Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132

  • Hallo zusammen


    Ich bin bei der Planung für den Untergrund unseres neuen INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132.
    Die Stützen aussen werden auf Gartenplatten zu stehen kommen (damit diese nicht einsinken) inkl. Gehweg rund um den Pool.
    Nur kann ich unter der Folie aus finanziellen Gründen keine weiteren Gartenplatten verlegen.


    Meine geplante Vorgehensweise:
    1. Kies (grob) verdichtet ca. 15cm
    2. Splitt (fein) ca. 5cm
    3. Vlies
    4. Poolfolie


    Habt Ihr Einwände oder könnte ich dies so ausführen?


    Vielen Dank für Eure Feedbacks.


    Gruss
    Yannick

  • AW: Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132


    Wenn es aus finanziellen Gründen schon nicht für ein paar Betonplatten reicht, geschweige denn für eine Bodenplatte, dann würde ich das Projekt Poolbau, erst recht in der Größe, nochmal überdenken.
    Allein die Technik bzw. Wasser-, Strom- und Wasserdesinfektionsmittelkosten werden mehrere bis viele hundert Euro im Jahr kosten.

  • AW: Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132


    Hallo Röli


    Danke für deine Antwort, nur hilft mir diese überhaupt nicht weiter. Dass der Pool ein paar Franken im Jahr kostet ist klar.


    Es geht aber darum eine kostengünstige und mögliche Lösung zu finden.
    Ich würde mich deshalb freuen, hier Tipps zu erhalten was man als Alternative zu Gartenplatten im Untergrund machen kann.
    Und wenn es nicht anders als Gartenplatten geht, dann sind es eben Gartenplatten...


    Lg
    Yannick

  • AW: Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132


    Die meisten hier sehen selbst Gartenplatten im Schotter- oder Kiesbett mehr als skeptisch und empfehlen dringend eine Bodenplatte.
    Bei einem Framepool würde ich mich aber auch um diese drücken wollen, vielleicht will man ja später doch einen versenkten Pool.
    Deshalb ist es nicht ganz unwichtig, ob das Euer Haus ist oder ob Ihr zur Miete da wohnt.
    Ansonsten kann ich sagen, unser Nachbar hat auch einen Framepool, der, soweit ich weiß, direkt auf dem Boden steht und nur die Stützen stehen auf irgendwelchen Platten (ohne Gewähr). Ob unter dem Pool noch Sand ist oder er direkt auf dem sehr festen Lehmboden steht, kann ich Dir nicht sagen.
    Das Ganze sieht nicht so aus, als würde es bis jetzt Probleme machen, aber es kommt wohl schon sehr stark auf den Boden an, ob dieser bei Regen leicht wegschwemmen könnte, wie hoch das Grundwasser steht etc.
    Aber möglich ist es durchaus. Dass eine ordentliche SFA, die im Set, falls vorhanden, sind meist nix tolles, auch nochmal fast so viel wie der Pool kostet ist Dir bewusst?
    Ich habe gerade mal das vermutliche Set angeschaut. Die Filterleistung der Pumpe, vermutlich unter optimalen Bedingungen, beträgt 7,2m³/h bei ca. 55m³ Wasserinhalt.
    Das hieße, die Pumpe braucht fast 8h für eine Umwälzung. Drei mal am Tag sollte es umgewälzt werden, wenn keine Wasserprobleme vorhanden sind, das würde beeuten, die Pumpe läuft 24/7 durch, bei Wasserproblemen hast Du null Reserven.
    Selbst für unsere 21-22m³ haben wir die Bettar 8 Pumpe, bei Deinem Pool würde ich mind. eine (tatsächliche) 12-14m³ Pumpe am 600-700mm Filter vorsehen.

  • AW: Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132


    Was ich Dir sagen kann, Kies geht gar nicht. Kieselsteine sind rund und rollen und lassen sich nicht optimal verdichten.
    Besser Mineralgemisch oder Schotter nehmen. Darauf dann der Split zum glätten. Ein 500er Vlies sollte es schon mindestens sein.


    Schau mal bei naturagart, einem Teichbauer, unter Teichvlies V900 bzw. V1400 Bautenschutzmatte. Wird in Rollenbreite 1,20 Meter geliefert.
    Habe das V1400 mit angenehmen Fußgefühl.

