Posts by laurasia

    Schlauch ansaugen fertig funktioniert und ist die preiswerteste Alternative

    aber ich fange das Wasser für weitere Verwendung auf und da kommt in der Winterzeit richtig was zusammen was im Frühling/Sommer leider oft fehlt.

    Wasserknappheit wird höchstwarscheinlich (zumindest in einigen Bereichen) noch so einiges an Verordnungen und Gesetze bringen die uns Knall auf Fall treffen werden.

    Mein Konzept kommt ganz ohne Wasser aus Brunnen und öffentlicher Leitung aus.
    Genutzt wird ausschließlich Regenwasser und aufbereitetes Wasser.

    von Plane in IBC von IBC in die Aufbereitung von der Aufbereitung ein kleiner Teil in den Pool
    vom Pool bei der Rückspühlung in die IBC-Aufbereitung und von da in den Garten.
    Das ist dann kein "Wasserverbrauch" sondern eine "zwischenzeitliche Wassernutzung"

    Kann man so lassen wenn der Wasserrstand nicht überhand nimmt.

    Zum absaugen nutze ich die "Tallas Tauchpumpe E 160 NA" flachsaugend
    die gibts so schon seit über 30 Jahren und bei mir sind alle noch voll funktionstüchtig.
    Das einzige was sich zwischzeitig geändert hat ist der Preis.
    Stets nach oben (kaum zu glauben aber die gabs mal für unter 40 DM)

    Andy evt mache ich das auch :)
    Aber wer jahrzehnte gärtnerische Erfahrung hat (Beruf Lebensmittelchemiker a.D. )
    kann schon auf Grund der Erfahrung jegliche Mangelerscheinung bzw Überdüngung an Pflanzen meist schon im Frühstadium erkennen.
    OT
    Gutes Aussehen
    hihi dann schau dir mal die La ratte oder die "Bamberger Hörnchen" an :)
    Solche uralten Sorten kommen nur in den Liebhaberhandel.
    Damit ist ein normaler Koch überfordert weil er nicht weiß wie er sie schälen soll
    Diese Kartoffeln werden nicht geschält sondern nach dem kochen gepellt und das geht ganz leicht und jeder der die alten Sorten kennt weiß deren Geschmack zu schätzen.

    Es gibt verschiedene FU Systeme.
    Bei 400 V Motoren erhöht sich je nach System sogar der Wirkungsgrad erheblich.
    https://www.chemanager-online.…ren-mit-frequenzumrichter
    Fast jeder hat mindestens eine Pumpe dieses Herstellers in seiner Heizungsanlage
    (allersings viele noch die alten Pumpen ohne Umrichter)
    Bei mir werkeln seit jahren Hocheffizienzpumpen von "Wilo" im Heizungssystem und da kann ich den Verbrauch seit dem Einbau jederzeit ablesen und der ist erheblich gesungen gegenüber der Pumpen mit den 3 Einstellungen.

    Es gibt also jede menge Belege dafür das sich ein FU lohnt.
    Bei mir werden inzwischen alle Pumpen mit Frequenzumrichtern betrieben

    Selbst wenn es energiespartechnisch nicht immer der große Wurf sein sollte :
    Die Pumpen arbeiten länger aber dafür wesentlich leiser.
    Das Material wird geschont wenn es nicht immer auf "volle Pulle" arbeiten muß und hält daher länger.
    Gemäß der neuen europäischen Ökodesign-Verordnung (googeln) müssen bald alle E-Motoren mindestens der Effizienzklasse IE3 entsprechen. inc. "Sanftstarter"
    Das betrifft auch Heizungsanlagen und kleine Motoren die im Pool und Spa Bereich eingesetzt werden.
    Die aktuelle Energiekrise wird den Prozess warscheinlich erheblich beschleunigen.




