Posts by jackosurf

    Hallo Forum,

    ich bin unschlüssig ob ich meine 2 Jahre (voll intakte) Geobubble Poolfolie mit manuellen Aufroller in einen automatischen Aufroller (Sitzbank) mit Lamellen tauschen sollte. Aufrollvorrichtung mit blauer Geobubble Folie sind irgendwie nicht schön aus.

    Gibts hier gegenüber den Geobubbles Vorteile ? Wärmeverlust etc. oder bleibt das hübsch gleich ?


    Desweiteren würde ich das Ganze gebraucht kaufen wollen, Aufrollvorrichtung mit großer Welle - aber leider viel zu breit - hat jemand von Euch erfahrung solch eine Welle zu kürzen ?
    Oder gibt's irgendwo eine Anleitung sowas selbst zu bauen ?

    Leider konnte ich auch im Internet (außer gebraucht?) nichts finden wo man Lamellen günstig erwerben könnte - Preise > 2 TEUR bei einer Länge von 8m und 3,60 Breite.
    Habt Ihr Tipps von günstigen Bezugsquellen.

    Danke vielmals für Eure Hilfe.

    Gruß
    Gerd

    Danke für den Tipp ! Doch Kugelhähne habe ich schon an der Verrohren vor und hinter dem Filter. Diese würde ich natürlich öffnen aber da wird ja nicht das ganze Wasser im Kessel leer sein. Ich habe unten ja noch eine kleine Öffnung am Kessel, der für die Entleerung ist, aber wenn ich diesen öffne wird mir wahrscheinlich das ganze Wasser im Keller verteilt wo die Anlage steht.

    Hallo Forum

    ich stehe kurz davor evtl. meinen Filterkessen (Cantabric 600) mit neuem Sand zu befüllen. Laufzeitbeginn war 03.2019. Bei Beckeninbetriebnahme.

    Lt. Internet heißt es den Filtersand evtl. alle 2 Jahre zu tauschen. Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Sandwechsel bzw. wann tauscht Ihr den Sand?
    Ich möchte defintiv beim Filtermaterial SAND bleiben also kein AFM.
    Mein Kessel (Größe 600) steht bei mir im Keller, also eine komplette Entleerung des Wassers ist schwierig.

    Habt Ihr eine leichte und einfach Vorgehensweise für den Wechsel des Sandes? Hab sowas noch nie durchgeführt. Welchen Sand muss ich nehmen (Betriebsanleitung steht was mit Silex-Sand) und welche Körnung ist hier entscheiden bzw. sollte man verschiedene Körnungsgrößen wählen und wieviel muss ich einfüllen.

    Fragen über Fragen zum Filtersandwechsel ich weiß. Bin hier noch absoluter Laie.

    Danke für Euere Hilfe Tipps. Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Gerd

    Hallo Forum,


    ich habe keine kurze Frage. Ich möchte eine aktive Überwinterung machen. Nur habe ich eine GeoBubble Folie und eine Silo Folie .... ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen - wenn die Pumpe (kleinster Stufe) in der Nacht bei z.B. minus 10 Grad durch läuft hier die Folie nicht auf der Wasseroberfläche einfriert.
    Eine andere Folie habe ich nicht und die Silofolie habe ich letzten Winter genommen als ich den Pool komplett Winterfest gemacht habe und den Wasserspiegel auf die Hälfte gesenkt habe.


    Habt Ihr Erfahrungen oder Tipps.


    Danke.


    Gruß
    Gerd

    Hallo Forum,


    vielleicht könnt Ihr mir helfen bzw. habt einen Rat was das sein kann. Plötzlich von heute auf morgen geht bei meinem oben genannten Saunaofen die Verdampfereinheit nicht mehr.
    Saunafunktion geht ohne Probleme.


    Nur wenn ich an der Steuerung auf Verdampfer umschalte brennte keine Füllstandsanzeige mehr hinten am Ofen (da gibts ein grünes und rotes Lämpchen für den Füllstand). Bleibt aus.
    Zusätzlich hört man auch nichts, d.h. der Heizstab in der Verdampfereinheit scheint nicht mehr aufzuheizen.


    An was kann das liegen:
    - Heizstab kaputt ?
    - oder andere Störung ?


    Danke für Eure Hilfe.


    Gruß
    Gerd

    Gar nichts, solange das Wasser nicht bis zu den Einlaufdüsen durch friert. Die Leitungen sollten aber leer gesaugt werden. Ich würde es auch so machen, bei mir ist die Unterkante Skimmer aber nur wenige cm von der Oberkante der ELD entfernt. Das war mir dann zu riskant.


