Werbung

Posts by _Grisu_

    Hallo :)


    Danke für eure Rückmeldungen


    Gunar da bin ich voll und ganz bei dir, man hat auf jeden Fall mehr Möglichkeiten. Ich muss mir das nochmal genauer durchrechnen. Aber Überschlagsmäßig ist man durch die Preiserhöhungen der zusätzlichen Komponenten leider nicht mehr so weit unter einer fertigen Anlage. Natürlich mit den spanischen Preisen verglichen und nicht mit den deutschen.


    314Monty da kommt es dann wohl auf die Elektrolyse Anlage an, ob diese die Pumpe steuern kann. Falls nicht, wäre man mit einem FU flexibler denke ich...

    Ok, dann schau ich mir das Filtermaterial genauer an...derzeit eher bei AFM.


    janni21266 danke für die Info...Welches Modell hast du? Gibt ja auch größere, da werde ich mal ein schema zeichnen.

    Wärmepumpen möchte ich noch gerne integrieren.


    Lg Eric

    Hallo zusammen :)


    wir sind gerade bei der Planung der Pooltechnik für unser bereits bestelltes PP-Pool.

    Ich bin schon seit einiger Zeit stiller Mitleser und hatte mit dem ein oder anderen PN-Kontakt, wodurch ich schon einiges in Erfahrung bringen konnte.

    Nun möchte ich mich aber gerne mit meinen Fragen bzw. der ganzen Planung direkt an euch wenden und hoffe auf weiteren Input :)


    Eckdaten zum Pool:

    PP-Pool 7mx3,5mx1,5m

    Technik in einer Ketter Box oder ähnliches direkt neben dem Pool


    Geplante Technik:

    Sandfilteranlage + Pumpe:

    Wie ich bereits durch euch erfahren durfte, würde ein 500er Kessel gut passen. Ich hätte mir hierfür einen Bilbao 500 oder Cantabric 500 Kessel vorgestellt. Als Filtermedium tendiere ich derzeit zu AFM Grade 1, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob sich der Aufpreis im Vergleich zu Sand wirklich lohnt...Wie seht ihr das?

    Nachdem ich noch keine Pumpe habe, würde ich gleich zu einem regelbaren System greifen. Entweder gleich eine Aqua vario plus oder eine passenden Pumpe mit einem FU (abhängig von der Salzelektrolyse). Was würdet ihr empfehlen?


    Salzelektrolyse:

    Vom Poolbauer wurde mir eine Zodiac eXO iQ10 mit ph Modul angeboten. Zum Glück bin ich durch Euch draufgekommen, dass die Anlage für mein Pool viel zu unterdimensioniert ist und eine Elektrolyse ohne rx-Regelung keinen bzw. wenig Sinn macht. Daher habe ich mich nach einer iQ35 umgesehen und bin wieder einmal durch das Forum auf die besagten Spanier gekommen. Ich habe mir dann Angebote über zwei Händler von verschiedenen Anlagen eingeholt und würde gerne eure Meinung zu den Anlagen dazu hören :)


    Zodiac eXo iQ35 mit dual link: 1900€ (wird noch etwas mehr) und 2400€

    Einfache Bedienung, Wifi integriert, funktionierendes System


    Bayrol Salt Relax Power mit ph und rx: 2030€

    Bekannte (Sugar Valley) und funktionierende Anlage, Steuerungsmöglichkeiten wie z.B. Pumpensteuerung. Hier meine Frage, wenn ich die Aqua Vario nach dem bekannten Thread steuerbar mache, kann ich dann die Drehzahlen zu den eingestellten Filterzeiten über die Anlage einstellen, mit Hinblick auf aktive Überwinterung? Oder ist diese Steuerungsmöglichkeit nicht so wichtig, da ich mit der Vario plus eh "nur" eine Drehzahl für die Filterung brauche (habe ich hier gelesen) und die zweite für die Rückspülung?

    Nachteil, bei dem Preis ist noch nicht das Wifi-Modul dabei, hierfür bekomme ich noch ein Angebot. Frage vorab, zahlt sich das Modul aus?


    Hayward Aquarite Flo Advanced 33gr mit ph, rx und wifi: 1870 und 2130€

    Von beiden Händler wurde mir diese Anlage empfohlen und angeboten. Ein paar Beiträge im Forum habe ich gelesen und herausgefunden, dass diese Anlage ebenfalls eine "gelabelte" Sugar Valley ist. Eine 1:1 vergleichbare habe ich allerdings nicht gefunden. Unterschied zur Hidrolife, Bayrol, etc. ist, dass man weniger Ausgänge für weitere Steuerungen hat, sowie ein anderes Display. Wifi ist hier wieder dabei.


    Procon.ip:

    Super System, viele Steuerungsmöglichkeiten, sehr guter Support...Wenn es die Spanier nicht gibt, würde ich gar nicht überlegen und hätte mich sofort für die procon entschieden. So ist die Entscheidung aber schwierig. Klar, mit der Procon habe ich mehr Möglichkeiten und man kann sie nicht direkt vergleichen, allerdings ist die Preisersparnis nicht mehr so hoch durch die derzeitigen Preise der zusätzlichen Komponenten.

    Wie gesagt, bei der Procon gibt es nichts zum schlechtreden, also bitte nicht falsch verstehen :)


    Das waren jetzt sehr viele Fragen und sehr viel Text, sry schon mal dafür. Ich möchte aber nichts falsch machen und eine "perfekte" Anlage bzw. Pool für uns realisieren und bin über das Forum und den ganzen Hilfestellungen sehr Dankbar :)


    Schönes Wochenende aus Wien,


    Eric