Posts by onlinetk

    Danke, vielen Dank, hatte echt echt Angst weil der Zusammenbau halt nicht gerade geschmeidig war...


    Ist das normal bei neuen Pools und gibt sich das, oder ist das jedes Jahr eine Katastrophe? Als wenn die Seitenstützen nur auf Spannung passen, kam mir schon merkwürdig vor.Mal eben einklinken und hält war nicht.

    Hallo,

    dank der Hilfe von einigen hier steht mein Pool seit heute und hab das richtige Zubehör gefunden.


    Pool Typ Bestway/Index Stahlrahmen 400*200*122


    Erstmal war das Aufstellen eine Katastrophe, immer sind die U Stangen raus gerutscht an der T Verbindung. Der Abstand der Löcher im Rahmen ist enger als die U Seitenhalterung, also mussten.


    Nachdem ich mit vier Leuten das endlich hin bekommen habe ist die Rahmenstange schief. Der Pool ist neu und war alles okay beim Auspacken.


    Wo liegt der Fehler?Zur Zeit habe ich erstmal nur ca. 20% befüllt da ich das Pumpenhaus heute noch nicht fertig bekommen habe.


    Setzt sich das wenn der Pool gefüllt ist?


    Prinzipiell stehen die Seitenstützen absolut gerade und gleichmäßig

    Auch gerade Andys Artikel gefunden. Bin am überlegen ob ich mir die 6er für 130€ bestelle und dann dazu ein Kessel suche, der Preis ist ja der Hammer.



    nein, bei der Berlan gehört ein 500er Kessel mit 75kg Sandinhalt

    und von der Bestway lass die Finger von

    Wenn es nur um den Kessel geht auch die Finger von Bestway etc lassen?

    Zum Vergleich: Hab mir eine Aquaplus 8 gekauft, dazu nen 500er Kessel mit 75 kg Fassungsvermögen

    Die 6er habe ich für 130 neu gesehen, dazu könnte ich doch jeden gebrauchten Kessel nehmen? Hauptsache ca. 50Kg? Da 25kg anscheinend zu wenig filtern, wobei das für den Anfang auch passen könnte und besser als die 40€ Kartuschen Grütze aus dem Set ist?

    Aber die Stützen sind immer eingesackt...da musste ich immer wieder nachbessern....

    Würde also an deiner Stelle wenigstens unter die Stützen Platten legen.....in Waage zueinander und auf gleicher Höhe wie der Poolboden.

    Will dich auch nicht kritisieren sondern dir nur ärgeliche Erfahrungen ersparen

    Danke für den Tipp,das erspart mir wahrscheinlich viel Arbeit und Misserfolg. Die Höhe mit dem Poolboden wird schwierig, müsste man vorher wissen wie doll der einsackt.


    Alles gut, bin sehr dankbar und schnappe alles auf was ich bekommen kann. Zumal ich selbst ja noch null Plan davon habe. Wenn ich eins im Leben gelernt habe,dann mich von Leuten die es besser wissen belehren lassen.


    Hatte vorhin auch etwas miesepeter Stimmung weil hier nichts geplant wurde, ich alles perfekt will und nur Rückfälle bekomme, natürlich besser als hinterher auf die Klappe zu fallen.

    6m³/h bei 8m Wassersäule an einem 50kg Sandfilter (400mm Durchmesser). Keine Kartusche.


    Alles mit 50mm verrohren.


    Naja, eigentlich schon ein Thema für einen Thread im Pumpen/Filter-Forum.


    Ein wenig habe ich natürlich geschaut und schon das ein oder andere gefunden. Nur mal so auf die schnelle im Preisvergleich steht natürlich nie bei, bei wieviel Wassersäule die Leistung gemessen wurde.


    Was die Fördermenge (rein für das Filtern des Wassers) betrifft, so habe ich von 1x/3h bei starker Nutzung gelesen. 6m³ wären ja schon 75% in einer Stunde bei meinem Pool.


    Die meisten Filter (unter 250€) haben 20Kg Kessel, aber dafür viel Pumpleistung, andere haben 35/50Kg aber weniger Pumpleistung. 50Kg Kessel sind schon für 12m³ ausgelegt (lt. Datenblatt) und brauchen endsprechend 650 Watt (Intex Krystel Clear).


    Eigentlich habe ich gerade mal zwei Pumpen/Filter gefunden die passen könnten:


    Berlan BSFA8000-45

    - 550Watt

    - 8m³/h

    - Förderhöhe 7,5m

    - Poolvolumen 35-40m³

    - 6 Wege Ventil

    - 45Kg Sand

    - Zur Zeit 195€


    Bestway Flowclear


    - 280Watt

    - 7,57m³/h

    - Förderhöhe unbekannt

    - Poolvolumen 30-38m³

    - 6 Wege Ventil

    - 45Kg Sand

    - Zur Zeit 220€


    Für mich klingt der Berlan interessant, abgesehen von den 550Watt an Stromverbrauch


    Allerdings alle nur mit 38mm Anschluss, scheint aber gängig zu sein. Warum soll das mit 50mm verrohrt werden? Habe ich keinen Vorteil wenn das Wasser schneller fließt zum Absorber? Theoretisch wird es doch ab da dann eh verlangsamt. Nicht falsch verstehen, ich stelle deine Aussage nicht in Frage, sondern hinterfrage die Logik.

    Mein Mann war auch der Meinung der kann da einfach auf dem Rasen stehen, wozu Unterbau usw. 😜


    Ja ich hatte 30cm Gefälle auf 6m (6x 5m Fläche), was meinst wie ich gebuddelt habe und an Sand geholt habe. Da hier alles so steiniger Erdaushub ist, habe ich die letzten 3cm oben drauf mit Blumenerde gemacht und verdichtet. Nächsten Frühjahr kommen dann Gehwegplatten unter den Pool.

    Nein, das ist eine theoretische Angabe, die den Gegendruck am Pumpenausgang widerspiegelt. Entspricht ca. 0,8bar was wiederum ein gängiger Druck an einer Pool Filteranlage ist.


    Bei vielen Baumarktpumpen werden leider Leistungsangaben ohne Wassersäule oder bei 4m WS angegeben. Darauf fallen vielen Käufer rein und glauben, dass ihre kleine Steinbach Anlage locker 6000 Liter/h schafft... Und trotzdem wird der Pool grün.


    Gängig ist immer so einfach gesagt wenn es nicht im Datenblatt steht.


    Ob es Sinn macht nach einem gebrauchten "Schnapper" zu gucken?

    Ist auch eigentlich nicht meine Art mit so einem Halbwissen was an zu gehen,sorry. Das Thema ist doch sehr komplex und erfordert Wochen der Einarbeitung.


    Solarabsorber ist auf nächstes Jahr vertagt, aber ich habe viel gelernt in dem Thread hier, danke an alle.


    Gibt es eine Formel was die Pumpe schaffen muss? Die Wattzahl wird ja wenig ausschlaggebend sein. Lieber Sand oder Kartusche? Besser von der Pumpe zum Absorber 34mm mm Leitung und dann auf 50 adaptieren, oder gleich ab Pumpe 50er? (Erste Variante dürfte doch sinniger sein wegen der höheren Fließgeschwindigkeit)