Werbung

Posts by MBäuml

    Wir haben bei knapp 22 m³ (5x3x1,5m-Ecktreppe)50er Flexschlauch. Das reicht noch gut aus. Wird es größer und noch breiter mit dann 2 Skimmern und mehr Einlaufdüsen würde ich auch auf 63er vergrößern.

    Von den Kugelhähnen sieht das passend aus. So könntest du alles regulieren. Messzellen sitzen zwar im Hauptstrom aber das soll mit dem Bayrol Smart Easy Connector ja gehen. Stehe übrigens aktuell vor der selben Entscheidung wohin mit Dosierung und Sonden bei wenig Platz.


    Flowvis kann überall messen, Hersteller gibt nur vor das der Ablesewinkel passt.


    Frischwasser direkt in den Pool geht nicht? Habe da keine Erfahrung wenn man sowas direkt in den Pumpenkreislauf einbindet. Aber je nach Druck der Frischwasser Leitung 4 bar? denke ich drückt es dir das Wasser eher wieder in die Leitung. Zumindest in der Druckseite, Saugseitig sollte das eher gehen. Aber vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit.


    Bist du dir denn sicher das du Pumpe und Kessel neben den Wechselrichter und Speicher stellen willst? Mir wäre das zu riskant und bin froh das die PV im Keller ist und der Pool und die Technik weit weg im Garten :)

    Alternativ kann man nun nach Corona bestimmt einige Plexiglas Scheiben günstig als Spritzschutz kaufen und zur Sicherheit dazwischen befestigen 8o

    Nein das klappt so wunderbar. Wir haben auch nur einen High Level Skimmer und einen Bodenablauf. Beide mit 50er Flexrohr bis kurz vor die Pumpe. Da gehen die 10-13m³/h die unsere Pumpe schafft auch komplett durch einen der beiden. Ich Regel aber über die Kugelhähne es immer so das viel über den Skimmer geht um den Oberflächen Schmutz ein zu saugen und etwas über dem Bodenablauf. Dadurch wird das Wasser immer super durchmischt und die Wärmepumpe erwärmt alles und nicht nur oben das Wasser. Also eine Stimme für 2 Leitungen bis vor die Pumpe und dann ein Y Stück davor.

    Hallo Ionica,


    Bei uns ist eine ähnliche Konstellation. Wir haben im Dachgeschoss eine Klimaanlage weil es im Sommer doch recht warm wird. Für den Pool eine Wärmepumpe und ich stehe oft daneben und denke, die kalte Luft nun nach oben ins Dachgeschoss, das wäre mal sinnvoll.


    Leider ist der Weg bis da rauf ziemlich weit und im Moment lebe ich damit. Die Klimaanlage ist ja quasi eine Luft Luft Wärmepumpe, die braucht schon deutlich weniger Energie. Einmal angelaufen zieht sie vielleicht so um die 400 Watt. Die Poolwärmepumpe Luft Wasser braucht da deutlich mehr Energie, so eher zwischen 1000 und 2000 Watt. Ideal wäre eine Kopplung wie hier in der Nähe, dort wird die Abwärme vom kühlen einer Eishalle zum Wärmen einen Schwimmbades verwendet. Das klappt wohl nur im großen Stil.


    Lange Rede kurzer Sinn, ich würde eine Wärmepumpe neben die Hütte stellen. Einfach weil die richtig viel frische, möglichst warme Luft braucht um vernünftig arbeiten zu können. Was du machen könntest wäre vielleicht eine Art Lüftungskanal. Den man bei Bedarf umschalten kann(händisch) so dass dann die kalte Luft in das Gartenhaus geblasen wird. Oben dann noch ein Lüftungsgitter, dann gibt es auch keinen Überdruck.


    Wäre auf jeden Fall sinnvoller als nur eine Klimaanlage wo die Wärme dann verpufft.


    Ach so unsere PV auf dem Dach sorgt so für 1-2 Grad Abkühlung durch die Verschattung des Daches. Das bringt also nicht sooo viel wie man meint. Aber klar die PV nimmt Energie auf und damit knallt weniger Sonne aufs Dach.


    Grüße,


    Marc

    Boden aktuell 8, Skimmer 9,9 Grad. Gleich mal die Pumpe laufen lassen damit die Wärme sich verteilt :)


    Luft aktuell 12 Grad. So langsam erwärt sich das Wasser wieder. Kälteste Temperatur war 6,6 Grad als es die 14 Tage -4 Grad hatte.


    Grüße aus Oberhausen


    Marc

    Mir doch egal... X(


    Es geht ja um Temperatur auf 10 grad halten und nicht heizen auf Bedetemperatur!!!

    Außerdem kommt der Strom zu 100% aus der Photovoltaikanlage, ja die schafft das auch im Winter bei keiner Sonne ist groß genug.

