Posts by Joey

    Welches Verhalten zeigr er denn, wenn er an die Wand kommt?


    Versucht er hochzufahren und kommt dann nicht über die Kante (was ich mir irgendwie nicht vorstellen kann) oder stellt er sich nur einmal an der Wand auf und fährt dann wieder zurück?


    Oder versuchr er die Wand hochzufahren, kommt aber nicht hoch?

    Dieses künstliche Kastrieren der Pumpe, um auf eine geringere Filtergescheindigkeit zu kommen, verbreitet ein Herr und seine Anhänger aktuell in allen möglichen Poolgruppen.


    Dieser Herr verkauft ein chlorfreies System, daß wohl nur dann wirklich funkrioniert, wenn alles passt.Dazu darf dann wohl die Filtergeschwindigkeit nicht mehr als 30m/h sein, so daß die seit Jahrzehnten funktionierenden Filteranlagen, bei denen Pumpe und Kessel so aufeinander abgestimmt sind, daß man einen guten Kompromiss zwischen Filter- und Rückspülgeschwindkeit hat, plötzlich nix mehr taugen und die Pumpen mittels eines Kugelhahns vor dem Filter kastriert werden müssen.


    Da müssen dann aber auch in einem 4m Rundpool mal zwei Skimmer und 4 Einlaufdüsen eingebaut werden, damit die chlorfreie Technik auch reibungslos funktioniert. Und Glas darf auf keinen Fall in den Kessel, weil das Glas sonst im Pool landet....


    Sorry - ich glaube man merkt mir an, was ich davon halte Hand vor die Augen


    Daß eine geringe Filtergeschwindigkeit natürlich gut ist, steht ausser Frage. Aber es funktioniert seit Jahezehnten auch so. Und wenn ich für mich möchte, daß die Filtergeschwindigkeit niedrig, die Rückspülgeschwindigkeit aber hoch ist, dann kaufe ich mir eine drehzahlregulierbare Pumpe, die dazu gemacht wurde - kastriere meine "normale" Pumpe aber nicht künstlich mit einem Kugelhahn zwischen Pumpe und Filterkessel.

    Das ist definitiv ein Schmutzrand vom Wasserstand über Nacht. Hatten wir bei unseren Pools auch. Wenn da tagsüber viel Umweltschmutz im Wasser gelandet ist, bleibt halt der Schmutzrand.
    Der sollte nach dem ersten Hochchloren verschwinden. Ansonsten bei jedem Mal, wenn ihr im Pool seid, drüberwischen ;)

    Nein das macht keinen Sinn und wenn Du Pech hast reisst Dir die Folie ein.


    Der Scheinwerferropf muss auch an der Stahlwand befestigt aein, sonst hält der nicht.


    Hier hilft nur, das Wasser wieder abzulasswn und die Folie auszuhängen.

    Eine Einlaufdüse reicht nicht, um eine wirklich gute Beckenhydraulik zu bekommen. Bei der von Die angedachten Poolgrösse würde ich mindestens zwei Einlaufdüsen einbauen - gegenüber vom Skimmer.


    Ein Scheinwerfer reicht i.d.R. bei der Poolgrösse. Zumindest, wenn es kein Mini-Scheinwerfer ist.

    Aber Achtung!!! Beim Ovalbecken MÜSSEN die Stützmauern Zug um Zug mit dem steigenden Wasserspiegel hinterfüllt werden sonst können die Stützmauern kippen.

    Hmm... also daß eine zu starke Pumpe den Dreck durch dsn Sand zirück in den Pool drückt, sehe ich aich so. Aber wie soll denn der Sand durch die Filterfinger gedrückt werden? Das würde dann passieren, wenn feinerer Sand als vom Hersteller angegeben im Kessel wäre passieren was hier aber nicht der Fall ist.


    Wieviel Sand landet denn im Pool? Evtlm ist hier beim Befüllen Sand ins Steigrohr gekommen, der sich jetzt ausspült.

    Auf den Bildern kann man nicht erkennen, um was für einen Handlauf es sich handelt. Du musst Bilder von der Beckeninnenseite machen, nur dann kann man evtl. erkennen, ob die Folie seitlich im Handlauf sitzt oder nicht. Auf Deinen Bildern sieht man leider nicht, wo die Folie sitzt

    Ähm... bissi Geduld musst Du schon haben. Die meisten hier sind nicht den ganzen Tag online und können innheralb von 15 Minuten antworten!


    Du kannst den Pool auch bei Regen aufstellen, das Vlies ist eh immer feucht, da durch die Folie Wasser diffundiert.

