Posts by flyer99

    Nach der Frühschicht mim Sohnemann bei 21,5 Grad im Wasser, versprochen war wir gehen dieses Jahr auf jeden Fall noch 1x Baden und Toben ....


    Da merkt mann dann schon wo der Hüftspeck sitzt beim Reingehen verschämt Lachen Aber trotzdem angenehm nach 5 Minuten .... Auch wenn es keiner glaubt Lachen Finger zeigen


    Keine andere Wärmequellen außer die Sonne.

    Die meiste Wärme wird vom Pool durch die Nacht gefressen, trotz 2-fach Folie .... tagsüber war eigentlich Sonne da ...

    Da du ja anscheinend dich mit Paragraphen super auskennst, muss du ja auch mit den TAB´s deines Energieversorgers gut auskennen oder etwa nicht?


    Einen Laien dazu zu ermutigen einfach so an Elektroanschlüssen herum zu schrauben finde ich doch sehr bedenklich.


    Dein doch eher unverständlicher Bericht ist doch schlichtweg Nonsens.

    Das Ändern der Drehrichtung über den Tausch 2er Phasen im Motorklemmbrett interessiert den Energieversorger nicht .....

    Kannst ja deinen mal anrufen und nachfragen ?

    Sieht so aus.


    Aber selbst mit einem 500er Kessel kommt man dann nicht auf 50 m/h Rückspülgeschwindigkeit bei 9,8 m³/h Durchfluss.


    Sind die Angaben des Durchsatzes vom Breitmaulskimmer wirklich korrekt ? Also hat das vielleicht mal jemand getestet ?

    pepsimagenta Du vermutest einen Energieverschwender ??? Sag mir doch mal bitte wie DU KONKRET lebst ... ich denke ich kann diese Frage stellen wenn du jemanden als Energieverschwender bezeichnest ....

    Entschuldigung pepsimagenta , das las ich zu schnell und nehm das natürlich zurück was ich schrieb ... tschuldigung


    Nur, damit keine Verwirrung entsteht bzw. um weitere Diskussionen zu vermeiden: Der TE dieses Threads hat den Nickname "Energieverschwender" ;)

    Danke, hab ich nun bemerkt ...


    Das ist der Punkt. Der TE weiß weder wie es geht noch kann er es. Und Gunars Beitrag war auch keine "saubere HIlfestellung" sondern nur ein kurzer Hinweis was zu tun wäre.


    Dein Beitrag übrigens auch nicht, aber dir war's offensichtlich auch wichtiger dich aufzuregen als Hilfestellung zu leisten, du wusstest ja noch nicht mal den Namen des TE, so gut hast du dich mit dem Problem beschäftigt.


    Also, liefere doch eine saubere Hilfestellung, und wenn es schief geht und dem TE irgendein Schaden entsteht weil er bei einem potentiell lebensgefährlichen Gewerk trotzdem einen Fehler macht, dann bist du sicher auch zur Stelle, oder?

    Hallo shoko,

    Woher weist du das er es nicht kann ? Gunar gab einen Tip, mit ein wenig Recherche im Internet ist das dann machbar.


    Ja, hab mich aufgeregt über so einen Mist .... das mit dem Namen habe ich oben erklärt ... Hilfestellung gab es eigentlich schon, oder hast nicht alles gelesen ?


    Der TE darf mich gerne anschreiben damit ich Ihm bei dieser Aktion helfe.

    Natürlich bin ich sofort zur Stelle .... Ein Kollege von mir sagte immer "Der Mensch babbelt net blöder raus als er isch"


    Es gibt bestimmt zig 100 Videos auf YouTube die eine Phasendrehung zeigen und erklären. Jeder Videoersteller nimmt sich aus der Haftung raus und verweist auf einen Elektriker (rechtlich bedingt). Die Videos haben aber zig tausend Aufrufe ? Bestimmt weil alle einen Elektriker holen ganz doll lachen


    Es ist klar das Strom gefährlich ist, lernt man eigentlich relativ früh. Warum soll man dann mit einer gescheiten Anleitung nicht trotzdem weiterhelfen ??

    Da wo Unfälle passieren wird ohne Hilfestellung willkürlich verdrahtet oder umverdrahtet ....


    Fazit:

    Wenn hier ein grundlegendes Problem besteht soll natürlich der Stromversorger kommen. Wenn es aber um das schnelle Ändern der Drehzahlrichtung eines 400V Motors geht kann man das auf jeden Fall selber machen mit einer sauberen Hilfestellung,.

    Das ist und bleibt meine Meinung.

