Posts by Jenscz

    0 ppm Überwinterung und lichtdicht Abdecken. Beim Auswintern stoßchloren und fertig. Lichtdicht abgedeckt wurde bei mir auch im Winter und ohne Chlor nichts wirklich grün. Und für die Folie ist es auch bestens. Der kleine Hauch von Grün der sichtbar war, war nach 1 Tag filtern und 2ppm auch weg.

    Letze Saison in Duisburg: 3x4,5 Ovalpool. 13m3 Wasser, Chlor/PH- Verbrauch lag bei jeweils 1 Kanister (25kg)


    Das werden bei deinem 50m3 dann jeweils 3 Kanister sein. Je nach Ort und Nutzungsgrad.


    Da das unsere erste Saison war, hab ich meine Frau aber schon gezwungen den jeden Tag zu nutzen. (Du wolltest den haben, dann nutz den auch! :) )

    Insgesamt 6m. Nachdem ich auf dem Ende des Flexrohrs ein Tuch befestigt hatte (Tennisball wäre auch gegangen), lies sich das aber problemlos einschieben. Wären auch locker 18m möglich gewesen. Ich würde das HT-Rohr nur nicht viel grösser als das Flexrohr machen. So kann sich das Flex nicht in Wellen legen und verkanten. Pro Flex ein HT-Rohr.

    Wenn sich des Flex mal etwas verkantet, einfach minimal hin und her drehen.

    War alles kein grosser Aufwand. Ich musste das Flex nicht mal lange vorher ausrollen. Ich hab das ausgerollt und sofort eingeschoben.

    Ich hab 100er HT-Rohr (Abflussrohr) in den Boden gelegt. Biegungen hab ich mit 15Grad hergestellt. Bei 45 Grad also 3. Das sorgt dann dafür, dass keine zu enge Biegung entsteht. Bei Legen der HT-Rohre diese so rum legen, dass beim Einschieben des Flexrohrs auf keine Kanten gestossen wird. Also so, wie auch das Wasser in den HT-Rohren fliessen würde.

    Oder nicht mehr diese Ripp-Rohre nutzen und ordentliche Rohre (flexibel) verwenden. Die Ripp-Rohre sind alle 2 Jahre im Eimer. Entweder weil doch noch Wasser drin war und die im Winter reissen oder weil die Sonne den Weichmacher auflöst und die Rohre brüchig und somit porös werden.

    Für die Sonne gebe es noch die Möglichkeit die Rohre im Sommer abzudecken. So hält der Weichmacher vielleicht 1 bis 2Jahre länger.

    Aber sobald du die bewegst, zB zum Ein-/Auswintern, besteht immer die Gefahr dass sich Löcher/Risse bilden.

    Wenn denn jetzt die Anlage zumindest intern zuverlässig funktioniert würde ich auf keinen Fall Portvorwarding (Portweiterleitung) nutzen.

    Dann kann jeder auf deine Anlage zugreifen, alle möglichen Passwörter probieren und schafft es garantiert irgendwann das zu knacken. Ganz davon ab, dass die Hersteller solcher Anlagen (IoT) nicht gerade dafür bekannt sind diese ordentlich abzusichern. Sicherheitslücken die nie oder spät gestopft werden sind an der Tagesordnung.

    Google mal nach Fritz Box und VPN. Das ist deutlich sicherer und hat den Vorteil, dass du von unterwegs an alle deine Geräte im Heimnetzwerk kommst.

    Funktioniert auch auf Androit/iOS.

    Schafft so ein Putzfrauen-Schleifgerät 4cm?

    Jep, muss sogar aufpassen, dass du nicht ruckzuck ganz durch bist. Wird häufig genommen um Estrich abzuschleifen.

    Hat ungefähr 30cm Durchmesser.

    Ich meine nicht die, bei denen man ein Schleifpapier anbringt sondern mit einer Diamantscheibe.

    Hab vor 3 Wochen noch damit bei meinem Schwager in der Küche den Estrich glatt gemacht den er versaut hatte.

    1 Mal falsch angesetzt und das Schleifgerät zieht eine zentimeterdicke Furche.


    Ich hoffe ich darf einen Link setzen wenn das keine Konkurrenz ist. Sowas meine ich:

    Flächenschleifer mit Hartmetallscheibe | Rentas Mietgeräte, Werkzeugvermietung, Maschinenverleih und Geräteverleih

    Das was höher ist als der Bodenablauf würde ich abschleifen und dann, je nach Grösse der Bodenplatte den rest mit Ausgleichmasse ausgiessen. Ist nur nicht ganz billig. Aber biller als neu machen. Für das Abschleifen gibt es Geräte die so aussehen wie eine Bonermaschine von Putzfrauen.

    Hast höchst wahrscheinlich keine Folie drunter gemacht und/oder nicht verdichtet (Rüttler)!?


    Wenn du keine Folie drunter hast, wird die Platte auch nicht besonders stabil werden. Dann hat sich das Wasser aus dem Beton in das Erdreich verabschiedet. Somit wird der Beton nicht ordentlich abbinden.

    Wenn du nicht verdichtet hast, können durch Hohlräume Frostschäden auftreten und die Platte wird auch weniger stabil sein. Nicht so wie ohne Folie aber...