    Hallo andosas,


    auch wenn es hier ja eher um Pools geht. Kannst du mir noch Details zur Anlage nennen? Unsere liefert im maximum 3 kWh am Tag, bei Bewölkung auch weniger. Vielleicht stimmt irgendwas mit unserer nicht oder deine ist groß wie ein Scheunendach. Wobei ich anhand deiner Fotos eher auch von einem freistehenden Einfamilienhaus ausgehe.


    Grüße,


    Marc

    Wie groß ist denn deine PV Anlage? Und wo wohnst du? Würde mich mal interessieren. Unsere PV mit 8,75 kWp liefert im Winter eher 1-2 kWh pro Tag, mit Ost West Ausrichtung. Das reicht vielleicht für die Pumpe aber niemals für unsere Wärmepumpe.


    Wobei unser Wasse aktuell 7,5 Grad hat - ohne WP, die ist seit Ende Oktober aus.

    Screenshot_20221226_141651_TinyMatic.jpg

    Das Christkind hat mir ja die Bayrol Automatic Ph-Chlor gebracht und nun geht es an den Einbau.


    Ich würde diese gerne direkt mit den Sauglanzen bzw Füllstandsüberwachung ausstatten. Gibt es als Doppelset recht günstig. Leider finde ich nirgends eine Info wie lang die Leitung der Anschlüsse ist. Schlauch könnte man ja noch easy verlängern oder längeren kaufen aber die BNC Verbindungen? Ich muss leider ein paar Meter weiter die Kanister stellen weil meine Box recht voll ist oder ich muss alles umbauen. Hat jemand zufällig die Sauglanzen und weiß wie lang das Kabel ist?


    Dann noch Anbohrschellen. Kann man die auch auf Flexschlauch befestigen? Hätte zwar genug PVC Rohr in der Box aber z.B. Temperatur wäre perfekt direkt an der Leitung. Wird das auch dicht auf Flexschlauch?


    Grüße,


    Marc

    Kommt drauf an wie viel Wasser man hat und was es kostet. Mit Brunnen würde ich wöchentlich rückspülen. Ich mache das einmal im Monat wenn die Regentonne leer ist und gieße 2 Tage später damit Blumen und Rasen.


    Chlore aber auch anorganisch. Sonst halt Cyanursäure beobachten und den Druck vom Filter. Wenn der Richtung gelber Bereich wandert spätestens Rückspülen

    Wo ist denn das Problem Thunder_one?

    Meine Bayrol ist zwar noch auf dem Weg aus Spanien aber die Anleitung habe ich schon gelesen.

    Ist eigentlich nicht schwer anzuschließen wenn man etwas elektrisches Grundwissen hat. Da reichen selbst meine 3 Jahre Leistungskurs Elektrotechnik vom Abi :)


    Die Bayrol muss mit dem vorhanden Stecker an eine ständige Stromversorgung/Steckdose.


    Das lose Kabel kommt parallel an die Pumpe(wenn die Klemmen hat) bzw. an deren Steckdose damit die Anlage weiß wann die Pumpe läuft. Nur dann dosiert sie.


    Ist eigentlich super praktisch und easy gelöst. Eine Niedervolt Ansteuerung ist vielleicht sicherer, aber auch aufwändiger.


    Falls du auch so eine WLAN Steckdose hast und deine Pumpe ein festes Kabel hat gibt es 2 Möglichkeiten:


    1. Eine 2. WLAN Steckdose kaufen die gleichzeitig oder etwas später einschaltet wie die der Pumpe. Ausschalten etwas eher oder gleichzeitig.


    2. An die vorhandene WLAN Steckdose einen Verteiler oder Mehrfachstecker anschließen. Dort dann Pumpe und das Kabel der Bayrol rein. Zulässig Gesamtleistung beachten.


    Für beides muss das Kabel mit einem Schuko Stecker versehen werden. Das ist eine Sache von ein paar Minuten.


    230V sind nicht ungefährlich, im Zweifel lieber noch mal einen befreundeten Elektriker dazu holen wenn du dir unsicher bist.

    das ist mir mal mit der Badu Wave passiert. Ist alles fest verrohrt nur der 90 Grad Knick oben ist mit einem "Gummiwinkel" direkt von der Pumpe weg und nur mit Schellen fest. Ist direkt von denen original so, damit die Leitungswege kurz sind.


    Auf jeden Fall nach dem Winter wohl die Schelle nicht richtig angezogen, Monate lang ging alles gut bis die Kinder die GSA runtergeregelt haben. Da war der Gegendruck wohl zu hoch und der Schlauch ist abgesprungen. Gab auch einen schöne Fontäne, zum Gluck hab ich die Pumpe schnell aus gemacht und der Kugelhahn ist direkt daneben.

    Siehe Schritt 6. Temperatur ist eigentlich egal wo du die misst. Die wird nur genau sein wenn die Pumpe läuft. Ansonsten zeigt es die Temperatur des stehenden Wassers in der Leitung an. Da du keine Heizung einbauen willst kannst du den Fühler da einbauen wo Platz für die Anbohrschelle ist.