Posts by josef.klupfer

    Ich habe es nun nochmals ganz genau angesehen und es sind wohl doch Algen. Wenn ich es zwischen den Fingern leicht reibe, erkennt man das Grün.


    Die Solaranlage ist von Dolphi Ripp und fast neu. Zudem bilden sich die Algen über Nacht, wenn die Solaranlage aus ist. Ich muss diese spätestens mittags bei dem Wetter ausschalten, sonst wird das Wasser zu warm.


    Die Algen bilden sich direkt auf der Noppenfolie. Zwischen den Noppen oder darauf. Ich vermute, weil das Licht gut ist und es dort am wärmsten ist.


    Sie halten aber nur ganz schwach und zerfallen gleich in kleien Brösel, die dann absinken. Aber doch, ich bin mir sicher, dass es Algen sind. Die Wände und der Boden ist glatt, nicht glitschig.


    Durch das abendliche, relativ hohe Chloren sollte auch die Folie desinfiziert werden. Um diese Zeit kommt die Folie meist runter, da ist auch schon die morgendliche Chlorzufuhr noch ordentlich am wirken, hab aktuell ca. 1 ppm freies Chlor, anorganisch.


    Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich auch nichts verändert. Voll komisch...

    Liebes Forum,


    wir haben nun im zweiten Jahr unseren 14m³ Stahlwandpool, den wir seit Anfang an mit anorganischem Chlor und PH-Senker ausschließlich betreiben.


    Seit diesem Jahr, etwa 2 Wochen nach Start, haben wir so komische Algen im Pool, die sich wohl unter der Solarfolie bilden. Das war letztes Jahr nicht so. Man merkt es immer, beim Abrollen der Folie. Die Algen schwimmen oben, "zerfallen" ganz leicht in kleine dunkelgrüne "Punkte". Die sinken am Boden ab, bilden dort eine Art "Staub". Das Wasser ist klar, nicht einmal trüb oder grün oder so.


    Ich chlore - wie letztes Jahr auch - morgen mit HTH Chlor, anorganisch und abends, nach dem Baden wieder. Der PH-Wert schwankt langsam zwischen 7,0 und 7,2. Das freie Chlor fällt nach dem Baden auf 0 ab, dann Chlore ich aber hoch auf 3,0 rechnerisch, indem ich es in den Skimmer mit Poolsocke gebe.


    Morgens messe ich noch mit DPD 1 Werte um die 1,0. Die Sandfilteranlage läuft von 8 Uhr bis 21 Uhr, wir sind zu dritt bis viert im Pool, meine Frau weniger. Wir haben aber eine Wassertemp. von nachmittags 32 Grad, dank Solaranlage und Folie. War aber letztes Jahr auch so. Die Folie ist bis 30 Grad zugelassen, den schnelleren Verschleiss nehm ich gern hin. Die Fotos hab ich grad eben gemacht, der Boden wurde nun ein paar Tage nicht abgesaugt, folgt aber heute. Normalerweise ca. alle 4 bis 5 Tage, Rückspülen ebenso. Die SFA ist großzügig dimensioniert, auch die Schläuche.


    Meine Frage wäre, was kann ich gegen diese Algen machen? Hab abends schon vor einigen Tagen - rechnerisch - auf 5,0 ppm hochgechlort.


    Brauch ich ein speziellen Mittel? Oder mehr Chlor? Gebundenes Chlor hab ich noch nicht gemessen, müsste mit DPD 3 Tabletten kaufen, aber eigentlich sollte da nicht viel da sein oder?


    Das Wasser wurde Anfang Juni neu eingelassen und der Pool davor mit Neutralseife und viel Wasser gereinigt. Es handelt sich um normales Leitungswasser. Wir haben relativ hartes Wasser, etwa 20°, deutscher Härte.


    Ich wäre um jede Hilfe dankbar. Es ist zwar nicht schlimm, aber doch irgendwie nervig.


    Liebe Grüße


    Josef

    Danke für den Tipp, aber grad das möchte ich nicht machen. Bisher hatten wir eine normale Winterabdeckung, wie üblich, die am Rand mit einem Seil befestigt war. Aber unser Funwoodpool hat eine Holzwand außen. Die Folie liegt teils über der Holzwand, es kommt kaum Luft hin, weil es ja fest verzurrt ist. GEstern habe ich die Folie entfernt, weil sich Schwitzwasser auf dem Holz gebildet hat. Das habe ich in den letzten beiden Wochen öfter bemerkt.