    Frostschäden in 1m Tiefe dürften aber eher weniger auftreten.

    Also sehe ich es so das der Elektriker mit dem Pooltechniker abrechnen wird.

    Das wäre schön, aber da wird sich der Elektriker nicht drauf einlassen wenn du ihn beauftragst. Das müsste dann schon der Poolbauer machen.

    Wenn du das halbwegs rechtssicher machen willst, solltest du, wenn noch nicht gezahlt, einen Teil der Bezahlung einhalten (1000€) mit dem Hinweis auf noch nicht erfüllte Leistung und auf Nachbesserung bestehen. Gleichzeitig kannst du anbieten, dass du den Elektriker beauftragst und die Elektriker-Rechnung von den 1000€ abziehst.

    Hinweis: Ich bin kein Anwalt und das ist keine Rechtsberatung.


    Wenn du schon bezahlt hast wird das sehr wahrscheinlich so ablaufen:


    1. Du verlangst Nachbesserung.

    2. Der Poolbauer versucht irgendwas zu pfuschen.

    3. Du musst wieder einen Elektriker beauftragen der den Pfusch überprüft und eh wieder alles abreisst.

    4. Du zahlst am Ende sowieso den Elektriker.


    Jetzt kannst du natürlich noch den Rechtsweg beschreiten. Das bringt aber auch nichts, weil du dann an der Anlage nichts verändern darfst und die nächsten 2 Jahre ohne Wärempumpe da stehst. So lange wird es dauern wenn der Poolbauer sich querstellt. Wenn dann irgendwo im Kleingedruckten noch steht, dass er nur die Wasserseite anschließt und die Elektroarbeiten "bauseits" zu erfolgen haben, hast du eh Pech.

    Die Frage ist wo der nächste Sicherungskasten ist. Material für Sicherungsautomat sind unter 20€.

    Je länger das Kabel sein muss, desto höher ist auch der Zeitaufwand fürs verlegen.

    Gehe die Strecke vom nächsten Sicherungskasten bis zur WP mal ab und überlege wie lange man benötigt, um ein neues Kabel zu verlegen.

    Rechne die Stunden x100€. Da dürfte dann die Arbeitskosten und auch das Kabel drin sein. Gaaaanz grob gerechnet.

    Aktuell hängt sie zusammen mit der Kreislaufpumpe an einem 3er Stecker?

    Eine WP mit mehr als 12A Stromaufnahme an einer Steckdose zu betreiben ist höchst gefährlich. Normale Steckdosen sind nur für kurzfristige Entnahmen von 16A zugelassen. Dauerbelastung ist in der Regel max 10A, es sei denn es ist eine spezielle Steckdose.

    Nicht um sonst laden Elektroautos an normalen Steckdosen nur mit ca. 2200W.

    Wenn deine WP wie weiter oben geschrieben 19A Strom zieht, sind min. 2,5qmm Leitungsquerschnitt und ein 20A C-Automat fällig. Und das auch nur bei einer kurzen Leitung. Jeder Elektriker wird dir dazu raten 4qmm zu legen. Un das ganze einzeln abgesichert und direkt fest angeschlossen.

    Selbst wenn bei dir, durch ein Wunder, die jetzige Sicherung nicht fliegt, wird deine 3er Dose den Aggregatzustand ändern und sich zuerst verflüssigen und dann in Rauch aufgehen.

    Was die Versicherung sagt, wenn dir die Bude abfackelt kannst du dir denken. Grob fahrlässig ist da schon eine wohlwollende Formulierung.

    Übersteht die Nacht. Lass einfach die Pumpe durchlaufen und sorge dafür, dass es in keinem Rohr/Schlauch stehendes Wasser gibt.

    Also auch Bypass von Heizung/Wärmepumpe soweit öffnen dass wenigstens minimaler Durchfluss ist.


    Damit das Wasser dann noch gefriert muss schon einiges mehr als 2 Tage unter -5 sein.

    Ich hab heute meinen Dolphin 35 bekommen. Mit Feinfilter muss ich ihn mehrmals laufen lassen damit er den Saharasand usw. schafft. Beim Hochfahren an den Wänden pustet er gegen den Boden und wirbelt einen Teil wieder auf, der sich dann 1 Stunde später wieder absetzt. Wird aber von Durchgang zu Durchgang weniger.

    Solarfolie nie auf dem Pool liegen lassen wenn jemand reinfallen könnte. Egal wie stark der Jenige ist oder ob der Schwimmen kann. Wer da reinfällt wickelt sich in 0,0 in die Folie ein und bekommt die nicht mehr eingerissen/abgerollt. Da kann man direkt in einer Zwangsjacke und Betonklotz an den Schuhen in den Pool springen.

    3cm Styrodur. Allerdings aussen auf der Folienwand vom Ovalpool. Leider auch am Boden. Könnte mich selbst köpfen für die Idee die auch Boden zu verwenden. So gut kann man das gar nicht ausgleichen als dass man die Übergänge nicht sieht.

    Bei Schalsteinen und Innenverkleidung mit den Platten wird das bei dir auch passieren. Egal ob Vliess drauf ist oder nicht. Dann mach die Platten lieber von aussen auf die Steine, so wie wie man es auch beim Hausbau macht. Hat den Vorteil, dass die Steine die Temperatur noch ein wenig speichern.