Werbung

Posts by reditalian

    Im Auto Modus also wärmen und kühlen, beginnt die WP sofort mit Cooling, obwohl die Wassertemperatur auf 13 Grad steht und gewünscht Temperatur auf 27.

    Wassertemperatur wo gemessen, im Pool? Steht die WP in der Sonne? Dann ist möglicherweise das Wasser in der WP recht warm und die Steuerung ist der Meinung, sie müsste nach dem einschalten zuerst kühlen. Deshalb nutze ich diese Auto Funktion auch nicht, geht nur, wenn sie permanent läuft und die Temperaturen erfassen kann. Ich kenne das schon von meinen Klima Geräten seit 20 Jahren, auch wenn das Luft/Luft Wärmepumpen sind. Die Automatik ist sehr kreativ. In der Hütte ist es recht kühl, draussen noch perfektes Spätsommerwetter und die Klimanalage fängt an zu kühlen.


    Die Dinger haben halt einige Temperatur Sensoren und die Steuerung entscheided dann, was sie macht. Passt leider nicht immer. Ich nutze an der WP nur den Heizmodus, diese Automatik hat bei mir auch schon sonderbare Dinge gemacht und den Pool gekühlt.

    Dein Ferraris-Zähler wurde aber bestimmt gegen eine moderne Messeinrichtung oder gegen ein intelligentes Messsystem (moderne Messeinrichtung inkl. Kommunikationseinheit) gewechselt. Diese dienen zur Abrechnung gegenüber dem Energieversorger.

    Hallo MarkM,


    korrekt, die Bezeichnung kam mir nur gerade nicht in den Sinn. Es nennt sich moderne Messeinrichtung. Das Ding wurde natürlich mit dem Zählerstand 0 eingebaut. Der aktuelle Zählerstand scheint mir aber für den Zeitraum recht hoch zum Vergleich der Durchschnittswerte der letzten Jahre, gerade weil es in meinem Haus keine elektrischen Veränderungen oder zusätzliche elektrische Gerät gab. Eher im Gegenteil, auch die letzten Lampen habe ich mittlerweile fast vollständig auf LED umgerüstet. Ok, die WP ist natürlich vom Energieverbrauch immer ein unbekannte Größe, aber gerade der letzte Sommer war von den Temperaturen recht sportlich und höher geheizt habe ich den Pool auch nicht.


    Ich traue diesem digitalen Ding nicht wirklich.

    Habt ihr auch so ein Ding installiert? Letztes Jahr musste ich das zwangangsweise installieren lassen.

    Der alte Ferraris Zähler wurde in Rente geschickt. Dieses digitale Gedöns scheint aber recht sportlich

    zu rechnen wenn ich die Werte der letzten Jahre anschaue.


    WP war natürlich immer von Mai bis August am Start, der letzte Sommer war nicht schlecht und man

    musste wenig heizen. Ich traue diesem digitalen Gedöns nicht, der alte Ferraris Zähler hat funktioniert.

    Passend zum Thema noch einen hinterher. Hat jemand so eine Secacam Wildkamera, vielleicht die HomeVista Version? Das wäre echt interessant. Ich dachte, ich könnte am Pool und Umgebung ein paar brauchbare Bilder machen, aber Pustekuchen. Das Ding wird hoch gelobt in den Tests, aber trotz diverser Standortwechsel und allen Optionen der Kamera ist das ein Witz. Tageslicht geht noch mit dem lächerlichen 5MP Sensor, nachts kann man einen Fuchs kaum von einem Waschbären unterscheiden, könnte auch eine Katze sein.


    Vielleicht hat jemand was Anderes am Start, was gut funktioniert. Brauchbare Hardware kostet natürlich auch mehr.

    Zur HaltbarkeitsdAuer der Folie....Thomas reditalian hatte seinen vorherigen Pool 10 Jahre stehen.....also da geht durchaus mehr als 5 Jahre..... ;)

    Kann, muss aber nicht sein. Ich habe das Gefühl, dass es bei den Aufstellpools recht heftige Qulitätsschwankungen gibt, wenn ich so manche Beiträge im Forum lese. Die Folie war bei mir nach 11 Jahren ohne Salz noch absolut dicht, nur das blaue Fliesenmuster hat sich langsam verabschiedet und wurde zu einem zarten Babyblau, an manchen Stellen fast weiß. Der obere Rahmen war erstaunlicherweise bei mir im letzten Frühjahr nach 11 Jahren noch praktisch rostfrei, dem Ultra sind nur leider die Beine weg gerostet. Die Ständer waren unten in den schwarzen Plastikfüssen schon ordentlich vom Rost angefressen.


    Neue Ständer als Ersatzteil zu bestellen schien mir sinnfrei. Keine Ahnung, was die kosten, wäre aber vermutlich wirtschaftlicher Unfug gewesen, wenn man sie denn auch tatsächlich als Ersatzteile bekommen hätte. Alle Ständer als Ersatz kosten vermulich fast so viel, wie ein neuer 488er Ultra Frame.

