Werbung

Posts by TomDK

    Gibt noch eine günstigere Möglichkeit wenn du weist wo beim Lötkolben das heisse Ende sitzt:


    Quote

    Die dritte Lösung erfordert einen Eingriff in den Flipper. Es wird lediglich ein Bauteil benötigt, ein sogenannter NTC (10 oder 22 Ohm). Ein NTC ist ein Widerstand mit einem negativen Temperaturkoeffizienten, auch Heißleiter genannt. Die Eigenschafften eines Heißleiters sind folgende: Bei steigender Temperatur sinkt sein Widerstand. Im Einschaltmoment hat er also den angegebenen Widerstandswert, der sich dann bei Erwärmung sehr schnell gegen 0 ändert. Das ganze hat allerdings einen Nachteil! Wenn das Gerät ausgeschaltet wird und kurz darauf wieder eingeschaltet, bringt der NTC nichts mehr. Er ist ja noch heiß und der Widerstand gegen null. Der Flipper verhält sich dann so, als ob kein NTC eingebaut wäre.


    Kostet 2 Euro oder so .

    Es gibt sog. Einschaltstrombegrenzer .... die sollte ein sauberes anlaufen der Pumpe garantieren.
    Nimmt man für Sägen, etc bzw. ich für meine alten Flipperautomaten die gerne mal beim einschalten eine Sicherung werfen.

    Ich möchte gerne verstehen was die Pfeile bedeuten bei den Grezwerten.


    Bedeutet der "Pfeil hoch" das die Anlage jegliche Dosierung stopp wenn 750 mV erreicht werden ?

    Bedeutet "Pfeil runter" das die Anlage jegliche Dosierung stopp wenn 750 mV (theoretisch) unterschritten werden ?



    IMG_5828.jpg



    Dies im Zusammenhang mit dem Problem im anderen Thread.


    Leider finde ich im Netz nur das "Servicehandbuch" welches auch der Anlage beilag.

    Weiterführende Dokumentation ist leider nicht zugänglich.

    Immer noch auf der verzweifelten Suche nach Hilfe zu einer "Behncke Spalshcontrol" meine Frage:

    Gibt es eine baugleiche Anlage von Prominent im Bezug auf die Software ? "Dulcometer" ist optisch sehr ähnlich hat aber noch die messgröße "Temeperatur" an Bord.


    Hat sich jemand durch die (IMO schlecht dokumentierte) Anleitung der SplashControl gefuchst ? Ich verzweifel an den "Auf-/Ab-Pfeilen" der Grenzwerte.


    Ja, ich weis das es da Fachbetriebe gibt und nein, ich möchte die Firma die die Anlage montiert hat nicht fragen.


    Freue mich über jede Hilfe. Es ist immer noch mein Problem vom August:


    Was denn nun pH-Minus oder Plus viele viele Fragen

    Sorry, PH PLUS ... ich wollte den Wert anheben auf über 7 da er bei 6,6 dümpelte.



    Aufrufe diesen oder jenen Hersteller zu meiden kannst du dir sparen - das wird in diesem Forum gelöscht.

    Stimmt, ist ja nicht das Verbraucherschutzportal :)


    Einige Infos hat man. Keine Cya, pH7, viel freies Chlor. Demzufolge einen hohen Redox. Das ist schlüssig.

    Das ist vielleicht auch der Pukt wo ich, mangels Wissen, der Dosieranlage vertrauen muss.
    Das Zusammenspiel der Werte erschliesst sich mir nicht. Um das schneller im Auge halten zu können habe ich mir noch mal ein simples testKit geholt.

    Ich bin nun mal gespannt wo die Reise hingeht.

    Ich beende die Story hier mal:

    Nach einer Woche Urlaub waren die hohen Chlorwerte auf 0,24Gesamt und 0.07 frei runter.

    Der Hersteller hat natürlich nicht auf eine EMail-Anfrage reagiert. *** gelöscht ***

    Ich habe es nochmal mit 2Punkt Kalibrierung versucht. Geht immer noch nicht " ... irgendwas zu steil".

