Posts by pepsimagenta

    Du solltest so ein großen Pool in 1,5 m Tiefe ausführen.


    Denk mal drüber nach, 4 x ELD und 2 x Skimmer an die Längsseiten zu bauen. Bei 9m Länge könnte das besser für die Wasserhydraulik sein

    Am Anfang schreibst Du, dass Du einen PP-Pool bekommst, jetzt Magiline. Magiline hat, soweit ich weiss, gar keine PP Pools?

    Einen Wasserablauf brauchst Du nicht, mach's so wie Dennis schreibt.

    Schau einfach mal mal hier im Shop, da kriegst Du LED-UWS günstiger.

    Eine 11m³ Pumpe ist für ein Becken mit 19 m³Wasserinhalt viel zu groß.

    Die GSA ist zu klein.

    Bei der Salzelektrolyse komt es darauf an, wieviel gr Cl sie pro Stunde produzieren kann.

    Es gibt wohl solche Anlagen, die mit einem Soletank arbeiten. Wie genau es funktioniert weiss ich nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass konzentriertes Salzwasser nur zur Chlorproduktion mittels Elektrolyse dient und das Chlor mittels Membran dem salzlosen Poolwasser zugeführt wird.

    Genau so funktionieren diese Anlagen, und sie sind eine Empfehlung wert. Da bewegen wir uns technich und preislich aber auch auf ganz anderem Gebiet.

    Betroffen von der Frage sind ausschließlich die Wasserattraktionen. Das könnte bedeuten, ich hänge diese bewusst nicht in die Procon.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du meinst.


    Aber Du kannst die 4 digitalen Eingänge (also Taster der Wasserspiele) an die Procon anschliessen und damit jeweils z.b. ein Relais ansteuern. (hab ich so für meine GSA) Über die Phase2 Oberfläche der Procon kannste die Wasserspiele übers Handy ein/ausschalten, auch parallel zu den Tastern.

    Wie alle, die eine Procon haben, ganz einfach:


    Die WP temp- und zeitabhängig, die GSA, die Filterpumpe (man kann auch eine FU-geregelte Pumpe mit z.b. drei Stufen steuern), die Elektroden für pH- und Redox, die Elektrolysesteuerung mit automatischer Polumkehr, die pH-Pumpe, die UWS, die Gartenbeleuchtung, der Lüftermotor für den Schacht, die Drucksensoren, die Temeperatursensoren, die Strömungssensoren, den LAN-Anschluß....alles anschliessen, in der SW-Oberfläche die Regeln festlegen, und fertig.

    Ich werde mal den alten Motor ausbauen und schauen was ich dann an Kraft brauche und welchen Trafo.

    Nach Deinen Bildern zu urteilen, hast Du keine Rolladenabdeckung, sondern eine Noppenfolie. Dein Pool müßte ca 8 m lang sein?

    Der Simu T5/24 mit 35Nm reicht aus. Du brauchst einen 60W Trafo.

    Interessante Idee!

    Ich habe meine ProconIP so programiert, dass sie die Filterpumpe auschaltet, wenn


    - die Druckdifferenz (Druck-Ansaug) unter 0,2 bar sackt und/oder

    - der Strömungswächter einen Mindestwert an Strömungsgeschwindigkeit unterschreitet.


    Auslöser war, dass im Poolbetrieb mit kleinen KIndern irgendwann eine Riesenmenge an kleinem Plastikspielzeug im Skimmer landet und den Skimmer verstopft, was auch zu einem Trockenlaufen führen kann. Diese Programmmierung löst natürlich auch bei zu tiefem Wasserspiegel aus.

    Ein Trockenlaufen kann jetzt nicht mehr passieren.


    Der Alarm kommt per Mail rein und muss -wie bei Dir- manuell zurückgesetzt werden.

    Ich bin kein Freund von Desjoyaux Pools. Allein das Gedöns mit der Filterreinigung, nö, nö. Ich konnte meinen Freund noch eben davon abhalten, einen ähnlichen zu bestellen.
    Preislich wirst Du aber kein vergleichbares "Plug&Play" Angebot bekommen. Ohne Eigenleistung geht bei uns unter 50k (vergleichbar) gar nix mehr.

    ...es geht in erster linie ums schwimmen! ....welche anlage würdest du da empfehlen.... meine freundin und ich sind doch einigermaßen sportlich und ich möchte nicht, dass man sicher immer abtreiben lassen muss


    mfg

    patrick

    Wen ihr sportliche Schwimmer seid, wären diese beiden etwas für euch. Nur als Beispiel, es gibt noch einige andere am Markt:


    UWE Jetstream BAMBO 2 Fertigbausatz o. Beleuchtung
    Luxuriöse Gegenstrom-Anlage mit zwei Schwenkdüsen und Perlbad. Es gibt Dinge, von denen eine ganz besondere Magie ausgeht. Weil sie einen…
    www.poolpowershop.de


    oder


    Ospa Power Swim 2

    Willst Du mit den GSA nur den Rücken massieren? Dann brauchst Du keinen FU. Zum richtigen Schwimmen sind beide Pumpen etwas schwach. Warum ein Arbeitspunkt bei 0,8 bar? Willst Du noch einige Winkel und lange Rohrstrecken einbauen?

    Bei mir sind es nur 17 cm denke ich hätte sie etwas weiter unten montieren sollen.
    Ist natürlich sehr ungewohnt mit einer GSA zu schwimmen. Vom Gefühl her hängen die Füße einfach etwas.
    ......Deine schon getestet?

    Der Thread ist ja schon etwas älter, aber ein feedback möchte ich Dir am Ende der Saison geben:

    Ich war nun von Mai bis Anfang Oktober möglichst oft (4-5 x / Woche) für 30 MInuten schwimmen und bin gegeistert. In der höchsten Stufe komme ich mit Brustschwimmen nicht mehr an die Düsen, keine Chance. Das Kraulen ist dann aber auch kein Spaß sondern eher Kampf, eher wie in einem wilden Gebirgsbach.

    Gehe ich auf 50% Leistung, ist es Brustschwimmen fast wie im öffentlichen Schwimmbad. (70% fürs Kraulen) Es bildet sich eine laminare Wasserströmung kurz unter der Wasseroberfläche über die gesamten 6 m Länge aus, bis zu den Ansaugdüsen. Ich schwimme nun immer in einem Abstand von ca 3 m entfernt von den Düsen. Die Beine sacken nicht mehr nach unten weg, und -da der Strömungskanal ca 1 m breit ist- kann man auch etwas nach links oder rechts ausweichen und spürt immer noch den gleichen Wasserdruck.

    Das Zitat der NIN bezieht sich auf die Normung in der Schweiz. Die allermeisten in diesem Forum haben eine Installation nach D/EU Norm zu verantworten.


    Auch wenn einFU nur in einem Frequenzbereich bis max 50Hz betrieben wird, entstehen Oberschwingungen, die Störfelder verursachen (können).


    Als "Sytemintegrator" von einzelnen elektrischen Baueinheiten (dem FU, der Pumpe,der Steuerung) ist man in der alleinigen und letztendlichen Verantwortung für den Betrieb. Darüber sollten wir uns hier in dem Forum bewusst sein.