Posts by Michl88

    Ich hab zu früh aufgebaut wie ich jetzt weiß. (Möchte nicht wissen was das an Strom gekostet hat;))


    OK Danke aber mir ging es darum, wie viel Minusgerade die Elektronik von so einer Pumpe ohne Schaden ab kann.

    Der Elektronik ist das ziemlich Wurst solange sie trocken ist. Da ist nichts mordsempfindliches drin! Feuchtigkeit ist eher das Problem wenn das Pumpenhaus eiskalt ist und dann warm wird kann's Kondenswasser geben welches dann zu Schäden durch Kurzschluss führen könnte.


    Ist aber alles rein theoretisch. Praktisch ist das Zeug im speziellen die Klemmkästen bzw alle elektronische Bauteile gegen das eindringen von Feuchtigkeit geschützt (da Schwimmbadtechnik!)

    Ich würde mir da absolut keinen Kopf machen. Kumpel seine steht ganzjährig draußen unter einem kleinen Dach (mehr ein Brettchen mit Dachpappe) und die läuft seit 3 Jahren problemlos obwohl das Ding zeitweise im Winter fast unter den Schneeverwehungen verschwindet ;)


    Ist jetzt extrem und würde ich sicher so nicht empfehlen oder machen aber daran sieht man Mal was das Zeug abkann also sei beruhigt ein paar Grad minus im trockenen Wettergeschützen Pumpenhaus wird sicherlich keine Schäden verursachen.

    Mir ist durchaus bewusst dass man das berechnet und ja ich bin vom Fach ist aber einige Jahrzehnte her ;)


    Also ich hab einige Häuser verdrahtet und hab noch nie was anderes als 16 er Automaten gesehen. Und da waren Leitungen dabei die Mal gut und gerne 50 Meter und mehr waren (zb von der Unterverteilung ins Gartenhaus raus)


    Aber ich werde das mit Sicherheit nachschlagen. Warum die Aussage deshalb fahrlässig ist versteh ich nicht ganz... Es ist eben üblich 3x1.5 Kabel über eine LS16A abzusichern. Soll kein Angriff sein bitte nicht falsch verstehen ich lerne gerne dazu und werde das auch sicher nochmal nachschlagen. Als Elektromaschinenbauer liegt meine Kernkompetenz natürlich woanders. Aber das interessiert mich jetzt doch wer weiß was ich dann im Haus meines Bruders zam verkabelt habe ;))))

    Hoi hoi hoi


    Da lasse ich mich gerne eines besseren belehren. Ich komme halt aus'm 230V Bereich.... Also das überrascht mich doch sehr muss ich zugeben ...


    Ok ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil... Mit solchen Spannungen hab ich kaum zu tun muss ich zugeben.


    Meine Aussage das eine 1.5 Quadrat Leitung zumeist mit 16 Ampere abgesichert wird stammt aus der Hausinstallation und da ist es üblich 3x1.5 Quadrat über 16 Ampere LS abzusichern...


    Wechselspannung interessiert sich eben nicht großartig für die Länge der Leitung (auf 50meter verlierst bei ner Hausverkabelung zur außen Led gerade Mal 0.15 Volt)


    Sorry das war nicht zu Ende gedacht von mir. Aber man lernt ja niemals aus

    Kannst du elektrisch gesehen so machen. Die Verteilerdose bringt dir eigentlich nur den Vorteil dass du im Fall der Fälle weitere 12 Volt Verbraucher dort anschließen kannst.


    10 Quadrat ??? Junge Junge weißt du was du da an Ampere drüber schießen kannst ? Eine 1.5 Quadrat Leitung hält schon 16 Ampere aus! Jetzt rechne Mal aus:


    I = P/U


    I = strom

    P= Leistung des Verbrauchers

    U= Spannung


    In deinem Fall I=30 watt : 12 Volt

    Ergibt 2.5 Ampere !


    Ich hoffe Mal dass du nicht im ernst mit 10 Quadrat den Leiterquerschnitt meinst sondern evtl den Querschnitt deines gesamten Kabels ;)


    Für sowas kannst rein theoretisch dickeres Lautsprecherkabel verwenden :)))


    Nein im Ernst: ne Leitung die für erdeinbau geeignet ist mit 1.5 Quadrat Leiterquerschnitt reicht da mehr als aus. Gibt's in jedem Baumarkt als Meterware

    Hey hey das macht Hoffnung vielen Dank ja ich werde das versuchen alle 50 cm ne Markierung auf Biese und stahlwand.


    Und ja er steht zu 100 Prozent rund und gerade.


    Und zur Mietsache:


    Ich habe bereits mit dem Anwalt gesprochen und ja leider er kann. Außer einer Fristverlängerung aufgrund Härtefall (4 kleine Kinder) ist nichts drin.


    Mal schauen vielleicht kann ich's wenigstens bis in den Spätsommer raus ziehen neue Wohnungen für 6 Personen im bezahlbaren Rahmen wachsen schließlich nicht auf Bäumen.


