Werbung

Posts by spasspool

    AW: Temperatur Differenzregler für Solar ( inc. WiFi ) Projekt für ca. 15 Euro


    Hallo Poolbau,


    ich glaube ich stehe gerade auf dem Schlauch mit richtige Frage formulieren ;)
    Ich meinte nicht die Leitungslänge sondern hat denn der Sonoff Eingänge die den Digitalwert des Temperaturfühlers auslesen können.
    Ich glaube ich muss mich erst mal mit dem Sonoff beschäftigen. Ich hatte den bisher nur als aktor im Hinterkopf, habe noch nichts damit gemacht.

    AW: Wärmetauscher oder Wärmeplattentauscher


    Hallo Guido,


    habe 20qm Röhrenwärmetauscher auf dem Hausdach und 1000l Speicher im Keller. Die Primärseite des Wäretauschers käme dann mit in den Kreislauf des Vorratsbehälters. Zusätzliche Umwälzpumpe mit 1/2 Zoll Verrohrrung(Isoliert) bis zum Pooltechnikschacht. Dort soll dann der Wärmetauscher aufgehangen werden.
    So der bisherige Plan.
    Schrecke allerdings noch vor dem Preis des Titanwärmetauschers zurück.
    Die zusätzlichen Leitungsverlegungen kann ich selber machen und die Paar Metre Rohr mit Isolierung kosten ja nicht die Welt.
    Das ganze soll sich ja auch rechnen. Ggf kann ich ja noch einen zusätzlichen Wärmetauscher (Selbstbauanleitung hier aus dem Forum) im Filterkreislauf betrieben. Dann fällt ja die zusätzliche Umwälzpumpe und der Titanwärmetauscher weg.
    Allerdings muss das auch alles bis Karneval entschieden sein. Wenn die Erdarbeiten erstmal erledigt sind.....


    Danke für alle eure gerngenommen Ratschläge.
    Detlef

    AW: Wärmetauscher oder Wärmeplattentauscher


    Wieviel KW müsste denn so ein Wärmetauscher für ein 30m^3 Becken bringen?
    Ich habe im Solarspeicher zu Sommerzeiten durchaus 90°C. Wenn wir mit 80° im Zulauf am Wärmetauscher rechnen und 30° Beckentemperatur bleiben ja noch 50 K delta.
    Im Frühjahr oder Herbst habe ich allerdings er so 50°C aus der Solaranlage.


    Ach ja: Ich möchte wieder einen Salzwasserpool bauen.
    Das ist ja bestimmt relevant.
    Zumindest für das Material. Ich brauche ja bestimmt Titan?

    AW: Wärmetauscher oder Wärmeplattentauscher


    Hallo,
    ich hatte die Idee das warme Wasser aus der Solaranlage vom Haus mit PE Rohr außen um die Poolwand zu führen (unmittelbar anliegend).
    Das wäre ja Wärmetauscher im Selbstbau und es wäre dann ja auch reichlich Fläche da.
    Wobei hier sicher der Wirkungsgrad der Wäremübertragung eher schlecht sein dürfte.
    Dafür wäre so eine Konstruktion auch problemlos mit Salzwasserpool kompatibel.
    70kW Wäremtauscher raicht micht für 27m^3 Wasserin Tränen ausbrechen
    Ciao Detlef

    AW: Münsterländer ohne Pool stellt sich vor


    Hört sich interessant an.
    Welches Material planst Du denn zu nehmen?
    V2A oder V4A? Davon hängt ja auch ab du die Technik zB in Salzwasser machen kannst.
    Wie Dick werden die Platten denn sein um sich beim Schweißen nicht zu verziehen?
    Ich hatte genau das auch mal überlegt und bin dann aber wieder davon abgekommen.
    Deswegen lass uns bitte mal an deinem Exoten und den Überlegungen teilhaben.


    VG Detlef

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Hallo Detlev.
    Leistungsschwimmerganz doll lachen, nee eher Freizeitschwimmer 1000m/25min. Ich hoffe da reicht eine GSA.
    ZB. deine 2,6kW wie schnell strömt das Wasser da in angenehmer Schwimmentfernung von der Wand noch.
    Ich stelle mir vor, daß das sehr schnell abnimmt wegen der Verteilung / Auffächerung im Wasser. Ich bin aber auch nochnie gegen so eine Düse angeschwommen.
    Deshalb würden mich da wohl ein paar Erfahrungswerte zur Geschwindigkeit sehr interessieren.
    Meine Schwimmgeschwindigkeit wären da ja so ca. 0,7m/s



    Kann man die GSA Pumpe auch benutzen um eine Schwalldusche zu betreiben?