    Also ich habe es auch so vor - nur Wasser unterhalb Skimmer zu senken ca. 10 cm darunter. Silofolie darauf und fertig.
    NUR DIE FRAGE der ELD bleibt - ich habe die Technik im Keller und kann die Rohre ganz einfach leer laufen lassen. Ich mag aber das Wasser nicht weiter senken, d.h. die Schraube die Verschlussstopfen auf die ELD ... haben ja einen Dichtungsring dran und die liegen dann kurz unterhalb der Wasserlinie ... wenn das Wasser jetzt z.B. 10 cm gefriet ... friert es ja bis zu den Verschlussstopfen (dahinter sind die Rohre leer) ... kann hier trotzdem was passieren ?

    Ich hätte zu diesem Thema noch eine ergänzende Frage. Vielleicht könnt Ihr mir auch weiterhelfen.


    Ich habe keine Kombiwalze - nur 4 ELD ca. 30 cm unterhalb der unten Skimmerkante auf der gegenüberliegenden Seite. Ich möchte im Herbst heuer probieren nicht viel Wasser mehr aus den Pool zu lassen und den Wasserspiegel nur noch 10 cm. unterhalb Skimmer absenken.


    d.h. die ELD stehen alle noch unter Wasser. Meine Planung --> alle ELD mit einen Schraubverschluss inkl. Dichtung zu schließen und das Wasser dann in der Verrohrung über den Keller abzulassen. Technik befindet sich alles bei mir im frost freien Keller auf einer Tiefe von 2 Meter.


    Wäre diese Vorgehensweise so i.Ord. oder muss ich was schlimmes befürchten mit den ELD oder der dahinter liegenden Verrohrung. Rohre sind am PP-Becken alle senkrecht mit den ELD verbunden und gehen dann via Flexschlauch noch weiter runter zum Keller.


    Danke für Eure Meinungen.

    Okay ... Das hört sich nicht gut an ...
    also Rückschlagklappe durchsichtig habe ich gleich nach dem Kellerausgang an der Steigleitung eingebaut. D.h. ich sehe wann die Klappe noch offen ist und dir Pumpe das schafft.
    also ich habe ja jetzt auf 2.600 Drehzahl laufen...
    Lt. Diagramm würden bei dieser Höhe 2.100 ausreichen um 5m3 Durchfluss oben an den Absorber zu erreichen.
    Ich probiere das die Tage aus... Ich denke aber das ich mit 2.100 nicht hinkomme ... D.h. das die Rückschlag Klappe nicht öffnet ... Aber ich probiere mich durch

    Also nochmal für euch ein paar Antworten von meiner Seite aus...
    Was die Pumpe derzeit mit 1,35 bar am Filterkessel und 2.600 Drehzahlen/Minute fördert bzw der Durchfluss ist kann ich nicht sagen (wie auch) hab ja nur ne Leistungskurve in der Anleitung der Pumpe (Kennlinie) was die Pumpe leistet bei bestimmter Höhe bei einer eingestellten Drehzahl von 2.100 sind das bei einer Höhe von 9 Meter ca. 5m3


    Zum Unterdruck:
    Den habe ich definitiv. Konnte ihn wie geschrieben soweit eliminieren (also keine Blasen mehr) als ich bei der Fallleitung einen Kugelhahn einbaute und diesen ein wenig schloss .. somit läuft die Fallleitung voll und es herrscht kein Abbruch der Wassersäule.


    Wie gesagt es funktioniert alles einwandfrei nur ich habe evtl. Angst wegen den dauerhaften Druck bei 1,35 bei Betrieb
    und
    Es sind irgendwie die Absorber (4 Stück)an den Verbindungsschläuchen nicht dicht zu bekommen !
    Ich baue jetzt wie auch von Oku selbst gesagt einen Belüfter statt den Entlüfter ein

    Hallo Forum


    ich habe schon viel hier gelesen und bin auch schon einige Zeit hier dabei, doch jetzt bin ich leider überfordert und mit meinem Latein am Ende :-(