    Wenn es jetzt die nächsten Monate kaum richtig trocknet, dann befürchte ich Schimmel oder STockflecken am oberen Teil der Holzverkleidung (Douglasie, gestrichen mit Lasur). Mir ist leider schon über den Winter an der Schupfer bzw. anderen behandelten Holzteilen im Garten Schimmel entstanden. Und das Risiko möchte ich am Pool auf keinen Fall eingehen.


    Daher die Idee, dass die schwarze Silofolie auf dem Pool schwimmt, wenn es regnet, sich das dann hoffentlich so ähnlich verhält wie eine Solarplane, aber das bezweifle ich. Die Dichte einer solchen Plane liegt knapp unter der von Wasser, also theoretisch könnte es klappen.


    Wenn ich eine Noppenfolie oder billige Solarfolie in schwarz verwende, so ist die wohl nicht ausreichend lichtundurchlässig und Algen können sich bilden. Das Wasser habe ich gestern noch mit Wintermittel behandelt, aber ich tausche es sowie so aus. Es geht mir nur darum, möglichst kein Algenwachstum zu haben, was ich aufwändig wegmachen muss im Mai. Laub ist kein Thema, "weit und breit" kein Baum.


    Hat das wer schon mal so ähnlich gesehen oder gemacht?

    Hallo zusammen.


    Schwimmt eine Silofolie auf der Poolwasseroberfläche oder geht sie unter (bei Regen etc.)? Ich würde gerne 4m rund ausschneiden und sie auf die Oberfläche unseres Stahlwandpools legen. Aber geht die unter, wenn es drauf regnet oder kommt die wieder hoch, so ähnlich wie die Solarfolie im Sommer? Hat das schon mal wer versucht?


    Danke für Eure Rückmeldungen.


    Viele Grüße

    Hallo Torsten,


    das hört sich aber interessant an, dass über den Winter das Wasser nicht so sehr verkeimt. Vielleicht besorge ich mir doch so ein Wintermittel und nehme dann über die nass-kalte Jahreszeit die Abdeckung runter. Ich befürchte wie schon erwähnt die Schimmelgefahr an der Holzverkleidung. Ab März könnte die Folie ja wieder rauf, dann wirds auch auch schon wieder wärmer/trockner...

    Danke für die vielen Rückmeldungen. Wir haben den Pool schon mit einer Plane versehen, wie es sich gehört. Aber der Stahlwandpool ist außen mit einer zweiten Wand aus Douglasieholz versehen - eben der Funwood von Futurepool. Grad hab ich unter den Teil der Folie gefasst, die mit dem Spanngurt am äußeren Holz anliegt. Und natürlich war es da feucht, ich vermute mal Kondenswasser. Auf der sonnenzugewandten Seite war alles trocken.


    Daher befürchte ich einfach im Laufe der nächsten 6 Monate Stockflecken bzw. Schimmelbildung. Feuchtes Holz ist einfach nicht ideal. Daher die Überlegung, ob die Plane runterkommt. Reinfallen kann ja nichts, Laubbäume sind keine in der Nähe. Die Winterplane ist nun schon 5 Wochen oben und sauber. Ein paar kleinere Wassersäcke, aber sonst kein Schmutz. Also wäre auch der Pool noch sauber, bis auf Algen. Kriegt man die echt so schwer wieder weg von der Folie?


    Ich befürchte echt, dass ich Schaden an der oberen Holzverkleidung bekomme.

    Hallo zusammen,


    wir haben einen Stahlwandpool, freistehend, und würden gerne aus diversen Gründen die Folie zum Überwintern weglassen. Der Pool ist ca. 2/3 gefüllt, was rund 9m³ Wasser ausmacht. Ein Wechsel im Mai ist kein Problem. Wintermittel ist keins drinnen. Was steht mir im Mai schlimmsten Falls bevor? Sollte ich zumindest Wintermittel reingeben?


    Es sind keine Bäume in der Gegend, wir wohnen am Dorfrand, daher auch kein Laubabfall. Auch Tiere können nicht so leicht reinfallen, die Wand ist 110cm freistehend hoch.


    Habt Ihr Erfahrungswerte? Putzen ist ok, aber wenn ich natürlich die Algen nicht mehr wegbekomme oder die Folie Schaden nimmt, wäre das nicht akzeptabel und ich müsste die Folie raufpacken.


