Posts by reditalian

    ok, ich lasse mich gerne eines besseren belehren, habe auch nicht so viel Erfahrung. Stehen lassen bedeutet ja auch weniger Arbeit!!

    Erheblich weniger Arbeit. Die meiste Arbeit habe ich mit dem einwintern der Technik. Am Pool kommen dann nur noch Winterstöpsel rein, Wasser noch einstellen und Winterfolie drauf. Fertig ist das Ding für den Winter.

    Aber der Pool der trocken überwintert wird ganz klar länger halten!

    Da gehen die Meinungen auseinander. Meiner stand 11 Jahre komplett gefüllt permanent im Garten inkl. völliger Vereisung bei strengem Frost ohne ein einziges Loch. Einige behaupten, gerade das ständige auf- und abbauen macht ihn kaputt. Die Folie verliert ja auch Weichmacher und wenns dann auch noch recht frisch beim abbauen ist, wird sie recht steif. Das mag die Folie beim zusammen legen nicht so gerne.

    Das ist ne spanndende Frage. Warum sollte man eine entsprechend dimensionierte WP nicht für Haus und Pool nutzen können? Der technische Aufwand ist nur die Frage. So ein duales System geht möglicherweise, überschüssige Wärme vom Haus geht dann in den Pool. Bei 93m³ Pool und 200m² Wohnfläche könnte das allerdings interessant werden, auch wenns in Südfrankreich ist. Da wirds manchmal auch recht kühl im Winter.


    Bin gespannt, ob es weitere Erkenntnisse zu so einer Konstellation gibt. Zwei Fliegen mi einer Klappe schlagen.

    rumper

    Hab ihn gerade bei 15/15 in Rente geschickt. War noch super Wetter letzten Samstag, auch wenn die Folie schon recht steif war. Diese Pollfolie ist nach etlichen Jahren bei kühlen Temperaturen auch ein Brett. Da sind vermutlich keine Weichmacher mehr drin und das ist wie ein sehr großer Pappkarton.

    Alles gut, kam bei mir nur zuerst etwas komisch rüber, als wenn ich Werbung für Intex machen würde. Geht mit dem Geschreibsel halt manchmal etwas daneben. Hab auch schon Texte gepostet, die etwas missverständlich formuliert waren und andere User das falsch verstanden haben. Deshalb bitte keine Welle machen.


    Beim Kumpel von bigstrolch ist das Ding schon 13 Jahre alt :P Mal schauen, was der darunter so findet, wenn er den Pool in Rente schickt.

    Hallo Thomas veröffentliche doch das dein Intex 11 Jahre gehalten hat vielleicht kriegst du einen neuen Geschenkt wegen der guten Werbung.

    Wow, bleib entspannt. Ich arbeite nicht für Intex oder ne Baumarktkette. Bin schon etwas länger im Forum und hätte schon jede Menge Werbung machen können. Wollte nur zeigen, dass die Dinger recht lange halten können und was mit ihnen passiert. Es gibt immer wieder Anfänger im Forum, die sich fragen, ob es Sinn macht, mehr Geld für so einen Ultra auszugeben und wie lange so ein Ding halten kann. Hab leider noch keinen Neuen geschenkt bekommen, muss wohl mehr Werbung machen.


    Wenn du mich schon kritisierst, schreib doch bitte auch korrekt. So viel Zeit muss sein :P

    Bei den aktuellen Temperaturen geht der Wirkungsgrad jedoch sehr zurück und die WP wird schon deutlich länger brauchen für 1 Grad Temperaturerhöhung. Leider kann man im Netz keine Daten dazu finden wie bei anderen WP Herstellern.

    Das ist ja trickreiche an der Sache, solche speziellen Daten (COP) findet man nicht, man kann nur raten. Was für einen COP wird Gerät XY im November durchschnittlich haben? Geht man von einem optimistischen COP 3 bei einem Gerät mit 3,5 kW Stromaufnahme aus, sollte im Idealfall eine Heizleistung um 10 kW anliegen. Vermutlich kann man das nur halbwegs anhand von Temperaturdifferenz und Volumenstrom rückwärts errechnen, idealerweise wohl mit mindestens zwei Nachkommastellen. Dieser Wirkungsgrad ist ja auch extrem abhängig von den klimatischen Verhältnissen und Wassertemperatur.


    Solche Leistungskurven wird wohl kein Hersteller zur Verfügung stellen, selbst wenn er solche Werte ermittelt hat. Kommt halt in der Beschreibung nicht so gut an, wenn die 25 kW WP im November nur noch mit 10 kW heizt.

    Ok, ich werd das im Baumarkt checken und auch explizit nach feuergetrockneten Quarzsand fragen. Mein Bauhaus um die Ecke hat ne riesen Baustoffabteilung, wo man sogar mit dem Auto durch kann. Dieser Filtersand war aber damals extrem trocken und rieselfähig.

    Du brauchst feuergetrockneten Quarzsand. Der lässt sich dann sehr gut einarbeiten. Nur nass darf er nicht werden, sonst wird es schwierig ;)

    Hi Jürgen,


    sach Mal, feuergetrockneter Quarzsand ist doch der Sand für die SFA. Wenn ich mich recht erinnere, stand das damals auf den Säcken drauf, die ich für die SFA im Bauhaus in der "Poolabteilung" gekauft hatte. Ist halt schon lange her, da ich recht schnell auf AFM umgestiegen bin.

    Hi Steffen,


    super Idee, so schlau bin heute auch :P Dazu müsste ich aber die komplette Fläche aufnehmen und alles umdrehen. Nö, hab ich keinen Bock drauf, da kommt nur ein Aufstellpool drauf und der alte Ultra Frame hat trotz Schachbrett ne Menge Spaß gemacht. Wenn der neue Ultra Frame auch wieder um die 10 Jahre ohne Schachbrett steht, bin ich schon glücklich.

