Werbung

Posts by Martin4711

    Mein Skimmer der auch einbetoniert ist hatte recht schnell ein paar kleine Risse wie bei dir. Habe hier schon Fermit liegen um die Risse abzudecken bwz. zu dichten. Es läuft auch bei mir kein Wasser raus.

    es kommt halt auf die Zeit an wie lange die Pumpe läuft um die "geforderte" Wassermenge wenn der Pool genutzt wird zu bewegen.

    Bei uns ist das Wasser abgedeckt mit einer Folie. Es kommt kein Licht und kein Dreck rein. Eigentlich muss da jetzt nichts bewegt werden. Die Pumpe läuft halt nur damit nix einfriert bei Minustemperaturen.

    Nun ja.....


    ich denke das da nichts passieren wird wenn die Pumpe ständig läuft. Das müsste sie aber nicht.

    Wir haben auch eine WP die ich durch den Bypass "geschlossen habe. WP ist leer und ohne Wasser. Der Aufwand dafür war sehr gering und die WP steht fest an ihrem Platz. Wir lassen die Pumpe über den Frequenzumrichter erst ab +0,5 Grad laufen.

    Also ich habe auch kein Wasser abgelassen. Salzwasserpool mit Schiebeüberdachung.

    Habe eine Thermostatsteckdose die ab +0,5 Grad Außentemperatur die Pumpe einschaltet. Die läuft über einen Frequenzumrichter mit 1600 Umdrehungen. Wenn dann die Temperatur +1 Grad Außentemperatur überschritten hat wird wieder abgeschaltet.

    Achtung: meine Thermostatsteckdose zeigt eine gering andere Temperatur an als es wirklich ist. Die Anzeige liegt immer um 1,5 Grad über der tatsächlichen Außentemperatur......nur das es bei der Einstellung berücksichtigt wird.


    Bin aber noch etwas am feinjustieren ;)

    Frequenzumrichter....ja, kann man nachrüsten. Den habe ich hier im Shop gekauft. War am günstigsten. Zur Sicherheit vorher dort angefragt ob das mit meiner Pumpe auch funtioniert. Läuft wunderbar und man spart Geld (Strom). Läuft auch im Sommer reduziert....


    Frag mal dort (Poolpowershop) an....sind sehr hilfsbereit :)

    ich habe einfache anorganische Chlortabs genommen. Die nehme ich auch immer im Sommer wenn die Sonne stark scheint, der Pool den ganzen Tag offen ist und viele den nutzen um meine Elektrolysezelle zu entlasten. Die ist dann nämlich etwas klein (Hayward Salz-Elektrolyse Aquarite Plus 16g).

    Leider falsch beraten worden ;)


    also....ich habe ja auch einen Salzwasserpool der jetzt in der Winterpause ist. Die Steuerung ist ausgeschaltet. Die Messsonden ausgebaut (auch die Elelektrolysezelle). Davor habe ich händisch mit anorganischem Chlor auf 2,0 hochgechlort.

    Das Wasser ist mit einer Silofolie abgedeckt und der kompl. Pool mit einer Schiebehalle. Ich habe kein Wasser abgelassen.

    Das ruht jetzt alles.....nur wenn die Außentemperatur unter 2 Grad fällt springt die Pumpe an und läuft über einen Frequenzumrichter ganz langsam um das Wasser in Bewegung zu halten damit nix einfriert.

    für mich fehlt das richtige Feld.....


    => Halle / Dach + Lichtschutz unter der Überdachung (Plane oder sonstiges auf dem Wasser) + aktiv überwintern


    Pumpe läuft "gedrosselt" bei unter 2 Grad Außen-/Lufttemperatur. Ansonsten ruht alles

    auch bei uns Noppenfolie und dann aber mit Schotter aufgefüllt. Schotter da wir Grundwasser haben und ich der Meinung bin, dass es sich wesentlich leichter verdichet wie Erdaushub. Oben mit einem kleinen Rüttler ein paar mal rüber und das ganze dann ca. 8 Monate ruhen lassen. Verdichten mit einem Rüttler ist so eine Sache....sollte man schon mit Gefühl machen damit die Wände nicht beschädigt werden. Du kannst aber davon ausgehen, dass es nie in diesem Fall so verdichtet werden kann das sich im nachhinein nichts setzt ;)

    Ich habe jetzt im Sommer trotzdem um den Pool alles angelegt. Feinsteinzeugplatten in/auf Trainagemörtel. In den Trainagemörtel noch Estrichmatten aus Kunststoff. Damit will ich versuchen zu verhindern, dass im Falle einer Setzung des Untergrundes Risse entstehen. Schaun wir mal wie es in 2-3 Jahren ausschaut :) ....ist halt ein gewisses Risiko. Oder aber die Platten in Splitt gelegt. Dann kann man die aufnehmen und unterfüttern.


    P.s.: als wir damals unser Haus gebaut hatten wurde der Keller außen auch mit dem Erdaushub wieder aufgefüllt. Hier hatte ich eine richtig fette Rüttelplatte. Immer schichtweise verdichet damit sich nacher nix setzt. Gesetzt hat es sich über die Jahre trotzdem noch. Und....hier und da gab es feine Risse in den Wänden vom vielen rütteln :(

    Also wenn der Boden getrennt zu den Wänden gegossen wurde liegt hier schon das Problem. Es ist keine "Wanne" in sich die gegossen wurde.

    Wasser ist nicht dumm und hat einen ganz spitzen Kopf....meine Erfahrung vom Hausbau.

    Also wenn ich nun du wäre würde ich alles ablassen und eine Folie einbringen. Wie will man sonst den Übergang Boden zur Wand dauerhaft dicht bekommen?

    mit dem Thema befasse ich mich auch gerade. Das ist bei jeder Versicherung unterschiedlich. Meine jetzige verlangt einen Nachweis zur Hegelfestigkeit. Die neue die es jetzt werden wird, da ist alles mit dabei ohne Obergrenze bzw. Nachweise.

    Da lohnen sich ein paar Angebote einzuholen.....