Werbung

Posts by Rubber Duck

    Ein höherer Gegendruck bedeutet immer einen höheren Aufwand (Strom) um eine bestimmte Umwälzung zu erhalten.

    Den größten Anteil von Systemen (Gegendruck) hat da im Regelfall der Sandfilter.


    Der PPS hat dazu ein schönes Video im Netz…..


    Die richtige Sandfilteranlage finden……das Herzstück deines Pools……


    GrüßeSascha

    Ich bekomme ca 6,5 Kubikmeter umgewälzt mit einer kompletten 63 Verrohrung und Kartuschenfilter mit quasi 0 Gegendruck bei 1200 Umdrehungen….Kartusche ist für Max 34 Kubikmeter ausgelegt……..Pumpe benötigt dann ca 125W über Hutschienen Zähler gemessen.


    Wo liegt denn dein Gegendruck bei deinem 400 er Kessel mit 6 Kubikmeter Umwälzung?


    GrüßeSascha

    Sehe ich genau so wie Gunar


    In erster Linie dient ein FU dazu die Filtergeschwindigkeit zu optimieren und die Stromersparnise sind ein positiver Nebeneffekt.


    Da du deinen 400 er Kessel weiterhin mit 5,5-6 Kubikmeter betreiben willst ändert sich an deinem Systhemdruck überhaupt nichts……


    Wenn du es richtig machen willst besorge dir die 11 er Pumpe mit einem 500 er Kessel und betreibe diese Kombination mit 5-6 Kubikmeter……..der Anlagen Druck wird bei gleicher Umwälzung zum 400 er Kessel niedriger ausfallen und die Pumpe kann effektiver arbeiten.


    GrüßeSascha

    In der DIN VDE 0100 steht folgendes zum Thema FU


    Zitat

    Nach wie vor gilt , dass stecker- fertige Betriebsmittel mit einer Be- messungsleistung ≤ 4 kVA keinen dem Schutzleiterstrom überlagerten Gleich- stromanteil von 6 mA erzeugen dürfen und somit über FI-Schutzschalter vom Typ A absicherbar sein müssen.“


    Der AquaForte FU ist Stecker fertig und somit passt dieser Eintrag……..

    Der AT 2 ist nichts Stecker fertig und diese Aussage hat keine Gültigkeit……


    Ich bin kein Gegner von einem FU Typ B …….wenn er jedoch nicht gefordert ist mache ich zumindest nichts verkehrt mit einem TYP A…….


    Ich kaufe mir auch keine Hochgeschwindigkeitsreifen mit einer Zulassung von 300 km/h und schraube sie auf einem 50 PS Golf damit ich ein besseres Gefühl auf der Autobahn bei 160 habe……


    GrüßeSascha

    Wieviel brauche ich jetzt da und wie handhabe ich das ?

    Woher sollen wir das denn wissen ?


    Wir kennen aus der Ferne doch nicht die „Belastung“ deines Pools um zu bestimmen was wirklich nötig ist.


    1 ppm kann zu wenig sein 2 ppm wiederum zu viel 3 ppm total übertrieben…oder reicht es eventuell so gerade ?……als wirklich nötig………


    Schau lieber das du die neue Saison CYA frei startest und lasse deine Dosieranlage die Arbeit machen……bedarfsgerecht…….


    Das Granulat hättest du dir sparen können…….persönliche Meinung


    GrüßeSascha

    Eine Schockchlorung macht die Steuerung von ganz alleine…….

    Bei einem verkeimten Filter/Becken im Frühjahr braucht man automatisch mehr Chlor um z.B. einen Redox von 750 mV zu erlangen……..bedarfsgerechte Dosierung …….


    Der ideale CYA Wert bei einer Redox Steuerung ist 0………


    GrüßeSascha

    Eine Noppenbahn ist eher ein mechanischer Schutz und keine Abdichtung die Wasser abhält da sie keine feste Verbindung mit der Poolwand eingeht…


    So in etwa war die Aussage von meinem „Bauhelfer“ da ich auch ursprünglich nur eine Noppenbahn verwenden wollte….


    GrüßeSascha

    Ein Freund hat eine 300 Kubikmeter Schwimmteich mit Fischbesatz.

    Er Besitz 2 Beat Filter von gut 1 Meter Durchmesser ……..letztendlich vom Aufbau wie die Sandfilter vom Pool……die werden genau so zurück gespült und in ein paar Minuten ist man fertig.

    Das einzigste was er noch zusätzlich für klares Wasser nutzt ist UVC.

    Das Wasser ist zwar nicht so klar wie bei mir im Pool……..jedoch kann man selbst die tiefste Stelle von ca 2,6m sehen……seitdem er die Beat Filter hat…..

    Im Sommer wird der Teich in gut 5 Stunden ein Mal umgewälzt…im Winter waren es ca 2 mal am Tag Umwälzung…die Pumpen laufen 365 Tage im Jahr durch.


    Wirklich viel Arbeit hat er mit seinem Teich nicht…..



    GrüßeSascha

    Mir hat ja ein Freund vom Bau geholfen.

    Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe diente der Voranstrich für die klebekraft und den Staub vorab zu binden……..sowas in der Richtung war es…….

    Ich habe das Zeug von Weber benutz….


    weber.tec Superflex 10 Dickbeschichtung 2K 30 Liter


    Die Verarbeitung damit war sehr gut…..leider nicht ganz billig

    Ich glaube es waren insgesamt 11 Eimer die ich allerdings zum halben Preis bekommen habe da sie darauf fette Rabatte beim Bezug bekommen…..

    Sie verwenden das Zeug schon seit vielen Jahren auf dem Bau und bis jetzt gab es wohl keinerlei Beanstandungen.


    GrüßeSascha

    Dann reden wir ja mal von ca 2 Kubikmeter pro Tag ………

    Das Ventil auf dem Boden sieht nicht gut aus…….kann aber nicht der alleinige Verursacher sein.

    Kann es denn sein das so große Wassermengen direkt in den Boden……Nähe vom Bodenablauf…..verschwinden können ?


    GrüßeSascha

    Beim Aqua Forte FU kommst du nicht ins Menü rein um Parameter zu verstellen…..ich gehe davon aus das sie so eingestellt sind das ein sicheres auslösen mit Typ A FI gewährleistet ist.

    Zumindest gibt es so das Handbuch her……..

    Man kann halt nur die Drehzahl bzw. die Timer und Anlauframpe einstellen.


    Bei einem FU wie z.B. den AT2 kommst du als Besitzer in diesem Menü ( 50-100 Parameter)und kannst daher reichlich Parameter einstellen…....mit Sicherheit hat da auch der ein oder andere Parameter Einfluss auf eine sichere Auslösung durch einen FI.

    Da sollte man schon wissen an welcher „Stellschraube“ man dreht……

    Ob so ein FU von Werk aus so eingestellt ist das er sicher auslösen würde (TypA) ist schon fraglich.

    Bei solche FUs würde ich immer ein FI Typ B nutzen.



    GrüßeSascha

    Die Abstände würde ich so alle 15 bis 20cm machen...

    Im Sommer rechnet man pro Quadratmeter ca 1000Watt …..flächig……


    Wenn du nur 4-5 18 er Rörchen pro Quadratmeter verlegst bekommst Du nur ein Bruchteil pro Quadratmeter geerntet.


    Am besten wäre da die Rohre sehr eng beieinander zu setzen………


    GrüßeSascha