    Das mit dem Quarzsand werd ich wohl nächstes Jahr probieren, ist vom Aufwand überschaubar. Hatte damals natürlich nicht bedacht, dass diese 50x50 Gehwegplatten ringsrum angefast sind und somit zwischen den Platten ne schöne Kehle entsteht. Da hat sich dann relativ schnell das Vlies und die Poolfolie dank Wasserdruck rein gelegt und ich hatte das bekannte Schachbrett im Pool, wo sich prima der kleine Schmutz jeden Tag sammelt.


    Frage nur, den Quarzsand trocken in die Fugen einarbeiten :/

    Dann also am besten so 4 Lagen vom 1400er...macht dann ein Gefühl wie auf Wolken. ^^

    Ist bestimmt nett auf Marshmallows zu laufen :P Was mich aber fürs nächste Jahr immer noch beschäftigt, sind die Fugen zwischen den Betonplatten. Die hatte sich natürlich prima beim alten Pool auf dem Boden abgezeichnet. Bekommt man vielleicht mit 5600g Vlies weg ^^

    Das bekommst du da nicht viel wärmer raus, schon gar nicht bei dem Wetter. Die WP ist ja kein klassischer Durchlauferhitzer. Ich hab auch im Sommer je nach Wetter nur maximal 2 Grad mehr an der ALD.

    Guten Morgen,

    hast du dann überhaupt in den letzten Jahren noch dieses leicht "weiche" Gehgefühl im Pool gehabt, wenn sich das Flies so verdichtet? Wir werden ihn erst kommendes Jahr aufbauen, aber irgendwie denke ich mir dass das Flies sich sowieso innerhalb eines Jahres auf das Minimum komprimiert, oder?

    Dieses weiche Gehgefühl war relativ schnell weg, hatte damals allerdings auch nur das 500er Vlies gekauft, weil ich noch keine Ahnung vom Pool hatte. Das es auch dickeres Vlies gibt, war mir nicht bewusst. Im PPS scheint es bis heute auch nur 500g Vlies zu geben. Unter den nächsten Pool werde ich das dickste Vlies packen, welches ich bekomme.

    War halt eine interessante Erfahrung, was nach über 10 Jahren so unter dem Aufstell Pool passiert. Ich habs mir schlimmer vorgestellt. Ok, dass Vlies ist quasi Geschichte und hat sich als dünne undefinierbare Schicht verabschiedet. Erstaunlich sind diese dünnen Wurzeln, die sich trotz des enormen Gewichtes von fast 20.000 l Wasser unter dem Pool breit gemacht haben. Keine Ahnung, von welchem Gewächs diese Wurzeln kommen. Den zahlreichen Ameisen im Garten war das unter dem Pool wohl zu anstrengend dort ihre Gänge zu buddeln.

    Sorry, habs nicht so mit dem Smartphone Klickiwahn, wenn ich am arbeiten bin. Gibt nur ein paar Bilder von meinen Entdeckungen unter dem Pool. Was ist vom Vlies übrig geblieben, was ist da trotz 20t Gewicht gewachsen? Ich hatte vermutet, da hat sich nach 11 Jahren ein Biotop entwickelt, bis auf die paar Wurzeln ist da nicht viel passiert, dass Vlies ist allerdings fast weg und noch ungefähr 1-2 mm dick. Die Ständer rosten halt unten jetzt weg, für 11 Jahre ohne Salz aber nicht so schlecht.

    Servus Leute,


    spannende Sache, ich schicke gerade meinen Ultra Frame nach 11 Jahren in Rente. Vielleicht hatten andere den auch schon 365 Tage jedes Jahr im Garten. Nach 8-10 Stunden hat meine kleine Schmutzwasserpumpe ihn leer gesaugt und ich konnte mich der etwas steifen Folie widmen und darunter schauen. Die Beton Gehwegplatten sehen noch super aus, dass Vlies damals aus dem PPS scheint eine sonderbare Verbindung mit der Intex PE Folie eingegangen zu sein, die ich damals auf das Vlies gelegt habe. Es klebt eine undefinierbare ca. 2mm dicke Schicht unter dem Pool. Diese Intex PE Folie hat sich offensichtlich aufgelöst und hat sich mit dem Pool Vlies verheiratet. Dieses Vlies ist auf jeden Fall nicht mehr das, was es war. Ameisen und anderem Getier war es unter dem Pool wohl zu eng, da hat sich nix durch gebuddelt bis auf ein paar sehr dünne Wurzeln.


    Macht den Abbau jetzt nicht gerade leichter mit dem "Pool Vlies", welches unter dem Pool wie Klebenband klebt. Interessanterweise liess sich die Folie nach all den Jahren recht leicht vom oberen Rahmen lösen. Nächstes Jahr gibts ein dickeres Vlies :P Mal schauen, was ich noch entdecke, wenn ich ihn demnächts komplett demontiere.

    Hi Marcus,


    dass wird schwierig mit Erfahrungen für spezielle Modelle. Es gibt gefühlte 50 Hersteller/Labels und 500 Modelle an Wärmepumpen. Jemanden zu finden, der genau dein Wunschmodel in Betrieb hat, könnte etwas langwierig werden.


    Diese "Hersteller" verbauen ja auch etliche identische Bauteile, den größten Unterschied und vielleicht auch Preis machen wohl die Kompressoren und Steuerung aus, wie z.B. WiFi und diverse programmierbare Komfortfunktionen.