Posts by pepsimagenta

    Wie sind die L-Steine befestigt? Stehen die einfach auf der Betonplatte?

    Wenn dem so ist, würde ich an einer Seite ein paar Platten anheben, die L-Steine rausheben. Das ist keine Hexerei und in 2 Tagen erledigt. Dann würde ich die Grube so erweitern, dass ein 6x3 Ovalpool reinpasst.

    Diese Vorarbeit kostet zwar Zeit und (ein bisschen) Geld, aber dann kann man auf günstige Fertigsets zurückgreifen. In Summe ist das billiger, als teure, massgeschneiderte Becken zu nehmen. Ein Ovalpool kann, mit einer Mauer versehen, ruhig 40-50 cm aus dem Erdreich rausschauen.

    Bei 1kW verbrauchtem Strom werden fast 5kW Wärme an das Becken abgegeben.


    So eine Wärmepumpe sollte also ca. 1/5 geringere Leistungsaufnahme haben = 13.94÷5 = 2.79 kW.

    Das ist ein bisschen sehr pauschal. Der COP hängt wesentlich von der Aussenluft ab und kann bei den jetzigen Temperaturen auf 1 sinken. Dann betreibst Du einen Kompressor und einen Lüfter mit 2,79 kW ohne wesentlichen Effekt.
    Ich häng mich an die Frage, wieviel Strom Du zur Zeit verbrauchst. Ich vermute 2,79 *24h = 67 kW /Tag

    Wenn das Wasser irgendwo reinkommt, wird es sich dann zwischen Folie und Beton/Putz verteilen, damit wäre permanent Wasser unter der Folie. Um das zu vermeiden, könnte man ein paar Entlastungslöcher in den Betonboden bohren, um das Wasser abfliessen zu lassen.


    Wenn es gelingt, die Folie so mit der Treppe zu verkleben, dass das auf den Fotos sichtbare Loch zu ist, bleibt zumindest das Poolwasser im Becken, ja.

    Bitte prüfe erstmal, ob Deine Filterpumpe den für die WP erforderlichen minimalen Volumenstrom schafft.

    Wenn die 38er Schlauchlängen, alle zusammen gerechnet,nicht länger als 10m sind, kannst Du mit 38er Flexschlauch weitermachen. Für den WP-Anschluß gibt es Adapter von 50 auf 38.


    Besser für Deine Anlage ist allerdings, alles in 50er Flexschaluch auszulegen.

    Die Anschlüsse des Pools sind ELD, UWS, Skimmer. Ich habe noch nie gesehen, dass jemand für all diese Einbauteile extra Revisionsschächte einbaut, wie auch?

    Hast Du z.B. schonmal gesehen, dass ein Abwasserrohr extra in einem Schacht verlegt wird, damit man das Abwasserrohr tauschen kann?


    Lasst euch nicht verwirren :)

    Ich habe die Befürchtung, Du hast ein etwas größeres Problem.


    Die Noppenfolie hat mit der Dichtigkeit des Pools nichts zu tun. Eine Noppenfolie kann nicht dichten.


    Gibt es auch ein Foto von der Innenseite des Pools mit Aufsicht auf die Treppe?


    Augenscheinlich steht der komplette Bereich unter der Treppe voll mit Wasser, also der Bereich hinter der Treppe bis zu den Außenmauern. Das ist eigentlich nicht weiter schlimm, denn solche Treppen sind an sich ja dicht, sie muss nur zur Wand hin gut abgedichtet werden.


    Es gibt zwei Ursachen:

    1. Problematisch an deiner Konstruktion ist die Abdichtung der Treppe an die Wand. Hier ist augenscheinich an der Unterkante ein Baufehler begangen worden. Die waagerechte Abdichtlippe der Treppe zum diagonalen Mauerunterbau ist undicht. Das wäre noch tolerabel, wenn der Hohlraum dahinter dicht wäre.

    2. Die gesamte Mauer im Bereich der Treppe muss hinsichtlich Undichtigkeit untersucht werden. Oft ist der undichte Bereich im Mauerfuß, also zwischen Wand und Betonboden. Es kann aber sogar sein, dass die undichte Stelle irgendwo am Boden in der Kehle zu finden ist (also auch im Extremfall gegenüber der Treppe) und das Wasser zwischen Folie und Wand von dort bis zum Treppenbereich diffundiert, dort in Hohlraum hinter der treppe wandert und ins Becken austritt.


    Als Resultat musst du wohl rund um den Pool die Hinterschüttung entfernen und die Wand, insbesonder die Kehle zum Boden, rundum neu abdichten.

    Sollte diese Aktion nicht gelingt, kann Wasser wieder hinter die Treppe gelangen. Als zweite Aktion wirst Du wohl die Dichtstelle zwischen Treppe und Wand ringsum prüfen müssen. D.H. Folie an dieser Stelle entfernen (wenn die schon eingebaut wurde) und die Nahtstelle mit geeignetem Dichtstoff abdichten.

    Hallo Oliver,

    jetzt hast Du ja doch ein neues Projekt Am Kopf kratzen


    Grundsätzlich klingt Deine Idee richtig. Eine Variante wäre, die Poolfolie im Pool weiter zu öffnen, und 8-12 Entlastungsbohrungen ganz nah an der Kehle zwischen Wand und Boden senkrecht nach unten zu führen. 30er Bohrungen, 50cm tief, mit Kies füllen

    Denk mal andersrum: Wenn Du dagagen nichts unternimmst, und im Frühling den Pool füllst, dann brauchst Du im Laufe der Saison einige Tausend Liter zum Nachfüllen, weil Du ja eine automatische Entleerung eingebaut hast. Ganz zu schweigen vom Untergrund: Auswaschungen, Absenkungen etc...