    Wenn du schon plump "Definitionen" aus dem Internet kopierst dann bitte vollständig und formatiere es doch wie deinen restlichen Post, sonst fällt es zu sehr auf. Die richtigere Variante wäre jedoch die Quelle (lernhelfer.de) anzugeben. ;)

    Nee, man soll ja sehen dass das nicht von mir ist, deswegen gibt es Formatierungsoptionen ... Ob ich hier jetzt ne Quelle angeben muss weiß ich nicht da das ja wissenschaftlich erwiesen ist und keine Behauptung von jemandem.

    Ist die Aussage jetzt falsch ??

    Ich schrieb auch das ich mich da gerne Aufklären lasse ?

    Dann erklär es mir/uns doch anstatt eine nichtsnützige Antwort zu geben ?

    Wenn es keiner erklärt sucht man im Internet, und ich meine das ist nichts verwerfliches ?


    Das kommt dabei raus, wenn man mit Biegen und Brechen seinen Standpunkt vertreten möchte, sich in Zitaten verliert, sich ständig rechtfertigt, anstatt sich einfach wie jeder andere an einer Diskussion zu beteiligen und einfach dem TE zu helfen :)

    Da kenn ich jemandem der mit biegen und brechen seinen Standpunkt vertreten möchte. Mal ist die FG egal, dann auf einmal wieder doch nicht ganz so egal .... ganz doll lachenganz doll lachenganz doll lachen

    Das ist was wo ich richtig schlimm finde, das hat ja schon fast politische Züge ...


    Ich sagte schon immer das ich mich gerne belehren lasse und auch gerne dazulerne Schräg zwinkern


    Joo - hat garantiert die Druckverluste revolutioniert. Wenn du geschrieben hättest das seit Jahren mehr Wert auf eine möglichst verlustarme Verrohrung (in Form von 45° Winkeln, 90° Bögen anstatt Winkeln) gelegt wird hätte ich es begriffen.


    Ist auch interessant was du so interpretierst.

    Mit Sicherheit hat jetzt die Rauheit das nicht komplett revolutioniert, aber es sind doch viele Sachen die zu einem Ganzen werden ? Nimm die Rauheit, die Verrohrung 90° auf 2x45°, im Schnitt größere Flächen des Filters usw. Dann sieht das heute schon anderst aus als damals ?


    Und darum ging es doch ?

    Naja, ich denke das Filtermaterial ist schon brauchbar (auch wenn ich nichts davon halte) , aber nicht pflegeleicht (wesentlich erhöhter Aufwand). Es muss halt regelmäßig gereinigt werden (auch intensiv) ....

    Ich glaub bei so einer Vergrünung des Wassers bekommt man auch mit Filterbällen das Wasser wieder klar, der Aufwand wird halt höher sein aber ich könnte mir das Vorstellen dass das geht ..


    Man muss den Unterschied zwischen einer Sandfiltration im Vergleich zu einer Bällefiltration verstehen ...., die Pyhsik ... Es hat alles seine Vor und Nachteile ;)


    Letztendlich sollte es ja gar nicht grün werden ...

    Kopfschütteln / Frag oh mann .... rein gesetzlich magst du sicherlich richtig liegen pepsimagenta , aber was glaubst du/Ihr/viele welche selber in ihrer Elektrik schon was gemacht haben ???? Dan geb ich doch lieber ne saubere Hilfestellung ! Um jetzt 2 Phasen untereinander in der Anschlussbox zu Tauschen bedarf es kein Handwerker welcher Bauelektrikmeister ist. Das ist in meinen Augen nicht gefährlicher wie manche Lebensmittel die verkauft und konsumiert werden ....


    Deswegen geht diese Gemeinschaft welche sich als Deu........ nennt auch unter, die wo was können oder trotzdem wissen wie es geht dürfen nicht weil es gibt ja mittlerweile Paragraph 364 Abs.32 Zeile 4 mit Änderung laut BgB Paragraph 666 Abs. 6 Zeile 36 ............. wütend

    Man/Wir/noch viele mehr/ können, wollen, haben z.T. mehr Wissen wie unsere aktuellen Ausstudierenden .....


    pepsimagenta Du vermutest einen Energieverschwender ??? Sag mir doch mal bitte wie DU KONKRET lebst ... ich denke ich kann diese Frage stellen wenn du jemanden als Energieverschwender bezeichnest ....


    Es kann ja auch jeder (wenn er richtig will) ein wenig mauern, verputzen, Fließen etc ... Sind auch alles Lehrlingsberufe ....

    flyer99 Natürlich haben die Drücke abgenommen - durch die geregelten Pumpen. Das hat aber nix damit zu tun das sich an den Druckverlusten die durch die Verrohrungen hervorgerufen werden etwas großes geändert hat und durch ihn als Erkenntnis des Tages und große Neuheit gepriesen wird.
    Und der große Teil der Poolbesitzer hat keine geregelte Pumpe.


