Posts by flyer99

    Quote

    ich habe mir noch zusätzlich eine Pumpe Solarmatte von oskar gekauft 70x600

    Also eine Pumpe sehe ich da nicht laut Produktbeschreibung ...

    Auf dem Amazonas ist doch ne Zeichnung hinterlegt ?

    Solarthermiematten werden über einen ByPass angeschlossen ...


    Quote


    Ich habe eine durchflussregulator montiert jetzt bin ich mir nicht sicher ob 2 reingehören

    Ich wüsste nicht das 2 Regulatoren in einer Wasserstrecke ohne Abgang vorher/nachher Sinn machen ??


    Wie Baerwurz schon sagt, ein paar Bilder wären hilfreich ....

    Danke Juso74, das mit der CYA, pH-Wert etc. ist mir schon bekannt, wenn jedoch der Schmalzlokus im Wasser sitzt werden doch diese Verunreinigungen von ihm gebunden durch das HOCL und es entstehen Chloramine. Genau hier fehlte mir die Erklärung warum durch einen konstant hohen DPD1 Wert (analog HOCL) die Chloramine langsamer bis gar nicht aufgebaut werden.


    Quote

    lembi Genau genommen entstehen sie schon (Chloramine) ... wenn aber genug HOCl vorhanden ist, werden sie direkt weiter oxidiert


    Das hilft meinem Verständnis mal ungemein weiter .... Kann ich das "Weiteroxidieren" vergleichen mit einer Schockchlorung ? Bei einer Schockchlorung wird ja auch das Gebundene Chlor wieder zersetzt/frei gesetzt /wieder gespalten ??

    Gerade eben nach der Spätschicht noch kurz Baden gewesen ... 28°, ohne Zuheizung oder Spezialfolie. Nur die originale Abdeckfolie von Bestway drauf gehabt wenn nicht gebadet wurde ... Dies war quasi nur Nachts denn seit 2 Wochen ist reger Badebetrieb ... Wasserball spielen

    Selbstansaugende Pumpe ? Wenn nicht steht sie höher wie Poolwasserniveau ? Dann musst die Schläuche und den Vorfilter von Hand mit Wasser füllen.

    Steht sie niedriger wie Auslaufdüse Pool sollte sie volllaufen wenn Zu und Ablaufhähnen vorhanden sind ....

    Wie Baerwurz schon sagte, mehr Infos sind nötig .....

    Meine Pumpe hat etwas sehr viel power, der Stick ist in einer Stunde sehr geschrumpft. Ich denke an eine 0,33 Cola Flasche die hat genau die Maße. Ich bastle gern. Wasser im Pool ist super klar. Das einzige was mich ärgert nach 2 h "Hugo" das ist mein robi ist alles Tip top. Pool glänzt. 3 h später hab ich schon wieder Dreck auf dem Boden ;( . Wie bekommt ihr Eure CL Werte hin und wo kommt der neue Bodenbesatz so schnell her.

    Naja, vielleicht ist deine Filtergeschwindigkeit zu hoch, dann drückt es dir den Dreck durch dein Filtermedium und hast es wieder im Pool ....

    Hallo,


    Bzgl. DPD1, DPD3, CYA und TA ist mir eigentlich alles bekannt und nachvollziehbar.


    Was ich aber nicht ganz verstehe ist die Verhinderung das Chloramine entstehen .....

    Gebundenes Chlor hat nach meinem Kenntnisstand die Arbeit vollbracht Harnstoffe etc. im Pool zu binden.


    Quote


    Als gebundenes Chlor (Chloramine) bezeichnet man verbrauchtes Chlor, das nach der eigentlichen Desinfektion (Oxidation) im Wasser verbleibt und dort (vorwiegend mit Harnstoffen) chemische Verbindungen (Mono-,Di- und TriChloramin) eingeht. Gebundenes Chlor ist das, was in einem Schwimmbad den typischen "Schwimmbadgeruch" verursacht und hauptsächlich für Haut- und Augenreizungen verantwortlich ist.

