Posts by alf_1

    Der Redox mv wert macht probleme, bzw. die Anzeige.

    Diese läuft ständig, also 750mv und auf einmal 675 zb. Oder auch noch weniger, dann wieder 750 oder mehr...also die mv Anzeige Wechselt ständig

    Das hatte ich auch vor einigen Tagen, dass die ORP Anzeige im Sekundentakt um bis zu +/- 100 mV gesprungen ist. Mit der dicken Originalsonde vom PH803W in einem Wasserglas konnte ich aber eingrenzen, dass es an der Sonde liegt. Rund um die Spitze war etwas Glibber, den ich weggespült habe. 20min Chlorbad, wie hier schon öfters empfohlen, haben danach keine Änderung gebracht. Nach einer Nacht in 3molarer KCl Lösung lief sie aber wieder einwandfrei.

    Ich würde tippen, dass entweder das Loch in der Naht ist und sich durch die geänderten Druckverhältnisse das Loch etwas geschlossen hat oder dass der Boden inzwischen so durchnässt ist, dass er kein weiteres Wasser mehr aufnehmen kann.

    Selbst 2,5mm2 sind knapp. Bei 40W kommen nach 20m von den 12V am Trafo nur noch 11V an. Die meisten LEDs verkraften das, es schadet aber nichts, das vorher auszuprobieren. Einige Trafos bieten auch die Möglichkeit, die Ausgangsspannung etwas hochzudrehen, um den Spannungsabfall zu kompensieren.

    Das hängt davon ab, welches Gerät bei dir die IP Adressen vergibt, z.B. eine FritzBox. Die meisten haben im Webfrontend eine Seite, auf der man sehen kann, welche IP Adresse an wen vergeben wurde. Ansonsten gibt es Tools, mit denen man sein Heimnetz nach dem offenen Port 12416 scannen lassen kann, z.B. "nmap -p 12416 192.168.178.0/24", wenn deine IP Adressen aus dem Bereich 192.168.178.x sind.

    Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl. Es gibt vor allem V2A und V4A. Letzteres ist deutlich beständiger.

    weil sowas passieren kann, wenn es falsche Chlorierung gibt oder so

    Du solltest dich nicht auf eine Garantie berufen (das ist freiwillige Leistung des Herstellers oder Händlers, die im Zweifel schwer durchsetzbar ist), sondern auf die gesetzliche Gewährleistung. Innerhalb der ersten 12 Monate nach Kauf muss dir nach §477 BGB der Händler (und nur der ist dein Ansprechpartner, nicht der Hersteller) nachweisen, dass der Fehler bei dir lag, nicht umgekehrt. Steht in der Anleitung etwas Konkretes zum zulässigen Chlorgehalt?

    Abdeckplane ist natürlich nicht optimal (hatten wir damals auch, und daher auch ein Loch am Boden). Sehr wahrscheinlich wird dein Wasser komplett ablaufen. Konzentriere deine Suche mal auf den Boden rund um die weiche Stelle.

    Im Leistungsmodus regelt die Pumpe nach, so dass der Durchfluss gleich bleiben würde

    Das bezweifle ich. Hier wird die elektrische Leistungsaufnahme geregelt (also konstant gehalten), und das bedeutet gerade keinen konstanten Durchfluss, wenn sich der Druck ändert (konstante Drehzahl allerdings auch nicht). Es wäre ein Wunder, wenn eine Pumpe einen zugeschalteten Bypass ohne Verlust an Durchfluss und ohne elektrische Mehrleistungsaufnahme versorgen könnte.

    Ich denke auch, dass es der Boden ist (oder die Naht zwischen Boden und Wänden). An der Seite würde man ein Loch, über das du 10cm am Tag verlierst, sehen. Von dem Trick mit der Lebensmittelfarbe hatte ich auch gelesen, aber damit bei unserem alten Aufstellpool keinen Erfolg. Ein Loch in der Wand könntest du im Dunkeln mit einer Lampe erkennen. Welchen Untergrund hast du? Erkennst du, dass der Boden aufgeweicht ist?

    Dann musst du ihn zusätzlich noch auf §476 (1) BGB hinweisen: "Auf eine vor Mitteilung eines Mangels an den Unternehmer getroffene Vereinbarung, die zum Nachteil des Verbrauchers von den §§ 433 bis 435, 437, 439 bis 441 und 443 sowie von den Vorschriften dieses Untertitels abweicht, kann der Unternehmer sich nicht berufen." Das kann der Verkäufer gerne in die AGB reinschreiben, das gilt dann aber nur bei nicht-Verbrauchern (B2B).