Posts by lembi

    sondern wieso er nur so wenig ansteigt 😉

    Weil das der Normal-Zustand ist


    Wenn Dir jemand sagt, bei Ihm steigt der Druck jede Woche um 0.1 .. 0.2 Bar und dann spült er mal alle 4 Wochen rück weil "das Manometer jetzt in den roten Bereich geht" ... dann ist das Becken hinten und vorne nicht ok. "Rückspülen nach Druckanstieg" (im Normalzustand) ist der schlechtest mögliche Indikator.

    >>wofür ist der wichtig?

    ...damit Du nicht irgendwann drin stecken bleibst. :)


    Ansonsten zum Verdünnen von Desinfektionsnebenprodukten und anderen Gelöststoffen, die nicht oxidierbar sind.

    Du kannst bei einem Pool an so einigem sparen ... "Frischwasser" gehört aber nicht dazu (außer die Wasserqualität ist egal).

    ...pack halt einfach 300g rein... es wird eh nicht reichen, weil das Wasser noch grün ist und Du kannst heute Nachmittag/Abend gleich nochmal was hinterherkippen.

    >> Damit hab ich ja gerechnet und bin auf 46g für Dauerdesinfektion oder 333g für ne Schockchlorung gekommen

    Bist ja noch gar nicht fertig, Dein Becken Keim- oder Algenfrei zu bekommen... deswegen ist auch kein Chlor mehr da.

    "Schockchloren"... und die Menge die dafür vom Rechen-Tool berechnet wird, ist eben nur "schockchloren" um ggf. vorhandene Chloramine zu entfernen. Die Menge hat noch lange nichts damit zu tun, ein grünes Becken (vollständig) von Algen "zu befreien". Je nach Ausmaß, ist dafür (insgesamt) deutlich mehr (bzw. länger) notwendig - da das Level an Chlor, das Du einstellst, ja nicht lange vorhält -> das Chlor macht ja seinen Job und wird dabei verbraucht.


    Also nochmal schockchloren, danach pH einstellen.


    Du hast 10% von deinem "Brackwasser" drin gelassen, danach nur anorganisch gechlort und jetzt immer noch 31ppm CYA?... sauber... :)
    Dann weist ja jetzt auch, warum Du mit den - in dem Fall - Homöopatischen 10ppm (Streifen Messwert) nicht weit gekommen bist.



    >>Joa und ab und zu TA checken

    Bietet sich an. Dadurch ändert sich ja die Menge an pH Senker, die Du brauchst um den pH runter zu stellen

    Da geht's preislich los, ja. Hängt am Ende von der Beckengröße, Standort und notwendiger Produktionsleistung der Anlage ab.

    Gibt aber jede Menge solcher Anlagen am Markt - sie erzeugen halt einfach eine Natriumhypochlorit Lösung "vor Ort"... und dosieren diese.



    >>Zu dem "normalen Chlor" sagte der "Berater", dass es halt etwas "gefährlich" ist, bzw. zu dem bekannten "Chlorberennen" in den Augen führt ...

    Das ist nicht richtig... Am Ende ist es (diesbezüglich) kein Unterschied zw. dem was die Anlage erzeugt, dem was Du im Kanister kaufst (Natriumhypochlorit) oder als Granulat (Claciumhypochlorit) dosierst. Es is eine chlorbasierte Desinfektion - "brennende Augen" (durch Chloramine) sind falsche Einstellung der Wasserwerte bzw. generell unzureichende / ungeeignete Wasseraufbereitung...

    Und auch wenn Du 25k EUR für irgendetwas in dem Bereich ausgibst - wird das genauso daneben gehen wenn es falsch / ungeeignet / gar nicht gewartet und bedient wird. Je teurer es wird, desto höher sind auch die Anforderungen an den Benutzer / Bediener mit dem Zeug tatsächlich auch umgehen zu können (oder jemanden zu bezahlen der es kann und auch macht).

    Ich kenne meine Anfangswerte nicht, der Alkalinität-Wert ist aber aktuell bei ca. 130-140.

    Na um den (aktuelle TA) geht es doch... was das Wasser "irgendwann" mal hatte ist ja nicht relevant. Geht um den "Anfangswert" bei dem Du aktuell Menge X an pH Stellmittel verwendest.