    Vielen Dank für alle für die Tipps werde dann natürlich hier berichten wie es geklappt hat

    Und die Folie eingehängt lassen ? Auf die skimmer Schrauben Muttern drauf ? skimmer ab düse bleibt drin die Folie am Rest der Stahlwand aushängen Folie zusammen legen stahlwand nur grob samt Folie aufrollen auf Palette drauf auf die Ladefläche und direkt am neuen Standort wieder ausrollen ?


    So wäre doch die Position zumindest am skimmer fixiert und der Rest sollte sich doch dann wieder positionieren lassen ?


    Oder macht's dann doch eher Sinn die Folie rauszunehmen es auf den Versuch ankommen zu lassen und falls nicht eben ne neue kaufen. Kostet ja den Teufel auch nicht ...


    Mich ärgert es halt nur zu Tode ne Folie nach 3 Monaten wegzuschmeisen. Am liebsten würde ich den auf Schadensersatz verklagen aber da wird wohl jeder nur drüber lachen

    Hallo


    Wie gewonnen so zeronnen könnte man sagen :(


    Mein Vermieter hat das Haus verkauft und der neue Eigentümer will alle Mieter an dir Luft setzen...


    Jetzt ist die Frage natürlich wie gehe ich in Sachen Pool vor ? Wie Bau ich das Ding ab und transportiere es schadlos an den neuen Wohnort?


    Man möchte k.tzen aber gut was soll man machen.


    Worauf muss ich achten? Kann ich einfach alles so Rückbauen wie beim Aufbau ? Und Krieg ich die Folie dann nochmal auf die Löcher ?

    Wie Juso sagt kommt's auf die Temperatur an "normale" Winter machen der Anlage nichts aus vorausgesetzt man hat vorher alles ordentlich winterfest gemacht. Leitungen und Pumpe komplett entleeren. Leitungen absperren Sand raus Ventil auf Winterstellung (wenn vorhanden).

    Wasserstand absenken oder ELD und Skimmer mit Winterstopfen verschließen.


    Bei extremer Kälte könnten unter Umständen die Dichtungen mit der Zeit schaden nehmen aber solche haben wir in unseren Breiten wohl kaum.


    Meine war ebenso den ganzen Winter im Poolhaus einzig die Dichtung am Ablass des Kessels war kaputt weil noch etwas Restwasser im Kessel stand die hab ich ausgewechselt und seither ist die Anlage wieder in Betrieb funktioniert einwandfrei und ist dicht !


    Und dichtungen sind Cent Bauteile die eh gelegentlich getauscht werden sollten ich würde mir das jedenfalls nicht antun alles auseinander zu reißen das Ding in den Keller zu schleppen und dann wieder alles aufzubauen alles neu abdichten usw

    Oh das war noch nicht beantwortet hast ja Recht. Natürlich kannst du einfach an einen Anschluss deines Fundamenterders gehen. Es wird in mehreren Elektriker Foren wo ich mich berufsbedingt auch rumtreibe, oftmals dazu geraten für die Erdung des Pools einen separaten erdspies zu benutzen.


    Aber da du ja offensichtlich an den Fundamenterder anschließen kannst warum nicht ? Denk nur dran 4 Quadrat mindestens muss deine Leitung haben. Ordentlicher Kontakt zur Stahlwand und wenn du meine Idee von oben benutzen möchtest bezüglich des Anschlusspunktes am Verbinder der Poolwand Stelle sicher dass eine leitende Verbindung besteht. Sollte aber an sich sowieso bestehen da beim einschieben jedenfalls bei mir der Lack an dieser Stelle sowieso abgerieben wurde. Würde es sicherheitshalber trotzdem nochmal mitm Messgerät prüfen aber im Normalfall dürfte das passen.


    Ich gehe Mal davon aus dass du das für dich und deine Sicherheit machen willst dann kannst du es selber machen. Geht es allerdings darum dass dein Vorhaben zb versicherungstechnische Gründe haben sollte, weise ich nochmal darauf hin dass du das alles mit einem prüfprotokoll von einem Fachbetrieb abnehmen lassen musst!

    Ich würde flexschlauch in einem Lehrrohr verlegen. Lässt sich dann wie du schon sagst bei einem defekt einfach rausziehen und gegen einen neuen auswechseln.


    Wie meinst du das den flexschlauch zu verkleben? Ich wurde vom Ablauf bis zur Pumpe den flexschlauch in einem Stück einbauen und dann an die Verrohrung anschließen...


    Ich vermute jetzt Mal du meint den flexschlauch an den Rest der Verrohrung anschließen? Dazu gibt's extra Anschlussstücke auf die du den flexschlauch mit ner schelle aufschrauben kannst und das andere Ende ist dann eine Muffe die kannst du dann mit dem PVC Rohr verkleben.


    Nimm da aber nicht den normalen Schwimmbadschlauch dafür. Ich würde empfehlen aus dem Baumarkt einen 38 mm Spiralschlauch zu verwenden. Der ist wesentlich dicker und stabiler als dieses plastezeugs. Hat eine Gummiummantelung ist außen glatt und lässt sich somit auf jede gewünschte Länge kürzen und durch die glatte Oberfläche lässt er sich auch leichter durch ein Lehrrohr ziehen als der mit den Rippen außen.

