Posts by Peucki

    Das liest sich gut.

    Hoffentlich wird auch am Anfang ordentlich angesagt, falls etwas Luft im System ist.

    Denn die knapp 200 € Preisunterschiede, müssen erst einmal rein kommen....

    Verliert ein AT2 denn die Einstellungen, wenn der Strom weg ist?

    Habe eine Zeitschaltuhr und eine Dachheizung, welche den Strom unterbrechen.


    LG Peucki

    Nutzt hier jemand eine FU, für eine AP6?

    Ich suche noch jemanden, der einen AT2 nutzt, um zu erfahren, ob man die AP6 auch mit langsamer Drehzahl "gestartet" werden kann oder erst mal volle Drehzahl braucht, wie es die fertigen Fuß machen...


    Gesundes Neues für alle erst einmal.


    LG Peucki

    Kommt auf die Pumpe an, manche laufen ohne Probleme, manche zicken rum.

    Hat jemand Erfahrungen, zu einer Aquaplus 6m3 von Oku?


    Man muss ja nicht unbedingt so eine "teure" FU nehmen, wenn man reinweg nur die Geschwindigkeit begrenzen möchte, ohne Zeit einstellungen ect...


    LG Peucki

    @Stralis

    Konntest/Könntest du die AT2 so programmieren, dass sie für 1 bis 2 min voll anspringt und dann herunterfährt?

    Bin selbst Administrator, daher scheue ich mich nicht, mit einer Programmierung auseinanderzusetzen. :)


    Da ich eh nichts weiter nutzen würde, außer diese Einstellung, ist vielleicht eine rund 300 € teure FU "too much". :/

    Zeiteinstellungen und Umschaltung auf Solar usw. macht alles schon meine Anlage.

    Bei mir ist aber der Strom "weg", wenn die Pumpe nicht laufen soll, jedenfalls in der jetzigen Konfiguration.

    Also müssten diese Parameter bestehen bleiben. Kann das der AT2 auch, oder braucht er immer Strom? Bzw. gibt es da eine 2 Ansteuerung, die man nehmen müsste?


    LG Peucki

    Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen.

    Komme aus dem Osten Berlins (Köpenick).


    Unser ovaler Pool, mit 15 m3 und mit 8 Oku Solarabsorbern ist eingelassen und überdacht.

    Also nichts großes, dafür klein und fein und immer warm. :saint:


    Haben ihn seit 20 Jahren, bisher von meinem Dad gewartet.


    Nun ist es Zeit, dass ich ran muss und habe dabei auch nach dem Ausfall der alten Pumpe auf eine Oku 6m3 Aquaplus 40/a6, mit Glas umgestellt.

    Verrohrung ist alles fest verbaut und eingegossen. Muss jetzt nur im Frühjahr an die neue Pumpe angeschlossen werden.


    Bin auf dieses tolle Forum gestoßen, nachdem ich mich einer neuen Pumpe und eventuellen FUs beschäftigt habe, sowie zu Erfahrungen, zum Thema Pflege, Umwälzzeit und sinnvollen Erweiterungen.

    Ich kenne mich leider noch nicht so gut mit Fachbegriffen oder Abkürzungen aus, versuche aber mich einzulesen.


    Freue mich schon auf Tipps und netten Umgang.



    LG, Peucki.

    Das Belüftungsventil oben an der höchsten Stelle hatte ich auch mal offen, da war immer Luft im System, daher hatte ich es wieder zu gemacht.

    Danach war es fast immer "dicht". Aber es kommt eben auch mal vor, dass Luft drin ist. Und ob es dann die Pumpe mit niedriger Drehzahl schafft?

    Zumal auch bei den FUs mit 1 min volle Laufzeit direkt angegeben wird, es läuft auf Vollast, um die Luft raus zu bekommen...


    LG Peucki

    Das hört sich wirklich interessant, mit den FUs.

    Hatte 20 Jahre eine Onga 462e mit 260 W Leistung.