    Ich habe mich nach langen Recherchen jetzt für eine Skimmerlösung entschieden aber leider nicht so genau rausgefunden wieviel cm von der Oberkante Becken zum Wasser dann frei bleiben wenn man alles "Auf Kante näht" also möglichst flacher Skimmer möglichst hoch eingebaut. Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Danke schonmal allen freundlichen Helfern mit Ihren individuellen Erfahrungsberichten.
    Grüße Detlef

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Die Alternative wäre ja der Skimmer. Wie weit mindestens kommt man dann mit der Wasseroberfläche unter die Oberkante des Beckens?
    Also gibt es Skimmer für extra hohen Wasserstand?
    Wenn ja welche?
    Wie hoch werden denn die Wellen wenn ich gegen die Gegenstromanlage anschwimme und richtig gas gebe? Hat da jemand Erfahrung?
    Danke schon mal vorab.
    Das ist ja hier eine grundsätzliche nicht mehr zu korrigierende Entscheidung

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Hallo Alex,


    da waren meine Gedanken auf dem Holzweg. Die Reflexion der Wellen von den Seitenwänden hatte ich nicht auf dem Schirm. Ist ja etwas anderes in dem kleinen Becken als auf der 50 Meterbahn im öffentlichen Schwimmbad. Von wegen Wellenlaufzeit und so. Ich sehe aber auch einen imensen Mehraufwand für das Becken mit Überlaufkante.


    Auch stelle ich mir das Folienkleben mit den ganzen Ecken echt grauselig vor.
    Gruß Detlef

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    20190215_172023.jpg


    Hier soll der Pool zu stehen kommen. Das innere Rechteck soll die Wasserfläche werden.
    Vorne und Rechts Beckenrandsteine.
    Hinten und Links bis zum Zaun soll Holz auf den Boden.
    Links zwischen Zaun und Pool soll der Technikschacht entstehen.
    Deckel Betonieren oder Holzkonstruktion?
    Holz ist einfacher. Beton hält ewig.


    Wie groß (Kubickmeter?) muss eigentlich so ein Schwallbecken für einen 27m^3 Pool sein.
    Nach hinten zur Hecke so ein schicker versteckter Überlauf unter den Holzdielen stelle ich mir auch schön vor.


    Viele Grüße an alle
    Detlef

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Hallo Alex.
    Ich habe deine Galerie angeschaut. Du hast doch seine Schräge für den Überlauf. Macht das dennoch so "laute" Geräusche?
    Über dem Wasserspiegel vom Pool bei dem SchauglasrohrSprechblase Danke. Na das wär ja was, vor allem nass, geworden bei mirdoll lachen.


    Ich lade gleich noch ein Bild vom abgesteckten Pool mit Umrandung hoch.
    Wir haben gerade Familienbesprechung im Garten gespielt Am Kopf kratzen

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Danke Guschtl.


    Ich werde deinen Tip mit dem tieferen Technikschacht auch aufgreifen. Es arbeitet sich dann auch angenehmer darin.
    Ich kann bei mir mit Gefälle / Schwerkraft in die Rigole entwässern. Das werde ich dann mit manuellen Ventil vom Bodenablauf vorsehen.
    Bisher hatte ich nicht vor den Bodenablauf mit in den Filterkreislauf einzubinden. Ich dachte die Beckendurchströmung von ELD zu Skimmer sei besser.
    Macht das Sinn wegen der Schmutzpartikel am Boden? Dann Zeitgesteuert den Bodenablauf mit anzumachen?


    Von dem Rohr Bodenablauf kann man ja im Technikraum noch einen Abzeig an der Wand hoch machen und dort den Füllstand des Beckens "ablesen" um ggf. mal eine automatische Niveauregulierung zu steuern. Was haltet ihr davon?


    Styrodurdämmung werde ich jetzt auch machen. Unter dem Beton. Ich habe gerade gestern noch in einem Thread (Heißt das so?) gelesen, wenn es keinen Sinn machen würde warum sind dann alle Keller gedämmt?. Das hat mich dann doch überzeugtZwinkern, und mann kommt ja nie wieder ran.


    Den Bodenablauf nicht in der Mitte wegen der ggf. Naht in der Folie! Das leutet mir ein. Meine Kunstlehrerin würde sich freuen hier bietet sich ja dann der "Goldene Schnitt" an.


    Fundamenterdung ist sowiso vorgesehen. Bin etwas pingelig, kleinkariert, schissig..... usw mit elektrischer Energie und Pool. Am liebsten alles Schutzkleinspannung, das ist im Technikraum ja aber nicht möglich.


    Viele Grüße
    an alle Schwimmer
    Detlef

    AW: Jetzt wird´s ernst Selbstbaupool noch für diesen Sommer


    Für die Bodenplatte bzw. den Technikraum stellen sich mir noch ein paar Fragen.
    Da bitte ich um Erfahrungsberichte.
    Wenn ich über einen Bodenablauf in die Rigole entwässern will. Brauche ich ja einen Absperrhahn den ich bei bedarf manuell öffne. Der wiederum muss ja tiefer als der Poolboden liegen. Habt ihr den Boden des Technikraumes tiefer als die Bodenplatte für den Pool, oder eine Aussparung dafür vorgesehen?


    Welches Produkt nehme ich am besten für den Bodenablauf?


    Macht man den in die Mitte des Beckens? Für die Optik bestimmt, aber spricht da etwas technisches dagegen?


    Ich habe 20cm Beton mit Armierung vorgesehen, das sollte auch für das Bergbaugebiet hier reichen.


    Im Moment bin ich bei Boden nicht Dämmen. Da ich hier so oft lese Beton nochmal abgezogen/gespachtelt, so genau bekommt man die Fugen der Styrodurplatten ja nicht hin. Also Bodenplatte und Wände von außen Dämmen?
    Fragen über FragenNachdenklich kratzen Hoffe ihr könnt mir da helfen.
    Danke