Posts by Agt189

    Grundsätzlich möchte ich da kein Gefälle unter der Stahlwand. Aber wenn ich außen Schale und innen auf dem Ablauf abziehe, welcher 1cm tiefer sitzt, dann habe ich da Gefälle unter der Stahlwand.

    Ich habe gelesen, dass unter der Stahlwand kein Gefälle sein soll, aber zum Ablauf hin. Wie ist das machbar?

    Der Ablauf ist ein ganz normaler. BL311 heißt das Modell. Wir haben einen Stahlwandpool mit Folie. Die Folie wird dann einfach zwischen den Dichtungen und dem Flansch eingeklemmt.

    Genau, wir bauen eine Schalung, auf der man dann mit Richtlatte abziehen kann. Ich werde dann beim Betonwerk nachfragen bezüglich der F Klasse.


    Dann sollte das ja gehen.


    Kann man den Bodenablauf eigentlich nachträglich einschäumen oder besser einbetonieren? Womit mache ich das dann?

    Also der Bodenablauf bietet die Möglichkeit eine Tauchpumpe reinzustellen. Von daher kann wohl komplett entleert werden. Deswegen hatte ich ein Gefälle geplant, damit das Wasser zur Mitte laufen kann.


    Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Abziehen?

    Wir sind dabei unsere Bodenplatte vorzubereiten.


    Ich möchte gerne ca. 1cm Gefälle zur Mitte hin haben, damit das Wasser zum Bodenablauf fließt.


    Wenn wir das entsprechend in der Mitte etwas tiefer einschalen und so abziehen, bleibt der Beton dann so in der Position oder ist zu befürchten, dass sich der Beton wieder anderweitig selbstständig macht?


    Achso Beton kommt wohl vom Beton Werk C25/30

    Also bei mir geht der Schlauch überall sehr, sehr leicht rein. Ich habe den Schlauch sowohl an einem Fitting, als auch an dem Ablauf probiert. Man kann den auch etwas nach links/rechts kippeln, da dort Spiel/Luft ist.


    Wenn ich das Gleiche mit einem Rohr mache, sitzt das stramm.


    Daher traue ich der Sache nicht. Vielleicht liegt es wirklich am Schlauch?


    Ich frage mich, ob da eine feste Verrohrung mit Pvc Rohr nicht besser ist?


    Wenn man da eine Undichtigkeit hat, dann hat man ein echtes Problem.

    Ich bin etwas verunsichert. Ich habe heute mal ein Flexrohrstück in die Klebemuffe vom Bodenablauf gesteckt. Dieses hat für mich recht viel Spiel und geht auch recht leicht rein. Ein Pvc-Rohr schien mir deutlich fester drin zu sitzen.


    Das Flexrohr wollte ich an sich ja in ein Leerrohr legen, damit man es ggf. mal tauschen kann, wenn etwas undicht wird.


    Ein Händler sagte mir, dass man für den Flexschlauch (in Verbindung mit dem Bodenablauf) einen Kleber mit 1mm

    Spaltüberbrückung benötigt. Ich habe mir die gängigen Kleber mal angesehen und das kann keiner bis 1mm (bei Flexschlauch).


    Der Ablauf ist aus Abs und ich frage mich nun, ob ich da wirklich das Flexrohr nehmen sollte?

    AW: Bodenablauf - Die Verrohrung in der Bodenplatte


    Der Eimer war der Platzhalter für den Bodenablauf und er kam vor dem Einbau des Bodenablaufs wieder raus.


    Wir haben das Flexrohr erst an den Bodenablauf geklebt und deshalb das Flexrohr erst bei Einbau des Bodenablaufs in das KG-Rohr geschoben.

    Habt Ihr das Flexrohr direkt in den Ablauf eingeklebt oder kommt da noch ein Übergangsstück rein?

    Wenn man den Ablauf später einsetzt, womit setzt man diesen am Besten fest?

    Meine Pumpe hat schon mächtig Power, deshalb möchte ich da einen zusätzlichen Saugweg schaffen. (Bodenablauf)

    Der Bodenablauf soll an sich immer mit absaugen.


    Den Skimmer würde ich an der 50er Saugleitung lassen und den Saugeranschluss mit zusätzlichem, zweiten Kugelhahn dran anklemmen.


    Zusätzlich eine weitere 50er Leitung für den Bodenablauf verlegen und den Saugweg an der Pumpe auf 63er ändern mit je einem Kugelhahn.


    Die Frage ist nur, wie bekomme ich sichergestellt, dass der Bodenablauf saugt, auch wenn der Skimmer nicht mehr mit Wasser gefüllt ist?

    Ich habe mal einen Plan aufgemalt, wie ich die Einbauteile setzen würde.


    Was meint Ihr dazu?


    Die Einlaufdüsen lieber übereinander (eine unten eine oben) oder wie in der Zeichnung (dann beide im oberen Drittel) ? Oder noch anders?


    Den Bodenablauf, die Saugdüse und Skimmer wollte ich an sich alle an die eine bestehende 50er Saugleitung machen und jeweils einen Kugelhahn davor.

    (die Druckleistung ist ebenfalls 50er)


    Verbesserungsvorschläge?

    Anregungen?

    Macht es Sinn den Ablauf mit an einen Skimmer anzuschließen oder einfach nur an die Skimmer Leitung mit Kugelhahn anschließen?

    Oder besser eine seperate Leitung zur Pumpe?


    Wenn die Pumpe höher als das Becken steht, brauche ich dann Rückschlagventile?

    Handwerklich bin ich sehr begabt. Aber ich frage auch gerne mal andere, weil diese vielleicht auch gute Ideen haben 😁

    Oder sogar Erfahrungen, wie man es nicht macht.

    Ich möchte meine Bodenplatte nach Möglichkeit nicht mit großem Aufwand nacharbeiten. 😇