    Um zu verhindern das der Gebundene Chlorwert steigt heist es wie folgt:

    Quote


    Um die Bildung von Chloraminen so gering wie möglich zu halten, sollte man von vorne herein darauf achten, dass sich zu keinem Zeitpunkt der Gehalt an freiem Chlor im Wasser übermäßig reduziert und bei Wassertemperaturen bis 25° nie unter 0.4 - 0.6 ppm bzw. bei höheren Wassertemperaturen (30°) nicht unter 0.7 - 1.0 ppm fällt (bezogen auf einen pH-Wert von 7.0 und Cyanursäure-freies Wasser).


    Das verstehe ich nicht. Wenn jetzt im Pool z.B. ein Schmalzlokus badet bringt er einen Dreckeintrag X ins Wasser. Ob nun der DPD1 gering ist oder höher ist, Gebundenes Chlor errechnet sich aus DPD3 minus DPD1. Wie funktioniert das Chemisch das ich mit einem konstant höherem DPD1 Wert die Bildung von Chloramine von vornerein unterbinden oder zumindest verringern kann ???


    Die Zitate sind von PoolDigital und öffentlich einsehbar ...


    Wär cool wenn mir das jemand erklären könnte, man lernt ja nie aus lachend fragen

    Wie haste denn abgesaugt ? Saugschlauch an der Einlaufdüse zur SFA und das Wegeventil steht auf "Filtern" ?? So sollte es ja sein, wenn das geklappt hat muss an der Einlaufdüse was kommen .... Ansonsten kann das "absaugen" nicht funktioniert haben.


    Zeig doch mal ein paar Bilder von der Technik, dann kann man evtl. besser helfen ....

    @Morpheus1978 Naja, eigentlich nicht schwierig, hier mal die Deutung der Werte laut PoolDigital Rechner:

    Mit den Werten haste aktiv wirksames Chlor von 1,17 mg/l HOCL --> zur Dauerdesinfektion gewünscht sind 0,2 - 0,5 mg/l HOCL.

    In Abhängigkeit von CYA und pH sollte DPD1 aktuell zwischen 0,6 und 1,4 mg/l liegen, du hast 3,29 mg/l.

    Beides ist in Abhängigkeit und zu hoch wie du siehst.


    Chlor ist also genügend da.


    pH-Wert versuche ich immer auf 7.0 zu stellen, da arbeitet das Chlor auch besser wie wenn der pH-Wert höher ist.


    Vielleicht kommst jetzt mit dem Rechner klar, der ist echt genial ;)

    Es ist wirklich viel einfacher für eine sandfilteranlage den passenden pool zu finden, als eine passende sandfilteranlage für einen pool zu finden❗

    Papperlapapp, mach dich nicht verrückt. Die Formeln sind doch alle da. Du musst immer von der Rückspülgeschwindigkeit (in Abhängigkeit vom Kessel) ausgehen von 50 m/h oder mehr was deine Pumpe an VS max. bringen muss ... Kommen noch Sachen wie Solarabsorber etc. dazu nochmal was draufschlagen auf den VS. Dann hast ca. deine Pumpe. Natürlich kommst nicht drum herum dann die VS zu begrenzen (weil die immer niedriger ist im Vergleich zum Rückspülen) für den Filterbetrieb, das hast aber bei den Pumpenpaketen eigentlich immer (außer sie sind per FU regelbar) das die Filtergeschwindigkeit angepasst werden sollten.

    Kennt jemand die niedrigste noch gut funktionierende menge an l/h für 50kg sandfilter. 1500l/h geht das noch klar?🤔

    Bei 50 Kg ist das ein 400er Kessel, bedeutet bei einem VS von 1,5 m³/h hast eine Filtergeschwindigkeit von 11,94 m/h. Extrem langsam aber mit Sicherheit effektiv. Du wirst aber NIE Rückspülen können da hier mind. 50 m/h brauchst. Das würde heißen die Pumpe muss mindestens 6,28 m³/h bringen ....

    Für 6,1 m³ Pool wäre die minimalste Lösung ein 300er Kessel mit einer Pumpe welche einen VS von 2,12 m³/h an der Einlaufdüse liefert. Dann haste ne Filtergeschwindigkeit von 30m/h. Hier kommt hinzu das du beim Rückspülen eine Geschwindigkeit von 50m/h erreichen solltest damit dein Sandkessel wieder sauber wird. Das würde bedeuten das deine Pumpe dann mind. 3,53 m³/h bringen muss um den Rückspülvorgang sinnvoll durchführen zu können.