    Abkühlpfütze
    Immer im gleichen Poolwasser und es wird immer nur mit Poolwasser nachgefüllt.
    Läuft ja noch weiter bis das Wetter nicht mehr mitspielt.
    Nächsten Frühling werde ich Tomaten und Kartoffeln in Eimer setzen damit habe ich jahrelange Erfahrung.
    Eine Gruppe wird wie immer gegosen und die andere wird ausschließlich Poolwasser bekommen.
    Die Düngung wird natürlich identisch sein.
    Die Sorten liegen auch schon fest.
    Kartoffeln Belana / Rote Hörner /La Ratte.
    Tomaten weiß ich noch nicht genau aber es werden alte Sorten sein und nicht die modernen
    F1 Hybriden die nur schön aussehen aber nicht schmecken.
    Der Versuch soll auch zeigen das Poolwasser (Süßwasser und Mineral) keine Gefahr für die Umwelt darstellt wenn man das Wasser im Garten weiterverwendet.

    Evt macht ja jemand auch versuche mit Salzwasser dann können wir das hier verbinden.

    Ich habe den Eindruck das die Politik Poolbetreibern noch so einiges auf die Achse binden will um möglichst vielen Poolbesitzern den Pool durch Auflagen und Entzug von Chemikalien zu vermiesen.


    Das Wetter ist leider nicht grad förderlich.
    Alle Pflanzen haben sich trotz des Wetters gut entwickelt.
    Alle bilden nun Wurzeln aus.
    Die Kontrollpflanzen liegen etwas hinten.
    Die Kapzinerkresse aus dem Poolwasser muß ich nun eintopfen da sie so viele Wurzen gebildet hat das ich sie sonst nicht mehr unbeschädigt aus der Flasche bekommen kann.
    Zumindes dieser Teil ist für dieses Jahr erfolgreich abgeschlossen.
    Die Tomaten leiden unter der Kälte und dem fehlenden Sonnenschein aber das stand ja zu erwarten. Nachttemperaturen um die 4 Grad und Tagestemperaturen knapp an 10 Grad mögen alle Tomaten nicht besonders gern.
    Egal wie es für dieses Jahr ausgeht
    ich werde im Frühjahr unter besseren Bedingungen weiterexperimentieren.

    D3ltorohd 
    Diese Stange schwarz und höher als der Skimmer
    Unten ein AG Gewinde das in den Skimmer eingedreht werdedn kann ?
    Hab ich vor jahren mal ausprobiert
    Das Gewinde ist zu weich da diese Röhre aus schwarzem PE gefertigt ist.
    Das Gewinde ist leider nicht dicht zu bekommen weder mit einem O-Ring noch mit
    Gewindefaden weil das Ding schlicht ohne Kraftanstrengung überdreht.
    Besser sind die normalen Winterstopfen und in des Skimmer einfach ne Plastikflasche
    reinstellen Skimmerdeckel drauf und gut ist.

    Bedachung /Halle schützt nur vor Schmutz aber nicht gegen Algen.
    Daher ist eine lichtundurchlässige Plane angebracht Silofolie oder Agrarplane
    Bei Halle reicht die übliche Baumarktqualität.

    Bei tiefen Wassertemperaturen ist das Wachstum von Algen gehemmt aber nicht vollständig aufgehoben.
    Selbst unter Lichtentzug wachsen sie noch eine Weile weiter und bilden je nach Biomasse einen durchsichtigen bzw milchigen glitschigen Film auf der Poolplane bzw auf den Fliesen.
    Wenn der Pool vor der Planenbedeckung 1 A gepflegt ist/war gibt es diesen Glitschfilm nicht auch nicht wenn man den Pool im Winter nach der Sauna als Tauchbecken nutzt.

    Wintermittel
    Wir nutzen das nicht haben das auch nie gemacht aber das muß jeder für sich entscheiden.
    Bei einigen Winterpflegemittel wird im Frühjahr ein Wasseraustausch empfohlen.