    Hallo Andy , leider ein wenig verspätet aber ich möchte das doch beantworten. Die Erkenntnis des Tages ist es vielleicht nicht in dem Maße was viele Denken und sich erhoffen. Die Innenrauheit eines 90° DN50 Bogen ist heute evtl. "glatter" als noch vor 10 Jahren, könnte ich mir zumindest vorstellen. Die Aussage der Firma Speck das heute vom Querschnitt her andere Kessel in Betrieb sind und somit natürlich die FG, der Druck etc. sich ändern und damit ein Diagramm der Pumpenleistung bei 8m Wassersäule nicht mehr richtig dazu passt (nicht passt in dem Sinn das der Durchschnittsdruck aktueller Poolanlagen kleiner ist) ist dann nicht so verwerflich, wobei man natürlich immer noch Pumpen mit diesem Richtwert untereinander vergleichen kann.

    Die große Frage ist doch warum sowas relativ streng und zielstrebig verworfen bzw. ins lächerliche gezogen wird ?


    Wenn jemand jemanden blöd anmacht mit einer Behauptung die derjenige nicht erklären kann dann verstehe ich das, also die Art und Weiße nach mehrmaligem Nachfragen ..



    Quote from Juso74

    Und man sollte nicht unerwähnt lassen, dass sehr viele Shops und Anbieter oftmals zu starke Pumpen mit zu kleinen Kesseln anbieten. Sehr häufig wird z. B. die Aqua Plus 8 zusammen mit einem 400er Kessel verkauft und dann auch ohne FU so vom Kunden eingesetzt. Das liest man immer wieder.

    Hier erhöht sich automatisch der Druck und es erübrigt sich die Diskussion um eine passende Filtergeschwindigkeit - aber es funktioniert auch irgendwie, auch wenn man dann plötzlich den „bösen“ 0,8 Bar Gegendruck hat.

    Es geht bei solchen Diskussionen nicht immer nur darum, was absolut optimal WÄRE, sondern was da draußen bei tausenden von Installationen TATSÄCHLICH vorherrscht.

    Abend Juso,

    Es ist nicht nur die Aqua Plus 8 mit einem 400er Kessel .... Die Diskussion über die richtige Filtergeschwindigkeit erübrigt sich aus meiner Sicht nicht. Ich möchte hier jetzt aber nicht wieder bös oder als Zahlenjunkie oder Überkorrekter herüberkommen ... Schräg zwinkern

    Du kannst auch bei 0,8 Bar (und der ist nicht bös) die richtige Filtergeschwindigkeit haben, oder bei 1,0 Bar ... Du hast halt dann diese Belastung im Kessel (wobei die das auch können) ... Ich sehe das ein bischen wie beim Autofahren, der Motor kann laut Datenblatt 200 PS, möchte ich aber ständig beim Fahren 200 PS abrufen ??


    Bei solchen Diskussionen geht es MIR darum diese Sachverhalte zu erklären damit sie auch ein Laie versteht, auch wenn sie mancher nicht hören mag ...

    Und mit Sicherheit gibt es eine große Spanne in welcher trotzdem noch alles funktioniert, bis zu dem Punkt wenn Probleme auftauchen ... und das große W des Warum auftaucht.


    Statischer Druck erhöht sich durch Verengung. Der dynamische Druck oder auch Fließdruck genannt wird hingegen geringer.

    Das mag ja sein, aber


    Statischer Druck ist der senkrecht zur Strömungsrichtung gemessene Druck. Der Schweredruck ist der infolge der Gewichtskraft der Flüssigkeit entstehende Druck. Er spielt nur dann eine Rolle, wenn eine Strömung nicht horizontal verläuft.


    Ich denke bei jedem Pool gibt es auch eine horizontale Verrohrung. Lass mich da aber gerne aufklären ... Schräg zwinkern


    Schönen Abend ALLEN noch ... mit Bier anstoßen


    Schild Klasse Seite auch wenn es mal rumpelt ....

    Andy

    Naja, er behauptet ja nicht das sich der Systemdruck so verhält, er hat ne Aussage von einer renomierten Pumpenfirma und schmeißt das in den Raum. Darauf hinn wird er an den Pranger gestellt nur weil sich manche in ihren Aussagen angegriffen fühlen. Finde ich jetzt nicht ganz korrekt, aber ich kenne das ja selbst ... Zudem will er ja gar nicht weiterstreiten (wobei ich das NICHT als Streit sehe ..), er hat sich nochmals positioniert und Fakten des Chatverlaufs wiedergegeben. Schild Respekt

    Quote from echtnett

    Angenommen 10 leute haben die gleiche pumpe und 5 davon haben den selben druck z.b. 0,5 bar (aber unterschiedliche leitungsdurchmesser und längen und z.b. noch unterschiedliche heizungen)... Dann haben diese 5 auch die gleiche fördermenge m³/h an der einlaufdüse, oder?

