Posts by RalphReichts

    Fest steht aus meiner Sicht das hier etwas undicht ist. In 4 Tagen 2 cm ist sicher nicht normal. Bei Deinen etwa 25 Quadratmetern Fläche und einem Höhenverlust von 0,02 Metern in der genannten Zeit macht das glatte 500 Liter Wasser Verlust!!!!! Wir haben bei 32 Quadratmetern Fläche in der selben Zeit etwa 0,002 Meter Höhenverlust also etwa 60 Liter Wasser. Als Ursache kommen natürlich leider alle Verbindungsstellen in Frage. Bleibt nur systematisch eine potentielle Quelle nach der anderen zu prüfen. Deine Idee mit dem Skimmer hat hoffentlich schon Erfolg. Ich drück die Daumen das Du bald die Ursache findest.

    Vielen Dank für deine Einschätzung und die Umrechnung in Liter ;) So weit hab ich noch garnicht gedacht, so wird einem eigentlich sofort deutlich das was nicht passen kann.

    Gestern um 11:30 habe ich mit dem Meterstab den Wasserstand am an der Skimmeröffnung gemessen. Heute früh waren es schon wieder 0,5 cm weniger. Umgerechnet also rund 125 L in etwa 24 h. Also der Verlust ist genau wie du berechnet hast und deutlich zu viel. Ich lass den Wasserstand jetzt noch unter den Skimmer fallen und hoffe wie du geschrieben hast Erfolg zu haben :/ Hoffentlich sinkt er dann nicht mehr weiter.


    _Daniel_ danke für deine Tipps. Ich hoffe der Skimmer ist die Ursache. Aber die Beleuchtung wäre auch noch ein guter Anhaltspunkt, hoffen wir aber mal ich muss diese nicht nähe untersuchen ;)

    Hallo liebe Pool-Enthusiasten ;)


    Seit Fertigstellung und Erstbefüllung unseres Einbaubeckens sind wir der Meinung, dass der Wasserstand zu schnell abfällt. Schon letztes Jahr nach Fertigstellung im Herbst haben wir uns das gedacht. Der Poolbauer hat dann nochmal alles geprüft und die Dichtung beim Breitmaulskimmer getauscht.


    Die Beobachtung des Wasserstands diese Saison gestaltete sich zunächst aufgrund der Wetterverhältnisse schwierig. Nun ist es seit Montag trocken und im Schnitt liegt die Außentemperatur bei 20°C - 25°C. Am vergangenen Sonntag war der Wasserstand noch über der Hälfte der Öffnung vom Breitmaulskimmer. Mittlerweile ist der Wasserstand bis aufs Viertel der Öffnung abgefallen. Also deutlich mit dem Auge wahrzunehmen. Das sind etwa 2 cm - 2,5 cm Verlust in 4 Tagen.


    Ich werde jetzt den Wasserstand bis unterhalb des Skimmers abfallen lassen, zum prüfen ob es am Skimmer liegt. Fällt er dennoch weiter schnell ab, liegt es wohl an einer anderen Stelle.


    Kann man einen Pauschalwert nennen, wie viel ein Pool dieser Größe an Wasser verliert?

    Das Becken hat ein Volumen von ca. 35 m³

    Ich finde es zu schnell, werde das Gefühl nicht los es stimmt was nicht.


    Danke Euch!


    IMG_5769.jpg IMG_5768.jpg

    Rapspollen?

    Rapspollen kann ich ganz klar ausschließen. Raps gibt es bei uns in der Region höchstwahrscheinlich garnicht. Ich wohne sozusagen "Mitten im Nichts", bei uns wird wir nur Weide angebaut für Heumilch. Also alle Felder sind nur Weideland. Aber vielleicht ist es eine andere Pollenart. Ich werde es mal mit einer Flockmittelkartusche versuchen und berichten. Man kann eh nur probieren. Ich dachte mir, vielleicht sind die Ablagerungen ein bekanntes Bild unter euch Erfahrenen :)

    Hallo liebe Mitglieder ;)


    Danke eurer Hilfe habe ich unseren Pool in Betrieb nehmen können. Nun stehe ich vor einem neuen Rätsel. Der Pool wurde mit Bachwasser befüllt und wurde mit einer Stoßchlorung behandelt. PH-Wert sowie Chlorwert passen perfekt. Wasser ist bereits auch relativ klar seit Inbetriebnahme.


    Die Ablagerung am Boden wird aber immer stärker. Wenn man diese mit der Poolbürste berührt löst sie sich im Wasser komplett auf und ist erst wieder sichtbar wenn das Wasser sich beruhigt hat. Also es ist ganz feines Material. Hatte schon Angst das es Filtermaterial ist. Wir nutzen AFM. Ich hatte auch schon den Poolroboter im Einsatz, danach war es besser. Aber nach den letzten zwei Tagen wurde es wieder schlimmer. Kann man anhand der Fotos bestimmen, ob es sich hier um Ausflockung handelt?