    Dann 1 Punkt Kalibrierung , ging zur Krönung auch in die Hose mit dem Hinweis "Sonde defekt , Sonde tauschen". Na super.


    Ich bin dann bei uns im Dorf zum Poolhändler und wollte neue Pufferlösungen kaufen (die Originalen vor 6 Monaten ungeöffnet abgelaufen) und PH MINUS kaufen. Die Verkäuferin war superfreundlich hatte aber nicht wirklich Plan ... dann kam eine Kollegin die gehört hat was ich für Probleme habe und "weigerte" sich mir das PH-Plus zu verkaufen da es ihrer Meinung nach nicht in einen Pool mit Dosieranlage gehört. Da ich nicht beratungsresitent bin habe ich mich dran gehalten.


    Mit der neuen PH 7 Pufferlösung konnte ich dann die Sonde wieder 1-Weg Kalibrieren ... yeahhhh.

    Da Chlor ja so gut wie weg war habe ich einfach todesmutig die Anlage einegschaltet und einen halben Tag bewusst nicht angeschaut.


    Jetzt, nach 2 Tagen, zeigt habe ich folgende Werte:


    Splash Control:

    PH 7,2

    ORP 676


    Blue Riiot:

    PH 7,3

    ORP 817


    "Tabletten Rüttler"

    PH 7,20

    1,5 DPD1



    Die ganze Aktion hätte ich mir also schenken können. PH ist nun gleich aber der Redox Wert ist immer noch unterschiedlich.

    Ich werde die Anlage nun mal auf 600 mV einstellen ...


    Zum Glück habe ich aus meinem "Flipperautomatenhobby-Forum" jemanden gefunden der sich gut mit der materie auskennt, er kommt nächste Woche mal rein und schaut sich an was hier nicht passt.


    Fazit: *** gelöscht ***

    Da habe ich gerade angefragt , befürchte aber die Verweisen auf den "Fachhandel" und auf den habe ich keine Lust mehr X(


    Meine Einstellungen habe ich mal abgelegt:

    Login - Dropbox
    Login to Dropbox. Bring your photos, docs, and videos anywhere and keep your files safe.
    www.dropbox.com


    Manual aus dem ich leider nicht ganz schlau werde:

    http://www.poolpowershop.de/media/pdf/BA_Splash_Control_Dosieranlage_WEB.pdf


    Naja, vielleicht tit sich ja doch was ... ansonsten kann ich wohl noch bei PROMINENT versuchen, die sind wohl baugleich.

    Auf das Naheliegende kommt man nie :) Danke !


    Ich habe die Redoxsonde mal in 220mV Pufferlösung gehalten und bei ca. 25 Grad im Maschinenraum zeigt mir die Anlage 201 mV an.

    Liegt also garnicht so daneben.

    Pufferlösung PH7 wird mit 7,00 angezeigt. Perfekt.


    Vor dem Testen zeigte die Anlage PH 6,90 und 622 mV an. Sobald ich sie aber einschalte fängt sie an Oxidationsmittel zuzufügen was bei den hohen Chlorwerten aber sicher nicht gut ist.



    Eine Redoxsonde hat nichts in pH-Kalibrierlösungen zu suchen.

    Check, das habe ich aber auch nicht gemacht.


    Es muss doch irgendwo in der Spalsh Control die Möglichkeit geben diese Differenz zum Blue Riiot einzustellen.

    Ich hatte ja gehofft das beide Geräte durch eine Kalibrierung mal gleich anzeigen und ich mich so auf die tägliche Mail und die Messerte des Blue Riiot verlassen kann.

    Nachtrag:
    Es hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe die Anlage auf 2. Punkte Kalibrierung gestellt und beim kalibrieren die Redox Sonde in die Kalibrierflüssigkeit getauscht. Das war wohl keine gute Idee, nach PH7 Pufferlösung zu PH4 Pufferlösung und die Kalibrierung hat abgebrochen: " Kalibrierung PH nicht möglich, Steilheit gering".