    Wenn du keine Möglichkeit hast den VS zu drosseln (Frequenzumrichter oder mechanisch durch Kugelhahn) musst halt den Kompromiss eingehen das deine Filtergeschwindigkeit ebenfalls 50 m/h beträgt.

    Da ist ja auch der Hund begraben, ich brauch zum Filtern/Rückspülen andere FG's/VS ....


    Fakt ist die Filtergeschwindigkeit, davon ergibt sich der VS und somit auch die Zeiten für eine Umwälzung des Pools in Abhängigkeit von Zeit,.... und die sollte bei einem Pool bis 30 m³ bei hoher Belastung bei 3h liegen ... und das sollte dann 2-3 mal in 24h erfolgen.

    d=300 bedeutet F(m²) = 0,0707 und dann haste 0,0707*35 = 2,47 m³/h


    Also rein von der Berechnung her hast bei einem 300er Kessel bei gewünschtem Durchsatz von 6m³/h eine Filtergeschwindigkeit von 84,93 m/h. Ich wüsste jetzt nicht ob ich meinen abgesaugten Dreck mit FG 84,93 m/h durch den Sand drücken will ....


    Nehmen wir mal an es wäre ein 400er Kessel .....

    Jetzt biste bei 6m³/h Umwälzung bei einer FG von 47,77, das könnte funktionieren, wobei die gewünschte Filtergeschwindigkeit bei 30 m/h liegt.


    Berücksichtigt muss hierbei natürlich auch deine Verschlauchung werden welche durch Verjüngung m³/h frisst ...

    Also bei mir war letztes Jahr der Wert von HOCL des öfteren bei Null. Hintergrund war aber meine Tochter mit Neurodermitis weswegen ich so wenig Chlor wie möglich versuchte. Dies klappte 1a., kein gekipptes Wasser.


    Hier wurden aber im Hochbetrieb die Wasserwerte täglich gemessen und dementsprechend nachgeregelt (Chlor eher sanft ...).


    Eine gute SFA mit richtigen Filterzeiten ist glaub dazu mal die Basis damit der HOCL auch mal auf 0 fallen kann .....

    Quote

    das verstehe ich nicht...

    Ich auch nicht wirklich ... Nachdenklich


    Ich kann mir nicht vorstellen das die verlinkte SFA was taugt für deine Bedürfnisse, da steht ja nicht mal ein Durchmesser des Kessels dabei welcher für die Berechnung elementar ist.


    Angenommen du hast nen 300er Kessel, dann dürfen an der Einlaufdüse(n) 2,47 m³/h Stunde kommen. Dann haste im Kessel ne Fließgeschwindigkeit von 35 m/h


    Quote

    Juso74
    Es gibt jede Menge 300er Kessel, allerdings von 20kg bis 38kg Füllmenge. Das ist schon ein deutlicher Unterschied in der Qualität der Filtration.

    Da hat Juso74 mit Sicherheit recht. Da die Füllhöhe eines Kessels in der Formel nicht berücksichtigt wird wirkt das verwirrend. Aber rein physikalisch gesehen ändert die Höhe des Filters nicht die Filtergeschwindigkeit welche gewünscht ist. Natürlich habe ich mehr Material im Kessel bei höherer Füllhöhe und brauche somit auch mehr Kraft das Wasser da durch zu drücken. Fakt ist die Wassermenge welche im Pool wieder ankommt. Wenn die stimmt passt auch die Filtergeschwindigkeit, unabhängig von der Höhe des Filtermaterials...

    Und wenn das Filtermaterial auf gleichem Durchmesser höher ist dann ist meiner Meinung nach auch die Filterwirkung effektiver ....

    Und selbst wenn jemand nur 1 Beitrag schreibt welcher nett und informationsreich verfasst ist bekommt von mir ein DANKE ... Schräg zwinkern

    Aber schon richtig, die Leute mit vielen Beiträgen verbringen viel Zeit hier und helfen vielen Leuten und machen das Forum zu dem was es ist ..... SCHÖN ANGENEHM GENIAL INFORMATIV .... mit Bier anstoßen

    Ich denk das könnte dir Dr. lembi geben wenn er will ^^

    Quote


    Eine Frage hätte ich noch: hat jemand ausführliche Links wie die komplette Chemie im Pool aussieht (inklusive Verbindungen, Reaktionsgleichungen, usw.). Zum Beispiel was genau passiert chemisch bei der Stoss-Schock-Chlorung, usw.