    Solange der pH-Wert nicht passt, kann ich durch das sehr harte Wasser leider nicht anorganisch chloren.

    Scheibe... Kugel.... 8o

    Das ist quatsch... Du chlorst und dann stellst Du den pH - mehr hast Du nicht zu tun und zu beachten (außer den sonstigen üblichen Dingen)

    Frägst für nen Freund? :)


    Säuresturz und/oder Wasser trüb (abhängig der aktuellen Ausgangs-Carbonathärte und des Ausgangs pH Wertes).

    Auf jedenfall nichts, was man nicht direkt wieder korrigieren könnte (mit Natriumhydrogencarbonat)


    (wobei mit den Werten von oben - aus diesem konkreten Beispiel - weder das eine noch das andere passieren würde....)

    Allerdings würde ich max. am Tag auf 0,2 senken.

    :) ... da wird er mit 270ppm TA ja nie fertig.


    500g auflösen, im Becken verteilen. 2..3 Std warten ... weiter machen.


    Kannst den pH auch innerhalb eines Tages von 8.4 auf 7.0 senken. Nur halt nicht auf einmal sondern über den Tag verteilt ... (und das Zeug nicht in den Skimmer kippen).

    Ich frag mich wie man auf die Idee kommt?

    Manchmal passieren halt merkwürdige Dinge zw. Himmel und Erde :) ... vorallem 1,70m .. 1,80m über der Erde




    Lg451

    Ist das Dein Nachbar und Du hast Angst, dass Dir die Bude um die Ohren fliegt...?

    Feuerwehr und den örtlichen Gasversorger verständigen fände ich für den Fall jetzt schon angebracht.

    Dein Ratschlag in Ehren ... aber der TE riskiert in dem Moment seine Folie ...

    Nein das tut er nicht. Der DPD1 Messwert hat ja nichts mit dem zu tun was im Wasser als Oxidationsmittel vorhanden ist - und nur dieser Teil (HOCl) ist relevant (für Desinfektion und für Material)

    siehst' auch auf dem Video, dass das Drehmoment die Pumpe beim Anlaufen nach links drückt... Würde der Motor so drehen wie auf der Lüfterradabdeckung angezeigt, würde sie kurz nach rechts "kippen". Also Drehfeld verkehrt...

    hab ich hier RE: Gibt es Langzeit Aktivsauerstoff Tabletten? denn irgendwas anderes gesagt als das, was Du jetzt gerade geschrieben hast?

    Es sind keine "weiterentwickelten" Produkte ("keine Weiterentwicklung von H2O2") ... es sind andere(!) Produkte, die mittlerweile einfach als "Aktivsauerstoff" bezeichnet werden... und Du springst doch auch voll drauf an (auf den Begriff).. sonst würdest Du es ja nicht verwenden?


    "Chlor" (z.B. Natriumhypochlorit) macht doch nichts anderes ... nur der Sauerstoff in der Verbindung ist am Ende das, was "Desinfiziert". Und wie schon im verlinkten Post geschrieben - auch auf den 08/15 Kanister "Chlor" könnte man problemlos "Aktivsauerstoff" drauf drucken... eben weil der Begriff frei erfunden ist und keinerlei echten chemischen Bezug hat.

    Der meckert eher nicht.

    Eigentlich ist der 6900 eh "nur" (Katalog) für 16x8 ... wird aber beworben mit bis zu 20x10 - und es geht eigentlich nur um die Laufzeit und die Fläche, nicht um eine der Abmessungen einzeln.

    Auch wenn ich es tatsächlich nicht 100% weis, aber so nen "Käse" hat ihm sicher niemand beigebracht.

    Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, dann nimmst halt nen TRX 7700 - dem ist die Beckengröße mit Sicherheit egal (dafür is er halt auch eher bisschen "teuer").

    >>Werde parallel dazu auch noch den alka+ hinzufügen!

    ...das ist üblicherweise das gleiche.

    Außer das ist aus dem Eimer vom Poolbauer ?! - dann ist da weis Gott was drin... aber kein Natriumhydrogencarbonat oder Natriumbicarbonat




    Also, die Poolfirma ist bemüht

    :)

    ... er war stets um akzeptable Leistungen bemüht.