    Gruß
    Roberti


    Intex Ultra Frame 549 x 132 mit Einbauskimmer Ocean De Luxe M5,
    Technikraum Keter-Box, 400er Kessel, 42kg AFM Filterglas, AquaPlus6
    10,8 m2 Solarmatten, Steuerung TDR2004 mit Belimo (h2ofan), 400mySolarplane
    50er Flex Verrohrung, Pool Blaster Max Li, Poollap1.0

  • AW: Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132


    [Blocked Image: https://abload.de/img/20190901_190851vqkmo.jpg]Hallo Yannick mit dem Kies hat Roberti recht.
    Ich habe mein Gartenland so gut es ging geebnet die Erde die Zuviel war abgetragen.
    Jede Platte 600x600x50 in Basaltsplit eingelegt ausgerichtet.(Platten waren Bestand müssten nicht so groß sein)
    Dann von Platte zu Platte mit einer 2m Wasserwaage und einem selbst gemachten Winkel 2mx1m vorgearbeitet.
    Die kleineren Platten in der Mitte dienten nur zur Überbrückung für die Wasserwaage.
    Das wurde dann über die Komplette Fläche mit dem Split bis zum Plattenrand aufgefüllt.
    Verdichtet und mit Sand nachgefüllt.
    Jetzt so finde ich bei dem System..WICHTIG... eine gute Folie drauf gelegt mit genügend Überstand.
    Dann Flies drüber und oben drauf die einfache mitgelieferte Poolfolie.
    Gruß Chris

    Nach dem Urlaub ist Vor dem Urlaub und zwischendurch jetzt auch noch Pool.Das ist cool

  • AW: Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132


    Vielleicht auch ein Kommunikationsproblem zwischen euch weiter oben? Als Süddeutsche in der norddeutschen Diaspora kenne ich Kies als Bezeichnung für runde Kuller. Unser langjähriger (Haus, Wintergarten und bald Bodenplatte Pool) Betonbauer sprach immer von solchem, was mich eckige Bauklötze staunen lies, was hier beim Bauen so üblich ist. Bis geklärt wurde, dass hier wird alles, was im Süden Sand ist, und was nicht feingemahlen am Ostseestrand rumliegt als Kies bezeichnet

  • AW: Untergrund zu INTEX Ultra Frame Pool 975x488x132


    Ich habe nur den Boden abgetragen bzw begradigt und nur unter den Stützen Gehwegplatten 40x40x5.
    Mein Plantschbecken hat aber nur ein Viertel der Grundfläche.
    Ich würde den Pool lieber eine Nummer kleiner wählen und es dann ordentlich machen, wenn die Finanzen hier ausschlaggebend sind. Auch in 7x3m kann man gut schwimmen, hat aber nur 30m3 statt über 60, die man unterhalten muss.


    Wenn das Becken schon gekauft ist, würde ich bei der Größe trotzdem auf Gehwegplatten setzen, wenns keine Betonplatte werden soll. Da gibts auch ab und an gebrauchte gegen Selbstabholung in Kleinanzeigenportalen. Dann kann man die Fugen auch mit Fugenmörtel ausfugen, wenn das Schachbrett stört oder abgesplitterte Platten dabei sind.

  • Sieht voll toll aus... und werde deinen super Tipp aufnehmen... weil, hinter dann gespart zu haben beim Untergrund ist der Falsche Weg. .


    welche Art von 5cm Boden-Platten hast da da bitte verwendet..?


    Flies weiß welche Stärke..?
    und Teichflies auch die Stärke. .,?


    danke für deine Info dann .
    glg

  • Der Pool hat ca 60t Liter ca. Richtig? das sind dann 60 t. Die Platten sind doch für so ein Gewicht nicht gedacht. Denke mal das die nach und nach brechen werden.
    Wenn das nicht so ist habe ich mich geirrt.

    Ultra XTR 5,49x2,74x1,32
    Pumpe AquaPlus6 mit 400mm Filter
    2 Olypia ELD
    Breitmaul Skimmer.

  • Was hat die Wasserhöhe mit der Fläche zu tun?
    Das Gewicht verteilt sich auf Stützen und Boden.
    Wenn es friert und wieder taut,es regnet arbeitet der Boden und die Platten werden den Druck nicht Stand halten.Dann werden die Platten unter dem Pool reissen und diese Risse können dann Sichtbar werden und es wird sich der Dreck in den Falten sammeln.
    Keine Platten unter dem Pool wäre Sinnvoller.
    unter den Stützen Platten ja.
    wobei ich zu der Überzeugung gekommen bin,das ein Funderment um den Pool ,auf dem die Stützen stehen wohl besser ist.
    Nachbar hat das gemacht und muss zugeben es ist besser.
    Im Schluss muss jeder Selber wissen was er macht.

