Posts by Karli1972

    Hi,

    möglich. Habe unlängst in einer Online Poolfibel über

    chlorierte Isocyanurate gelesen. Die soll es in Tabletten, Granulat und flüssiger Form geben. Ist auch egal. Da nicht bekannt ist was ich weiter oben schrieb, bin ich aufs nächste Jahr gespannt.

    Gruß Karli

    Hi,

    Ich habe den Treat bis hierher verfolgt. So richtig habe ich nicht ergründet wie deine Wasserwerte nun tatsächlich sind und mit was du sie misst. Wie lange dein Wasser drin ist wie oft du Rückspühlst ( falls du überhaupt noch Sand drinn hast) und das wichtigste, was du für ein Desinfektionsmittel ( Chlor) hast. Es gibt ja auch Stabilisiertes Flüssigchlor. Wenn du Cyanursäure drinn hast , ( oder von füher übrig hast) bringt dein Chlorwert der vermutlich eh niedrig ist nichts. Deine Automatische Anlage in Ehren aber funktioniert das Messysthem? Gegenprüfung? Dann geht's weiter, hast ne Heizung? Hattest du 30 °C im Pool? Dann 3 x minimum Wälzen plus 3 Stunden Täglich usw. Ohne genauere Daten ist jeder Tipp ein Glücksspiel.

    Gruß Karli


    Hi,

    also es ist definitiv möglich den Pool ganzjährig zu betreiben. Also unser Städleselektriker hat vor einigen Jahren paar Häuser weiter auf dem First ( ist eigentlich nicht erlaubt)einer Nebenhauswohnung so ne Art " Friteuse" installiert. Irgend was französisches mit 2 mächtigen Lüftern waagrecht. In verbindung mit der Hausanlage, hat der immer warmes Wasser, habe ihn nur noch nie baden sehen.

    Im Ort meines Kumpels, gibt es ein richtiges Traumhaus mit Pool. Der fährt mit seinen Lambos ins Wohnzimmer rein. Sind mal nachts von der Disco Heim. Es waren minus 15 °C. Der Blau bis in den Himmel ausgeleuchtete Pool, dampfte wie ein Kernkraftwerk(";").

    Gibt schon also Möglichkeiten den Pool ganzjährig zu Heizen.

    Gruß Karli

    Jetzt deck ich ihn nicht wieder auf aber dann versuch ichs nächstes Jahr vllt. auch mit etwas niedrigerem Chlorgehalt.

    Hallo,

    ich habe auch Cya 0 und hatte letztes Jahr mit 1.3ppm Dpd1 mit der Silofolie bei 0.96 Aktivem Chlor und Ph 7.0 eingewintert. Was soll ich sagen, im Frühling war 0.0 DPD1 drinn mit Polab1 gemessen. Es war auch im Randbereich wo das Wasser verdunstet ist ein leichter Brauner Rand. Der Pool war komplett eingedeckt und unten sogar mit Steinen und Sand beschwert . Das Wasser war jedoch Topp.

    poolpowershop-forum.de/attachment/1162461/



    Kein Licht konnte durch. Leider sind bei uns die Winter sehr mild, 200m NHN.

    Dadurch ist sehr viel Wasser verdunstet und ist am Rand zur Folie hoch. Das hat ein wenig geschimmelt was aber recht gut wegging. Da muss darauf geachtet werden das oben etwas mehr Wasser durchgängig auf der Silofolie liegt das es mehr abdichtet.

    Zu höhe Cyanurwert:

    Es gibt Berichte überwiegend in Amerikanischen Foren, wonach manche Personen bei Cya 500ppm ihren Pool betreiben. Dann kann man lesen, das die WHO z.b ein Gesundheitsrisiko bei 100ppm Cya angibt. Ab Cya 50 ppm braucht man sowiso viel mehr Chlor. Somit ist meine Meinung das jeder diese Sachen für sich entscheiden sollte.

    Ich würde jetzt vor dem Winter nicht den Cyanurwert senken sondern mit Lembis Rechner einfach den Chlorwert erhöhen Ph einstellen und einwintern.

