Posts by spasspool

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Hallo an alle,


    Wasser ist nun seit zwei Tagen kristallklar.


    Danke bis hierher an alle die mich mit ihren Erfahrungen unterstützt haben.freudig umarmen
    Viele, wenn auch nicht alleHand vor die Augen, Fehler konnte ich so vermeiden.


    Der Garten ist wieder hergestellt. Wasser ist drin. Filtrierung läuft.


    Jetzt geht es langsamer weiter.lachend Zähne zeigen


    Was noch kommt:
    Dusche in die Ecke links am Zaun vor dem Pool
    Umrandung schön machen (Fliesenmatte)
    Aufroller für die Solarplane bauen
    Poolscheinwerfer anschließen
    Treppe planen und umsetzen
    Pooldeck und Umrandung mit WPC
    Salzelektrolyse in Betrieb nehmen, zunächst über Zeitsteuerung.
    Steuerung (Raspi/Arduino) basteln
    PH- automatisieren
    Wärmetauscher Hausheizung planen
    Solarpanel nach Düse bauen und einbinden
    Baubericht weiterschreiben


    Erstmal nur ein Bild. Leider nur mit Abdeckung, dafür aber mit schönem RasenBeifall klatschen
    Auch hier: Das Forum hatte recht. Die Wiederherstellung der Außenanlage verschlingt unglaubliche Arbeitszeit und Geld.

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Hallo tyr0n,


    ich hatte den Eindruck das es schon gefärbt aus dem Brunnen kommt.
    Bei geringem Wasserstand sieht man nichts (zB. im Skimmer), im Becken, Höhe 1,5m, aber schon.
    Dann sieht es aus wie der Rasen. Habe schon Lob der Nachbarn für die tolle farbliche Abstimmung bekommen :-))Schriftfels lol
    Folie ist Sandfarben. Ich bin gestern auch rein und habe mal an den Wänden gewischt, da sind aber auch keine Ablagerungen.

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Hallo zusammen,


    nach viel Bauzeit melde ich mich mal wieder.
    Folie drin, Verrohrung fertig.
    Wasser ist drin.hüpfender Smilie
    Bilder folgen.


    Leider habe ich leicht grünes Wasser.
    Brunnenwasser seit einem Tag drin, ph 6,8 Clor 2,0?


    Überlege ob ich das Brunnenwasser wieder raus mache und mit Stadtwasser neu auffülle.
    Bisher hatte ich bei Brunnenwasser nur von bräunlicher Verfärbung gelesen.


    Alex. Bei mir war nichts dabei. Habe also die Verschraubungen gekauft. Im Rahmen der Gesamtkosten für so ein Projekt, ......


    Grüße
    Detlef

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Hallo zusammen,


    hat schon jemand eine Lösung um den Chlorinator LM2-40 an die Verrohrung anzuschließen.
    Ich habe nur 50 Euro Verschraubungen gefunden, das Gewinde scheint ja eine exotische Steigung zu haben.


    Wenn man die Gewindeflanke wegfräst passt genau das 63er Rohr auf die Stutzen.
    Aber aus welchem Material ist die Zelle, kann ich die mit Tangit kleben?
    Ich wäre froh über Erfahrungswerte oder alternative Lösungen
    Danke
    Detlef

    AW: Betonpool welches Vlies nehmen?


    Quote from Andy;517470

    Nein es spricht nichts dagegen .... nimm nur ein reines Vlies und nix aus Recycling.


    lächelnilächelnlächeln


    Hallo Andy,


    kannst Du bitte mal erklären warum es kein Recyclingmaterial sein soll?
    Mit dem Verrotten kann es ja nichts zu tun haben wenn bei dem von Haxley gefundenen Vlies ausdrücklich verrottungsfest steht.
    Ich verstehe das nicht.
    Danke

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    So,
    habe jetzt mal einen Schemaplan für die Verrohrrung erstellt.


    Bis zur Pumpe alles in 63 (Ausnahme der Saugeranschluss).
    ab der Pumpe in 50mm


    Macht es Sinn die SEL und die PH- Impfstelle nur auf die unteren beiden ELD zu setzen? Ich habe irgendwo mal gelesen das sei besser um die Ausgasung im Becken zu verlängern.
    Wäre bei mir im Technikschacht auch logistisch kein Problem.


    Bitte schaut mal drüber ob ich mir was Falsch zusammengereimt habe oder ob man noch etwas verbessern kann oder oder oder....


    Danke und viele Grüße Detlef


    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Zeit für ein Update des Bauberichtes:


    Nachdem ich hin und her gerissen war zwischen:


    Mach jede Reihe einzeln sonst schwimmen dir die Styrosteine auf.
    und
    Mach auf jedenfall alles in einem Rutsch sonst bekommst Du nie ein vernünftige Verbindung zwischen Betonteilen hin.


    Habe ich mich mit großer Sorge auf die zweite Lösung eingelassen. Ich dachte besser das Problem (Aufschwimmen) tritt beim "Machen" auf das mir die Wand nachher nicht hält wenn das Wasser reinkommt.