    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen-


    Schöne Grüße

    Hallo zusammen,


    wir fahren bald eine Woche in den Urlaub und ich dachte mir bei dem Pool (s. Signatur) wie folgt vorzugehen - wäre aber über Ratschläge/Verbesserungsvorschläge sehr dankbar:


    - Boden absaugen, reinigen, Rückspülen,

    - Wasserstand auf maximal

    - Solarfolie rein

    - Winterabdeckfolie grün/schwarz auf die Solarfolie drauf, in der Mitte ein Loch rein, ca. 4cm Durchmesser
    die Folie liegt auf der Solarfolie auf, schwimmt also mit ihr auf dem Wasser. Die Abdeckung ist 180g/m² schwer.


    - Deckel vom Skimmer runter, dass zu viel Wasser bei Starkregen so abfießen kann, es ist eh die Abdeckfolie darüber

    - Unsere Solaranlage heizt den Pool ratz fatz auf 32 Grad auf, im Urlaub nicht gewollt, daher stelle ich via Zeitschaltuhr den Filter zwischen 22 Uhr und 6 Uhr an, tagsüber 2x je 30 Minuten zum Umwälzen. Die Lautstärke ist gering, also okay


    wo ich mir aber nicht sicher bin:

    wir chloren den neuen Pool seit dem Jahr nur mit anorganischem HTH Chlor, also 0 Cyanursäure. Das Wasser ist viel besser als die letzten 2 Jahre mit Intexpool und org. Chlor. Ich brauche nur das Chlor und PH Senker, das Wasser ist trotz hoher Temp. topp. Aber es baut sich rasch ab, wir messen und chloren täglich.


    - wie läuft das aber im Urlaub? Soll ich auf 1ppm Chlor gehen und dann wegen dem lichtdichten Abdecken und nicht vorhandenem Badebetrieb hoffen, dass das 1 Woche hält?

    - soll ich alte Multitabs reingeben? Welche Dosis? Halbe Menge, volle Menge?

    - Da ich das Wasser nicth wechseln wollte, hätte ich dann Cyanursäure drinnen, nicht viel aber leider doch etwas, wollte auf 0 bleiben

    - wachsen überhaupt Algen, wenn ich die Abdeckung oben habe? Schläuche sind alle schwarz


    Besten Dank für jeden Tipp


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen,


    ich habe mir eine neue Sandfilteranlage gekauft, mit 4m³/h bei 8m Wassersäule ist die Aquaplus 4 angegeben. Dran hängt ein 30cm Sandfilterkessel mit 20kg Quarzsand 0,4-0,8mm.


    Das Manometer zeigt 0,5bar im Betrieb, egal ob ich sie mit oder ohne der Dolphiripp Solaranlage betreibe. Diese liegt flach auf dem Boden, ca. 17m². Pool ist ein Aufstellstahlwandpool mit 400cm, 110cm Wasserstand, also ca. 14m³ Volumen. Die Sandfilteranlage steht direkt neben dem Pool, direkt auf dem Boden, ca. 15cm höher als der Poolboden.


    Wie viel m³/h wird denn da die Leistung sein? Das Diagramm der Pumpe kapier ich nicht, denn bei 2m Höhe hätte die Pumpe schon über 10m³/h und dann hört das Diagramm auf. Kann das jemand grob schätzen?


    Ich habe bei der Solaranlage 50mm Rohr, bei der Pumpe, Bypass, Solarverbindung insgesamt 9m Schlauch mit 38mm.


    Wäre für Tipps dankbar.


    Liebe Grüße

    Hallo,


    ich bekomme den Intex Bodensaugroboter (grau, ca. 70€), der mit einem Druckschlauch und nach dem Venturiprinzip funktioniert. Wenn er sich bewährt und nicht in der Ecke landet, dann würde ich gerne einen drei Wege Verteiler mit Hahn kaufen und so steuern, ob das Wasser von der Sandfilterpumpe in den Pool (Einlaufdüse) oder in den Robi geht. Bevor ich das aber kaufe und mache, würde ich ihn erst gerne testen.


    Die Idee ist, die Sandfilteranlage erst mal rückzuspülen, dann auf nachspülen gehen und dann den Robi dort anzuklemmen. Wäre das okay oder kommt dennoch Sand in den Pool?