    Ich kann die Wasserqualität weit besser messen als üblich und habe bisher keine Auffälligkeiten gefunden die Anlass zur Besorgnis gäben.
    Eine kleine Auswahl der Messtechnik
    Bild:
    ganz links Reagenz flüssig links Finwell im Koffer mit Reagenz flüssg und Tabs
    rechts oben das wohlbekannte PoolLab 1.x und darunter noch einige 500 Packungen
    mit Tabs.

    Finwell und PoolLab 1.jpg



    Teddy1968
    Wir nutzen den Pool seit Jahren im Winter als Tauchbecken ohne laufende Reinigung und Desinfektion und hatten noch nie Probleme damit.
    Das Wasser ist so kalt das Bakterien und Algen kaum eine Chance haben sich auszubreiten.
    Für die Abkühlung nutzen zigtausende Saunafans in nordischen Ländern natürliche Seen und da läuft auch keine Desinfektionsanlage.
    Sauna und schwere Erkrankungen bzw Erkältungen schließen sich von vornherein aus
    somit ist die mögliche Keimbelastung recht gering.
    Inzwischen kann ich das Wasser auch mit dem "Finwell Pro" beproben das obwohl baugleich mit dem PoolLab ganz andere zusätzliche Tests ermöglicht.



    Wir nutzen den Pool auch im Winter als Tauchbecken (allerdings einen Intex )
    Wintermittel haben wir noch nie benutzt.
    Wichtig ist eine "lichtdichte Plane" gegen Algen auch wenn diese im kalten Wasser kaum wachsen.
    Da reicht eine Siloplane.
    Die Plane sollte man grad in einer Halle gut verlegen können da sie ja nicht vom Wind
    verweht werden kann und sich auch kein Regen darauf ansammeln kann.
    Entweder auf ein Abflußrohr (diese steckbaren aus PE ) rollen /wickeln oder auf einen käuflichen Wickler. Bei Rohr den Durchmesser nicht unter DN 50 sonst wirds zu schlabbrig.
    Gut bzw besser funktioniert es auch Sechskant-Rolladen Welle aus verzinktem Stahl auch nicht grad teuer aber stabiler.
    Kleine Pools 40 ger Welle größere 60 Welle.

    Hygiene:
    Wir chloren im Winter nicht und hauen auch keinerlei Chemie in den Pool.
    Die SEL/MEL und alle technischen Teile sind außer Betrieb und abgelassen.

    Nach dem Saunagang wird wie üblich geduscht Regendusche/Schwalldusche und dann gehts in den Pool zum abkühlen.
    Der Eintrag an zusätzlichen Keimen etc ist bei gesunden Menschen absolut zu vernachlässigen.
    Insbesondere gegenüber Pools die offen überwintern aber auch gegenüber Pools die abgedeckt sind aber Planen mit Ablauflöchern durch das Schmutzregenwasser in den Pool einläuft ist die Verschmutzung durch die Tauchbadgäste annähernd gleich null.
    Wir decken am Saunaabend nur den Teil auf der für die Abkühlung notwendig ist der Rest bleibt zu.
    Am Sauna-WE sind wir zwischen 4 und 8 Personen je nachdem wer es zeitlich schafft.

    Eine Warnung muß sein
    Nicht unter die Plane tauchen auch nicht als (geübter) Sporttaucher.
    Die Plane lässt sich von unten nicht anheben also immer ein Auge auf Kinder haben damit die nicht auf dumme Gedanken kommen und auch feucht fröhliche Gäste
    von solchen Spielchen abhalten.

    Für Aufstellpools mit Rundrohr-Gestänge sind die Omegas aus Federstahl für Sturm und Winter die beste und preiswerteste Option die ich bisher getestet habe.
    Auf den Bildern die normale "Nachtklammertechnik" aus Flexschlauch.
    Bei Sturm und im Winter werden die Stahl-Omegas verwendet.
    Mit den Klammern aus Plastik habe ich keine Erfahrung.
    Agrarfolie500my202101
    und
    Schlauchklammern202101

