Werbung

Posts by Super Maddin

    Guten Morgen,

    ich habe ungefähr die selbe Anlage(12 OKU´s+Wärmepumpe+17m2)... Ich habe letztes Jahr auch auf eine 6er Pumpe ungestellt, da macht ein FU keinen Sinn. Hatte mir auch über den Winter noch einen FU geschossen, der liegt nun in der Ecke.

    Aber meine Anlage läuft noch auf 38mm Riffelrohr, diese wollte ich dieses Jahr auf 38mm Glatt-Rohr umstellen. Ich glaube das ist dann noch mal etwas besser, hast du da einen Vergleich zwischen Glatt und Riffelrohr, merkt man den Unterschied?

    Gleich werden Fragen aufkommen wieso ich nicht gleich auf 50er Rohr gegangen bin... bei dem Bau der nächsten Anlage wir das gleich so geplant ;-).

    Hallo liebe Pool-Freunde,

    ich bin gerade dabei und überlege ob ich die Verrohrung von 38mm Riffel-Schlauch auf 38mm Glatt-Schlauch umbaue. Jetzt werden einige sagen bau gleich um auf 50mm, aber genau das wollte ich vermeiden(werde ich sicher bei dem nächsten Pool machen, aber jetzt nicht). Was mich speziell interessiert gibt es einen großen Unterschied von der Strömungsgeschwindigkeit bzw. Menge an Wasser, was mehr durchläuft? Hat das mal jemand umgebaut und konnte dabei eine Veränderung fest stellen?

    Ich habe mir als Schlauch(Saugschlauch glaube ich) einen aus dem Teichbereich ausgesucht...38mm schwarz und hat einen Kunststoffspirale in der Wandung, ist relativ weich und biegsam. Diesen Schlauch würde es sogar noch härter/steifer geben. Wollte ich aber nicht, es soll ja flexibel verlegt werden können. Hat damit jemand schon Erfahrungen sammeln können?


    Danke.

    Hallo liebe Pool-Freunde,

    die Zeit zum Einwintern rückt leider näher. Für mich das erste mal, ich wollte das Wasser nur etwas ablassen dann Folie drüber. Und gut wäre es...

    Nur ich weis nicht auf welche Wasserwerte ist den Pool einstellen soll? Mir geht es da hauptsächlich um Chlor und pH.....

    Danke für euer Tipps.

    @ Mcdorf...tja gut möglich. Auf die Schnelle war mir an der Verpackung nix weiter aufgefallen :/ . Aber wie ich in einem anderen Fred zu dem PoolLab nun gelesen habe sind wohl die Tabletten der Schlüssel zur Lösung... Diese sind scheinbar nicht immer alle gleich gut gemischt bzw. gefertigt.

    Also...bisher hatte ich immer mit dem Schütteltest gemessen. Da ich etwas Farbenblind bin wollte ich etwas mit genauen Werten haben, ich bin auf die Boje von BWT/Ondilo gestoßen. Eigentlich ist dieses Teil eine gute Idee...wenn es mal funktionieren würde! Ich habe damit leider nicht so gute Erfahrung gemacht, sprich die W-Lan Funktion hat den Geist aufgegeben. Das Gerät ist im Moment auf dem Weg zur Reparatur. Daher wollte/musste ich was anderes haben, deshalb habe ich mir den PoolLab gekauft. Und bin davon ausgegangen das dieses Gerät absolut genau misst, jetzt lese ich diesen Fred...


    Was mir dran bisher aufgefallen ist, obwohl ich nicht 2 linke Hände habe... das die Küvette eine Einraststellung hat. Wenn man das nicht genau weis oder merkt, kann es sein das dadurch etwas Wasser eindringen kann. Ich habe es noch Rechtzeitig gemerkt... Die Messzelle sitzt nicht unten am Boden, sondern relativ weit oben am Rand/Verschluss. Nun zu den Tabletten, gerade gestern ist mir eine Tablette aufgefallen(für Chlor) diese sah nicht besonders gut aus. Diese sollte eigentlich rot für das Chlor sein, war sie aber nicht, diese ging schon in das bräunliche rein. Das hat mich etwas stutzig gemacht und ich habe diese Tablette nicht zur Messung benutzt.

    Jetzt mal meine Vermutung...was ist wenn die Tabletten nicht genau gemischt wurden??? Dann kann es auch mit dem Messergebnis nix werden..

    Hatte ihr schon mal schlechte Tabletten?

    Guten Morgen, ich bin auf der Suche nach einem unkomplizierten und für Anfänger geeigneten Messgerät für die Wasserqualität.

    Hatte gedacht ich mache das mit der Boje von BWT/Ondilo. Was soll ich sagen...so ein China-Müll!!! Lasst bloß die Finger von dem Teil, nach einer Woche geht das W-Lan schon nicht mehr. Und der Support geht von Österreich nach Frankreich und keiner weis was. Werde wohl den Kernschrott zurück schicken...


    Bisher hatte ich immer nur den Schütteltest in gebrauch, aber was ist einfach und simpel zu bedienen und für mich als Anfänger geeignet?

    @Monty/Guido...dann habe ich schon was falsch gemacht. Ich habe gleich am Anfang volle Pulle, PH von ich glaube 7,4oder 7,6 runter auf 7,0 geholt =O .

    Gut...wieder was dazu gelernt....also immer nur in kleinen Schritten 0,1 absenken.


    Danke für eure Tipps, werde versuchen den Wert zwischen 7-7,3 zu halten und nur in kleinen Schritten PH- dazugeben.

    Also ich habe es so gemacht...wenn der Unterschied nicht massiv(ca. 4-5cm) ist. Wenn du da natürlich einen großen Unterschied hast muss die ganze Fläche am besten neu gemacht werden. Bei mir hatte ich an 3 stützen das Problem, ich habe es genau an der Wasserline gesehen....mir die Stützen gemerkt und dann beim Wasserwechsel unterfüttert, bisher sieht alles gut aus. Ich durfte/konnte leider nicht pflastern oder schottern sondern konnte nur den Boden glatt ziehen und mit einer Walze verdichten. Ist natürlich nicht ganz optimal, da muss man halt mit solchen Problemen leben.

    Lass das Wasser ab, die Stützen mit Gewalt anzuheben ist bestimmt nicht gut für die Folie. So hat sie auch die Chance sich etwas neu zu legen bzw. anzupassen. Und schau dir deinen Boden an der Stelle genau an, ich habe an den betroffen Stützen sogar etwas mehr unterfüttert, das war auch gut so, es setzt sich eh alles wieder etwas. Wie gesagt der Boden ist das A & O....wenns geht immer schottern und gescheit Pflastern.

    Ich hoffe du hast wenigstens Platten unter den Pfosten???