    Vielen Dank!


    IMG_5596.jpg


    IMG_5595.jpg

    Herzlichen Dank nochmals für die Ratschläge und Tipps von euch allen :) Die Anlage ist nun in Betrieb und alles scheint zu passen. Ich habe alle Kugelhähne zunächst geschlossen, Pumpe + Kessel geöffnet und mit Wasser befüllt. Danach Skimmer geöffnet + Pumpe eingeschaltet und wenige Sekunden später gleich Düsen und Bodenablauf geöffnet. Man konnte schön beobachten, wie die Düsen die Luft aus der Anlage gedrückt haben (etwa 5 Sekunden). Richtig viel Wert waren die Tipps, dass man die von selbst das Wasser ansaugt :thumbup::thumbup:


    Der Poolbauer hat es nicht geschafft sich telefonisch nach 3 Tagen wieder zu melden :( Ich bezweifle auch, dass er sich noch melden wird...Daher nochmal großes DANKE :!:


    Eine letzte Frage hätte ich dann noch zum Kesseldruck im Filterbetrieb  :S Ich hab bereits gelesen der Druck kann sehr unterschiedlich ausfallen durch unterschiedliche Faktoren. Aber kann man mit ca. 0,8 bar beruhigt sein? Immerhin sagt mein Manometer 2,2 bar wäre die oberste Schmerzgrenze. Kann mir auch einer sagen was der Bereich "Start" am Manometer bedeutet? Entschuldigt, dass ich so lästig bin :rolleyes:


    IMG_5549.jpg

    Danke für die "Hinweise"! Hilft mir enorm weiter :thumbup::thumbup:


    Du scheinst ja sehr bewandert zu sein. Kannst du mir noch was zur Entlüftung sagen? Ich geh ja davon aus, dass man die Anlage auch entlüften muss oder? Ich habe ja direkt in der Verrohrung zwei kleine zusätzlichen Hähne zur Wasserbefüllung, bzw. evtl. zur Entlüftung. Einer ist rechts im Bild zu sehen (Blau), der andere wurde vor dem Mehrwegeventil platziert. Laut meiner Frau haben die Poolbauer letztes Jahr über diese Anschlüsse mit dem Gartenschlauch die Pumpe und Filterkessel befüllt (ich war nicht dabei). Nach meiner Logik, sollten die ja auch zur Entlüftung dienlich sein?

    Die Pentair Ultraflow ist eine selbstansaugende Pumpe. Wenn der Filterkessel zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist und die Schieber geöffnet wurden, dann sollte Wasser in der Pumpenansaugung stehen. Pumpe einschalten und laufen lassen. Bis das System sich gefüllt hat kann durchaus so 5 Minuten dauern. Es sei denn, dass die Ansaughöhe mehr als 2,5 Meter betragen. Das kann die Pumpe dann nicht.

    Vielen Dank für deinen Post! Bitte entschuldige meine Frage, mir fehlt die Erfahrung :( Wie erkenne ich im Filterkessel das er zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist? Wenn ich durch´s Sichtfenster schaue sehe ich nur das Filtermaterial, welches knapp unter dem Schnorchel steht, welchen man durchs Fenster sieht. Das Wasser bleibt auf dem Filtermaterial ganz oben stehen. Für mich ist es schwierig zu bestimmen wann der Kessel halb voll ist.


    Die Ansaughöhe dürfte deutlich unter 2m sein. Beim Testbetrieb letztes Jahr lief die Anlage, das kann ich ausschließen.


    Gold wert ist zu wissen, dass man die Pumpe mal länger laufen lassen soll und kann. Das habe ich mich vorher nicht getraut :thumbup: Ich werde heute Abend den nächsten Versuch starten :) Vielen Dank!


    Zum Thema Entlüftung habe ich noch eine Frage: Wie entlüftet man die Anlage schlussendlich? Ich in der Verrohrung zwei kleine Kugelhähne, am Bild zu erkennen in der Farbe Blau. Kann ich solch einen Hahn als Entlüftung nutzen, bzw. wäre das der korrekte Weg?

    Mit den Kugelhähnen scheint es schon gut auszusehen. Ich denke das die oberen geschlossenen für eine Erweiterung vorgesehen sind (Poolheizung)


    Versuche den Ablauf unten im Skimmer zu verschließen. Dann öffnest du den Vorfilter (Durchsichtigen Deckel n der Pumpe) und füllst die Leitung langsam mit Wasser. Danach verschließen und die Pumpe einschalten.. Gleichzeitig den Ablauf im Skimmer öffnen. Dann kann es mehrere Minuten dauern bis die Pumpe das Wasser hochgesaugt hat.


    lächelnlächelnlächeln

    Ja korrekt, die Kugelhähne oben sind für eine Erweiterung gedacht :thumbup:

    Vielen Dank für deine Erläuterung. Mir war wichtig zu wissen, dass die Pumpe ein Weilchen braucht um das Wasser anzusaugen und sie auch nicht beleidigt wird dadurch. Durch die alte Pumpe bin ich das nicht gewohnt und vom Poolbauer gab es keine Einführung leider :(

    Hallo zusammen!