    Also alle Steine Aufgebaut


    Hier der Anfang um die Löcher für die vertikale Armierung einzubohren



    erste Biegeübung mit Baustahl erfolgreich abgeschlossen



    Zu dem Zeitpunkt sieht mann richtiges Vorrankommenbeide Daumen hoch. Das ändert sich aber auch wieder ganz doll lachen
    Hier habe ich von Außen auch schon wieder etwas verfüllt um die Steine zu stabilisieren.



    Fast fertig mit "Lego"



    Hier sieht man schön das ich von der oberen Steinreihe die Zacken abgeschnitten habe. Außerdem ist oben eine 45° Schräge angebracht um außen mehr Betonzum andübeln des Einhängeprofils zu haben. (immer schön Fotos von allem was im Boden verschwindet machen)



    Schalung dran, vertikale Armierung um 90 Grad gebogen (das war kein Spaß da die Stangen doch recht weit zurückfedern), Hilfsgerüste für die Schubkarren erstellt, Gießrinne gebastelt (dazu gleich mehr), Löcher in den Styrosteinen geschlossen. Verstrebungen innen im Becken hergestellt.
    Das war übrigens die Stelle an der man wiedermal kein Vorankommen sehen kann :-))



    Hier noch ein Bild von der Gießrinne. Danke an meinen unermüdlichen Nachbarn Thorsten für Rat und Tatfreudig umarmen
    Zu der Zeit war der Plan mit der Schubkarre bis zu dem Kübel zu fahren und so direkt einfüllen zu können. Jetzt schon verraten: Unterm Strich war das eine glänzende Idee die viel Arbeit gespart hat.



    Ein Versuch um das "aufschwimmen" der Steine zu verhindern. (Nicht der Mensch ;-) die Palisaden.



    Vorarbeiten Abgeschlossen. Der Tag der Wahrheit ist da.

    Der Mischerplatz, direkt neben dem Becken. Die Schubkarrenfahrer freuen sich.



    Für alle Geduldigen, die bis hierher durchgehalten haben ;-) Die Gießrinne mit teilbefüllter Mauer. Man kann schön erkennen: Eine Saubere Lösung.



    16:40 Geschafft!
    Um 8 Uhr gestartet. Zeitweise 9 Mitwirkende. Alle Ängste vergebens. Wände fertig, Werkzeug wieder sauber.



    Ich danke auch ausdrücklich allen fleißigen Forenbeitragsschreiben für Anregungen die ich bisher schon mitnehmen durfte!


    Nächste Schritte:
    - Verfüllen
    - Leerrohre verlegen (Hausheizungsanschluss, Entwässerung, Rasenbewässerung, Strom)
    - Boden auflockern für die Bepflanzung (Rasen)
    - Brunnen in Technikraum bohren


    bis dahin klar, aber....


    - Verrohrung festlegen?
    - Wände spachten / vernetzen
    - Bodenausgleichsmasse
    - Folie und Fleece einbringen und anflanschen
    - Erstinbetriebnahme (Wasserbehandlung)
    - Helferparty und anbaden.... Kann ich wiederHappy Dancing


    wird schon (Hoffentlich). Ich frage einfach weiter ;-)

    AW: Aus was besteht die Sol Guard Abdeckung?


    Ja. Das mit der Teppichleiste sollte auch nur die Idee verdeutlichen.
    Ich dachte aus Blechstreifen etwas selber zu biegen.
    Die Breite die Du da benötigst ist beim Schlosser um die Ecke ja ein Abfallstück.
    Der hat auch gleich eine Kantbank und und eine Tafelschere. Das sollte nicht so viel kosten, denke ich.
    Vlt gibts in deiner Umgebung auch einen der Überlängen (3m) verarbeiten kann.
    Hier am Niederrhein machen die Dachdecker auch oft Spenglerarbeiten und haben die entsprechenden Maschinen.


    Grüße
    Detlef

    AW: Aus was besteht die Sol Guard Abdeckung?


    Hallo Stefan,


    wenn Du den Kleber / das MAterial nicht rausfinden kannst.


    Wäre nicht so etwas wie eine schmale Teppichleiste mit der Du die Folie auf dem Kabelschutzrohr festklemmst eine Lösung?


    VG Detlef

    AW: Betonpool welches Vlies nehmen?


    Hallo Haxley,


    zu deinem Material stellen sich mir noch ein paar Fragen.


    Welches Material ist das denn?
    Wo bekommt man es?
    Produktbezeichnung?


    Das wären, im Moment auch für mich ;-), aber auch für andere Forenteilnehmer bestimmt interessante Informationen.

    AW: Von Styro auf Stahl gewechselt...aber grüble wegen Strom


    Hallo Georg,


    da brauchst Du dir keine sorgen zu machen.
    Immer unter der Voraussetzung du lässt einen Fachmann (nach VDE 0100) die Installation vornehmen.
    Der muss am Ende auch ein Protokoll übergeben aus dem die einschlägigen Messungen mit den Ergebnissen hervorgehen.


    Gruß Detlef

    AW: Beckeninnenwand Styroporpool verspachteln


    Danke euch beiden.
    Habe im Baumarkt 50*1m mit 4mm Maschenweite gefunden. Werde das dann einfach nehmen.
    Boden isolieren werde ich nicht mehr habe ja schon unter Betonplatte die Perimeterdämmung liegen.
    Dann soll der BEton halt als Wärmespeicher für den Herbst dienen und mir zu Saisonstart ein paar Tage "klauen"Hand vor die Augen