    Meine Pumpe hat nur die 4 Stellungen; Winter, Filtern, Rückspülen und Nachspülen.


    Hat das vielleicht schon mal wer so gemacht? Wir haben einen 4m Stahlwandrundpool.


    Danke für jede Hilfe.


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen,


    hab mir für unseren Funwood-Stahl-Rundpool eine Teleskopstange mit Bodensauger besorgt, aber die Borsten davon sind ziemlich hart. Ist das normal oder kommt mir das nur so vor? Dachte, die sollten weich und anschmiegsam sein. Schadet das der Folie? Bzw. sind die vielleicht gar nicht für Stahlwandbecken gedacht sondern z. B. für GFK-Becken?


    Danke für Eure Hilfe,


    liebe Grüße

    Hallo zusammen,


    wir haben endlich unseren Funwood-Rundpool aufgebaut, aber der Aluhandlauf hätte noch ca. 3mm Luft, sprich der konnte weiter runter. Wir haben schon draufgehämmert, mit Holz und 1kg Hammer, aber der geht nicht weiter runter. Wenn man dran rüttelt, scheint es manchmal Geräusche zu geben, nicht dass ich mir einbilde, das Handlaufteil lockert sich. Daher die Frage, wie weit muss der rauf?


    Ganz am Ende ist ein stärkerer Widerhaken, der enger ist als die drei darunterliegenden.


    Den Keil aus Aluleisten und Folie habe ich übrigens nur beim letzten Stück gemacht, weil ich da die Plastikstifte nicht mehr reinbrachte, der hält die beiden Handlaufteile auf Spannung, sonst ist der Pool an der Stelle sehr "wabbelig".


    Es ist der Funwood, wo man das Handlaufprofil mit dem Holz bestückt, daher war das etwas nervig und zeitaufwändig.


    Danke schon mal für Euren Rat.


    Liebe Grüße


    Josef


    PS hier sieht man ein Bild, wo der Aluhandlauf voll oben ist, also auf der Stahlwand aufliegt:


    +++ Link gelöscht Unbedingt ForenregelUnbedingt ForenregelUnbedingt Forenregel +++


    Das Profil ist aber zumind. unten nicht mehr aktuell, das sah bei mir anders aus. Futurepool selber hab ich schon kontaktiert, aber die geben mir keine Auskunft, da ich Endverbraucher bin

    Hallo zusammen,


    ich habe einige male gelesen, dass manche ihren Stahlwandpool bzw. das Bodenvlies desinfizieren beim Aufbau, also bevor die Folie eingehängt wird. Gegen Schimmel etc.


    Mein Vlies ist synthetisch, unverrottbar und anitbakteriell laut Hersteller. Aber nicht anti-fungizid vorbehandelt. Ich denke, dass das bei vielen/den meisten etwa so sein wird.


    Ich scheue mich vorm Desinfizieren, nicht wegen dem Geld oder der Arbeit, sondern weil ich nicht weiß, wie sich die Folie meines Herstellers auf diese Chemie auswirkt. Leider bekomme ich vom Hersteller keine brauchbare Antwort.


    Da es aber in keiner Anleitung steht, würde mich interessieren, wer das überhaupt gemacht hat und welche Folgen das hatte.


    Im Idealfall nichts desinfiziert und keine Folgen, also keine Stockflecken etc., die durch die Folie schimmern. Sie wachsen ja auf der Aussenseite der Folie.


    Danke für Eure Rückmeldungen.


    Liebe Grüße

    Hallo zusammen,


    ich habe mir ein Bypassset bestellt (Auftstellpool 14m³, Solarrippanlage). Bei dem Set für ca. 60 Euro sind die drei Kugelhähne relativ schwergängig, bis sie sich mal bewegen lassen. Die Haftreibung ist groß. Sobald sich die Drehbewegung eingestellt hat, laufen die relativ leicht. Daher die Frage, wäre es sinnvoll, diese zu schmieren oder fetten? Der Kunststoff innen scheint trocken zu sein.


    Teils wird das Fermit Silikon-Armaturenfett empfohlen, teils liest man aber auch, dass manche Dichtungsmaterialien im Inneren Schaden nehmen können. Daher die Frage, was wäre sinnvoll? Oder ist das normal das die Kugelhähne erst schwergängig starten?


    Viele Grüße


    Josef