    Über den Winter würde ich mal die für dich beste Lösung erlesen. Je nach Poollaage Heizung etc. kann eine Saisonn sehr lange sein. April bis Oktober. Anorganisches Chlor ist recht teuer im vergleich zu Organischem. Bei cya 0 z.b kann an einem Sonnigen Tag mit Badenden schon gut 240g( 8g/1000L) Calciumhypochlorit benötigt werden um Dauerhaft 0.6-1ppm Chlorgehalt zu haben. Das summiert sich aufs Jahr bei ca 40 Euro 5Kg. Dann kommt mehr Ph Senker dazu, weil ja das Anorganische Chlor Ph treibend und wasseraufhärtend ist. Wenn Pech hast, brauchst noch Natriumkarbonat ( Waschsoda) oder einen Ph heber um deine Ta. anzuheben die ja der Puffer für den Ph darstellt. Dann noch die Frage, hast Zeit für die Manuelle Chlorung ( Zeitaufwändig) oder automatisierst alles ( kann teuer sein). Gegenstellen musst du die Kosten bei Organischem Chlor( Günstiger) für deine 31000L Wasser ca.140-160 Euro stellen mit Jährlichem Wasserwechsel plus regelmäßigen Rückspühlungen. Wenn dich gut eigelesen hast, dann kannst auch mal zwischen die Chlorsorten switchen.

    Gruß Karli

    Ich habe Glas, hatte letztes Jahr alles herausgetan 3/4 voll in Eimer gefüllt und wollte es waschen. Denkste , war sauber und rein. Dieses Jahr lasse ich es im Filter und instalier ev. einen Frostwächter im Pumpenraum bei natürlich abgelassenem Wasser aus dem Kessel und der Pumpe.

    Das Glas lasse ich 5 Jahre drinn. Den Sand hatte ich früher nach 3 Jahren neu gefüllt.

    Gruß Karli

    Hi,

    so geht das auch und ist günstiger


    unten Frischhaltefolie 2 mal rum und paar Steine. Bei uns 200m über dem Meeresspiegel gibt es max 10 °C Minus. Für paar Tage. Da lasse ich meine Solarfolie unter der Silofolie auf dem Wasser. Ist noch nie was passiert obwohl schon eingefroren gewesen.

    Gruß Karli

    Hallo Hans ,

    ich habe mir das alles durchgelesen und eins verstehe ich nicht. Warum ist dir dieser Chlorwert von 0.6 ppm so wichtig? Klar , langfristig solltest dich bei deinem Wunschwert einpendeln aber bei 1 oder 2 oder sogar 3ppm Chlor kannst trotzdehm noch baden. Der Alkalinitätswert Ta. ist so ein Thema. Der der noch keine Schwierigkeiten mit hatte ignoriert ihn gerne. Aber jeder Pool ist anders. Ich Chlore manuell Anorganisch. An einen Sonnigen Tag, der Pool Steht voll in der Sonne, und einige Badende, gingen schon 240 g Chlortabs weg um 1.0 ppm zu halten. Dementsprechend, ist bei SEL nicht anders, treibt das unweigerlich den Ph hoch. Den zu reduzieren, verbraucht es die Ta. Die Ph Schwankungen willst bei niedriger Ta unter 30ppm nicht haben. So viel Frischwasser will ich auch nicht tauschen und der Regen ist auch zu wenig. Meine Lösung ist einfach. Ich habe mir für kleines Geld im Fluß einen 25 kg Sack

    Natriumbikarbonat

    gekauft. Da tu ich bei 31000L 1.5 kg im Eimer auflösen und dem Pool beigeben. ca 30 minuten spähter reduziere ich mein Ph um 0.2ppm, das sind ca 180 ml Ph minus flüssig. Das hebt meine Ta um 30 ppm. Das mache ich 2 x im Jahr an 2 Tagen hintereinander. Damit habe ich immer genug Ta. Puffer.

    Und ja, Polab1 oder ein gleichwertiges Poolwassermessgeräht ist Gold wert denn damit kannst alles Messen und den richtigen Wert nur ablesen. Natürlich hat der auch " Hacken" aber das steht recht deutlich in der gutgehaltenen Bedienungsanleitung und damit vermeidet man messfehler.