    Mit dem Pool hätte ich weniger Sorgen. Wachbären sind hervorragende Schwimmer und bekanntlich extrem gute Kletterer. Die kommen aus dem Pool auch wieder raus. Die werden aber mittlerweile in Deutschland tatsächlich stark bejagt, da sie in einigen Regionen u.a. als Gefahr für die heimische Tierwelt gelten. Laut Wiki wurden in den 90ern rund 400 Waschbären geschossen, 20/21 waren es schon um 200.000.

    Wenn die Wasschbären da 2-3x eine gewischt bekomme haben werden sie warscheinlich wo anders hinziehen.

    Super Idee, ich wohne leider nicht auf dem Bauernhof und bastel mir keinen Elektrozaun in den Garten. Kann man machen, ist aber zu viel Aufwand. Hier in Berlin hätte ich mttlerweile gerne einen Zaun mit Hochspannung für so manche Kandidaten, die nachts über mein Grundstück schleichen und das sind keine Waschbären.


    Hab die Wildkamera heute auf der anderen Seite des Hauses installiert. Mal schauen, was das kleine Mistviech so in der Nacht anstellt. Solange die nicht ins Dach kommen, geht das ja noch, aber sie graben gerne den Garten um.

    Nettes Spielzeug, aber wo wird der VK sein? Dieses Netzwerkgedöns brauchen viele nicht. Alter Schwede, ich bin sowas von oldschool und mein Pool ist seit mehr als 10 Jahren mit dem ollen Scuba 2 einwandfrei, ist aber auch nur so ein Aufstellplanschbecken. Für manche mit einem "echten" Pool und entsprechender Filtertechnik sicher ein nettes Messinstrument.


    Mehrere Messung sind ja auch mit dem Scuba 2 kein Problem, man muss halt nur die Messkammer neu befüllen ohne ihn auszuschalten.

    Das sind die neuen Wildschweine X( Meine Frau konnte letzte Nacht nicht schlafen und schaute aus dem Fenster. Da war eins von den "lustigen" Tierchen in Aktion und hat diverse Löcher in unseren Rasen gebuddelt. Die finden da vermutlich noch Würmer, Käfer und Larven. Hab die Löcher heute wieder zu geklappt, die Grasnarbe war zum Glück noch da. Die sind auch nicht klein, so um die 10kg dürften gut ernährte Exemplare haben.


    Ist halt Natur, die machen nur ne Menge kaputt. Man kann die ja auch nicht fangen (Lebendfalle) oder erschiessen, wenn man eine Waffenlizenz hat und im Schützenverien ist. Hilfreich wäre vermutlich ein richtiger Hund, der seine Hütte auch draussen hat. Das gibts aber wohl nur auf dem Bauernhof.


    Die Fallrohre zu sichern scheint keine schlechte Idee, allerdings können die an meinem Holzhaus sicher auch anders hoch klettern.

    Die sind halt recht schlau und verdammt geschickt mit ihren Pfoten. Ne Mülltone öffnen ist eine Kleinigkeit für die. Leider scheinen die putzigen kleinen Kerlchen und Kerlchlerinnen :D bei uns auch wieder ein menschengemachtes Problem zu sein, da sie vermutlich im 19. Jahrhundert wegen ihres Felles nach Nordeurope gebracht wurden. Mal schauen, was die hier so anstellen, wenns kälter wird. Die können eine Menge Unfug anrichten.

    Habt ihr auch schon einen Waschbär gesichtet? Ich hab seit einer Weile eine Wildkamera im Garten und kürzlich war einer von denen in der Nacht auf den Bildern. Die sind ja echt putzig, können aber eine Menge Unfug anstellen, gerade wenn sie sich im Dach mit Nachwuchs häuslich einrichten. Die graben auch gerne den Rasen um, um Würmer und anderes Getier zu finden. Technikhütte und Poolgedöns scheint sie bislang nicht zu interessieren.


    Mülltonne umkippen und anderen Unfug haben sie bislang noch nicht gemacht, kann aber noch kommen. Man hört aber nachts sonderbare Geräusche im Garten und auf dem Dach. Die passen sich an die Stadt an, Futter gibts irgend wo immer, weil wir so viele Lebensmittel in der Tonne entsorgen. Hätten wir noch unseren Schäferhund Mix, wären die wohl kein Thema. Der hat ordentlich Alarm in den Nachtstunden in seinem Revier gemacht, starb dann aber in seiner Gewichtsklasse im Hunde Greisenalter von 15.

    reditalian hau das Grade 1 rein wie geplant und arbeite das alte Material auf für den nächsten Wechsel.

    Jetzt isses eh zu spät, die Säcke Grade 1 sollen heute kommen. Das hat ja wiegesagt die letzten Jahre super mit Grade 1 gefiltert. Höhere Filtergeschwindigkeit durch Schichtung will ich auch nicht unbedingt, die ist hoch genug. Mir hats beim Rückspülen schon immer was vom Grade 1 raus gehauen.


    Never touch a running System sag ich nur.

