Posts by JMB1973

    Der Pool ist übrigens fast immer - wenn nicht genutzt - abgedeckt. Wir haben eine schwarze Solarfolie und eine Sicherheits-Stangenabdeckung.

    Hallo,


    hatte nach einer Poolparty letzte Woche ebenfalls zum ersten Mal trübes Wasser. Ich habe für meinen Pool (21 m³) Flockmittel eingesetzt (waren 2 Tabletten; 5 sind bei mir in einem Flockbeutel für 50m³; deshalb Beutel aufgeschnitten 2 Tabletten dringelassen und mit einem Gefrierbeutelverschluss verschlossen und in den Skimmer gelegt). Pumpe dann 24 Stunden durchlaufen lassen, danach rückgespült und alles war wieder klar. Ich hatte anfangs auch nicht geglaubt das das so einfach ist. Ab sofort benutze ich, wie es immer wieder zu lesen ist, regelmäßig Flockmittel einen Tag vor dem Rückspülen.


    Da du, wie ich einen Conzero-Pool hast, hätte ich eine Frage. Ich habe das Problem, dass wenn ich die Stangenabdeckung (die ich auch habe), einige Tage drauf habe, der Chlorwert immer weiter ansteigt, obwohl ich bei meiner Oxilife 1 Steuerung die Hydrolyse auf 0 gesetzt habe. Laut meines Poolbauers produziert die Oxilife 1 aber immer ein bischen Chlor mit der Folge bei mir, dass ich die Abdeckung immer wieder mal entfernen muss, damit das Chlor ausgasen kann. Ist das bei Dir auch der Fall?


    Viele Grüße


    Jürgen

    Hallo zusammen,


    ich würde das Problem jetzt mal langsam angehen.

    Kann mir niemand hier im Forum sagen, ob ich die Leiter mit Wasser rausnehmen kann oder ob ich das Wasser bis unter die Befestigung ablassen muss?


    Danke


    Jürgen

    Hallo zusammen,


    meine Poolleiter hat einige Korrosionserscheinungen. Den Edelstahl würde ich deshalb gerne aufpolieren. Ich habe eine zweiteilige Leiter verbaut wegen meiner Stangenabdeckung und mir geht es um das dauerhaft unter Wasser befindliche Leiterteil.

    Muss ich das Wasser ablassen bis unter die Befestigung und kann dann erst die Leiter ausbauen oder belasse ich das Wasser im Pool und schraube die Leiter direkt unter Wasser weg? Kommt in diesem Fall das Wasser hinter die Poolfolie bzw. ist das problematisch?

    Grds. wäre es schön das Wasser hier ggf. einzusparen, da es sich doch um einige tausend Liter handelt.


    Danke für Eure Antworten


    Jürgen

    Hallo nochmal,


    ich habe gestern nochmals einige Zeit hier im Forum verbracht zum recherchieren.

    Da hat sich doch noch eine Frage bzgl. meiner Stahlwand ergeben.


    Wenn ich die Zinkanoden an die zwei Holme der Leiter anbringe, besteht hier die Möglichkeit dass durch die Flanschbefestigung auch das Zinkspray, das für die Stahlwand bzw. die gebohrten Löcher angegriffen wird und in der Folge die Stahlwand zu rosten beginnt oder ist das ausgeschlossen?


    Und eine Frage wurde noch nicht beantwortet, nämlich die was den mit dem abgenutzten Zink der Anode passiert. Die wird doch kleiner und baut sich ab, oder?


    Danke nochmals für Eure Hilfe und sorry, ja ich bin halt neugierig und möchte alles richtig machen.


    Jürgen

    Danke für die schnellen Antworten. Gute Ansätze dabei.

    So wie ich das verstehe, bringe ich nun eine Zinkanode an jedem Holm unter Wasser an, dann sollte das Problem gelöst sein. Ob die Muttern nun V2A sind oder nicht, wäre dann ja egal, oder?

    Wenn sich die Zinkanode langsam zersetzt, wohin geht denn das Zink? Ist das schädlich oder beeinflusst irgendwas anderes negativ?