    darüber wird ein bei Bedarf (ab Herbst) ein Netz geklammert.
    Dieses System hält bombenfest.
    Regenwasser/Schmeelzwasser wird mit einer "Flachsaugpumpe" abgeführt und in die Tanks geleitet.
    Dazu legt man in einer Ecke einen schweren Kiesel oder ähnlich auf die untere Plane damit sich dort das Wasser sammelt und abgepumt werden kann.
    Man macht vom Netz einfach eine Klammer rechts und links von der Entnahmestelle auf und legt die Pumpe ein (das geht aber auch händisch ohne Pumpe ) dann muß man halt den Schlauch ansaugen und einfach tiefer abführen als das Niveau der Poolwasseroberfläche und das Wasser läuft selbstständig ab bis der Schlauch Luft zieht.

    Pool 13

    Lange wars still um das Projekt.

    Unterbrochene Lieferketten Covid etc.
    Nun hab ich endlich die Lieferzusage von Kederfolie /Kederleisten /selbstbohrenden Spezialaschrauben und weiterem Zubehör.
    Leider lässt die Rahmenkonstruktion weiterhin auf sich warten.
    Bilder gibts erst wenn die angelieferten Teile auch wirklich bei mir auf dem Hof gelandet sind.
    Die Preise der Folie 1/3 teurer als zum Zeitpunkt der Bestellung.(plus Tax)
    Kederleisten etc im Schnitt 40 % teurer.
    Speditionskosten knapp verdoppelt
    Na ja schon eigenartig was man so unter 7-8 % Inflation zu verstehen hat.

    Das Problem hatte ich auch.
    Habe vor Jahren auch mit dem Paletten und WPC Gedanken gespielt.
    War mir letztendlich alles zu klobig und Holz immer wieder streichen
    ist nicht so mein Ding.
    Die Alukonstruktion hat leider nicht lange gehalten und mochte meinen Mineralpool nicht leiden und hat beschlossen sich aufzulösen.
    Meine Lösung ist eine Leiter aus GFK und eine Treppe aus Rezyklat.
    Schau mal in mein Album evt ist das eine Baualternative oder zumindest eine Anregung.
    Treppe an Intex Frame Pool

    wenn möglich immer raus damit
    ist auch im Falle das Falles weniger zu putzen wenn man in die nächste Saison startet.
    Treppe abdecken oder in einen dunklen Raum stellen denn jeder Kunststoff altert unter UV und natürlich auch bei Dauerkontakt mit Wasser.

    Man kann das nicht wirklich pauschal beantworten da jede Anlage anders ist.
    SEL/MEL
    Wenn die Pumpe voll durchpowert weil sie keinen FU besitzt wird wohl ein Bypass nötig sein was dann aber auch auf eine WP zutreffen wird.

    Mit FU kommt es auf die Möglichkeiten der Steuerung an und da gibts unzählige Möglichkeiten die natürlich preislich ihren Niederschlag finden.

    Die SEL braucht einen Mindestdurchsatz damit sich keine Gasblasen bilden.
    Zu hoch kann der Durchfluß eigentlich nicht sein.

    Ich kann nur beschreiben wie mein System funktioniert.
    Mel und ohne WP und ohne Bypass
    Der normale Betrieb
    Pumpenleistung 25 % der maximalen Leistung
    Zuschaltung der MEL mit max. 30 % der Leistung damit keine Gasblasen entstehen.

    Wird eine höhere Pumpenleistung angefordert (durch Badegäste)
    Wasserfall/ Massagedüse/alle ELD in Betrieb/ ELD Jet-Leds/ höherer Durchsatz der MEL
    händisches umschalten des Ventils auf "Zirkulation"
    Pumpe regelt "Auto" auf 70 % und MEL auf 70 %.
    Beides ist "händisch" nachjustierbar aber die eingestellten Werte bleiben im Speicher.
    Sollte bei der Rückstellung was vergessen werden schaltet der Trocken-Sensor die MEL automatisch ab wenn sich Gasblasen bilden und die Platten im oberen Bereich (ca 10 %) durch Gas trocken liegen.
    Bisher hatte ich damit keine Probleme.