    Man weis hier aber schon was der pysikalische Zusammenhang zwischen Druck und Förderleistung ist ???

    Antwort:

    Geht das jetzt wieder los? Nein, hier hat natürlich keiner wirklich Ahnung und es sind nur die ganz wenigen Auserwählten, die uns hier erhellen und zeigen, wie es wirklich ist. Meine Güte, dass es nicht langsam langweilig wird, immer gegen den Strom zu schwimmen. Nerv X/

    Warum muss Juso74 so einen Kommentar abgeben ? Wegen der Geschichte Filtergeschwindigkeit die hier keiner hören will ? Mir kommt es so vor das manche Mitglieder die ein "Profi" im Profil haben meinen sie sind Profi und alles was andere sagen falsch ist.

    Man kann doch auf normale rund freundlicher Art kommunizieren ? Ich denke lernen kann immer noch jeder von jedem was.


    Das alte Kennlinien auf einen früheren Stand des Wissens aufbauen und heute noch in Gebrauch sind ist nichts neues, die Zeit verrinnt und es kommen neue Erkenntnisse zum Vorschein ...


    Und jetzt noch was zum Thema, vielleicht hilft es echtnett ...

    Durch eine Verengung erhöht sich der Druck. Hast jetzt als Bsp. nur ne SFA dann haste x Liter Wasser an der Einlaufdüse bei 0,5 Bar Druck.

    Hängst du jetzt ein Gerät dazwischen erhöht sich der Widerstand was bedeutet das sich der Druck erhöht (somal die Pumpe das Leisten kann). Hälst du den Druck aber auf 0,5 Bar hast folglich weniger Wasser an der Einlaufdüse. Schräg zwinkern

    Ich denke das Problem schnelllöslich oder nicht so schnelllöslich (anorganische Tabs <-> Granulat) ist eigentlich kein Problem, man bedenke:


    Der Tab löst sich im Skimmer oder wie schon von Igidius geschrieben vor der Einlaufdüse in einer Damenstrumpfhose ebenso recht schnell auf.


    Schnelleres auflösen heißt nicht zwangsläufig das ich mehr Dosieren muss, warum auch ? Das Chlor ist aufgelöst im Wasser wo es auch sein soll. Ist der Chlorgehalt des Wassers wieder zu niedrig muss nachgechlort werden.

    Löst sich die Tablette langsamer auf habe ich auch weniger Chlor im Wasser was evtl. aber schlecht ist da der aktuelle Chlorgehalt zu niedrig ist und das Chlor gebraucht wird im Wasser ?


    Einzig bei einer vorsorglichen Chlorung mag das langsamere Auflösen Sinn machen, aber die Menge bleibt die gleiche die im Wasser erwünscht ist.


    Das manuelle Chloren mit anorganischem Chlor ist am Anfang schon ein wenig Achterbahn fahren, man bekommt aber ein Gefühl dafür, und dann ist es auch egal ob Tabs oder Granulat.


    Allerdings hat Igidius die Handhabung vom Granulat sehr schön beschrieben im letzten Post ganz doll lachen

    Aus meiner Sicht lohnt sich die Anschaffung nur dann, wenn man bei gleicher Pumpenlaufzeit Stromkosten spart. Denn wenn die Pumpe kürzer läuft, dann wird ja ohnehin schon gespart. Dadurch steht aber das Wasser länger still und wird nicht gefiltert. Das ist alles eine Abwägung von Vor- und Nachteilen.

    Bei einem kleineren Pool macht es aber vielleicht Sinn.

    Würde ich jetzt nicht so direkt bestätigen. Wenn die Filtergeschwindigkeit zu hoch ist (was ja meistens der Fall ist) macht eine Drehzahlregulierte Pumpe auf jeden Fall Sinn, die FG passt und Strom wird auch gespart. Natürlich muss der letztendliche Volumenstrom ausreichen um den Pool in ca. 3-4 Stunden 1x Umwälzen können.


    Ich sehe bei der Poolgröße und der SFA keinen Spielraum für eine Drehzahlreduzierung - ohne dabei Nachteile bei der Wasserpflege zu haben. Und bei niedriger Drehzahl die Pumpe dafür länger laufen lassen, muss sich eben auch rechnen.

    Keinen Spielraum ?? Kennst du die Filtergeschwindigkeit der SFA ? Wenn nicht kannst du das doch gar nicht so festlegen ??

    wieviel Durchfluss da ist, also in den Sandfilter geht.

    Durchfluss geht nicht in den Sandfilter sondern ist vorhanden je nach Hydraulik. Was du in deinem Sandfilter hast ist je nach Hydraulik eine Geschwindigkeit des Wassers was bedeutet wie schnell das Wasser den Sandfilter durchdringt, das ist die FG in m/h ;)