    Und danke Gunnar, ich glaube es war mal ein alter Beitrag von Dir, der aussagte, das die Redox Messung verhunzt wurde, oder? Aber laut deiner Antwort gerade eben, scheint es ja doch zu klappen. Hätte ich das mit der Leiter vorher gewusst, hätte ich sowas wie du gebaut (mit der klappbaren Leiter), das geht aber nicht mehr.


    Wird eigentlich die Stahlwand durch die Korrosion ebenfalls angefriffen? Ich habe ja die Flanschbefestigung.

    Danke für Deine Antwort. Meine Leiter ist aus V4A und hat Edelstahltritte.

    Wie schaut so eine Anode aus und wo gibt es die zu kaufen? Bringe ich diese dann also mit der Befestigungsschraube eines Trittes direkt an den Holm an und die Anode befindet sich dann dauerhaft unter Wasser? Oder muss ich diese nach draussen ausserhalb des Pools legen?

    Ich habe hier mal im Forum gelesen, dass die Redoxmessung dann wohl nicht mehr funktionert. Ist das korrekt?

    Nein habe ich nicht. Ich habe so was schon mal hier im Forum gelesen, bin aber davon abegekommen, da ich nicht genau weiss, wie ich diese an meiner Leiter, die immer unter Wasser ist, anbringen kann.

    Kann man die Leiter eigentlich unter Wasser mit einem Mittel reinigen oder muss man immer Wasser unter die Befestigungen ablassen?

    Hallo zusammen,


    unser Pool steht seit dem Sommer 2020 und seitdem bin ich aktiver Mitleser hier im Forum. Durch meinen aktiven Winterbetrieb konnte ich mich hier bereits gut im Winter austauschen.

    Jetzt habe ich allerdings ein anderes Anliegen.


    Den Brunnen hatten wir letztes Jahr mit Trinkwasser befüllt. Es gab so gut wie keine Probleme über den ganzen Winter im aktiven Betrieb. Einziges Problem war ein einmaliger hoher Chlorwert von 5,2ppm über drei Tage, da ich nicht wusste, dass ich an meiner Oxilfe eine Chlorreduktion einstellen muss, wenn ich meine Stangenabdeckung drüberhabe (Anfang vom Winter). Wie gesagt, ich benutze Salzelektroyse.


    Vor vier Wochen bin ich in den Sommerbetrieb gegangen und stelle nun immer wieder braune Ränder an der Befestigung meiner Poolleiter fest (insbesondere an der linken Seite; die Stufen haben gar nichts genau so wie die Holme). Diese ist zweiteilig wegen meiner Stangenabdeckung. Die braunen Ränder finden sich also an dem Treppenteil, der dauerhaft unter Wasser ist. Ich wische diese jeden Tag ab, diese kommen jedoch immer wieder. Sind das Korrosionserscheinungen aufgrund meiner Salzelektrolyse? Eisen ist es nicht, das Wasser ist klar und ein Eisentest ergibt 0. Das war die Anwort meines Poolbauers.


    Vielleicht übertreibe ich auch ein bischen, jedoch ist das doch nicht unbedingt normal nach so kurzer Zeit?


    Meine Werte (ermittelt mit PoolLab):

    pH 7,2

    fCl je nach Tageszeit maximal 0,45 (Hydrolyse läuft bei diesen Temperaturen die ganze Zeit um das RedoxSoll von 750 zu erreichen, was erst abends der Fall ist)

    tCl maximal 0,50


    Anbei gibt es noch ein paar Bilder zur Veranschaulichung: Man sieht an der linken Befestigung die braunen Ränder sowie braune Ablagerungen darunter an der Poolfolie. Wie gesagt, abwischen geht ganz gut, aber jeden Tag? Kann hier ggf. irgendwann die Stahlwand angegriffen werden oder ist die wasserdicht durch die Flanschbefestigung?


    Vielleicht kann ich hier ja einige Tipps bekommen.


    Viele Grüße

    Jürgen

    Hallo,


    ich habe ebenfalls die Oxilife 1 mit Redox-Steuerung und als Pumpe die Aqua Vario Plus.


    Du kannst ggf. bei der Aqua Vario Plus die Ansaugstärke einstellen (also nicht nur die Ansaugzeit). Ggf. kannst Du die für die Übergangszeit tiefer stellen, sofern die Power ausreicht um das Wasser zirkulieren zu lassen.

