Posts by drgrandios

    Ich muss diesen Thread mal wieder ausgraben, da ich auch noch immer nix gefunden hab, was mir gefiel (und ich bereit war zu bezahlen).


    Vorhin bin ich aber zufällig über ein Angebot für die Ananas gestolpert, die es auch mal beim Aldi für 90 Euro gab (nicht zum aufpusten sondern mit Polystyrol gefüllt).


    Link ist vermutlich nicht okay, aber nach "mygardenhome" kann man sicherlich googlen... mit Code "SOMMER22" gibt's auch noch 5% ;)


    *** gelöscht - keine Bildrechte Unbedingt Forenregel Unbedingt Forenregel Unbedingt Forenregel ***


    edit: Hai und Delfin in der gleichen Machart gibt's auch im Angebot für 29,- Euro.

    Ne, ich glaube, so ganz kommst du mit der Rechnung nicht hin. Meine Milchmädchenrechnung:

    Moderne PV Module haben bspw. 350W Peak bei ca. 1,7x1m Größe, macht dann ca. 205W Peak auf den m². Peak Leistung kommt aber nicht mehr hinten aus dem Wechselrichter raus - bei unserer Anlage zuhause (errichtet 2020) sind das bei besten Bedingungen noch ca. 75% (also ca. 150W/m² in diesem Beispiel). Das natürlich nur bei bestem Wetter, nicht zu warm/kalt, unbewölkt, Südausrichtung, mittags. Die Wärmepumpe würde dann bei COP 5 unter Idealbedingungen ca. 750W Wärmeleistung schaffen.


    Solarripp & Co werden mit Spitzenleistungen von 900W pro m² angegeben.


    Unter realen Bedingungen sind natürlich beide Werte darunter - Wolken, Wind, Luft- und Wassertemperaturen sind eben nie perfekt.


    Riesig scheint der Unterschied jedenfalls bei der solaren Ausbeute nicht zu sein - rein finanziell ist das aber ne andere Hausnummer.


    4x10m Solarrripp kosten ~2000 Eur. 40m² PV plus groß dimensionierte Wärmepumpe hat vermutlich eine Zehnerstelle mehr... dafür eben auch neben der Pool-Heizung universell nutzbar.

    In eine zu kleine Intex Anlage Sand oder Glas zu füllen, wird das Problem auch nicht lösen (da die eigentliche Filterleistung der Bälle ja tatsächlich etwas besser ist, das Handling ist nur Mist). Wenn man aber bei Filterbällen bleiben will, muss man die eben häufig rausnehmen und waschen (oder für viel Geld tauschen).


    Wen das nicht stört...


    Wenn der Pool erst mal grün ist, hat man richtig zu tun. Bei so einem kleinen Intex Kessel darf man dann vermutlich mehrmals am Tag die Bälle reinigen, damit man irgendwie das Wasser wieder klar bekommt.

    Hm, der Einhängeskimmer ist gleichzeitig Einlaufdüse, richtig? Bekommst du überhaupt eine vernünftige Beckenhydraulik damit hin? Sonst filterst du nur um den Skimmer herum im Kreis und der Rest des Beckens gammelt vor sich hin...


    Normalerweise ist deine Lösung schon richtig, hochchloren, lange filtern, oft rückspülen.

    Nimm doch statt Arduino lieber einen ESP o.ä. - du willst doch sicher auch Infos per Wifi abgreifen und evtl. auch von extern steuern können (MQTT usw...). Programmierung ist mittlerweile quasi gleich, da die Arduino Bibliothek auch ESP8266 etc. unterstützt.


    Ich nutze einen älteren Raspberry mit Hutschienen-Gehäuse in der Unterverteilung der Pool-Technik. Oben drauf steckt eine kleine selbstgebaute Platine mit ein paar Digitalausgängen (per Optokoppler) für den Frequenzumrichter, ein paar Ausgänge mit Relais für die Solarsteuerung (Belimo) und einen 16 bit 4 kanal A/D Wandler für Temperatursensoren.


    Der Raspberry ist für die Aufgabe natürlich etwas "oversized" - aber dafür ist die Entwicklung viel komfortabler und man kann statt Wifi auch Netzwerkkabel nutzen.


    pool1.jpg