Werbung

Posts by MrVain712

    Hallo zusammen,


    wir sind ja nun schon seit Jahren Besitzer eines Intex 549x132. Was mich aber seit dem ersten Tag schon stört, ist die wacklige Leiter.

    Dieses Jahr möchte ich nun endlich ein Podest bauen, welches den Ein-/Ausstieg deutlich angenehmer machen soll.


    Geplant ist es, dass Podest aus Europaletten zu bauen. Die Treppe wird aus Bierkästen gebaut. Alles wird dann mit WPC Holz verkleidet, vorher werden natürlich die Paletten und die Bierkästen miteinander verbunden sodass diese auch wirklich fest zusammenhalten. Vomm Podest führt dann eine Stegleiter (V4A) in den Pool.

    Die Anregung dazu hatte ich mir bei Facebook geholt, wo es jemand genauso gebaut hat und was wie ich finde richtig gut und schick aussieht.

    Meine Frage ist nun, muss man bei dem Treppengeländer bzw. bei dem Geländer auf dem Pool auch unbedingt auf V4A Edestahl zurückgreifen oder würde es hier auch Aluminium tun? Klar wird es Spritzwasser geben, aber reicht dieses schon aus um das Aluminium ernsthaft zu schädigen?


    Ich möchte die Kosten möglichst im Rahmen halten, mit der Stegleiter, dem WPC Holz, den A4 Schrauben, Paletten etc. kommt ja so schon ein beträchtlicher Betrag zusammen. Wenn ihr aber sagt, das an V4A kein Weg vorbeiführt, werde ich natürlich in den sauren Apfel beißen.


    Vielen Dank schon mal! :)

    Hallo zusammen,


    ich möchte mich im nächsten Jahr von der wackligen Intex Leiter trennen und möchte stattdessen ein Podest mit Treppe aus Paletten, Getränkekästen und WPC Dielen bauen. von dem Podest aus soll man über eine Poolleiter dann in den Pool steigen können...

    Soweit habe ich alles im Kopf geplant, nur an der Leiter scheitert es...

    Könnt ihr mir vielleicht eine Leiter empfehlen?

    Das Podest wird etwas höher als der Pool ausfallen und über den Poolrand ragen, sodass es nicht passieren kann das die Kinder aus versehen auf den Rand springen oder steigen können. Natürlich wird zwischen Podest und Pool ausreichend Spielraum sein, sodass der Pool nicht gegen das Podest stoßen oder es zu Reibung kommen kann.

    Was noch wichtig zu beachten wäre, der Pool ist aktuell noch ein Salzwasserpool und dies wird auch mindestens noch die nächsten 1-2 Jahre so bleiben.

    Die Leiter muss also Salzwasser vertragen können.

    Am liebsten hätte ich ja eine Leiter die gar nicht ganz bis zum Boden geht (quasi hängend), ist aber kein KO Kriterium wenn die Leiter auf dem Poolboden aufliegt. Einziehbar bzw. einklappbar wäre auch nicht verkehrt, ist aber kein muss.

    Hat da vielleicht jemand eine Empfehlung für mich?

    Hallo zusammen,


    da ich im nächsten Jahr sowieso den Sand austauschen wollte, hab ich mir überlegt direkt auf Filterglas zu wechseln.

    Meine Frage ist in welchem Bereich müssen sich die Körnungen befinden ohne das es zu Problemen führt?

    Laut PPS soll man ja

    2x AFM ng Grade 1 Filterglas 21 kg 0.4 - 0.8 mm

    1x AFM ng Grade 2 Filterglas 21 kg 0.7 - 2.0 mm

    nehmen, aber gehen auch andere Körnungen bzw. andere Hersteller? die größere Körnung kommt dann nach unten und die kleine obendrauf?


    Wäre super wenn Ihr mir da weiterhelfen könntet :)


    Hallo zusammen,

    Ich hole das Thema nochmal hoch. Habe nun bei meinem Intex Chlorinator das gleiche Problem mit der Meldung 92 (High Salt)...

    Der Chlori springt kurz an und nach 10 Sekunden geht er dann auf Störung... Ich habe definitiv nicht zu viel Salz im Pool, eher müsste bald die Meldung low Salt kommen... Mein zweiter Intex Chlorinator welcher parallel läuft, macht auch keinerlei Probleme.