    Wenn der Platz vorhanden ist, würde ich zum Größeren tendieren. Diese 122cm Höhe beim 488er sind die Gesamthöhe, Wasserstand ist je nach Skimmersituation dann aber nur so maximal bei 110cm. Die etwas größere Tiefe und der Umfang sind schon nett, auch wenn das nur 10cm mehr Wasserstand ist.


    Die Filtersituation ist dann wie schon angemerkt zu beachten. Das ist dann mit einem 50kg Kessel und 6m³ Pumpe schon grenzwertig an dem 549er. Geregelte Pumpe mit 75kg Kessel wäre eine Option, ist halt eine Preisfrage.

    Noch einer hinterher. Lustige Sache, auf der Seite vom Shop steht bei dem AFM für Kessel unter 400mm ausschliesslich Grade 1 verwenden, ab 400mm und unter 800mm dann auch Grade 2. Ich schmeiss mich weg, mein Kessel ist genau auf der Grenze. Ja was denn nun?


    Guten Tag der Herr, was hätten sie gerne, darf es etwas Grade 1 und ein bischen Grade 2 sein? Wir hätten gerade auch noch Grade 3 im Angebot. Ist wie im Feinkostladen :D Lange Rede, kurzer Sinn. Ich hab gerade zwei Säcke Grade 1 für meinen popeligen 50kg Kessel im Shop bestellt und fertig ist die Kiste. Das Zeug hab ich auch vor 5-6 Jahren eingefüllt und den abgebrochenen Schnulli unten am Kessel hab ich gleich mit bestellt.

    Du hast dem Wasserversorger die Rohre geputzt, da sich in den Leitungen ein wenig Rost ansetzt und dein Chlor hat den Rost eliminiert.

    Rost, dass dürfte tatsächlich der Punkt sein. Wir hängen als einzige am Ende eines ca. 60m langen Rohres mit 100mm. Da gab es in grauer Vorzeit vermutlich eine andere Planung mit der Bebauung. Am Ende des Rohres ist ein Hydrant in meiner Botanik, alle paar Jahre kommt der Wasserversorger und lässt ordentlich laufen. Mit dem Feurwehrschlauch kommt da eine ordentliche braune Suppe raus. Den Durchfluss schaffen wir mit unserem Hausanschluss natürlich nicht, selbst wenn alle Gartensprenger am Start sind.

    So nebenbei, diese Grünfärbung kenne ich auch nach Neubefüllung. Wäre eine Frage an die Chemiker. Letzten Frühling neuen Pool hingestellt und mit Leitungswasser befüllt. Das hatte einen netten Grünstich. Hab dann vorerst pH justiert und Chlor anorganisch eingestellt. Siehe da, nach einigen Stunden war grün weg, Wasser war wieder farblos und man sah das blaue Muster der Folie.

    10-12h Kühlreserve bei Gefrierschränken ist ehr wenig. Ist etwas her das ich meine letzte Truhe gekauft habe, aber da waren 24h ehr der Durchschnitt, und die Dinger bestanden nicht wie heute aus gefühlt 50% Dämmung

    24 Stunden sind aber sportlich. Hatte neulich schlauerweis den Stecker vergessen, weil ich die Dose anderweitig brauchte. Ok, die Bauknecht Truhe hat schon ein paar Jahre, zumindest A+++ nach dem alten Standard. Das Ding steht im kühlen Keller, trotzdem war einiges Gefiergut im oberen Bereich schon ordentlich angetaut. Unten war alles noch halbwegs gefroren. Normalerweise sind Kühltruhen da etwas besser, als Kühlschränke, weil der Deckel oben ist und der Kühlraum unten komplett geschlossen ist.

    Eins ist klar, so ein Ding braucht eine gewisse Wartung (Öl, Luftfilter, Kerze) wie ein Rasenmäher. Das sind halt meist recht rustikale 4 Takt Motoren, wie man sie aus Rasenmähern kennt. Die Dinger sind bei entsprechender Wartung auch relativ langlebig. Man muss aber am Start bleiben. Wenn das Ding mit zwei Jahre altem Sprit rum steht, wirds schwierig. Dann ist der Vergaser möglicherweise versifft und man muss etwas basteln, wenn man es kann.

    Hi Guido,

    bei denen war ich auch schon, einen mit Inverter um die 2 kW für knapp 400€ ist aber schon ein Glücksgriff. Diesel mit Inverter werden schon richtig teuer und sind nicht mehr wirklich handlich. Die gehen dann meist erst so ab 3,5 kW los.


    So ein Benziner um die 2 kW Dauerleistung wäre ja schon was, um Kühlgeräte etwas am Start zu halten. Ein paar Tage ohne Strom und wir können alle Lebensmittel aus der Kühlung entsorgen. Wäre sehr schade, andere würden sich über das Zeug in unserer Kühltruhe freuen. Das andere elektrische (smart) Gedöns im Haushalt ist verzichtbar. Dieses ganze smarte Schwachsinn ist eh überbewertet, wenn der Saft weg ist, ist nix mehr mit Smart und dem App Gedöns. Dann sind wir wieder am Lagerfeuer mit der Keule in der Hand :D