    Das ist erstmal schön dass dafür das Interesse da ist, jedoch wäre erstmal wichtig das dein Pool läuft und du mit den Werten (was dir der PoolDigital-Rechner oder sonstiges ausspuckt) auch zurecht kommst. Wie lange dauert eine Umwälzung des Pools ? Nicht die Datenangaben sondern reale Werte ... Könnte mir gut vorstellen das du mit deiner Kartuschenfilterpumpe nicht glücklich wirst ...

    Abend Leute,


    Ich möchte Euch heut mal meine Umbaumaßnahmen vorstellen. Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen eine Hilfe.

    Zuvor sei gesagt das der Pool nun neu verroht/verschlaucht ist mit 50er Rohr/Flexschlauch und somit der Pool auch die Ein/Auslaufdüsen von Astral erhalten hat. Bei dieser Düse kannste das "Gitter" welches die Kugel darunter hat herausschrauben, Gewinde ist ein 1 1/2". Hier kannste dann z.B. ein PVC-Gewindestück mit Klebeseite 50mm und Außengewinde 1 1/2" reindrehen und bist dann sehr flexibel für eigene Anwendungen.


    Ich habe z.B. an der Auslaufdüße in dem abgesägtem Snüffelstück einen Winkel aus dem 3D-Druck angebracht um eine schöne Kreisbewegung des Wassers im Pool zu haben (Die Kugel der Düse ließ sich nicht so einstellen wie ich es wollte ..)




    An der Absaugdüse habe ich ebenfalls dieses PVC-Gewindestück jedoch dieses mal nicht abgesägt. In der 50er Muffe befindet sich dieses Teil (leider nur ein CAD-Bild da das Teil sehr fest sitzt in der Muffe mit dem O-Ring und das auch so gewollt ist ...):


    In diesen Adapter passt astrein mein Saugschlauch des Skimmers mit 40mm Durchmesser, den kann ich relativ einfach rausziehen oder einschieben ....


    Jetzt habe ich heute meinen Venturi-Bodensauger umgebaut damit ich nicht mehr eine extra Pumpe brauche und auch nicht jedesmal das Schmutznetz sauber machen musss ....


    Dazu habe ich am Poolsauger erstmal den "Gardena-Anschluss" dicht gemacht ....

    Da wo das Schmutznetz festgemacht ist habe ich mir ein Adapterstück gemacht welches in das Rohr reinpasst (mit O-Ring damit es auch hält) und außen meinen Absaugschlauch aufbringen kann:


    Nun fehlt noch die Verbindung vom Bodensaugerschlauch zur Absaugdüse im Pool, hier habe ich wie schon gesagt einen Adapter in der Muffe, ein weiterer Adapter am Bodensaugschlauch welcher hier auch fest verbleibt passt in den Adapter der Ansuagdüse vom Pool. Das erlaubt mir das einfache wechseln der Schläuche von Skimmer oder Bodensauger ohne was drehen zu müssen ...


    Somit muss ich nichts schrauben oder drehen, kann einfach den Skimmerschlauch herausziehen und den Adapter vom Bodensuager einführen, durch den sog und den O-Ring hält das astrein ...






    Was soll ich sagen, den Dreck aufm Boden zieht es astrein weg (in 10 min. war der Boden sauber) und ich kann mein Venturi-Sauger trotzdem noch als diesen verwenden wenn ich ihn in dieser eigentlich entwickelten Form nochmals brauche ...


    Wie gesagt, vielleicht hilft es ja jemandem Schultern zucken

    Trotzdem Prost .... sich betrinken

    Für was?

    Weil es eben auch stabilisierend wirkt und somit das HOCL gleichmäßig und nicht sofort durch z.B. die Sonne aufgezehrt wird .. Bei einer automatischen Chlordosierung mag das vielleicht nicht so wichtig sein da ja hier ständig gemessen und Chlor zugeführt wird.