäft) und altem, dünnen Kletterseil, verbunden mit einem Kletterkarabiner. Auch der Gurt war früher mal ein Klettergurt. Die sind sehr bequem und angenehm zu tragen. Dazu noch der senkrechte Ast, der auch noch ein wenig federt.
    Auf jeden Fall sollte Dein System ein "Federung" (wie gesagt bei mir durch den biegsamen Ast und das Gummiband) haben. Ist sicher angenehmer im Wasser.

  • AW: Schwimmen im Pool


    Quote from sven2473;525963

    1,10m Tiefe machen sich zum Schwimmen wirklich besser. 3,66m im Durchmesser reichen völlg anstoßen passiert nicht.
    VG Sven


    Gut zu wissen. Ich berühre nämlich manchmal beim Kraulschwimmen leicht den Boden. Außerdem schwappt tatsächlich jedes mal ein wenig Wasser aus dem Pool.


    Quote from sven2473;525963

    Daß es anstrengender ist, liegt an der Wasserlage. Der Gurt zieht tendenziell die Beine nach unten, das hast Du so stark beim normalen Schwimmen nicht. Abhilfe dagegen schafft, wenn man den Gurt höher befestigt und sich beim Kraulschwimmen einen Poolboy zwischen die Beine klemmt.
    VG Sven


    Ich glaube nicht, dass die Wasserlage das Hauptproblem ist.
    Meiner Ansicht nach sind es 2 Hauptfaktoren, die das Poolschwimmen am Seil anstrengender machen:
    1. Es fehlen die Wenden aus dem Hallenbad. Alle 25m ne Wende sind jeweils 2-4 sec. Pause für Arme und Beine. Und diese Pausen machen schon einen Unterschied. Außerdem fallen durch das Abstoßen jeweils ein paar Meter weg. Es ist z.B. auch schon deutlich anstrengender, 2000m am Stück in einem See (ohne Wende) zu schwimmen als im 25m-Becken. Den gleichen Effekt hat man im Pool: Keine Wende, keine Pause.
    2. Im Moment, in dem Dich Deine Bewegungen nach vorne bewegen sollen, zieht Dich das Gummiband nach hinten zurück. D.h. man schwimmt nicht nur gegen den Wasserwiderstand, sondern auch noch gegen den Zug des Bandes. Das erhöht den Widerstand des Wassers, den Deine Arme überwinden müssen. Und aus meiner Sicht sogar deutlich. Es fühlt sich fast an, als würde man mit Paddels schwimmen.

  • AW: Schwimmen im Pool


    Quote from luckylook01;525925

    Genau, das habe ich auch schon festgestellt, dass es deutlich anstrengender ist, als im Schwimmbad die Bahnen zu ziehen. Liegt vermutlich daran, dass man Strecke machen möchte aber halt auf der Stelle schwimmt. Daher haut man mehr in die Flossen, um voran zu kommen.
    Mittlerweile bevorzuge ich das Gezappel im heimischen Pool eindeutig. Im Hallenbad muss man doch allzuoft diesen völlig schmerzfreien und ferngesteuerten Kamikazequerschwimmern ausweichen und zur Krönung springt Dir dann noch einer von der Schwimmflügelfraktion ins Kreuz.


    Kann ich nachvollziehen. Ich finde es auch toll, dass man jederzeit die Möglichkeit hat, mal eben ins Wasser zu steigen und ein bisschen zu trainieren. Ins Hallenbad fahren oder zum See ist dann doch ein wenig aufwendiger. So ein eigenes Becken im Garten ist für einen Schwimmer ne großartige Sache. Und in der Tat: Manche nervige Situationen ausm Hallenbad oder Freibad fallen weg...doll lachen

  • AW: Schwimmen im Pool


    WillyWusel: Da muss ich Dich leider enttäuschen in Deiner Annahme.


    Wir (Schwimmerfamilie) 3 Wettkampfschwimmer trainieren sogar mit Gurt in der Halle, um vor allem Kraft zu trainieren und Wasserlage. Ein Gurt zieht nicht nur nach hinten sondern auch nach unten. Freiwasserschwimmen ist genau so anstrengend wie ein 25m Bahn. Die Wenden machen Dich nur schneller. Am Besten merkst Du den Effekt beim seitlichen Atmen. Dort musst Du Dich mit dem Gurt jedesmal extra anstrengen, den Kopf aus dem Wasser zu bekommen. Man überstreckt sich dabei leicht. Das ist auch die Gefahr des Gurtschwimmens, daß man sich so ein wenig den Stil versaut, weil man dann beim normalen Schwimmen ebenfalls dazu neigt, den Kopf zum Atmen zu weit aus dem Wasser zu nehmen.


    Dies trifft aber hauptsächlich aufs Kraulen zu. Beim Brustschwimmen ist der Effekt deutlich kleiner, da die Wasserlage hier eh etwas nach hinten abfällt.


    VG Sven

    Pool Bestway 366x122 mit Holzverkleidung, Deck und Skimmereinbau
    Filteranlage Sandy 50 mit Speck Picco
    2 x Elecsa Absorber 9qm mit SC Compact Steuerung


    Scuba II + Catfish Poolsauger
    Schwalldusche (Eigenbau) + Sonnensegel
    Intex Magnetscheinwerfer
    FCB Badehose

  • AW: Schwimmen im Pool


    Quote from WillyWusel;526044

    Eigentlich ist es egal, was Du nimmst. Sollte nur wasserfest sein. Bei mir ist es eine Mischung aus Gummiband (gibts für wenig Geld in jedem Sportgeschäft) und altem, dünnen Kletterseil, verbunden mit einem Kletterkarabiner. Auch der Gurt war früher mal ein Klettergurt. Die sind sehr bequem und angenehm zu tragen. Dazu noch der senkrechte Ast, der auch noch ein wenig federt.
    Auf jeden Fall sollte Dein System ein "Federung" (wie gesagt bei mir durch den biegsamen Ast und das Gummiband) haben. Ist sicher angenehmer im Wasser.


    Wie hast du das mit dem biegsamen Ast gemacht? Bricht er nicht? Und wie hast du den im Boden verankert?

    Liebe Grüße


    Maybe Im Pool ...

  • AW: Schwimmen im Pool


    Wie habt ihr anderen das mit der Befestigung der Schwimmvorrichtung außerhalb des Pools gemacht?

    Liebe Grüße


    Maybe Im Pool ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!