    War also auch nix ....also wieder die Sonde für Redox ins Schauglas, umgestellt auf 1 Punktkalibrierung und neu kalibriert.

    Seitdem habe ich nun 6,7 PH und 280mV.


    Da die Pool Lab Messung mir ja noch reale Werte verrät lasse ich die Anlage jetzt einfach mal eine Woche aus da wir eh nicht zu Hause sind, Umwälzung wie immer 8 Stunden am tag und dann schaue ich kommenden Freitag nochmal.

    In dem verdammten Handbuch steht nichts zu Redox ausser:

    "Bei Messgrößen redox wird der Sensor nicht kalibriert sondern, bauarbedingt, geprüft.
    Redox-Sensor in Pufferlösung (z.B. 465 mVtauchen. Zulässige Abweichung +/- 40 mV.

    - Sollte die Abweichung größer sein ist der Sensor zu ersetzen"


    Hilfe ... was bedeutet das ?? Sonst kein Wort zum Thema.

    Hallo zusammen

    Ich bin verwirrt, ich habe heute am Blue Riiot und an der Splash Control die PH Kalibrierung durchgeführt bzw. beim Blue Riiot auch ORP kalibriert.

    An beiden Systemen lief die Kalibrierung reibungslos.


    Da aus, welchem Grund auch immer, der Schlauch fürs Chlor kristallisiert war habe ich die Pumpe ca. 10 x für 30 Sekunden manuell betätigt und die Kristalle zerdrückt und rausgespült.


    Nun habe ich, trotz Kalibrierung, immer noch unterschiedliche Werte:


    Splash Control:

    PH 6,89

    ORP 642


    Blue Riiot:

    PH 7,0

    ORP 837


    Eine Messung mit dem PoolLab (erst ein paar Wochen alt) ergab:

    PH 7,30

    DPD 1 = 3,73
    DPD3 = 3,87


    Ich habe die Anlage nun gestoppt und wollte das eine Woche so lassen in der Hoffnung das der Chlorwert wieder sinkt.


    Fragen:

    Macht dieses Vorgehen Sinn ?

    Kann man an der Splasc Control den redoxsensor auch kalibrieren ? ich habe eine passende Flüßigkeit aber im handbuch noch in der Anlage finde ich einen Menüpunkt.

    Haben wir im Forum jemanden der sich mit der Splash Control auskennt ? Einige Funktionen erschließen sich mir nicht ganz , z.B. das sich die Anlage abstellt wenn ein bestimmter PH-Wert unter-/überschritten wird.

    Bencke verweist leider an den Fachhandel und mit den Monteuren der Anlage stehe ich auf "Kriegsfuß" ... da muss ich also alleine (oder gerne mit dem Forum) durch.


    Vielen Dank und Grüße

    Tom



    EDIT: Habe gerade im Handbuch gesehen, dass man die Redox-Sonde nicht kalibrieren, sondern nur prüfen kann (Seite 52 Handbuch) , das gehe ich mal die Tage an.

    IMG_5838.pngIMG_5837.pngIMG_5835.jpg

    Habe jetzt die Alarmgrenzen auf 6,9 und 7,5 sowie 650 und 850 eingestellt. Schaue aller 3-4 Tage nach den Werten

    Mut zur Lücke !!

    Ich mache mich da auch nicht wirklich bekloppt. Da unser Pool im Keller ist messe ich wesentlich weniger und spüle auch seltener zurück.

    Wir haben 3 Messungen: Blue Riiot / Dosieranlage und PoolLab.

    Ich halte den PoolLab und die Dosieranlage für die geneueren Teilnehmer , kann in etwa einordnen wo sich die Wasserqualität wirklich befindet

    und bin mit deinen Werten am Start. Ich achte nur täglich auf die Email vom PoolLab um Änderungen zu erkennen ... und da tut sich nix ...


