MSpa Pumpe verkalkt?

  • Der Durchfluss ist nach Austausch oder Entkalken des Heizelements ganz normal und wird dann immer schlechter, weil das Heizelement verkalkt. Irgendwann ist es ganz zu mit Kalk und die Wassertemperatur fällt ab.



    Habe nach dem Entkalken des Heizelements den pH jetzt immer unter 7 gehalten und trotzdem wird der Durchfluss schon weniger, sprich es verkalkt wieder.
    Wassertemperatur ist bei 39°C.


    Verkalkt das Heizelement bei einer Härte von 6°dH gar nicht oder dauert es nur länger?

  • Ermittelt wird der pH-Wert mit einem Messgerät (so ca. 80-90€) der Firma Apera Instruments. Es wird auch alle paar Monate kalibriert, obwohl das selten nötig war.

    Ich halte den pH mittlerweile bei 6,8, befülle mit Entkalkungs-Durchlaufkartusche für zb. Waschmaschinen (glaub aber nicht dass das viel bringt) und verwende gar kein Entkalkungsmittel mehr. Die haben alle genau null gebracht.

    Läuft bisher seit 4 Monaten, Heizelement hat noch guten Durchfluss. Ein bißchen Kalk gelangt manchmal durch den Auslass in den Pool. Wahrscheinlich ist es in der Vergangenheit schnell verkalkt, wenn der pH mal kurz etwas über 7 war. Da steuere ich jetzt sofort gegen.

    Problem ist aber, dass die Chromblenden nicht gut verchromt sind und sich schnell Grünspan bildet bei pH unter 7. Evtl. lasse ich diese mal vernünftig verchromen oder wechsel auf unverchromte Blenden.

  • Mittlerweile hab ich ein neues MSpa-Modell, allerdings mit der gleichen Problematik. Vorteilhaft ist zumindest, dass beim neuen Modell keine verchromten Blenden mehr verbaut sind, die bei pH unter 7 angegriffen werden.

    Der pH Wert wurde bei 6,8 gehalten und immer sofort gegengesteuert, auch wenn er nur bei 7,0 war. Elektrode vom pH-Messgerät ist ziemlich neu und wird gepflegt. Wasserhärte laut Wasserversorger und selbst gemessen ca. 12°dH. Nach gut 4 Monaten hat der Durchfluss schon spürbar nachgelassen und es sind immer wieder Kalksteine in Auslasssieb.

    Wie kann das sein? Ich dachte bei unter pH 7 kann das Heizelement gar nicht verkalken.

    Auch zieht das Heizelement anscheinend immer weniger Strom je mehr es verkalkt (jetzt 1100W statt 1500W). Weiß jemand woran das liegt?

  • Nach weiteren etwa 4 Monaten war auch das neue Heizelement wieder verkalkt.

    Diesmal habe ich den Pool immer durch eine Entkalkungskartusche befüllt und Bayrol Kalk-Ex hinzugegeben.

    Wasserhärte und pH-Wert siehe oben.


    Wie kann das sein?

  • Hallo,


    hast du schon mal einen Crosscheck gemacht mit einem anderen pH-Messgerät oder Streifen ?

    Nicht dass du völlig falsche Werte misst, Kalk beginnt so bei ca. 8,4 auszufallen.

    Und dein Wasser ist ja im mittleren Kalkbereich mit einer Ionenaustauscher Kartusche befüllt kann eigentlich ja nichts schiefgehen.

    Ich benutze Softwater von SPA Balancer, teste mal...


    VG

    Volker

    Whirlpool: Infinitas SE500

    Sauna: Klafs S1

  • Hallo.

    Würde den pH-Wert mit einem Photometer und Pooltester nochmals gegenchecken. Das ist bei Sonden immer sinnvoll.

    Teile uns dann bitte die ermittelten Werte mit.


    Kalkex bringt den Kalk ja nicht aus dem Wasser, also kann es trotzdem passieren, das im nicht so toll durchströmten Heizgerät sich Stellen bilden, an denen durch die starke Erwärmung Kalk entsteht. Deshalb haben Elektroheizer einen Stömungswächter verbaut und einige benötigen hohen Durchfluss, mehr als 5m³. Sollte aber bei einem Serienprodukt nicht vorkommen sondern alles entsprechend abgestimmt sein. Am Kopf kratzen

    Grüße

    Oli


    Astral Nano 200, Badu Gamma 20,

    Vario+ FU, GP1, Alwazon 2000,

    D63, PoolLab und BC

  • Hey Hias, denke auch, dass das Wasser im Bereich der Heizung zu wenig Durchflußgeschwindigkeit hat. Die Säure gast aus, die Pufferung fehlt u Kalkstein entsteht. Du kannst den pH ja mal im leicht sauren Bereich von 6,4ppm einstellen, das könnte etwas helfen. LG

  • Ja, ich habe mehere pH-Messgeräte und auch Teststreifen da. Wenn der pH-Wert nicht mehr stimmt bei meinem (Haupt-)Messgerät wird die Elekrode getauscht. Daran liegts also nicht.

    Dass Kalk erst bei einem pH von über 8 ausfällt dachte ich auch einmal. Am Heizelement setzt sich der Kalk offensichtlich auch bei deutlich niedrigeren pH-Werten an.


    Spa-Balancer Soft Water habe ich letztes Jahr bereits getestet. Hat leider genauso wie Calcinex, Kalk Ex und hth Antikalk gar nichts gebracht.

    Im Moment hab ich die doppelte Menge Kalk Ex drin.


    Auch wie ich den pH-Wert immer um 6,5 gehalten habe war das Heizelement nach etwa der gleichen Zeit verkalkt. Ziele mittlerweile auf 6,8.


    Naja, ist halt alles aus China. Weiß nicht wie sorgfältig Serienprodukte da abgestimmt werden...

    Die ersten 2-3 Monate ist der Durchfluss sehr gut. Wenn es dann schlechter wird dauert es auch nicht mehr lange, bis es komplett verkalkt ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!