    Habe die Elektroden auch bereits ausgebaut (waren nur leicht an den Enden verkalkt) und in Essigessenz eingelegt... Danach lief der Chlori bis gerade 6 Stunden ohne Probleme... Dann ging er wie eingestellt in Standby. Als ich gerade nach chloren wollte, kam dann aber wieder die Meldung 92 :( Irgendwelche Tipps? Da ich in Sachen Elektronik keine Ahnung habe, kann ich keinerlei Messungen vornehmen, dies schon mal vorab als Info :-))

    Ja, die passen sehr gut bei mir. Ich weiß nur nicht, ob die Clips an alle XTR passen. Die haben halt ein Innenmass von 60mm.

    Dann werden die bei meinem nicht passen, hab gesehen das bei den rechteckigen XTR die Rohre rund sind. Bei meinem runden sind die jedoch elliptisch.


    Wird glaube ich gar nicht so einfach die Folie da zu fixieren

    Halten die Kunstoffclips auch an einem Intex XTR?

    Hallo zusammen,


    ich werde den Pool Stand jetzt wohl auch Ende September erstmals einwintern und habe dazu noch ein paar Fragen.
    Ich habe ja den runden Intex XTR 549x132 und habe Ocean Deluxe Skimmer eingebaut....

    Ich werde als das Wasser bis ein paar Zentimeter unter den Skimmer ablaufen lassen, somit ist auch die ober ELD "trocken" die andere ELD werde ich mit einem Winterstopfen verschließen und den Skimmer natürlich von der Verrohrung lösen, sodass im Fall der Fälle doch Wasser aus dem Pool ablaufen könnte.

    Es gab mal eine Silofolie die hier empfohlen wurde, finde diese nur nicht mehr... Könnt ihr mir bitte nochmal eine empfehlen?

    Ich würde diese dann in 8x8 Meter holen, das müsste ja reichen das die Folie sowohl auf dem Wasser aufliegen kann, als dass ich diese auch außen bis zum Boden hinunter hängen habe.

    Es wurden hier vor ein paar Seiten Kunstoff Clips empfohlen um die Folie zu fixieren, funktionieren diese auch bei einem XTR? Die Rohre sind ja nicht rund...


    Jedenfalls würde ich die Folie dann damit fixieren und die Silofolie um den Pool herum mit schwarzer Stretchfolie fixieren...

    Ist das so ausreichend ober habe ich da noch was vergessen?


    Die Verrohrung werde ich natürlich noch komplett leeren und die Enden verschließen sodass kein Wasser mehr hineingelangen kann.

    Ich vertrete die Meinung das man niemanden raten kann, seinen Pool auf Rasen, einer abgestochenen Rasenfläche etc. stellen zu können. Wenn man es selber so handhabt ist es jedem das seine aber was viele nicht sehen bzw. sehen wollen, ist das so ein Pool letztendlich doch kein Spielzeug ist.


    Ich nehme einfach mal mein Grundstück als Beispiel, wenn der Pool kippt, sind es 2 Meter bis zum Zaun dann geht es 1,5 Meter hinunter und dann weiter abwärts Richtung Wohnzimmer vom Nachbarn... Knapp 30.000 Liter fasst mein Pool, da kann man sich vorstellen was passieren würde.

    Klar gibt es auch Leute die ein entsprechend großes Grundstück haben, wo der Schaden dann vielleicht nur minimal wäre aber ich würde mal behaupten der Großteil hat sein eigenes Haus, Nachbarhäuser, Gärten etc. in unmittelbarer Nähe und da finde ich es einfach fahrlässig wenn der Pool quasi wie ein Planschbecken behandelt wird. Und gerade die Tatsache das viele so einen Pool quasi mit einem Planschbecken gleichsetzen ist finde ich das Hauptproblem...
    Wenn ich bei Facebook die Intex Gruppe sehe, da komm ich aus dem Kopfschütteln nicht raus. Da kommen abgesunkene und abgeknickte Stützen gefühlt im Minutentakt dazu. Dort wird man aber auch in der Regel sofort angegangen wenn man sagt, sofort Wasser ablassen, Untergrund anpassen etc.

    Dort heißt es dann oftmals, man solle den Leuten nicht die Freude nehmen, ein Pool soll Spaß machen und sei keine Wissenschaft... Die Leute die solche Kommentare raushauen werden dann auch noch gefeiert und geliked und die anderen (in meinen Augen die Vernünftigen) sind quasi die bösen Spaßverderber obwohl diese ja nur helfen wollen.


    Ich bin einfach froh das ich bevor ich mir meinen Pool gekauft habe, ich auf dieses Forum gestoßen bin. Ich habe bis heute noch keinen Tipp bekommen, der sich im nachhinein als falsch oder unnötig herausgestellt hat. Gerade auf längere Sicht gesehen, hat alles seinen Sinn ergeben und wenn man sich einen großen Pool zulegt sollte man sich auch dessen bewusst sein, das dieser natürlich dafür da ist um Spaß zu haben aber es halt kein Kinderspiel ist.