    Die Idee ist nicht schlecht evtl Bau ich mir sowas auch noch. Aber was sagen rasen und Boden zu der Chemie die ja im Poolwasser ist ?


    Oder ist das (richtige Einstellung des Wassers natürlich vorausgesetzt) vernachlässigbar ?


    Das wäre natürlich echt super das Wasser so wiederzuverwenden. Sind ja wirklich wie du sagst hunderte Liter die man in den Abfluss kippt

    Bodenablauf hab ich leider keine Ahnung. Ich vermute aber dass eine separate Leitung bis zum Technikraum und ein separates Ventil dafür die bessere Variante ist.


    So würde ich mir das jedenfalls bauen. Ich sehe den Nachteil wenn du es am Skimmer mit anschließt dass du dann zum ablassen den Skimmer absperren musst damit die Pumpe keine Luft zieht. Mit einer separaten Leitung die über einen eigenen Hahn zum öffnen und schließen verfügt hast du halt ein geschlossenes System.


    Ist jetzt aber wie gesagt keine Erfahrung Sondern nur mein eigenes Gefühl wie ich das machen würde

    So sah das bei mir auch aus ...


    Allerdings sind deine Schrägfalten deutlich stärker als meine waren. Du kannst Mal versuchen an dieser Stelle ein oder zwei Handläufe abzunehmen die Biese aushängen und dann versuchen die gesamte Folie etwas nach links zu ziehen. Wird aber ohne das Wasser abzulassen schwierig bis unmöglich.


    Würde zuerst einen Teil ablassen und das was ich oben geschrieben habe versuchen falls das nicht klappt Wasser raus alles nochmal kontrollieren und auf einen wärmeren Tag warten. Es war bei meinem 300 x 120 schon ein Kraftakt die Folie glatt zu bekommen.

    Also zur Erdung:


    Elektrochemische korossion entsteht immer da wo zwei Metalle aufeinandertreffen. Dazu brauchts dann noch Wasser als Elektrolyt und das unedlere Metall wird zerstört.


    Gehen wir Mal davon aus dass du eine Kupferleitung direkt mit dem Stahlmantel in Verbindung bringst könnte das durchaus möglich sein.


    Nur würde wohl niemand ein Kupfer Erdkabel auf den Stahlrahmen schweißen oder löten. Ich würde als Anschlusspunkt das Verbindungselement der Stahlwand wählen (auf leitfähige Verbindung zum Stahlmantel achten)


    Dort ein Loch rein bohren und mit einer Gewindeschraube entsprechenden Scheiben und ner Mutter ein Kabel des erforderlichen Querschnitts mit einem Kabelschuh anbringen.


    Mindesquerschitt sind 4 Quadrat. Jedoch ist das größte Problem daran dass laut geltender Verordnung diese Arbeit von einem Fachbetrieb durchzuführen ist der dieses dann abnimmt und per Prüfung sicherstellt dass die erforderlichen Werte eingehalten werden...

    Ja weiß ich jetzt auch.


    Ich dachte mir halt nix dabei wenn da so ein Rinnsal am Bordstein entlang in den Gulli fließt.


    Hab da noch nicht gewusst dass ich in der Regenrinne so ne Klappe habe und ich wusste auch nicht wo die hinführt und ob und wieviel ich da einleiten darf.

    Warte aber lieber noch die wärmeren Tage ab du wirst dich viel leichter tun wenn's warm ist.


    Außerdem ist Nachtfrost noch eine Gefahr ich hab's auch zu früh gefüllt jetzt muss ich die Filteranlage halt die Nächte in denen Frostgefahr ist Durchlaufen lassen.


    Keine Ahnung ob das für die Wärmepumpe so geil ist wenn man da 2 Grad kaltes Wasser durch pumpt. Aber gut jetzt ist es eben so ich hoffe dass mir nichts hops geht.


    Würde mich extrem ärgern

    Ich hab verdichtetes Erdreich dann Vlies und darauf dann noch diese Folie die bei meinem Steel frame dabei war alles rechteckig und größer als der Pool dann den Pool drauf gestellt Folie eingehängt Boden falten raus geschoben und das überstehende an der Bodenschiene mitm Cutter abgeschnitten...


    Als Vlies hab ich einfach Malervlies benutzt das lag Rollenweise hier Rum ... Ob's ne gute Idee war weiß ich nicht war aber auch unter meinem Steel frame letztes Jahr und sah beim Ausbau eigentlich nicht verwittert aus.


    Durchwachsen kann bei mir eh nix da der Boden darunter vollkommen tot ist da gibt's keine Wurzeln oder sonstiges.... So wie der Rest des Gartens leider auch muss deshalb alles ausgraben und neuen Rasen anlegen. Das mit dem einrollen hab ich auch gemacht allerdings nicht mitm Vlies sondern mit der Folie damit die beim falten raus schieben gespannt bleibt