    Meine Installation (Erweiterung meiner bisher 12 OKU Platten auf der Gartenhütte:
    - neu weitere 20 Stück OKU auf dem Einfamilienhaus Süddach Höhe ca. 8-9 Meter
    - Filter und klassischer Bypass (mit Belimo Stellantrieb in Verbindung mit ProCon Ip) im Keller des Hauses
    - Leitungen wie folgt verlegt --> Bypass Keller --> aussen an der Nordseite Haus hoch zum Dach Nordseite --> über die Nordseite --> zum Süddach wo die 20 Stück verlegt sind --> dann zurück wieder über die selbe Strecke --> unten angekommen gleich auf das 3 Meter hohe Holzhüttendach (12 Stück Platten) --> zurück in den Keller
    - Installationsdinge sind Entlüfter an der höchsten Stelle des Einfamilienhauses (obwohl ich hier im Forum gelesen habe und auch mit OKU selbst telefoniert habe - man sollte unbedingt den Entlüfter austauschen und stattdessen einen BELüfter einbauen wg. dem Unterdruck in der Leitung
    - zusätzlich Rückschlagventil an der Steigleitung gleich nach Kellerausgang + Kugelhahn manuell an der Fallleitung zum Einfamilienhaus runter ! bevor die Leitung weiter zu den anderen 12 OKU Platten auf dem Holzhüttendach geht --> wg. Eliminierung der Luftblasen die am Anfang kamen.
    - regelbare Pumpe ist Pentair STA-RITE VS S5P2R-VS


    Probleme:
    - teilw. Wasseraustritt aus den bereits ausgetauschten Schlauchverbinder und fest angezogener Schlauchschellen an 4 OKU Platten - bekomme sie nicht dicht !!!
    - Filterdruck bei 1,35 Bar --> obwohl der Druck oben an den OKU's kein Problem geben dürfte da der Druck oben ja dann nur um die 0,5 bis 0,6 Bar sein dürfte (pro Meter Höhe - 0,1 Bar)


    nähere Beschreibung Vermutung:
    - der Unterdruck zieht die Solarabsorber bzw. die Schläuche kurz zusammen (sehen tue ich nichts nur kurzes Zischen) dadurch wird evtl. teilw. was undicht ?!
    - Unterdruck wäre ja nach ca. 30 Sekunden weg damit dürfte ja alles wieder normal sein
    - vielleicht läuft zu viel Wasser durch, könnte das auch die Ursache der Undichtigkeit sein ?


    Drehzahlbereich der Pumpe ist nach langem probieren jetzt wie folgt eingestellt:
    2.600 Drehzahl/min. --> Durchfluss wäre lt. Anleitung dann 16 m³ bei 0 Meter Höhe und bei 9 Meter Dachhöhe wie bei mir bei 11 - 12 m³
    lt. OKU Beschreibung sollte ja der Durchfluss 250 Liter pro Platte sein - also mal 20 Platten wären wir bei 5 m³ --> ist evtl. der Durchfluss zu hoch ???


    Wenn ich die Drehzahl auf 2.100 herunter regeln würde wären wir bei 0 Meter Wassersäule bei einem Durchfluss von 13 m³ und bei einer Höhe von 9 Meter bei 5m³ genau wie von OKU vorgeschrieben. Nur ich vermute wenn ich die Pumpe soweit runter regle dann schafft die Pumpe die Höhe nicht - komisch


    Eigentlich läuft das ganze System... nur was mich zu dieser Überlegung zwingt die Undichtigkeit der Platten und der Filterdruck


    Habt Ihr Vorschläge bzw. Erfahrungen.


    DANKE.


    Bin wirklich ratlos.


    Gruß
    Gerd

    Hallo liebes forum,


    Ich habe ein Problem .. hab mehrere okus verbaut... Zwei Stück haben anscheinend bei der Stelle wo man den Übergangsschlauch draufsteckt an dem stutzen der an die Platte geht seitlich ein kleines Loch ! :-( habt ich ne Lösung wie ich das dicht bekomme ... Bin stinkt sauer hab jetzt 1,5 Wochen am Dach verbracht ...
    dachte die okus in eBay Kleinanzeigen zu kaufen gibt keine Risiko die sind unverwüstlich :-(
    Es war soviel Arbeit


    Gruß Gerd ..

    Ich habe jetzt einfach mit den Drehzahlen gespielt. Es war so das ich wenn ich die Pumpe höher laufen hab lassen - mit 3100 Drehzahl plötzlich der Wasserfluss einwandfrei war und die Blasen alle herausgedrückt wurden. Ich wollte aber dann nicht soviel Druck im Kessel haben - war da bei 1,69 Bar !


    Ich habe dann einfach mit dem Kugelhahn an der Fallleitung Rücklauf gespielt und immer Millimeter für Millimeter zugedreht mit geringerer Drehzahl der Pumpe - bin jetzt bei 2900 Drehzahl und 1,35 Bar und die Effektivität ist auch gegeben. Weniger Drehzahl kann ich nicht mehr einstellen, da sonst die Pumpe den Höhenunterschied nicht packt.
    Einfach den Kugelhahn benutzen und dann wirklich ganz wenig immer Drehen. Dann gehen die Blasen raus. Perfekt.



    Gruß
    Gerd