    Die Folgen können halt gravierend sein und dann steht man da.

    Ich kann dich soooo verstehen :D Ich bin mit meinen beiden Chloris auch am Verzweifeln, laufend zu viel Chlor und dann wieder nix... Man kommt aus dem messen gar nicht mehr raus ^^

    Ich würde mir ja sofort den PH-803w zulegen nur leider sind meine Chloris noch die älteren Modelle die sich nicht nach Stromzufuhr automatisch wieder einschalten und um die umzubauen fehlen mir einfach die Fähigkeiten und bevor nachher alles Schrott ist oder alle einen Stromschlag kriegen, lass ich das lieber :D


    Ich bin jedenfalls gespannt wie du das Chlor Problem in den Griff bekommst :)

    ilsemer also ich kann dir auch nur empfehlen dir mittelfristig einen zweiten 12g Chlorinator zu besorgen. Ich habe mir dieses Jahr für 100 € einen gebrauchten besorg (gerade mal 1 Jahr alt) und das war die absolut richtige Entscheidung... Nach der letzten Badesaison, war ich schon echt am überlegen ob ich vom Salzwasser abstand nehmen sollte, weil ich letzten Sommer einfach überhaupt nicht mit dem Chlor nachgekommen bin. Ich war 3/4 des Sommers nur mit anorganischen Chlor am nachhelfen, sonst hätte ich niemals ausreichend Chlor zur Verfügung gehabt. Dieses Jahr ist der Sommer zwar deutlich "kühler" aber die nächsten heißen Sommer kommen ja ganz bestimmt und in Sachen Preis-/Leistung sind die Intex Chloris einfach Top.

    Meine beiden laufen nun parallel und ich habe da keinerlei Probleme z.B. mit zu geringer Durchflussmenge etc. Es wird mehr als ausreichend Chlor produziert und ich bin noch immer dabei, die richtige Laufzeit zu der beiden Chloris zu finden, aktuell habe ich in der Regel eher zu viel Chlor.

    ich hatte meinen Pool letztes Jahr auch unbeschadet abgebaut und dieses Jahr nach dem Aufbau hatte ich insgesamt 5 kleine Löcher an den Faltstellen... Also ich werde den Pool auch nicht mehr abbauen, das bekommt dem offensichtlich nicht.

    Saugen über die Pumpe ist für mich ebenfalls ein absoluter Alptraum... Ich warte auf sehnsüchtig auf meinen bestellten Pool Blaster Max... der soll diese Woche noch geliefert werden... Auch wenn er natürlich nicht billig ist.... Brauch ich mich nicht mehr mit dem dämlichen Schlauch und der Luft im Kreislauf rumplagen :D

    Ich hab gerade sogar noch eine zweite auf der Saugseite entdeckt... Die ist offensichtlich nicht geklebt aber scheint dicht zu sein... Habe keinerlei Luft im System :D also kleben wird total überwertet *hust*

    Werde die Stelle nachher natürlich noch kleben ;)

    Sooo... Pool steht, Verrohrung ist dicht, Skimmer funktioniert... Ich bin hellauf begeistert, hatte fest damit gerechnet das ich bei den unzähligen Klebestellen mit Sicherheit Undichtigkeiten haben werde, aber abgesehen von einer komplett vergessenen Klebestelle ist alles scheinbar tadellos :D

    Die Verrohrung im "Achterbahn-Style" funktioniert zum Glück auch. Was mich nur tierisch nervt, ist das klappern der Klappe vom Ocean de Luxe wenn die Kinder im Pool am toben sind und die Pumpe ausgeschaltet ist. Das hört man ja quasi in der gesamten Nachbarschaft.

    Ich habe jetzt provisorisch ein Stück Schaumstoff mit Kabelbinder fixiert, was aber natürlich mega schei... aussieht. Hat hier vielleicht jemand eine auch optisch ansprechende Lösung? :)

    Hab jetzt provisorisch eine Doppellippendichtung bestellt... Falls es mit der Klebedichtung nicht dicht ist

    Ich werde berichten, falls noch andere vor dem Problem stehen sollten.

    Also bis jetzt kann ich sagen, dass der Skimmer mit der Klebedichtung dicht ist. Musste zwar noch ein paarmal die Schrauben nachziehen , weil ich die Schrauben nicht unnötig festziehen wollte. Aber nun scheint es dicht zu sein. Ich werde es mir aber noch die nächsten Tage weiter anschauen.