    Wenn Du die Oxilife 1 hast, welchen Modus hast Du derzeit eingestellt und mit welchen Einstellungen?


    Ich tippe ebenfalls auf eine Unterbrechung beim Strom bzw. auf eine fehlerhafte Einstellung.


    VG

    Jürgen

    Ehrlich gesagt erschließt sich mir nicht warum der ganze Aufwwand mit Abdecken, Siloplane, Isolierung etc.

    Bei mir ist der Pool einfach offen, irgendwann wenns länger eisigen Frost hat gefriert die Oberfläche, die Pumpe läuft auf 5% Leitstung 24/7 durch.

    Hallo,


    Du hast ja absolut recht. Ich finde die Beleuchung im Herbst/Winter auch sehr schön. Ich habe aber meine Stangenabdeckung hauptsächlich wegen dem Dreck. Habe drum rum viele viele Sträucher und eine Hecke und die machen im Herbst bzw. frühen Winter echt mega viel Dreck. Das muss nicht sein.


    Mein Pool ist jetzt aber auch schon seit über einem Monat offen, weil es echt schön aussieht mit der Beleuchtung.


    Du hattest noch nach meiner Poolgröße gefragt:


    5,25m x 3,20m Ovalpool

    Oxilife 1

    Pumpe Aqua Vario Plus 1000-2850 U/min


    Grüße


    Jürgen

    Hallo


    die Stangenabdeckung funktioniert megagut. Hätte ich anfangs auch nicht unbedingt gedacht.

    Es sind mehrere Alustreben zum ausrollen (Abstand jeweils ca. 90cm.) Wenn Du die Abdeckung an den Längseiten gut spannst (ich habe auf jeder Seite dreimal mit Spanngurten per Ratsche festgezogen über den Winter), biegt Sie sich fast überhaupt nicht durch. Und wir hatten dieses Jahr eine Menge Schnee. Da waren teilweise 20cm drauf.


    Kann es übrigens sein, dass mein Wasser deshalb nicht eingefroren ist, weil ich noch eine zusätzliche Ansaugdüse unter dem Skimmer ca. 1,40m tief habe für den Winterbetrieb, die dafür sorgt das die Wasserschichten vermischt werden?


    Ich wohne übrigens nicht weit weg von Dir zwischen Augsburg und Ulm direkt an der A8.


    Ich habe meinen Pool ja erst letztes Jahr im Herbst gebaut und daher tatsächlich zwar aktiv überwintert den Pool aber noch nie benutzt. Das wird jetzt dann so langsam Zeit. Ich denke in ca. 3 Wochen ist es so weit. Die Wärmepumpe steht seit dem Aufbau unbenutzt daneben. Die will jetzt auch mal angeworfen werden.


    Grüße


    Jürgen

    Ich habe eine Stangenabdeckung auf dem Pool, er war also bei dem strengen Frost nicht offen

    Wie stellst Du denn die Elektrolyse/PH aus am Steuergerät? Wo genau im Menü? Ich finde sowas gar nicht bei mir am Steuergerät. Oder nimmst Du einfach nur die Sonden bzw. die Elektrolysezelle raus?

    Hallo zurück,


    danke für Deine Infos.

    Den Modus Intelligent kann ich ganz normal im Menüpunkt Filtration auswählen (ausserdem Manuell, Automatik, Smart und Heizung). Er hat über den Winter gut funktioniert. Der Unterschied zu Deinem Modus Smart scheint nur der zu sein, das im Modus Intelligent die Pumpe eine fest eingestellte Pumpenlaufzeit in 12 Intervallen in 24 Stunden läuft (bei mir 6 Stunden aufgeteilt also in 30 Minuten Laufzeit und dann 1 Stunde 30 Minuten Pause). Wenn eine bestimmt Wassertemperatur unterschritten wird (bei mir im Modus Intelligent eingestellt 3 Grad) verlängert die Pumpe automatisch die Laufzeit des Intervalls bis die Zieltemperatur erreicht ist. Wenn also keine 3 Grad erreicht werden Dauermodus.

    Da es aber vor ca. 3 Wochen so kalt war (-15 Grad) habe ich eine Woche im manuellen Modus umgestellt auf Dauerbetrieb.

