Posts by Dogma

    ORP ist der Redox Wert. Wo die Wasserhärte so niedrig halten? Wenn es wegen der Zelle ist die hat garantiert eine Polungsumkehrung. Mach lieber pH auf ca. 7,2, damit steigt dein Redox ganz automatisch mit an

    Manche Politiker denken darüber nach, ob man überhaupt noch priv. Pools (mit Leitungs-/ Brunnenwasser?) befüllen darf. Um der Wasserknappheit im nächsten Sommer entgegenzuwirken. Dann erübrigt sich das Thema Pool heizen. Gestern Abend im BR.

    Es wird immer verrückter und absurder...

    Dann wird eben nach dem Rückspühlen nicht vom Gartenwasserzähler gefüllt, sondern, über den Hauszähler. Dann war ich eben ein paar Mal öfter Duschen ;)

    Ich habe meinen Pool zwar erst die erste Saison aber mir persönlich ist es egal was das Manometer am Filter sagt. Es wird jede Woche für 4 Min. Rückgespült und 1 Min. Nachgespült. Das wird beibehalten bis der Staat war anderes sagt ;). Den 1 € für das Wasser, das ich nach dem Rückspülen wieder auffülle, ist doch eigentlich die Diskussion gar nicht wert.

    Ich halte nichts von "ich spare, wo ich kann, koste es was es wolle". Ein Pool kostet nun mal im Unterhalt. Das weiß man aber vorher. Ich persönlich hab keine Lust auf einen kippenden Pool nur weil ich z.B. ein paar Std. Filter Laufzeit oder anderes einsparen wollte. Ich gebe doch keine 30k+ € aus und spare dann an den Laufenden kosten.

    WO hat jemand geraten, dass ich das Wasser für den Schütteltest verdünnen müsste? Das lese ich gerade zum ersten mal.

    verdünnen nur wenn nichts gemessen wird um sicher zu gehen das man nicht überdosiert hat. Also z.B. 10liter Eimer nehmen 1l Poolwasser und 9l Leitungswasser.

    Hast du einfach mal einen anderen Test als mit dem Poollab gemacht?

    Hier geht es ja aktuell nicht um die Genauigkeit sondern um die Fehlersuche. Also evtl. mal einen Schütteltest und/oder ein paar Streifen benutzen, falls noch nicht geschehen.

    Wenn du den Redox Wert hoch setzt sollte er doch auch den 0,5 kommen dafür müsstest du nicht den Boost aktivieren.

    Aber bei mir ist es ähnlich. Pool ist den ganzen Tag in der Sonne ohne Abdeckung als wir mehrere Tage +35 Grad hatten ist der Redox Wert nicht unter 730 gefallen was bei mir immer so 0,2-0,3 waren und zum Abend hin waren es dann wieder ca. 1. Das ist dann auch der Chlorinator den ganzen Tag gelaufen (ohne Boost)

    Aber dein Pool ist ja noch ein paar m³ größer in deine Zelle hast um die Hälfte kleiner.

    Denke ein wenig von allem, denn der Poolbauer will ja in erster Linie Geld verdienen. Bei der Umprogrammierung kann es schon Unwissenheit sein, denn es gibt ja für der Endanwender keinen Menüpunkt wo man diese Parameter einstellen kann. Das kann wohl nur der Kundendienst oder ggf. Poolbauer die schon länger mit Zodiac arbeiten und viele Anlagen verkaufen.

    Als Ergänzung muss ich noch sagen das ich keine Tri habe, sondern eine eXo iQ LS aber die Zelle wäre von eine eXo iQ gewesen. Aber von innen Aufbau sind die Anlagen alle gleich, nur anders programmiert.

    Ich könnte mir aber vorstellen das es bei der Tri genauso ist, das eXo und Tri ja z.B. die gleichen Zellen haben.

    Ich kann dir zwar nicht direkt helfen, aber letzte Woche war ein Techniker von Zodiac bei mir gewesen.

    Hatte ihn auch gefragt ob es möglich ist meine 18g Zelle gegen eine 35g Zelle zu tauschen ohne die komplette Steuerung zu wechseln.

    Seine Antwort war ja man muss nur der Anlage sagen das sie jetzt eine größere Zelle hat.

    P.S. fCl von 0,5 ist doch vollkommen i.O. bei pH 7,2 und CYA >10

    Dann stell Deinen pH Sollwert Richtung 7.4 ein, dann pendelt sich auch die TA üblicherweise auf einem höheren Level ein.

    Wird die TA nicht imer wieder ein bisschen neutralisiert wenn pH- bei gemicht wird, auch wenn der Sollwert höher gestellt wird?

    P.S. Ich hab gestern mal in meiner Bedienungsanleitung herum geschnöckert und da ist mir das Taylor Diagramm wieder ins Auge gefallen.
    Wenn man den TA und die GH so einstellen würde das es zu dem pH Sollwert passt sollte z.B. der TA wirklich relativ stabil bleiben ohne das man ständig groß nachregeln muss, oder hab ich das falsch verstanden.


    Ich wüsste eh nicht wie ich den TA stabil halten sollte ohne jeden Tag z.B. 2kg Alca-Plus rei zu kippen, weil heute schon wieder der TA von 73 auf 51 gefallen ist.

    Dann jede Woche kalibrieren oder man kommt mit PoolLab und pH Messung ohne vernünftigen TA nicht weit.



    - TA zu wenig -> pH Ergebnis falsch (bei mir bis zu 0,5 weniger als Sonde)

    - Also TA auf den richtigen Wert bringen 80-120? Damit man zumindest einigermaßen richtige pH-Werte bekommt mit dem man eine Sonde einschätzen kann.


    Ich hätte meinen TA von 10-15 in Ruhe gelassen, weil der pH laut Sonde stabil ist. Aber so kann ich halt mit dem PoolLab nicht pH messen. Kann der Scuba das weil in der Anleitung steht nichts von min. TA wie beim PoolLab.


    Eben frisch gemessen nach TA Erhöhung an der Düse nach ca. 2x Beckenumwälzungen


    TA -> 73

    pH-> 7,11 (Sonde 7,2)

    fCl-> 0,49

    tCl-> 0,56

    Cya-> 1


    Redox bei 780mV

    Wassertemp. 25 Grad