    Nun eine Oku 6m3 Aquaplus 40/a6, als Schnäppchen. Die 450 Watt haben mich am Anfang schon erschrocken.

    Habe mir vorher nie Gedanken gemacht, da mein Dad alles gemacht hatte.


    Wenn man hier wieder mit einer FU zu vernünftigen (in meinen Augen) Wattzahlen kommt, wäre das toll.


    Da ich auch sehr kleine Auslassdüsen und eine Okus Solarheizung auf dem Dach habe, ist ein langsamerer Betrieb sicherlich nicht verkehrt.


    Wenn ich das nun herauslesen konnte, kann man bei dem "VFD Model AT2" nicht einstellen, dass er voll anlaufen soll und dann abfällt?

    Da es manchmal Luft in der Leitung gab, die erst "abgesaugt" werden musste, finde ich es schon wichtig, erst mal Vollgas zu haben, ehe es die Drehzahl und damit vielleict die Vakuumleistung reduziert. Abgesehen davon hatte ich auch rauslesen können, tut es der Pumpe nicht gut, wenn man mit niedrigen Drehzahlen beginnt.


    Da bleibt ja dann fast nur einer der beiden Geräte "Aqua Vario 1100 von Aquatechnix oder einem Aqua Forte Vario + " übrig.


    Piept denn EINE der Beiden, oder kann es bei jeder passieren?




    LG Peucki

    Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen.

    Habe einen Pool, mit 15 m3 und mit 8 Oku Solarabsorbern.

    Also nichts großes.

    Pool ist eingelassen und Pumpe steht vom Skimmer rund 2-3 m ebenerdig (also über der Wasserlinie) entfernt. Direkt darüber die Oku Matten, auf der Überdachung.


    Hatte 20 Jahre eine Onga 462e mit 260 W Leistung.

    Nun eine Oku 6m3 Aquaplus 40/a6, als Schnäppchen.


    Leider hatten alle Qualitätspumpen (also nicht Chinalabel, bzw. nicht selbstansaugende) ungefair alle um die 450 Watt.


    Der Verkäufer kam gleich mit dem Argument, mehr Leistung bedeutet weniger Umwälszeit, was im Endeffekt weniger Stromkosten verursacht.

    Nach seiner Rechnung brauche ich nur 4 bis 5 Stunden am Tag, um alles 2x umzuwälzen.


    Da stelle ich mir so die Fragen, ob das nicht nur reines Theoriegerede ist?

    Denn eigentlich steigt warmes Wasser auf und kaltes ab.

    Da mein Skimmer ganz oben und die Auslassdüsen auch ziemlich weit oben sind, müsste doch gerade bei den Oku Matten das Wasser oberhalb bleiben und dann direkt wieder abgesaugt werden. Also das das kalte Wasser mehr oder weniger unten nicht umgewälzt wird. Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Hier wurden schon viele von meinen Fragen zu einer FU beantwortet.


    Aber, einige habe ich noch.

    Ich habe auch Interesse an einem der beiden Geräte "Aqua Vario 1100 von Aquatechnix oder einem Aqua Forte Vario + "

    Damit könnte man neben der Geräuschkulisse (sitzen auch mit unter dem Dach), auch Strom sparen und damit wiederum längere Umwälzzeiten wählen, gerade auch in der Zeit, wo die Matten noch die Saison verlängern sollen.

    Die Pumpe ist in einer Kiste, mit rund 1,50 lange, mal Breite und rund 1m Höhe.


    Ich habe etwas vom manuellen und automatischen Betrieb (abhängig von einer vorgeschalteten Zeitschaltuhr) gelesen.

    Wenn die Steuerung an eine Steckdose mit Zeitschaltuhr angeschlossen wird, hat sie doch eigentlich keinen Strom, während der "auszeiten". Wie funktioniert das mit den gespeicherten Daten?


    Eigentlich möchte ich nur die 1 min volle Leistung, auch um eventuelle Luft (ansaugen) raus zu bekommen und dann auf einen eingestellten Wert kommen.