    Ich hatte übrigens zu keiner Zeit in diesem Winter Eis auf dem Wasser (nicht mal Kristalle), auch nicht wo es so kalt war. Das denke ich geht wahrscheinlich nur in diesem Modus Intelligent wo die Pumpe halt länger läuft als bei dir im Smart Modus.


    Ich betreibe übrigens einen Salzwasserpool. Ich glaube, da friert das Wasser auch nicht so schnell (so habe ich das mal aufgeschnappt)

    Rückgespült habe ich übrigens auch zweimal um Winter um den Wasserspiegel zu senken.


    Hast Du eigentlich eine Abdeckung oder ist dein Pool im Winter offen?

    Meinen Pool habe ich jetzt seit ca. 3 Wochen wieder komplett offen.


    Grüße



    Hallo,


    danke für die Antwort. Hilft mir sehr.

    Beim Modus Intelligent läuft die Pumpe jede 2 Stunden für eine halbe Stunde, nur wenn die Temperatur unter einen eingestellten Wert fällt läuft sie durch.


    Was hast du bei deinem Smart Modus am Steuergerät für Einstellungen gemacht? (Min. und Max. Temperatur?, Laufzeit? Frostschutz auf ON nehme ich an?)


    Vor allem Deine Aussage, dass Du im Winter ohne Chlor arbeitest finde ich interessant, da Du deinen Pool ja nicht abdeckst.


    Ich hatte nämlich diesen Winter (wie gesagt mein erster) folgendes Problem mit meiner Oxilife 1:

    Als ich in den Wintermodus gegangen bin, hatte ich die RedOx und pH Sonde im Pool belassen und weiter laufen lassen. Dann hatte ich meine lichtdurchlässige Stangenabdeckung draufgemacht. Die Chlorproduktion hatte ich in der Oxilife um 100% reduziert, die Hydrolyse auf 0% eingestellt und den Menüpunkt Abdeckung auf ON gestellt. So weit so gut hatte ich mir gedacht.

    Problem war allerdings dass der Chlorwert immer weiter anstieg obwohl ich wie gesagt eine Reduktion um 100% sowie die Hydrolyse auf 0% eingestellt habe.

    Laut Aussage des Herstellers produziert die Oxilife immer ein Mindestmaß an Chlor auch wenn Sie das eigentlich nicht mehr sollte. Durch die Abdeckung konnte das Chlor nicht entweichen und hat sich angereichert. Langer Rede, kurzer Sinn: Ich habe den Chlorwert wird eingenordet, indem ich die Abdeckung für ein paar Tage geöffnet habe. Danach habe ich die Elektrolysezelle am Steuergerät ausgesteckt um die reduzierte Chlorproduktion zu verhindern.

    So wie du schreibst brauche ich mir den Zinober aber gar nicht machen, da Du ja ohne Chlor arbeitest.

    Wenn ich die Abdeckung übrigens weg habe (seit drei Wochen der Fall) habe ich überhaupt keinen Ärger und alles passt.


    Oder wie siehst Du das?


    Danke für Antwort

    Servus zusammen

    ich überwintere unseren Pool auch aktiv, Standort München.


    Über 2°C Wassertemperatur läuft die Pumpe entsprechend einer Regelkurve ca. 0,5 - 12h /Tag.

    Hallo GBMuc,


    ich habe meinen Pool seit September 2020 und überwintere sozusagen im ersten Jahr gleich aktiv. Mit Interesse habe ich Deine Überwinterungsangaben gelesen. Ich glaube, du verwendest die Oxilife 2.

    Ich selbst habe die Oxilife 1 und überwintere mit dem Modus Intelligent (wurde mir wenigstens so empfohlen). Du schreibst von einer Regelkurve. Nutzt Du den Modus Smart und wenn ja mit welchen Einstellungen? Wenn das Wasser unter 2 Grad fällt läuft die Pumpe dann dauerhaft in deinem Modus oder stellst Du auf manuellen Modus 24/7 um? Mit welcher Drehzahl überwinterst Du bei deiner Pumpe? Veränderst Du diese Drehzahl oder ist die immer gleich?


    Ich weiss, viele Fragen, allerdings finde ich im Forum nicht soviele "aktive Überwinterer", die Tipps zu ihren Einstellungen am Steuergerät geben.


    Danke für Antwort und viele Grüße