    Gruß Karli



    Hallo,

    ja, minimum 3/4 oder die Helfte und auf Anorganisch umsteigen. Aber bitte lies dich durch, gibt 1000 Beiträge darüber oder mach den 1001 Treat auf. Deine Frage hat somit hier nicht die gewünschte Hilfe in Aussicht.

    Gruß Karli

    Hallo,

    wie lange lasst ihr euer Wasser im Pool bei Cyanursäurefreies Chloren?

    Habe mein Wasser ( 31000L) die zweite Saison gehabt und es ist klar und sehr sauber, selbstverständlich mit 2- 4 Wöchigen rückspühlen. Wenn die Ta. absinkt, erhöhe ich die was sehr gut funktioniert. Der einzigste kleinere Haken ist die Gesamthärte die durch anorganischem Chlor leicht steigt was etwas der Regen durch das weiche Wasser kompensiert.

    Gruß Karli

    Hi,

    hier was zum durchlesen.



    Gruß Karli

    Hi,

    mach das auf keinen Fall auf die Naht. Die Dichtung gleicht die 2cm Doppelwand nicht aus und es besteht ein hohes Risiko das es tropft. Du kannst auch nahe am Steher den einschneiden. Die Keile sind auch gut um den Skimmer auszurichten und das Rückspühlen zu verhindern. Ferner, wenn der Skimmer zu stark gefüllt ist, klebt man auf der Skimmerklappe auf der Rückseite ein ca 2x4 cm Schaumstück auf dem bestehenden darauf. Dann hebt er sich mehr und es entsteht ein stärkerer Sog. Erwarte an einem Rechteckpool nicht zu viel Oberflächenabsaugung. Das klappt egal mit welcher Pumpe nicht und der Schmutz bleibt in dem Todecken liegen. Vorteil, mit einem kleinen Intex Akkusauger kriegst das schnell weg.

    Gruß Karli

    Hallo,

    Ich habe ja auch die Solaranlage mit den EPDM Schläuchen gepresst. Sie ist ja 2m x 16 m als Vordach mit eine Belimoregelung. Ich bin der Meinung das wenn die Anlage ausschaltet und das Wasser den Absorber nicht mehr durchströmt, das innliegende Wasser nach unten drückt und im Bereich der Absorber ein Vakuum entsteht. Durch die Verbinder die im Normalbetrieb Wasserdicht sind, zieht die Anlage Luft. Beim einschalten, kommen auch bei mir Luftbläschen aus den ELD. Ich habe mal meine Pumpe genötigt , und habe sie ca 10 Mal ein und ausgeschaltet. Da kahm einiges an Luft heraus.Oder ein Test gemacht mit einem entlüfter. Bei gleichen Bedingungen, hat das kein Unterschied gemacht. Das Wasser wurde immer gleichmäßig erwärmt. Habe aktuell immer noch 29°C. Wenn es mal Blubbert , mache ich mir keine Sorgen mehr und lasse die vollen 11 qm durch die Anlage bei 0.1 Bar Druckerhöhung. Es funktioniert einwandfrei. Einzig dann tropft das bei mir, wenn ich z.b den Sauger anschließe über die ELD oder wenn ich eine ELD ganz schließe und die Poolzuleitung somit Drossele. Dann tropft das bei mir auch. Sonnst nicht.

    Ich denke die Luft kann da sein, wird rausgedrückt und die Anlage wird gut durchströmt.

    Gruß Karli

    Hi,

    Ich lasse mein Wasser voll mit 11 qm durchlaufen. Lieber 11 qm die Stunde um 2°C erwärmen als 5qm um 3°C die Stunde. Der Wirkungsgrad ist erfahrungsgemäß auch besser bei mehr Durchsatz, vorausgesetzt es gibt eine Temperaturdifferenz-regelung die rechtzeitig abschaltet.

    Gruß Karli

    Hallo,

    so wie ich das sehe, geht es um Regressansprüche. Wenn also dein Rohr undicht ist, dann ist das so wenn es nicht gerade durchs Haus verlegt wird. Dann hälst deine Pumpe an und besserst nach. Ich denke die meinen ehe die Stromseitige verlegung. Da besserst im extremen Fall ( Feuer Stromschlag) nichts mehr aus. Das sollte dann ein Verantwortungsbewusster Elektriker machen.

    Gruß Karli