Posts by Joey

    Bali 400 mit Aquaplus 6 oder PPS 400 mit Speck Magic 6, wobei ich mich immer eher für die Anlage mit Speckpumpe entscheiden würde.


    Bei den anderen beiden passen Pumpe und Kessel nicht zusammen. Die Aquaplus 8 ist zu stark für den 400er Kessel, die SPS 75 zu schwach (beim Filtern zwar gut aber beim Rückspülen schlecht)

    GKap geht mir genauso! Bei den alten Pools hatte ich keinen Bodenablauf und ihn auch nicht vermisst.


    Beim neuen musste ich wegen der Slimskimmer den Bodenablauf einbauen und bin froh darüber. Nie wieder ohne beide Daumen hoch

    Ich habe zwar keine SaltRelax aber eine PoolRelax von Bayrol und die Fehlermeldung Flow bedeutet bei mir keinen Durchfluss in der Messzelle.


    Edit: Habe gerade mal in der BDA der SaltRelaxPro nachgesehen. Da steht unter Fehlersuche:


    "Im Display erscheint die Meldung Flow":


    - Steck- bzw. Kabelverbindung locker - prüfen Siw die Steckverbindung des Flowschalters


    - Flowschalter verkrustet - reinigen Sie den Flowsensor im oberen Bereich der Zelle


    - Luft im Flow-Schalter - Prüfen Sie, ob sich Luft in den Rohren befindet.

    Ich würde die Pumpenlaufzeit nicht reduzieren, nur weil das Wetter schlecht ist. Denn gerade in Schlechtwetterperioden achtet man - wenn der Pool abgedekt ist - nicht so sehr aufs Wasser.
    Meine Filteranlage läuft immer von 8.00 bis 18.00 Uhr und filtert das Wasser damit mehr als 3 mal - auch bei schlechtem Wetter.
    Wenn es heiss ist, wird bei uns die Filterlaufzeit sogar noch bis 20.00/22.00 Uhr (je nach Badebetrieb) verlängert.


    Ich bin der Meinung, an den Filterlaufzeiten zu sparen, ist Sparen am falschen Ende ;)


    Andere führen die Leitungen aber getrennt bis zur Pumpe und haben jeweils eine Absperrung, bevor diese kurz vor der Pumpe zusammenlaufen. Finde ich schicker und würde ich auch gerne so machen - aber:
    Ist mein Wasserstand zu niedrig zieht die Pumpe doch Luft über den Skimmer und läuft dann leer (weil meine Pumpe ja über dem Wasserspiegel steht und der Bodenablauf nicht die Leitung vom Skimmer kommend nachfüllt).


    Habe ich einen Denkfehler oder wie ist es richtig ausgeführt?


    Wir haben getrennte Leitungen, die dann erst im Technikhaus zusammengeführt werden. Im Technikhaus ist an jeder Leitung ein Kugelhahn, so daß wir alles separat absperren können. Beim Einwintern werden die Skimmer, sobald der Wasserstand unterhalb dieser ist, abgesperrt und nur noch über den Bodenablauf gesaugt. Da wird keine Luft gezogen ;)
    Ich würde immer zwei Leitungen bevorzugen, so kann man immer wählen, ob nur über die Skimmer, nur über den Bofenablauf oder eben über beide angesaugt wird.


    Ich würde nie wieder ohne Bodenablauf bauen. Wesentlich einfachere Entleerung/Winterabsenkung und bessere Beckenhydraulik.


    Das Argument, daß man da schlechter rankommt, wenn mal was ist, zählt für mich nicht.


    Denn wenn bei mir mal was am Skimmer oder der Einlaufdüse ist, muss ich auch stemmen, da alles einbetoniert und Terrassenplatten um den Pool herum liegen. Da wäre das Ausstemmen des Bodenablaufs mit weniger Schäden verbunden, als wenn ich an den Skimmer müsste. Die Verrohrung des Bodenablaufs liegt in einem KG-Rohr, so daß man auch da dann rankäme.

    Ich kenne einige mit Brunnenwasser UND Kartuschenfilterablanlage, wo es keine Probleme gibt. Eine gute Bekannte von mir bekommt mit der Kartuschenfilteranlage sogar das Eisen, welches bei Chlorzugabe aus ihrem Brunnenwasser ausfällt, problemlos herausgefiltert. Wichtig ist nur, daß die Anlage lange genug läuft und die Kartusche regelmässig ausgewaschen wird

    Nimm doch einfach eine Tupperdose, mach Löcher in den Deckel, leg den Tab in die Dose und die Dose dann in den Skimmer.


    Die Filteranlage weniger laufen zu lassen wäre ganz falsch - Du filterst eh schon gerade nur die Mindeslaufzelt, da solltest Du nicht noch weniger filtern

    Da vertue Dich aber mal nicht. Der Ovalpool will gefüllt immer rund werden - der Druck auf die Mauern ist enorm. Hatten wir hier im Forum jetzt schon oft zur Diskussion, da bei eingelassenen Ovalbecken die Srützmauern immer Zug um Zug mit dem Wasserspiegel hinterfüllt werden müssen, da sonst die Mauern kippen können. Ist schon oft genug passiert. Auf dem Bild ist eine 24er Mauer, armiert, mit dee Bodenplatte verbunden. Der Pool wurde voll gefüllt, die Mauern aber nicht hinterfüllt. Genau das würde dann auch mit einer freistehenden Mauer passieren


    https://www.poolpowershop-forum.de/f...etch?id=871781


    Alternativ einen Ovalpool nehmen, der frei (und eingelassen ) aufgestellt werden kann, der hat dann aber seitliche Stützen.
    Gruss Guido


    Und leider auch nur ne dünne, gewellte Stahlwand und dünne Folie - qualitativ also nicht so der Bringer Zwinkern


    ich würde es von einem Statiker berechnen lassen. Einfach so darf die Srützmauer nicht freistehen, da sie sonst dem Wasserdruck nicht standhält und kippt

    Netzstrumpfhose von Mutti habe ich auch schon vor die ELD gehalten war aber nix zu sehen im Socken....


    wenn im Socken, der an der Einläufdüse war, nichts drin war, kann es ja kein Schmutz sein, der aus ddm Kessel kommt.


    Ich bleibe dabei: Ea ist Umweltschmutz, der von Ausswn eingetragen wird