    Ich hoffe meine Anfrage ist im richtigen Bereich gelandet :/ Ich bin großer Hoffnung, dass man mir hier helfen kann, ohne dumm dazustehen :thumbup: Meine Erfahrung im Poolbereich beschränkt sich auf einen Aufstellpool mit Sandfilteranlage. Ich würde mich jetzt nicht als blutigen Anfänger bezeichnen, aber dennoch stehe ich aktuell vor einem Rätsel, was aber auch mit der Poolbaufirma zu tun hat, die leider für Fragen und Antworten, bzw. eine ordentliche Einführung in die Pooltechnik bisher nicht zu gebrauchen war. Die Details lass ich mal außen vor. Ich bitte euch, haltet mich nicht für dumm. Ich habe die Anlage noch nie selbst in Betrieb genommen, geschweige denn bekam ich eine Unterweisung. Ich erhoffe mir einfach nur Hilfe, damit wir endlich unseren Pool nutzen können.


    Worum geht´s?


    Wir haben uns letztes Jahr zum Sommerende einen GFK-Pool im Garten einbauen lassen und diesen gleich in die Wintersaison geschickt. Letztes Wochenende habe ich ihn dann ausgewintert, gereinigt und wollte ihn in Betrieb nehmen. Wie gesagt, bisher hatten wir einen Aufstellpool und die Inbetriebnahme war schon Routine. Also dachte ich mir, krieg ich beim neuen Pool schon hin 8)Weit gefehlt ;(


    Im Endeffekt benötige ich Unterstützung in der gesamten Inbetriebnahme der Pooltechnik. Ich habe nicht bedacht, dass die Pooltechnik über dem Wasserniveau vom Pool steht :D und die Befüllung der Anlage selbst nicht von selbst geht ^^ Mein letzter Versuch war, alle Schieber abzusperren und die Anlage mit dem Gartenschlauch zu befüllen. Bei einem zweiten Anschluss habe ich einen Schlauch zur Entlüftung angeschlossen (sagte mir mein Hausverstand). Doch nachdem öffnen der Kugelhähne lief das Wasser wieder zurück in den Pool und er wurde voller und voller ;( Ich hab mal gelernt, die Pumpe muss unter Wasser stehen, damit sie keinen Schaden nimmt.


    Bevor ich nun erkläre was ich sonst schon alles gemacht habe, würde ich lieber gern wissen wie ich die Pooltechnik (Pumpe und Sandfilteranlage) unter Wasser bekomme und entlüften kann. Ich hoffe ihr könnt mir anhand der Fotos helfen, was ich alles machen muss, damit ich die Anlage in einem funktionierenden Zustand bringe. Zusammenfassend also meine Fragen vorerst, die weiteren Ergeben sich dann noch von selbst:


    - Wie befüllt man die Pumpe und die Sandfilteranlage richtig? Pool ist bereits bis Mitte Skimmer befüllt

    - Welche Kugelhähne müssen bedient werden und wann?

    - Was ist zusätzlich wichtig und zu beachten?


    Weiterer Hinweis: Es ist ein Bodenablauf vorhanden


    Ich hoffe, dass ich mich klar ausgedrückt habe :/ Ansonsten kann ich natürlich gern weitere Details nennen :thumbup::)


    Ein riesiges Dankeschön vorab an euch!


    LG Ralph


    IMG_5537.jpg


    IMG_5465.jpg


    IMG_5540.jpg


    IMG_5543.jpg

    Hallo zusammen,


    aus dem Umland von Salzburg. Nachdem wir über mehrere Jahre einen Aufstellpool genutzt haben, entschlossen sich meine Schwiegereltern uns einen GFK-Pool bauen zu lassen. Dies wurde dann schließlich im vergangenem Jahr zum Sommerende durch eine Poolbaufirma durchgeführt. Im Garten versenkt ist nun ein 7,5 m x 3,4 m x 1,5 m Becken, welches leider noch nicht benutzt wurde.


    Leider nimmt es die Poolbaufirma mit dem Service nicht so genau (noch milde ausgedrückt). Daher und auch für die Zukunft, habe ich mich jetzt entschlossen hier anzumelden und hoffe auf brauchbare Antworten :) Freu mich auf eure Unterstützung und vielleicht kann ich bald auch selbst anderen helfen. Mein erstes Gebrechen werde ich im Laufe des Abends veröffentlichen.


    Grüße,

    Ralph