    Mein Flüssigchlor hat auch den Zusatz "stabilisiert". Was auch immer das bedeuten mag - mit Cyanursäure hat das gewiss nichts zu tun denn ich nutze seit 3 Jahren ausschliesslich das gleiche Flüssigchlor und habe 0 Cyanursäure im Wasser Zwinkern

    Man braucht, wenn man den Pool nachts mit einer Solarfolie abdeckt, mindestens 60% der Wasseroberfläche als Solarfläche.


    Dein Pool hat etwas mehr als 19m2 Wasseroberfläche, Du bräuchtest also minsestens 11,5m2 Solarfläche. Dein Dach hat 12,5m2 - also passt es doch Zwinkern


    Diese Werbeversprechen, daß Absorber mit weniger Fläche auskommen, sprechen gegen die Physik. Physik kann man nicht überlisten


    lieber vernünftige Absorber wie Okus, Solar- oder DolphiRipp nehmen Zwinkern

    Auf dem Bild kann man leider nicht erkennen, was für einen Handlauf Du hast.


    Ein Detailbild wäre hilfreicher.


    Wo ist Deine Folie denn eingehangen? Seitlich im Handlauf und darüber dann das Kederband oder ist die Folie unter dem Handlauf in die Stahlwand eingehangen?


    Wenn die Folie seitlich im Handlauf ist, ist es klar, daß Du den Handlauf nicht abbekommst. Da hängt die Folie mit dem gesamten Wassergewicht dran Zwinkern

    Wenn Du schreibst, Du hast die Folie in die Stahlwand "eingehangen, gehe ich von einer Folie mit Einhängebiese aus.


    Eigentlich gehört unter den Aluhandlauf noch ein "Schutzband". Es wird also erst die Folie in die Stahlwand eingehangen, dann darüber das Schutzband und dann der Handlauf. Dann sitzt dieser auch stramm.


    Was Dein Folienproblem angeht:


    Die Folien sind auf Untermaß gefertigt und dehnen sich mir steigendem Wasserstand.


    Es ist also völlig normal, daß sie erst noch von der Stahlwand abstehen.


    Da Du aber schreibst, daß die Naht Boden/Wand nur an zwei Stellen an der Bodenschiene liegt, hast Du Deine Folie nicht korrekt ausgerichtet


    Die Naht Wand/Boden muss überall den gleichen Abstand zur Bodenschiene haben.


    Du solltest das Wasser nochmal rauspumpem und die Folie erstmal richtig ausrichten.


    Also oben aushängen, dann den Abstand Naht/Bodenschiene überall gleichmässig ausrichten. Erst dann Folie wieder oben einhängen.


    Dann die ersten 2 cm Wasser einlassen und von der Mitte her die Bodenfalten ausstreichen. Dabei darauf achten, daß sich der Abstand Naht/Bodenschienen nicht verändert - also die Falten in alle Richtungen ausstreichen.


    Wenn die Bodenfalten ausgestrichen sind, weiter befüllen. Die Folie dehnt sich mit steigendem Wasserspiegel und liegt, wenn der Pool kpmplett gefüllt ist, überall an Zwinkern

    P1 ist ein "einfacher" Handlauf für Folien ohne Biese, die nur über die Stahlwand gelegt werden oder mit Einhängebiese. Die Folie wird also erst über die Stahlwand gelegt oder mit der Einhängebiese in die Stahlwand oben eingehangen, darüber kommt dann der Handlauf.


    P2 ist ist ein Kombihandlauf. Dieser "funktioniert" erstmal wie P1, die Folie mit Einhängebiese wird also erstmal in die Stahlwand eingehängt dann kommt der Handlauf darüber. Der Kombihandlauf hat aber seitlich noch eine Nut, in die man bei einem späteren Folienwechsel eine Folie mit Keilbiese schieben kann. So kann man den Handlauf mit Randsteinen o.ä. überdecken, ohne daß man bei einem späteren Folienwechsel den Handlauf und somit die Randsteine u.ä. demontieren muss.


    P3 ist ein Handlauf für Folien mit Keilbiesen. Der Handlauf wird auf sie Stahlwand gesteckt, dann wird die Folie mit Keilbiese in die seitliche Nut geschoben.


    Ich vermute, Du hast entweder P2, also einen Kombihandlauf oder P3 einen Handlauf für Folien mit Keilbiese, da Du von seitlicher "Dichtung" schreibst. Diese "Dichtung" müsste ein Kederband sein, was die Keilbiesenfolie zusätzlich vor dem Herausrutschen sichert.


    Rutscht denn bei Dir nur das Kederband heraus oder auch die Folie?


    Die Handläufe sitzen sehr fest auf dem Stahlmantel, da muss man schon etwas Kraft anwenden, um sie herunterzubekommen.