    Nur nicht bekloppt machen (lassen). :)

    Lebe und sorge dich nicht .... ist doch latte ob da ein Ministeinchen liegt solange keine Gefahr für die Folie besteht.
    Du kannst auch einen roten Kreis drum laminieren mit dem Hinweis: Nicht mit schweren Schuhen drauftreten. :)


    Lass es einfach ... sollte der Thread aber noch 2 Seiten weitergehen: Hammer .

    Angeregt durch den Thread habe ich auch noch mal gemessen:


    Die Dosieranlage zeigt mir 7,12 PH an und 634 mV REDOX.


    Der PoolLab 1.0 misst:


    PH 7,14

    DPD1 = 1,37

    DPD3 = 1,27

    CYA = 36 (dauert ewig wenn man den nur über Rückspülen senkt)


    Frage:

    Passt das so ... Becken im Keller , wird nur von einer Person genutzt.


    Der PoolLab ist "neuer" als die Dosieranlage, soll ich im menü der Dosieranlage den ermittelten PH Wert des PoolLab anpassen ?



    Danke und Gruß

    Tom

    Comix wie oft willst du das noch schreiben?


    Bis er keine Luft mehr zieht.


    Erstmal die Liste abarbeiten !! Bei uns war mal der Schauglasdeckel undicht (Fett und neu zudrehen) und einmal ein Riss im Kunststoff der Pumpe. Da half Silikonkleber, kommt aber wohl nur alle 100 Jahre und bei uns vor ;)


    Ja das ist manchmal ein wenig lästig, aber halt verständlich.
    Mich nervt es nur, weil man meist ja eh im Poolpowershop rauskommt.


    BTT:

    Wir haben den


    Blue Connect Go
    Der neue Blue Connect Go: Intelligente Wasser-Analyse mit Dosier-Anleitung. Für Chlor und Brom, einfache Bedienung. Ist Ihr Poolwasser nicht…
    www.poolpowershop.de


    Ist supergut und einfach: Einrichten, ins Becken werfen, WLAN/BT Modul (extra kaufen) installieren und am handy die Werte ablesen oder sich einfach EMail schicken lassen. Preiswert und zuverlässig ..

    Wurde ja vorher schonmal empfohlen nur ohne Link !

    2021 war für alle Pflanzen ein schlechtes Jahr!

    Wir haben seit etwa 7 Jahren einen ca. 90 Jahre alten Olivenbaum. Der hat immer brav die Winter überstanden wenn wir *NICHTS* gemacht habe.
    Das erste Jahr wollten wir alles richtig machen und haben den Stamm mit Fließ eingepackt und die Krone mit einem Netz. Der Stamm war im Frühjahr dann aufgeweicht und , mangels Licht, viele Blätter hin.

    Danach haben wir den Baum einfach so gelassen wie er ist ... ToiToiToi.

    2021 hat es ihn arg zerrissen und wir dachten er wäre hin, hat sich im laufe des Jahres aber wieder gut gefangen, nur viele alte Triebe sind auf der Strecke geblieben.


    Tanyas System ist natürlich optimal !! Super !


    Für alle ohne grünen Daumen: Kauft die Palme im fachmarkt und nicht beim Discounter. Im fachmarkt habt ihr eine reale Chance , falls die Pflanze das erste Jahr nicht schafft, Ersatz zu bekommen.

    Übrigens ... langsam nährt sich das Eichhörnchen:


    Da ich nur alle paar Wochen mal Rückspüle und dann auch nur bis der Skimmerstand erreicht ist dauert es natürlich.

    CYA ist von 75 im Februar auf 38 diese Woche runter. Die LabCom App lässt mich leider wissen das es immer noch nur eine geringe Reinigungsleistung gibt, aber ich denke im Herbst bin ich bei unter 10 CYA und dann passt das.
    Finde ich okay wenn man bedenkt dass der Pool jahrelang Tabs bekommenhat und erst seit letztem Jahr März eine Dosieranlage hat.