Posts by Ckfly

    Hallo,


    es gibt von PCI, Sopro etc. Materialempfehlung hinsichtlich Schwimmbädern.

    Nun bräuchte ich einen Fliesenkleber für die Beckenumrandung. (Skimmerpool)

    Ich habe mal einen Anwendungstechniker von Sopro angerufen, der meinte, dass der Sopro No. 1 nicht geeignet wäre hinsichtlich eines Salzwasserpools. Er rät zu was mit Epoxyanteil.

    Die Abteilung von PCI meinte es wäre kein Problem, da Salzgehalt bei Salzelektrolyse gering sei und keinen Einfluss nehmen würde auf den Kleber.

    In Datenblätter wird nur von Chlorresistent geschrieben.


    Gibt es Erfahrungswerte.


    Gruß

    Chris

    Hallo,


    ich habe die "High Level" Skimmer von Procopi, nun möchte ich den vorgesehenen Überlauf öffnen bzw. aufbohren.

    Da ich noch kein Wasser im Becken habe und ein höchstmöglichen Wasserstand favorisiere, frage ich mich, ob ich nur die obere Hälfte ausschneiden sollte.

    Versehe den Anschluß noch mit einem Kugelhahn.

    Optimal wäre evtl. ihn ganz zu öffnen und einen Zugschieber auf dem Kopf einzubauen, um die Wasserstandshöhe variieren zu können. Doch der Schieber ist innen leider rund.


    Bin mir auch unsicher ob ein Skimmer reicht oder beide mit Überlauf versehen sollte. Es sind 63mm Ausgänge und der Pool hat ca. 70m³ Wasser. :/


    Grüße

    Martin4711

    mache nach Möglichkeit bitte Fotos wenn du das ganze angehst.

    Soll bei mir genauso werden.


    Ist bei dir Trasszement im Drainagemörtel geplant, da Witterungsbeständiger... oder normalen?

    Hast du vor die Platten in den Drainagemmörtel frisch in frisch einzulegen oder klebst du sie nach Aushärtung des Drainagemörtels mit Flexkleber auf?

    Bin da noch etwas unentschlossen was da einfacher bzw. praktischer ist :/

    Bei mir sind es ca. 95m²


    Gruß

    Die Abdeckung von Bieri bzw. BAC habe ich im Auge, das Modell nennt sich Swisstop.

    Rollt sich die beim Aufkurbeln gleichmäßig auf, oder ist auf der Seite von der Kurbel das ganze enger zusammen und daher schräg?

    Sascha, du hast auch keine Stockflecken oder ähnliches unter der Plane also zur Wasserseite hin?

    Da gibt es zum Aufkurbeln größerer Abdeckung Kurbeln die 1:7 Übersetzt sind. :/

    Aber auch elektrische wie z.B. Rolltrott oder so, hat sowas jemand von euch und funktioniert das? Sieht irgendwie in den Videos bedenklich aus.

    Hallo zusammen,


    hat jemand Erfahrung ihm Rahmen einer Sicherheitsabdeckung für größere Pools.

    Die Abdeckung wäre bei mir 10x5,50m.

    Lässt sich sowas noch "gut" auf-und abrollen?

    Kann eine Sicherheitsabdeckung, die ja nicht auf dem Wasser aufliegt, unten anfangen zu Schimmeln oder Grünspan bekommen?


    Eine Poolüberdachung kommt aufgrund von Lieferzeiten von mehr als einem Jahr derzeit nicht in Betracht.


    Gruß

    Chris

    Hallo melfjasper, danke für deine Einschätzung, aber ich rede auch hier von "Optimum" und nicht über Dinge wo auch so funktionieren könnten.

    Der Beckenkopf sehe ich persönlich als "sensiblen" Bereich und naja ob es wirklich dicht ist oder hält lässt sich bei dir nach einem Jahr sicherlich noch nicht sagen.

    Im Gesamtheit der Kosten spielt sowas auch keine Rolle mehr ;)

    Olliver86


    Hat die Dichtbahn gut gehalten mit dem PCI Seccoral Rapid 2K ?



    callaway und weitere


    Bin momentan auch an der "optimalen" Lösung um meinen Beckenkopf (Beton) Wasserdicht zu machen.

    Folgender Aufbau habe ich mir überlegt.


    1. Schicht PCI Seccoral 2K aufbürsten.

    2. Dichtbahn/Entkoppelungsbahn aufbringen und mit einer zweiten Schicht Seccoral einarbeiten.

    3. Folieneckwinkel mit Polymerkleber versehen und aufdübeln.

    4. Aufschweißen der Folie mit Nahtversiegelung

    5. Aufbringen von Polymerkleber auf die Folie/Winkel und einen schmalen Streifen Entkoppelungsbahn oben aufbringen

    6. Flexkleber (PCI FT) auftragen 8mm

    7. Feinsteinzeugplatten (2cm dick) aufkleben (Buttering Floating-Verfahren), Beckenüberstand ca. 2 cm nach innen

    8. Unter den Platten zur Folie hin mit Otto Seal S... abdichten

    8. Verfugen der Feinsteinzeugplatten mit Silikon oder wasserdichten Mörtel?? (Silcofug oder Nanofug NT...?


    Wie findet ihr den Gedanken zum Aufbau und wie sollte man am Beckenrand verfugen?, bei den 2 cm Überstand lässt sich wahrscheinlich nur Silikon einbringen, oder?


    Gruß

    Chris

    Ich habe mich bewusst für die Dichtschlämme entschieden um es diffusionsoffen zu halten.

    Generell halte ich persönlich nichts von abdichten, wenn nicht gewährleistet werden kann das es auch wirklich 100% dicht ist.

    Irgendwo muss auch die Feuchtigkeit hin wenn sie im Mauerwerk steckt und das kommt ja bekanntlich auch durch Kondensat hinter der Folie.


    Habe auch XPS Platten außen angebracht, durch "batzen" und nicht vollflächiges Kleben bekommen die Platten noch ausreichend Abstand zur Dichtschlämme. XPS sollte natürlich dann auch bis oben ausgeführt werden.


    Wichtig gerade bei bindigen Boden finde ich ausreichend Arbeitsraum ums Becken zu halten um diese später mit drainfähigen Material wie Kies etc. zu verfüllen.

    Eine Drainage noch ,wenn nötig, wäre natürlich das Optimum.


    Naja, man sollte am Schluss auch bedenken, dass es kein bewohnter Keller wird. ;)

    Naja, wenn sie schon dünn sein muss, dann aber Trag/Trennvlies dazwischen legen


    Weiß halt nicht wie groß dein Pool werden soll (eigentlich auch unabhängig) oder wie "professionell" du das ganze angehst, aber entweder sollte man mindestens 20 cm Schotter einbauen und diesen je nach Körnung entsprechend verdichten (z.B. bei 0/32) oder wenn, wie bereits erwähnt der Boden gewachsen ist und nicht aufgelockert oder durchfeuchtet wurde, kann die Bodenplatte direkt darauf aufgebaut werden nach (eigentlich) bestandenen Lastplattenversuch.

    Es reicht ja schon wenn sich um den Pool der Arbeitsraum ein wenig setzt, sowas braucht man nicht beim Becken selbst. -> führt zu Spannungsrisse

    Rein theoretisch geht das auch auf gewachsenen Boden.

    Doch wenn der Boden aufgelockert wurde, bzw. mit Wasser zuvor gedrängt war, würde ich für mich die Bodenplatte auf Schotter legen.

    Drainage denke ich brauchst du nicht.