Posts by Lorien

    Ein Stäbchen, welches im Radius an das Ende der Küvette angepasst ist, ermöglicht ein wesentlich einfachereres, weil gleichmäßigeres, Zerdrücken als eine gerade Kante gegen einen runden Küvettenboden.

    So würde übrigens auch das Verrutschen der Tablette wirkungsvoll verhindert ...

    Also mein Stäbchen ist auf der einen Seite rund. Nutze nur diese Seite...

    Diese Verschließclips sind super für jeden Beutel. Von der Müslitüte bis zum Gefrierbeutel und natürlich auch Skimmersocken. Hab ich schon bei Ikea im Familienpack gesehen, sollte es aber bei jedem Discounter geben.


    Hatte mal Kabelbinder für unten an der Socke probiert, die haben sich nach ein paar Tagen aufgelöst/sind brüchig geworden.


    Sind die Ikea-Clips chlorfest?

    Bin in der Küche auch Fan davon!

    Einmal zum Verständnis:

    Der Intex-Pool hat ab Werk zwei Löcher. Eines für eine ALD an der ein Oberflächen-Skimmer angeschlossen wird und eines für die ELD.

    In ALD-Loch hast du den Multiflow-ALD eingesetzt. In das ELD-Loch den Olympic-ELD.

    Korrekt.

    Die Löcher bei meinem Pool waren allerdings "zu klein", daher hab ich sie mit einem sehr scharfen Bastelmesser vergrößert.


    Wie Andy geschrieben hat, ist die Multiflow eigentlich eine ELD, aber durch das Gitter auch als ALD geeignet (Kugel rausnehmen).

    Schalte sie nur gelegentlich dazu (beim Rückspülen oder wenn ich mal nachts eine Plane draufmachen).

    Nun, genau danach hatte ich hier vor einer Weile gefragt:


    Antwort einiger Profis hier: Vaseline aus der Drogerie geht genauso, solange pur/parfümfrei/ohne Zusatzstoffe.

    O-Ringe bzw. Dichtungsringe in den Fittingen mit Vaseline eingeschmiert?


    Hab auch alles mit Flexfit, und alles auf Anhieb dicht (ok, bis auf 1 Teil, da war der Schlauch lieferseitig zusammen gedrückt worden, dort dann nochmal 1 cm abgesägt).


    Hab auch kein Teflon verwendet, sondern bei den Verschraubungen überall dicke O-Ringe auf den Außengewinden (schön mit Vaseline eingeschmiert). Auch beim Skimmer!


    Schau mal in meine Fotos...

    Ich nutze seit ca. 3 Wochen die HTH Advanced Tabs 255 g.

    Im Schwimmer, der ist vor der ELD angebunden.

    Musste bisher ungefähr 1x die Woche einen neuen Tab nachlegen => langsamlöslich!

    Schwimmer ist meist auf 3/5 geöffnet. Chlorwert ausreichend hoch (fCL pendelt zwischen 1 und 2, messe täglich).


    Nachteil: produziert feine grau-blaue Brösel beim Auflösen (Stabilisierungsmaterial?), daher im Schwimmer in eine Skimmersocke gepackt.


    Bin sehr zufrieden! :thumbup:


    PS: Hier gibt's auch noch Beiträge dazu

    Sollte es wirklich ein 500er Bilbao sein, so muss da entweder 100 kg Sand oder 84 kg Filterglas rein.


    Bei Glas unten 42 kg Grade 2 (grob, 2 Säcke), darauf 42 kg Grade 1 (fein).


    So hab ich es auch, klappt super.


    Wahrscheinlich ist bei dir ohne Solar die Pumpe zu stark und drückt den Dreck durch den Sand wieder in dem Pool.

    Oder es liegt an der zu geringen Befüllung, dann könnte es nach dem Auffüllen funktionieren.

    Du brauchst auf jeden Fall eine gute Sandfilteranlage mit einem großen Sandfilter. Pumpe darf immer normalen Betrieb nicht zu stark sein, damit das Wasser "langsam" durch den Filter fließt und dadurch der Rost Zeit hat, sich im Sand/Glas abzusetzen (beim Rückspülen muss sie aber kräftig sein).


    Hab ebenfalls sehr eisenhaltiges Brunnenwasser.

    Erstbefüllung zwar mit Haus-/Leitungswasser, aber nach wöchentlichem Rückspülen wird mit Brunnenwasser immer ca. 1 m³ aufgefüllt.

    Poolwasser dann sehr schnell leicht bräunlich (Skimmersocke schon nach ca. 1h "kackbraun" <X), aber nach max. 1 Tag durchfiltern wieder glasklar.


    Hab daher extra einen großen Sandfilter und eine regelbare Pumpe genommen (siehe Signatur). Die läuft üblicherweise mit geringer Leistung (1500 U/min, 95 Watt) mit mehr als ausreichender Wasserbewegung.


    Bei der geringen Menge zugeführtem Brunnenwasser - im Verhältnis zur Gesamtmenge - geht's komplett ohne Flockungsmittel. Boden wird nur mit dem Akku-Poolsauger geputzt.


    Vertraue dieser Technik mittlerweile soweit, dass ich größere Befüllungen (z.B. nach dem Auswintern) komplett mit meinem Brunnenwasser machen werde.



    PS: kostete allerdings auch ein wenig mehr bei der Erstanschaffung X/

    Bin ebenfalls immer noch begeistert von meinem Poolwonder Marvelix! :thumbup:


    Nutze ihn fast jeden Tag, brauche dann max. 5 Minuten inkl. "Zusammenbau", ins Wasser lassen, Pool saugen und Reinigung des Filterbeutels.


    Manchmal, wenns warm genug ist, gehe ich mit rein. Mit Taucherbrille dann auf der Jagd nach den allerletzten Krümelchen, macht Mega Spaß! 8)