Posts by Smoothie

    Hallo Allerseits

    Ich würde gerne das Verhalten des PH-Wertes besser verstehen.

    Unser Leitungswasser hat einen PH-Wert 7.8. Mit diesem Wasser habe ich vor 5 Tagen unseren Pool gefüllt. Und obwohl ich seit 6 Tagen täglich rund 1000g Bayrol PH-Senker reingebe, mit dem Effekt das der Wert auf rund 7.3 runtergeht, steigt der Wert über Nacht wieder auf rund 7.9-8.1. Zudem hat es in den letzten Tagen immer wieder unmengen geregnet. Regen soll ja bekanntlich sauer sein. Wie ist das nun möglich, dass trotz bald 7 KG PH-Senker und Dauerregen unser PH-Wert zwischenzeitlich höher liegt als unser Leitungswasser?

    Punkt 5. : Du hast hier schon gelesen, dass man den PH nur in max. 0,2er Schritten bewegen soll - ich kenne die Wirksamkeit von 1,3kg Deines Mittels nicht, schien mir nur etwas viel

    Punkt 6,: Warum frisches Wasser Stoß-/Schockchloren?

    Punkt 5: Ja, aber bei mir verändert sich der PH-Wert nun am Anfang so stark, dass ich damit ja nie in den Zielbereich komme. Gestern morgen hatte ich auf 7.4 gesenkt, und heute morgen war der Wert schon wieder bei 7.9.

    Punkt 6: Hab an verschienden Orten gelesen, beim Neuneinlassen soll eine Stosschlorung durchgeführt werden. Denke aber auch, dass dies kein Sinn ergibt, wenn man danach 1 Woche nicht in den Pool kann.

    Vielen Dank für eure Antworten. Hab heute sogleich den Scuba II besorgt und folgende Werte erhalten:

    CL = 4.3
    PH = 7.7

    Wobei der PH Wert Gestern Abend noch bei 7.3 war. Habe nun mehrmals PH-Senker nachgeschüttet und bin mittlerweile weit über der Dosierangabe des Herstellers (locker 3x mehr).

    1. Ist das normal, dass der PH Wert anfänglich immer wieder stark ansteigt?
    2. Hängt dies mit der Härte des Wasser zusammen und wenn ja, gibt es eine Formel mit welcher man die Dosierung des PH-Senkers berechnen kann?
    3. Soll man gleich zu Beginn viel mehr PH-Senker reinkippen oder besser nach und nach?

    Liebe Power Pooler ;)


    Gerne stelle ich mich kurz vor. Ich bin 36, aus der Schweiz nähe Zürich. Nach einem Hauskauf sind wir stolze Besitzer eines 33 m3 Folienpool und betreiben diesen nur in der zweiten Saison. In der ersten Saison war ich mit der Poolpflege masslos überfordert. Schon nach 2 Monaten ist das Wasser gekippt - alle Rettungsversuche sind gescheitert.

    Dieses Jahr möchte ich es besser machen. Insbesondere in Sachen PH-Wert war ich zuwenig vorsichtig und hab mir daher nun ein professionelles Messgerät (GHM Greisinger 609850) besorgt.

    Nun habe ich gestern nach dem Befüllen mit der Chemie begonnen:


    - PH-Wert auf 7.2 gesenkt

    - Stosschlorung von Bayrol mit 640g durchgeführt

    - Da der PH-Wert zwischenzeitlich wieder gestiegen ist, hab ich nach und nach PH-Senker nachgeschüttet. Heute um 10 Uhr war er wieder bei 7.5.


    Nun zu meinen Fragen:


    1. Heute um 10 Uhr war der Chlorgehalt immernoch auf dem höchsten Niveau (3.0 mg/l) gemäss Tabletten-Tester mit DPD1. Ist das normal? Gemäss Infos im Netz sollte sich das freie Chlor innert acht Stunden so normalisieren, so dass das Wasser badetauglich ist.


    2. Wir haben sehr hartes Wasser (20.8 °D). Inwiefern wirkt sich das auf das PH-Senken aus. Brauch ich viel mehr Senker als die Hersteller-Dosierangaben?


    Bitte steinigt mich nicht, ich bin ein absoluter Anfänger in Poolfragen. :D


    Ich bedanke mich im Voraus für eure Hilfe.


    Liebe Grüsse

    Smoothie