    Ultra XTR 5,49x2,74x1,32
    Pumpe AquaPlus6 mit 400mm Filter
    2 Olypia ELD
    Breitmaul Skimmer.

  • Hier unsere endgültige Lösung: Kies (verdichtet) 25cm, Split 5cm, Gartenplatten 5cm, Flies (weiss), Techflies (grau), Poolfolie, Pool


    Gibt es schon Erfahrungwerte in Sachen Bodenbereitung nach der ersten Badesession?


    Gruss
    Thomas

    2014-2016 Intex Quickup 457x122
    Seit 2015 PPS400 mit Speck Magic 6
    Seit 2017 Intex Ultra Frame 732x366x132
    2020 Steinbach Speedsolar Sun LDPE 6.0x1,4m
    2020 ProCon.Easy

  • Der Boden hat den ganzen Sommer gehalten. Nichts weggerutscht. Darunter schauen kann man ja nicht. Vielleicht sind die Platten gerissen, vielleicht aber auch nicht. Wer weiss?!?
    Die Badesaison scheint nun zu Ende zu sein. Wir lassen nun das Wasser ab. Der weisse Flies und Teichfliess mit Poolfolie oben drauf lassen wir so sein. Ziel ist es den Pool überwintern lassen und im Frühjahr 2021 wieder in Betrieb zu nehmen. Ich denke wenn das Gewicht gleichmässig sauber verteilt ist, reichen die Platten mit 5cm dicke aus. Darunter liegt Split und verdichtetes Kies...
    Hoffe das reicht Euch als Antwort ;-) bis bald!

  • Hallo Yannick ich glaube auch das die Platten halten werden wenn der Untergrund gut bearbeitet wurde.
    Die Wassersäule pro Quadratmeter ist etwas mehr als eine Tonne wenn ich mich nicht irre.
    Bei meiner Lösung mit den Platten 60x60x50 für die Stützen und dem Basaltsplit war ich erstaunt als ich letztens abtauchte
    wie der Druck des Wasser den Boden uneben gestaltet hat von oben kann man das nicht sehen aber wenn du mit den Händen in aller Ruhe
    abtasten kannst ist es klar das die Verdichtung nicht optimal gewesen ist.


    [Blocked Image: https://abload.de/img/img-20200816-wa0001hijyi.jpg]
    Gruß Chris

    Nach dem Urlaub ist Vor dem Urlaub und zwischendurch jetzt auch noch Pool.Das ist cool

  • Hallo. Ich schwanke auch zwischen Platten nur unter die Stützen oder eine Pflasterfläche wie eine Terrasse anlegen lassen...

    Dazu las ich an anderer Stelle von H Steinen, die mehr aushalten, wäre das etwas?

    Andererseits soll man ja bei Flächen immer eine leichte Neigung einbauen gegen Staunässe, steht dann aber der Pool sicher bei 2 oder 3%?

  • H-Steine sind halt recht klein und bieten einzeln gesehen eine geringe Fläche und vor allem jede Menge Fugen. Auch wenn sie dann im Verbund stabil sind, würde ich sie nicht verwenden und eher größere Platten verlegen - am besten wäre aber natürlich betonieren.

    Von einer Neigung rate ich bei einem großen Framepool übrigens ab.

    Einfach unter die Stützen passende Platten legen und den Rest mit Schotter befüllen und abziehen. Viel wichtiger aber ist der gesamte Untergrund, auf den dann die Platten gelegt werden. Das wurde hier im Forum und auch in diesem Thread aber schon unzählige Male diskutiert.

    VG, Jürgen



    Pool: Intex Ultra Quadra XTR 732x366x132 - Limited Edition 2020
    Pumpe: Aqua TechniX Aqua Vario Plus

    Sandfilter: OKU 500 mit 75kg Filterglas
    Salzelektrolyse: Intex 26670 ECO 6220 - 12g/h

    Poolroboter: Kokido Magna X mit Li-Akku
    Installation: Flex-Verrohrung mit 63mm Saugseite / 50mm Druckseite

    Skimmer: Ocean De Luxe PT
    Messtechnik: Blue Connect Plus Salt Smart Pool Analyzer / PoolLab 1.0 / US211M Lite Flow Sensor

    Dosiertechnik: Phileo LT pH / Bypass Messzelle mit Elektrodenhalter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!