    Kann das auch die "VFD Model AT2", mit der min oder mehr am Anfang?

    Da ich eine Zeitsteuerung habe und abhängig von der Wasser/Temp auf dem Dach, würde meine (schon bestehende) Anlage , die Zeit- An/aus steuern.



    Gibt es diesen Pfeifton bei allen Steuerungen oder nur bei einer der benannten? Dies habe ich noch nicht ganz rauslesen können.


    LG Peucki

    Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen.

    Habe einen Pool, mit 15 m3 und mit 8 Oku Solarabsorbern.

    Also nichts großes.

    Pool ist eingelassen und Pumpe steht vom Skimmer rund 2-3 m ebenerdig (also über der Wasserlinie). Direkt darüber die Oku Matten, auf der Überdachung.


    Hatte 20 Jahre eine Onga 462e mit 260 W Leistung.

    Nun eine Oku 6m3 Aquaplus 40/a6, als Schnäppchen.


    Leider hatten alle Qualitätspumpen (also nicht Chinalabel, bzw. nicht selbstansaugende) ungefair die gleiche Leistung.


    Der Verkäufer kam gleich mit dem Argument, mehr Leistung bedeutet weniger Umwälszeit, was im Endeffekt weniger Stromkosten verursacht.

    Nach seiner Rechnung brauche ich nur 4 bis 5 Stunden am Tag, um alles 2x umzuwälzen.


    Da stelle ich mir so die Fragen, ob das nicht nur reines Theoriegerede ist?

    Denn eigentlich steigt warmes Wasser auf und kaltes ab.

    Da mein Skimmer ganz oben und die Auslassdüsen auch ziemlich weit oben sind, müsste doch gerade bei den Oku Matten das Wasser oberhalb bleiben und dann direkt wieder abgesaugt werden. Also das das kalte Wasser mehr oder weniger unten nicht umgewälzt wird. Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Aber zu meinem eigentlichen Fragen...

    Ich habe auch Interesse an einem der beiden Geräte "Aqua Vario 1100 von Aquatechnix oder einem Aqua Forte Vario + "

    Damit könnte man neben der Geräuschkulisse (sitzen auch mit unter dem Dach), auch Strom sparen und damit wiederum längere Umwälzzeiten wählen, gerade auch in der Zeit, wo die Matten noch die Saison verlängern sollen.

    Die Pumpe ist in einer Kiste, mit rund 1,50 lange, mal Breite und rund 1m Höhe.


    Gibt es da überjaupt Unterschiede, bei den Beiden oder gibt es andere, vielleicht auch günstiger?


    Wie sieht es denn mit der Lautstärke aus, wird diese auch reduziert?

    Wird durch die Reduzierung die Pumpe wärmer, weil vielleicht der Lüfter langsamer läuft?


    Hat jemand eine ähnliche oder gleiche Pumpe und kann berichten, wie viel man herunter fahren kann?

    Laut Hersteller ist das eigentlich bei der Pumpe problemlos möglich.


    Auch, ob man die eingestellte min (volle Drehzahl zum ansaugen) verlängern kann.

    Und dort steht etwas von manuellen und automatischen Betrieb (abhängig von einer vorgeschalteten Zeitschaltuhr).

    Wenn die Steuerung an eine Steckdose mit Zeitschaltuhr angeschlossen wird, hat sie doch eigentlich keinen Strom, während der "auszeiten". Wie funktioniert das mit den gespeicherten Daten?


    Bei geschätzten Stromkosten von 150 € (Kwh-Preis steigt ja fast jedes Jahr weiter), kann man ja schon nach 4 Jahren vielleicht eine Amortisierung erwarten?


    Könnt ihr mir das Tipp oder Erfahrungswerte geben?

    Viele Fragen, ich weiß, sorry schon einmal.


    Wäre super, muss mich mit dem Thema beschäftigen, da mein Vater wegen seine Alters nun alles abgeben mag...


    LG Peucki.